Musa sikkimensis syn. M. hookeri - Darjeeling Banane

 
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43441
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 12572
Betreff:

Musa sikkimensis syn. M. hookeri - Darjeeling Banane

 · 
Gepostet: 22.01.2010 - 23:59 Uhr  ·  #1
Darjeeling Banane - Musa sikkimensis syn. M. hookeri

Foto: Fabi

Wissenswertes: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich.
Diese ausgesprochen seltene Banananspezies gehört zu den großwerdenden Arten und erreicht bis zu stattlichen 4,50 Meter Höhe. Der Stamm ist rötlich und sein Durchmesser kann bis zu 40 cm betragen. Auch die Blätter besitzen eine rötliche Färbung. Die Darjeeling-Banane bildet eßbare, süße und kernlose Früchte aus. Sie ist wenig bekannt und gilt als die robusteste Bananenstaude überhaupt.

Herkunft: Heimat dieser Banane sind die nordöstlichen Bergwälder des Himalaya in Nordost Indien in 2000 Metern Höhe.

Anzucht: Rauhen Sie die harte Samenschale mit Sandpapier an und lassen Sie den Samen dann 12 Stunden in raumwarmem Wasser vorquellen. Anschließend werden die Samen in feuchte Anzuchterde gesetzt und dünn mit Erde bedeckt. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht und stellen Sie das Anzuchtgefäß sehr warm (25° bis 30° C). So erfolgt die Keimung nach circa 3 Wochen - bei kälteren Temperaturen kann es durchaus auch 5 bis 10 Wochen dauern.

Standort / Licht: Ideal sind helle und sonnige Plätze - im Sommer auch im Freien an windgeschützten Standorten.

Pflege: Wie alle Bananenarten wächst auch die Darjeeling-Banane sehr schnell, wenn sie ausreichend Platz, humushaltigen Boden und sehr viel Wasser bekommt. Sie gedeiht im Kübel und frei ausgepflanzt. Von Mitte April bis Oktober sollten Sie die Pflanze wöchentlich mit Kübelpflanzendünger versorgen.

Überwinterung: Die Blätter überleben bis -3°C. Im Winter wird dann die ganze Staude am Erdboden einfach abgehackt. Im Freien überwintert die Pflanze, indem man den Wurzelbereich mit Laub oder Stroh abdeckt, eine Holzkiste darüberstülpt und diese dann noch gegen Regen mit einer Plastikfolie abdeckt. Im nächsten Frühjahr treibt dann das Rhizom der Pflanze wieder aus und die Banane wird im Wuchs noch dichter und wieder genau so groß.

Foto: Fabi



Wichtige Anzuchttips !! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten

Worum geht es hier?
Anleitungen zur Aussaat von Samen, Saatgut Beschreibungen sowie Hilfe zur Pflege während der Anzucht der jungen Pflanzen ...
Falls Du Bilder, Erfahrungen mit Erden, Substraten und weitere Tipps zu den einzelnen Sämereien hast, so freuen wir uns auf Deine Angaben. Melde Dich zum Schreiben an.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.