Monstera variegata Steckling bewurzeln lassen - aber wie?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2020
Betreff:

Monstera variegata Steckling bewurzeln lassen - aber wie?

 · 
Gepostet: 20.05.2020 - 10:26 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

über eBay-Kleinanzeigen habe ich einen Steckling einer Monstera Variegata gekauft.

Der Steckling war drei Tage in der Post, und ist nun dementsprechend etwas mitgenommen.
Der Verkäufer hat den Steckling sehr gut verpackt, jedoch hat er Ihn etwas zu feucht gehalten, sodass die Luftwurzeln aufgequellt sind.
(Bilder dazu im Anhang)

Laut seiner Aussage, lässt sich der Steckling ab besten so bewurzeln:
• Behältnis mit großer Öffnung verwenden
• Drei chinesische Essstäbchen in einen Dreieck anordnen und diese miteinander verbinden
• Den Ableger auf die Konstruktion legen, sodass der Stamm nicht in Berührung mit dem Wasser kommt
• Die Luftwurzeln ins Glas hängen lassen, und mit Wasser bis zur unteren Kante des Stammes aufgießen
• Warten und Bewurzeln lassen
(Bilder im Anhang)

Von anderen Möglichkeiten (direkt in Wasser geben) ruht er mir ab, da der Steckling sonst faulen könnte.

Ich habe noch einige offene Fragen, die mir das Netz mir nicht beantworten konnte...

1. Die Luftwurzeln sehen sehr aufgequollen (die weiße Wurzeln kommt zum Vorschein) aus, ist das ein Zeichen von Wurzelfäule?
Wenn ja, was kann unternommen werden?

2. Kann der Steckling in diesem Stadium nicht direkt in Erde eingepflanzt werden, da schon Luftwurzeln vorhanden sind?

3. Ist eine Bewurzelung in Sphagnum Moos besser, da dieses das Wasser besser binden kann?

4. Werden sich Wurzeln am Blattknoten bilden, wenn der Steckling komplett im Wasser ist?

5. Was hat die kleine Beule am Blattknoten zu bedeuten?


Was ist eure Meinung dazu, und wie würdet ihr in meinem Fall handeln?

Ich danke euch!
8113065A-9255-43F6-BE98-24D53302BA6F (2).jpg
8113065A-9255-43F6-B …  (2).jpg (149.28 KB)
8113065A-9255-43F6-BE98-24D53302BA6F (2).jpg
IMG_20200520_090116.jpg
IMG_20200520_090116.jpg (2.01 MB)
IMG_20200520_090116.jpg
IMG_20200520_090147.jpg
IMG_20200520_090147.jpg (2.32 MB)
IMG_20200520_090147.jpg
IMG_20200520_090159.jpg
IMG_20200520_090159.jpg (2.31 MB)
IMG_20200520_090159.jpg
IMG_20200520_090246.jpg
IMG_20200520_090246.jpg (2.17 MB)
IMG_20200520_090246.jpg
IMG_20200520_090249.jpg
IMG_20200520_090249.jpg (2.34 MB)
IMG_20200520_090249.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2524
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1275
Betreff:

Re: Monstera Veriegata Steckling bewurzeln lassen - aber wie

 · 
Gepostet: 20.05.2020 - 20:35 Uhr  ·  #2
Hallo

Der Steckling hängt kopfüber, das fördert eher nicht sein Gedeihen. Threads mit Tipps zum Bewurzeln finden sich hier jede Menge – wirf mal die Forensuche an (die Links unten auf dieser Seite scheinen etwas «defekt» – nur einer in Wiederholung?).

LG
Vroni
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24096
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50000
Betreff:

Re: Monstera variegata Steckling bewurzeln lassen - aber wie

 · 
Gepostet: 20.05.2020 - 20:45 Uhr  ·  #3
Schau mal z.B. hier
monstera-deliciosa-variegata-steckling-t110941.html?hilit=monstera#p1311297

Bei mir stehen nämlich hier unter meinem Beitrag nur nichtlesbare Beitragsversuche.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Monstera variegata Steckling bewurzeln lassen - aber wie

 · 
Gepostet: 23.05.2020 - 16:13 Uhr  ·  #4
Hallo

also ich bewurzle meine Monsteras einfach im Wasser, gefault haben sie noch nie, aber: es sollten mindestens zwei Blattknoten sein, der Untere (im Wasser) ohne Blatt. Du hast nur einen Blattknoten mit Blatt bekommen, die Luftwurzeln befinden sich am Stamm über dem Blatt und sollten natürlich am unteren Ende, auf jeden Fall unterhalb des Blattknotens sein. Die 'aufgequollenen' Wurzeln sind ja anscheinend von dem Moosstamm abgerissen worden, also halb-enthäutet.

Leider werden solche Stecklinge im Netz dann auch noch für viel Geld (60 bis 100 €) feilgeboten.

zum Versuch der rettung würde ich den Trieb richtig herum ins Glas stellen, den unteren Stamm ca. ein cm ins Wasser, eventl. vorher nochmal frisch anschneiden, die wurzeln nach Möglichkeit mit den Enden auch ins Wasser. Man könnte zusätlich die Wurzeln oder den ganzen Trieb in Sphagnum oder ähnliches einwickeln. Wie gesagt, die Wurzeln sind halb zerrissen und der Trieb müsste Wasser und nährstoffe nach unten transportieren um das Blatt zu versorgen ...

Gruß, CL
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.