Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Frankfurt, Klimazone 8a
Beiträge: 356
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 09:23 Uhr  ·  #1
Hallo,
hatte mir im Urlaub vom Gärtner meines philippinischen Hotels einen Steckling von einer Mussaenda philippica erbeten, stattdessen hat er mir einen von einer anderen Mussaenda gegeben; er sagte, sie hätte rosa Blüten. Leider ist der Zweig (mit ganz wenigen Blättchen und Blattknospen am Ende) auch nur ganz dünn ( ca 4 mm, was dickeres war nicht zu kriegen).
Ich habe ihn in einer geschlossenen Flasche gestern glücklich heimgebracht, in nassfeuchte Heimaterde (mit Wurzelbildungshormon gemischt) gesteckt und eine große bauchige Blumenvase drübergestülpt, die auf Stützen steht, so dass noch ausreichend Luft drankommt, alles, womit ich sonst Erfolg habe, sogar bei Bougainvilleen - trotzdem hängen heute morgen schon die Blättchen. Ist es dem Steckling im Wintergarten zu kalt? Will er erst mal nur im Wasser stehen statt in Erde? Oder braucht er Extrabonbons? Ist er noch zu retten?
Ich würde mir ja gar zu gern eine Mussaenda philippica kaufen, aber hierzulande kriegt man sie nicht, und ein Jungpflänzchen, das ich mir letztes Jahr aus dem Urlaub mitgebracht hatte, überstand den Flug damals nicht.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 10:34 Uhr  ·  #2
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Frankfurt, Klimazone 8a
Beiträge: 356
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 11:08 Uhr  ·  #3
Aha! Ich hab mich gleich bei dem Steckling für die Nachttemperatur im Wintergarten entschuldigt, ihn nochmal rausgezogen, kurz in handwarmes Wasser gelegt, sein Bett mit warmem Wasser gespült und den Übertopf angewärmt, bevor ich den Steckling wieder gesteckt habe. Jetzt frag ich mich natürlich, was "warm" ist. Sollte ich den Topf permanent auf eine Wärmflasche stellen? Tägliche derartige Entschuldigungsrituale hält er ja wohl nicht aus.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 11:16 Uhr  ·  #4
ich denke schon, sollte wohl um die 20 grad sein so wie bei mach anderer stecklingsvermehrung

wenn ich das richtig lese (verdunstungsschutz), kann der steckling auch in erde bewurzeln, mit tüte drüber

wie gross ist der steckling, kann man da vielleicht zwei draus machen und beides versuchen
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Frankfurt, Klimazone 8a
Beiträge: 356
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 13:08 Uhr  ·  #5
Der ist nur 15 cm lang, wenn ich den auseinanderschneide, hat das untere Teil keine Blättchen. Mit angelaubten Stecklingen habe ich aber bessere Erfahrungen gemacht ... habe aber vorhin endlich einen Shop gefunden, wo ich mir eine Mussaenda philippica Aurora bestellen konnte - geliefert wird zwar erst in ein paar Wochen, aber immerhin. Da kann ich das mit dem Steckling gelassener angehen. Übrigens steckt er in Erde, sogar in heimatlicher, wie ich schrieb, und hat eine große gläserne Blumenvase, die ihn samt Übertopf bedeckt, als Verdunstungsschutz.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Aargau Schweiz USDA 7b
Beiträge: 1553
Dabei seit: 10 / 2010

Blüten: 30
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 15:27 Uhr  ·  #6
hallo
die temperatur sollte schon so etwa diese in den philippinen sein, sonst denkt der steckling er sei plötzlich an einem ganz kalten ort und wird erstmal stillstehen, was nicht gut ist da er wurzeln treiben soll. merke oft, dass (sub/)tropische ferienmitbringsel hier erstmal (auch im sommer) eine ruhezeit einlegen da es kälter ist.
ein beheiztes zimmergewächshaus oder terrarienheizmatten, heizkabel sollten deinen steckling schon auf über 25°c halten.
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28558
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59105
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 20:19 Uhr  ·  #7
Nur als Tipp, weil ich gerade Heimaterde lese. Der Zoll toleriert zwar oft saubere Steckling, aber bei Erde dürfen sie normalerweise keine Ausnahme machen und müssen alles beschlagnahmen. Deshalb lieber keine Erde aus anderen Ländern mitbringen!
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Frankfurt, Klimazone 8a
Beiträge: 356
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 08.06.2011 - 00:45 Uhr  ·  #8
was'n für'n Zoll? Wenn wir aus Asien kommend, in FRA sonntagsmorgens um 7 Uhr endlich unser Gepäck ergattert haben und müde zum Ausgang trotten, passieren wir schon seit Jahren nur leere Zolltische, -schalter usw. Wir wüssten gar nicht, wo man was anmelden sollte, hätte man denn was. Vermutlich haben sie sonntagsmorgens eine zu niedrige Schmugglerquote, da lohnt sich das Aufgebot nicht. Das bisschen Erde haben wir natürlich in einem Plastikbeutel im Koffer geschmuggelt, aber wir wären sogar mit einer Dattelpalme im Terrarium durchgekommen.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 08.06.2011 - 09:30 Uhr  ·  #9
hallo

normaler weise müsste der zoll dir die erde weg nehmen

http://www.zoll.de/b0_zoll_und…index.html

die gefahr das man was ins heimatland einschleppt, was hier nicht hingehört ist einfach zu gross, egal ob die erde im plastikbeutel ist, man weiss nie, was sich da in der erde tummelt.

fühl dich jetzt nicht angegriffen

hier mal ein hinweis

einfuhrbestimmungen
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Frankfurt, Klimazone 8a
Beiträge: 356
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Mussaenda Steckling - richtige Behandlung?

 · 
Gepostet: 08.06.2011 - 10:42 Uhr  ·  #10
Staun! Ich habe mir aus Thailand schon weiße und flamingofarbene Bougainvilleen mitgebracht, von den Philippinen ein Calamansibäumchen und ein Kaffir-Limonenbäumchen (alles ganz junge Pflanzen im Topf, in Gärtnereien gekauft), teilweise sogar aus der Plastiktüte herauslugend am Zoll vorbeigetragen, der in Terminal 1 auch am Sonntagmorgen Dienst tut, und niemand hat auch nur gefragt, was ich denn da hätte. Deshalb kannte ich diese Vorschriften bisher auch nicht. Die Leute am Zoll haben womöglich nur Menschen- und Hundepersonal für Drogenschmuggel.
Der Crinumzwiebel, die ich mir gerade aus Thailand habe schicken lassen, lag ein sanitärer Freifahrtschein bei, aber der Zoll hat das Päckchen gar nicht aufgemacht.
Muss mal einen Freund fragen, der beim Zoll arbeitet, was dahintersteckt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.