Nashi-Sämling blühreif

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 26.03.2022 - 12:52 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen

Ein wirklich passendes Unterforum dafür finde ich nicht, möchte aber gerne meine Nashi-Erfahrung teilen. Ausgesät hatte ich den Kern Mitte Oktober 2014. Seither wuchs die Pflanze eher wenig beachtet vor sich hin. Sie steht im Kübel ganzjährig und ohne irgendwelchen Winterschutz auf der windigen Dachterrasse.

Letztes oder vorletztes Jahr – weiss es nicht mehr – habe ich sie auf ca. zwei Meter Höhe gekappt, weil sie doch sehr in den Himmel schoss. Nachdem sie sich eigentlich ganz nett entwickelt und schönes Laub hatte, wurde sie bei den letztjährigen Hagelstürmen sowie von den anderen zahlreichen Stürmen ganz schön in Mitleidenschaft gezogen, am Stämmchen etliche aufgeplatzte Stellen und das Laub völlig zerfleddert.

Nun haben wir ein neues Jahr mit neuem Glück. Eben schaute ich mal wieder etwas genauer hin – und mir sind die Augen fast rausgefallen:



Das hatte ich so noch nicht erwartet, ich bin total überrascht. Und ich bin extrem gespannt, wie es mit den Blüten weitergeht! 😊

LG
Vroni
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Alter: 72
Beiträge: 249
Dabei seit: 08 / 2006

Blüten: 350
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 26.03.2022 - 21:32 Uhr  ·  #2
Hallo Vroni,

Du hast die Nashi aus einem Kern gezogen, ich dachte das geht nicht. Bei Äpfeln und Birnen geht das doch nicht.
dann muss ich das auch mal probieren.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 27.03.2022 - 12:42 Uhr  ·  #3
Hallo Jutta

Eine Pflanze aus einem Kern ziehen geht natürlich – wortwörtlich. :happy: Es wird einfach eine Überraschung sein, welche Qualität Früchte bei so einer generativen Vermehrung haben werden. Man weiss ja nicht, welcher Pollen da bestäubt und welche Eigenschaften er vererbt hat.

Deswegen bin ich jetzt sehr gespannt. Ich hätte nie erwartet, so relativ früh schon Blüten zu bekommen. Aber vielleicht bin ich da mit Citrus und deren durchschnittlich ca. 10 Jahre Wartezeit bis zur Blühreife auch einfach etwas extrem geeicht … ^_^

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 29.03.2022 - 09:57 Uhr  ·  #4
Bei uns kippt das Wetter gerade, ab morgen ist nach sehr langer extremer Schönwetterphase erst Regenwetter und am Wochenende auch wieder Frost angesagt. Nun mache ich mir etwas Sorgen um die Nashi-Blüten, von denen sich heute die erste geöffnet hat.

Hat jemand Erfahrung mit der Kälteverträglichkeit von Nashi-Blüten und -Blütenknospen? Wie viel halten die aus?

Ich würde es sehr schade finden, wenn es wegen Frost keine weitere Entwicklung geben würde. Die Aprikose mit ihren kleinen Fruchtansätzen wird sicherheitshalber ins Frostfreie wandern. Da hatte ich schon in vergangenen Jahren Ausfälle durch Frost zum falschen Zeitpunkt …

LG
Vroni
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 54
Dabei seit: 05 / 2010

Blüten: 20
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 17:27 Uhr  ·  #5
Die kleinen Blütenknospen sind super hübsch =)
Leider kann ich nicht viel zur Forstverträglichkeit sagen. Dazu wäre es un mittlerweile sicher auch zu spät.

Aber wenn du Sorge hast, dann kannst du die Pflanze nach drinnen bringen oder irgendwo unterstellen
wo es dann nicht so frostig wird wie unter ganz freiem Himmel.
Wenn die Pflanze nicht mobil ist, dann kannst du den Blütenknospen vielleicht auch ein kleines Häubchen
aus zwei oder drei Lagen Luftpolsterfolie über stülpen, so lange bis die Temperaturen wieder okay sind
(oder bspw. auch nur nachts).

Du kannst uns gerne mal schreiben, wie es in den letzten drei Wochen lief =)

Viel Erfolg (nachträglich und für die Zukunft)!
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 55
Dabei seit: 09 / 2010

Blüten: 35
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 07.05.2022 - 09:39 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von GrüneVroni

Ausgesät hatte ich den Kern Mitte Oktober 2014.


wie groß ist die Pflanze jetzt?
Hast du irgendwas besonderes gemacht vor bzw. beim aussäen?
Ich hab das auch schon mal versucht, aber das wurde bisher nix.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 08.05.2022 - 20:38 Uhr  ·  #7
Hallo zusammen

Um sicher zu gehen, hatte ich die Nashi für die Frostnächte in Vlies gehüllt und dicht ans Haus gestellt. Die Blütenknospen haben es bestens überstanden, die weissen Blüten mit den roten Staubgefässen haben entzückt. Die meisten Blüten sind einfach verwelkt, aber aktuell gibt es zwei, drei hoffnungsvoll aussehende, kleine Fruchtansätze. :)

Das Bäumchen ist ca. 1.60 m hoch (die zwei Meter vom Eingangsposting sind inkl. Topf), allerdings habe ich auf dieser Höhe gekappt, es wäre um einiges höher. Ich hoffe, dass es nun etwas in die Breite geht und an Volumen zulegt, ist sie doch reichlich mager. Bei der Aussaat habe ich, soweit ich mich erinnere, nichts Besonderes gemacht, einfach draussen in einen Topf gesteckt, ist aber schon lange her …

LG
Vroni
Nashi-Sämling
85E8FACF-9025-44D0-B … 623.jpeg (387.88 KB)
Nashi-Sämling
Nashi-Früchtchen
2CEA6C84-99A8-4E45-B … 8E2.jpeg (503.99 KB)
Nashi-Früchtchen
Nashi-Blüten
A9F4022C-59AB-418E-8 … 788.jpeg (392.44 KB)
Nashi-Blüten
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5946
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 500
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 08.01.2023 - 19:52 Uhr  ·  #8
Hallo Vroni


Das mit deiner Nashi finde ich auch spannend!
Hat es denn mit den Früchten geklappt?

Dass Nashis allgemein winterhart sein sollen, habe ich schon gelesen. Aber für meinen kleinen 4m²-Balkon ist sie wahrscheinlich doch etwas groß... :-| da bleibe ich wohl besser bei meinen Stauden und Halbsträuchern, die wachsen mir auch nicht so schnell über den Kopf :happy:

Zitat geschrieben von GrüneVroni
Um sicher zu gehen, hatte ich die Nashi für die Frostnächte in Vlies gehüllt und dicht ans Haus gestellt.
Das ist eine Möglichkeit.
Im konventionellen Gartenbau werden die Blüten mit Wasser berieselt (also quasi ein Sprühnebel), der sich dann wie eine schützende Kapsel um die Blüten legt und diese vor dem grimmigen Frost schützt/ schützen soll.
Ist im privaten Bereich u.U. etwas schwierig zu handhaben, müsste man ja schon machen, wenn der Frost da ist, weil das Wasser sonst nicht gefriert an der Pflanze und man müsste es jedes Mal auf's Neue wiederholen, solange bis kein Frost mehr ist. Da ist das Einpacken doch einfacher. :happy:

lg
Henrike
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 08.01.2023 - 23:10 Uhr  ·  #9
Hallo Henrike

Zwei oder drei Fruchtansätze hatten sich zu entwickeln begonnen, aber dann hat ein Sturm im Sommer das Bäumchen mal eben auf etwa die Hälfte eingekürzt. >_< Nun warte ich auf die neue Saison und das neue Wachstum. Ist jetzt halt eine Nashi «Compacta», nix mehr mit schlank und hoch.

Die Frostschutzmethode mit dem Vereisen kenne ich von den Walliser Aprikosenbauern, wäre aber ohne entsprechendes Equipment tatsächlich eher schlecht realisierbar. Das mit dem Vlies und der Hausnähe hat ja aber auch bestens geklappt. Mal sehen, ob ich in etwa zwei Monaten wieder vor dem Problem stehen werde oder ob das Bäumchen erst wieder etwas Masse aufbauen will, bevor es wieder einen Blühversuch startet.

LG
Vroni
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5946
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 500
Betreff:

Re: Nashi-Sämling blühreif

 · 
Gepostet: 11.01.2023 - 21:53 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von GrüneVroni
... aber dann hat ein Sturm im Sommer das Bäumchen mal eben auf etwa die Hälfte eingekürzt. >_<
Oooohh nein !!!
Das ist ja ärgerlich! :(
Das kann ich mir vorstellen, dass das eine böse Überraschung war...

Dann hoffe ich, dass sich die Nashi von ihrem Trauma erholt und es bald einen neuen Versuch gibt.
Das wäre doch mal was, eigene Nashis ernten - auch wenn sie vllt nicht so groß wie die im Handel zu kaufenden sind - dafür sind sie regional! ^_^

lg
Henrike
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.