Mammutbäume eingegangen - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Mammutbäume eingegangen

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Offlineas206
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMammutbäume eingegangenDi 02 Jan, 2007 10:41
Hi zusammen
Ich habe vor 2 Monaten Mammutbäume gesäht und als sie jetzt endlich keimten habe ich mich natürlich tierisch gefreut. So nun mein Problem als sie ca 2-3cm groß waren sind sie einfach ausgetrocknet umd umgefallen und haben sich mittlerweile in Luft aufgelöst. Woran kann das liegen? Ich hatte sie in einem Mini-Gewächshaus und habe sie immer feucht aber nie zu nass gehalten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mo 28 Aug, 2006 9:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jan, 2007 15:29
Hallo Andi!
Mich hat auch der Mammutbaumvirus gepackt!Bei mir war es auch so.Nach ca. zwei Wochen hörten die Keimlinge auf zu wachsen und fielen dann plötzlich um.Es handelt sich hier wohl um die Umfallkrankheit.Meist ist die Ursache, daß zu dicht ausgesäht wurde.Die Wurzeln behindern sich dann gegenseitig im Wachstum oder zu hohe Bodenwärme.Pilze können sich dann noch schneller vermehren und die noch sehr zarten Wurzeln angreifen.Nach der Aussaat sollten die Keimlinge unbedingt trockener gehalten werden und für genügend Frischluft sorgen.(weniger Luftfeuchtigkeit)
Habs auch schon im Winter mit der Aussaat probiert.Die besseren Erfolge hatte ich jedoch im Frühling und Sommer, dann kann man die Pflänzchen wieder ins Freie an einen geschützten Platz stellen.Würde sie im ersten Jahr nicht in die direkte Sonne stellen.LG Terra
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 18:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jan, 2007 16:11
Hallo Andi

"Die besseren Erfolge hatte ich jedoch im Frühling" Schreibt Terra.

Das wird der Grund für das Rückwärtswachstum Deiner Bäume sein. Ohne einen gewissen Aufwand an Zusatzbeleuchtung ist eine Aussaat bei Pflanzen, die relativ schnell keimen, nicht vor Ende Februar zu empfehlen.
Offlineas206
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jan, 2007 10:10
Danke für die Antworten
zu dicht sind sie sicher nicht da ich sie einzeln in kleine Torftöpfe gesäht habe. Das mit zuviel Bodenwärme und zuviel Luftfeucht könnte allerdings sehr gut zutreffen :oops: :oops: :oops:
Naja arg hell wars wohl auch nicht gerade :oops:
Ich habe zu spät bemerkt das sie schon rausschauen.
Ich versuchs in 2-3 Monaten mal nochmal :lol:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Registriert: Mo 12 Jun, 2006 15:05
Wohnort: Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Jan, 2007 14:54
Mir ging es genau so. Als sie so 2-3 cm gross waren sind sie auch umgefallen. Aber zum Glück haben 3 "überlebt", die sind jetzt scho ca 5 cm gross.

Wünsch Dir aufjedenfall beim nächsten Versuch viel Glück.
OfflineMollie
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jan, 2007 18:06
Ich habe auch ca. 10 Mammutbäume, die alle sehr gesund aussehen. Sie sind ca. 3-4 cm hoch. Leider hab ich mich vorher nicht viel informiert und - da auf der Packung "Aussaht ganzjährig möglich" stand - alle in kleine Torf(?)töpfe gepflanzt.

Jetzt hab ich natürlich ganz viele Sorgen um die kleinen, weil ich erstens alle viel zu eng aneinander gepflanzt hab und zweitens nicht weiß, wie sie den Winter überleben sollen.

Zum Glück sind nicht alle gekeimt, sodass ich in jedem Topf nur ein Pflänzchen habe. Sie stehen in der Küche, wo es ziemlich kalt ist, aber das ist der Raum, an dem am meisten Licht ist.

Mit Schimmel hab ich zum Glück noch kein Problem und ich glaube, dass es auch nicht zu feucht ist. Ich würde nur gerne wissen, ob ich sie in andere, größere Töpfe umpflanzen darf, weil es ja Winter ist, oder ob sie in den kleinen Töpfen eingehen werden. Und wenn ja, welche Erde ich brauche.

Ich würde mich sehr doll über Antworten freuen, oder Links, wo Mammutbaum-Pflege ausführlich beschrieben wird gepostet werden.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 148
Registriert: Fr 17 Nov, 2006 7:25
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jan, 2007 18:58
Zunächst sollte man grob 3 Arten von "Mammutbäumen" unterscheiden:
Sequoiadendron, Sequoia, Metasequoia. Die beiden ersten sind in Kalifornien heimisch, Nummer drei stammt aus Ostasien.
Die Kalifornier sind entweder die Küstensequoia (eibenartige Nadeln) oder die Bergsequoia (Nadeln ähnlich Wacholder). Beide sind immergrün. Die Herkunft gibt Hinweise auf die Anzucht und Kultur:
Aussaat Frühjahr, heller, luftiger (windiger) Stand, keine Sommerhitze, immerfeuchter Boden (aber nicht dauernaß). Nach den Eisheiligen unbedingt raus in den Garten bis Oktober. Sehr große Töpfe mit Lauberde, Walderde, Nadelstreubeimischung, Torf.
In den den ersten 3-4 Jahren ist harter Frost, also unter -3° zu vermeiden, ebenfalls Dauerfrost - diesen Winter könnten sie immer noch gut draußen stehen. Stehende Luft führt u.U. zu Befall durch Pilze!
Ab 60-80 cm frei auspflanzen, bei Hartfrost ist Winterschutz notwendig. Wenn sie dann 2-3 m erreicht haben, kann es zu Nadelschäden bei hartem Dauerfrost kommen, das verwächst sich aber wieder.

Meine Aussaaten von 1996 (je eine von der Küste und eine von den Bergen) sind mittlerweile über 5m und absolut robust.

Edit: Übrigens sind die Mammutbäume zwar die höchsten Nadelbäume, aber es gibt höhere Giganten:
http://www.csir.co.za/plsql/pTl0002/PTL0002_PGE100_LOOSE_CONTENT?LOOSE_PAGE_NO=7010803

Dieser Eucalyptus bringt die höchsten Bäume der Welt hervor :o
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 384
Bilder: 6
Registriert: Fr 05 Jan, 2007 18:10
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Jan, 2007 19:12
Ich hab mich, kurz nachdem ich meine Nachricht geschrieben habe, mal hier im Forum angemeldet, weil die sehr interessanten Posts mich total gefesselt haben :)

Bei meinen Mammutbäumen handelt es sich um Sequoiadendron gigantea, also den Berg-Mammutbaum, hab ich vergessen zu schreiben.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 384
Bilder: 6
Registriert: Fr 05 Jan, 2007 18:10
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Jan, 2007 16:35
Ich habe jetzt die Folie von meinen Mammutbäumchen entfernt, damit sie frische Luft bekommen und nicht schimmeln.

Die Töpfchen sind so ca. 4x4 cm, ich befürchte, dass das zu klein ist. Außerdem wachsen manche Mammuts ganz nah am Rand und zwei ganz nah beieinander. Kann ich die irgendwie pikieren?

Ich hoffe, jemand kann mir bald helfen, bevor der Winter richtig einsetzt und ich eventuell schlimme Fehler mache.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 18:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Jan, 2007 16:42
Hallo Molllie,
warte mit dem Pikieren besser noch bis zum Frühjahr. Da die Wurzeln bei 4 cm noch sehr empfindlich klein sind, ist das Risiko sie zu beschädigen hoch. Im Frühjahr, bei mehr Licht, wachsen die dann auch wieder besser an.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 384
Bilder: 6
Registriert: Fr 05 Jan, 2007 18:10
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Jan, 2007 16:56
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Jetzt muss ich erstmal nur noch wissen, wie das mit dem Winter ist...Kann ich die Töpfe irgendwie schützen, sodass es nicht zu kalt für die Mammutbäumchen wird? Ich habe vor, sie ins Wohnzimmer zu stellen, allerdings nicht aufs Fensterbrett, da sie da direkt über der Heizung wären. In der Küche wird es über Nacht und auch am Tag bestimmt bis zu 8°C kalt, vielleicht sogar noch kälter, weil wir dort nicht heizen.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 384
Bilder: 6
Registriert: Fr 05 Jan, 2007 18:10
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Jan, 2007 22:48
Oh nein, jetzt sind innerhalb von einem Tag zwei meiner Mammutbäume umgekippt...Ich hatte gehofft, dass das nicht passieren würde. Mir bleiben noch 3 Keimende und 6 3 cm große Pflanzen. Ich hoffe, dass wenigstens eine überlebt.

Sie stehen jetzt alle im Wohnzimmer, möglichst weit weg von der Heizung.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 148
Registriert: Fr 17 Nov, 2006 7:25
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Jan, 2007 6:50
Die Heimat von Sequoiadendron sind Bergwälder um die 1800 m hoch, siehe auch hier:
http://www.ambuehler.ch/daniel/usa2002/ ... aeume.html
Die Winter sind kalt und schneereich - bereits im September sind die Nachtemperaturen unter 10° C. Die Jungbäume stehen geschützt durch hohe Bäume, ertragen jedoch gut bis 0° C im Winter. Also können die Sämlinge gern kalt und frostfrei aufgestellt werden, luftig und luftfeucht.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 384
Bilder: 6
Registriert: Fr 05 Jan, 2007 18:10
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Jan, 2007 14:27
Ok, dann stelle ich die Pflanzen, die bei mir noch übrig sind, wieder in die Küche ( Hab noch ca. 6, sehen aber nicht mehr so gesund aus wie vor 2 Tagen).

Ich danke nochmals für die nette Hilfe und hoffe, dass in einem zweiten Durchgang die Mammutbäume gesünder wachsen werden.
Offlineas206
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Jan, 2007 14:52
Ich drück dir auf jedenfall die Daumen bei meinen sind vielleicht 20% gekommen bevor sie alle eingegangen sind. Ich versuchs mit dem Restsamen wenns mehr Sonne gibt auch noch mal
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Mainau Mammutbäume? von michel walldürn, aus dem Bereich New GREENeration mit 11 Antworten

11

4403

Di 21 Jan, 2014 19:48

von Hesperis Neuester Beitrag

Mammutbäume braune Spitzen von Ringingen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 26 Antworten

1, 2

26

25671

Mo 22 Mär, 2010 16:01

von gürkchen Neuester Beitrag

Meine Mammutbäume sterben! von youdiss, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3690

Mo 27 Aug, 2007 16:44

von Windows-user Neuester Beitrag

Mammutbäume wann pikieren von Stefan S, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1818

Do 08 Jan, 2015 17:47

von metallurgy Neuester Beitrag

Mammutbäume - Sequoia, Sequoiadendron, Metasequoia von argento, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 1063 Antworten

1 ... 69, 70, 71

1063

234094

Sa 19 Jul, 2014 17:15

von gudrun Neuester Beitrag

Mammutbäume - Sequoiadendron, Sequoia, Metasequoia von Fuchs, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 197 Antworten

1 ... 12, 13, 14

197

35348

Di 21 Mai, 2019 15:14

von MaxM Neuester Beitrag

Junge Mammutbäume verblasst/ bräunlich von Leandrino, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

539

Do 15 Nov, 2018 23:59

von matucana Neuester Beitrag

Mammutbäume, Aussaat, welche Erde, Standort usw. von fourseasons, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 13 Antworten

13

13885

Mo 25 Jun, 2007 14:25

von Niklas Neuester Beitrag

Hilfe - gleich zwei Mammutbäume im Garten! von phenia, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

9722

Mi 22 Aug, 2012 10:32

von phenia Neuester Beitrag

Passiflora eingegangen von JJ, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

2865

Di 20 Jun, 2006 11:24

von cat Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Mammutbäume eingegangen - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Mammutbäume eingegangen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der eingegangen im Preisvergleich noch billiger anbietet.