Historische Rosen

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 268
Dabei seit: 01 / 2018

Blüten: 60
Betreff:

Historische Rosen

 · 
Gepostet: 13.12.2018 - 21:05 Uhr  ·  #1
Hallo liebe Greenis,

gibt es unter euch Liebhaber von historischen Rosen? Ich finde, viele von ihnen haben einen ganz besonderen Charme, der den modernen Züchtungen abhanden gekommen ist. Welche Sorten habt ihr oder würdet ihr gern haben?

Ich habe in meinem (noch relativ neuen) Garten dieses Jahr gepflanzt:

- die Kletterrose Mme Alfred Carrier https://www.google.com/search?…66&bih=654

Obwohl die Mme Alfred Carrier schon reichlich geblüht hat, habe ich leider kein eigenes Foto von ihr. Die Conditorum habe ich erst spät gepflanz und sie hat noch nicht geblüht.

Für nächstes Jahr liebäugele ich mit Mme Hardy, Stanwell Perpetual und Rosa hugonis (okay, okay letztere fällt nicht unter historisch sondern Wildrose... aber sie ist soooo schön )
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21756
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64849
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 14.12.2018 - 10:08 Uhr  ·  #2
Hallo!

Ich habe die Rosa alba Maiden`s Blush, Rosa damascena Jacques Cartier, mehrere Rose de Resht (aus deren Blüten ich u.a. Rosenblütensirup und -gelee mache) und habe, sobald der obere Teil vom Grundstück fertig angelegt ist, noch mehr Platz haben für historische Rosen.
Rosenbluetensirup_2.jpg
Rosenbluetensirup_2.jpg (655.31 KB)
Rosenbluetensirup_2.jpg
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 268
Dabei seit: 01 / 2018

Blüten: 60
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 14.12.2018 - 22:51 Uhr  ·  #3
Oh wie schön. Rosensirup möchte ich auch machen. Dafür habe ich die Conditorum gepflanzt. Bis zur ersten Ernte wird es aber wohl noch etwas dauern. Wenn es soweit ist, weiß ich jetzt ja, wen ich nach einem erprobten Rezept fragen kann.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 15.12.2018 - 10:07 Uhr  ·  #4
moin moin

leider hab ich meinen garten nicht mehr, deshalb muuste ich micch von 30 rosen trennen sie wurden aber an gute leute weiter verkauft und sie haben da auch super geblüht

nun hab ich eine balkon und die rose kann nun mal nicht ohne rose die rose de resht musste es wieder sein will ja auch wieder sirup und gelee machen und dann dazu einerose the huddersfield choral society die hab ich nur durch einen zufall gefunden
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3056
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 490
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 15.12.2018 - 11:28 Uhr  ·  #5
Hi,

ich habe auch eine Rose de Resht an der Terrasse. SIe hat auch schön geblüht, aber nicht so stark geduftet wie erhofft. Braucht es da noch mehr Dünger?
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21756
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64849
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 15.12.2018 - 13:37 Uhr  ·  #6
Ich habe meine Rose de Resht zweimal gedüngt (April und Juli) mit Rosendünger (Pellets).
Die haben dieses Jahr unglaublich viel und besonders duftend geblüht - sogar noch bis in den November hinein.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3056
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 490
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 15.12.2018 - 18:51 Uhr  ·  #7
Danke, dann probiere ich das mal in 2019!
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 15.12.2018 - 19:52 Uhr  ·  #8
meine wurden auch zweimal im Jahr gedüngt, ich hatte aber den von Rosendünger A...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2993
Dabei seit: 03 / 2013

Blüten: 90
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 29.12.2018 - 14:39 Uhr  ·  #9
Servus zusammen,

da könnte ich die Rose mal nennen, die ursprünglich aus dem Garten meines vor 80 Jahren verstorbenen Urgroßvaters stammt. Leider kenne ich deren Namen nicht. Aber ich kann sie insoweit beschreiben, als sie über Wurzelstöcke vermehrt werden kann (man sticht ein Stück davon aus und pflanzt es woanders wieder ein). Die Blütezeit ist immer relativ kurz, dafür haben die Blüten einen besonders schönen Rosaton und duften auch sehr gut.

[attachment=0]20180526_08.JPG[/attachment]


Alles Gute


Max
20180526_08.JPG
20180526_08.JPG (129.93 KB)
20180526_08.JPG
Rose
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 268
Dabei seit: 01 / 2018

Blüten: 60
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 30.12.2018 - 10:17 Uhr  ·  #10
Die ist wirklich sehr schön, Max. Leider weiß ich auch nicht, wie sie heißt. Erst dachte ich an „Celsiana“, aber das kommt nicht ganz hin.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2993
Dabei seit: 03 / 2013

Blüten: 90
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 12.01.2019 - 14:44 Uhr  ·  #11
Danke schon mal für deine Bemühungen, ja, wir finden sie auch sehr schön, und das ist wohl auch der Grund, warum die Rose noch existiert, nachdem mein Urgroßvater schon 80 Jahre tot ist und sein Grund wohl kurz nach dem 2. Weltkrieg verkauft wurde. Wir freuen uns jedes Jahr, wenn sie blüht.
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28568
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59155
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 13.01.2019 - 10:04 Uhr  ·  #12
Die Rose erinnert mich an eine historische Wildrose, die es auch halbgefüllt (plena) gibt: Rosa virginiana

Vergleiche deine doch mal mit dieser. Sie wurde um 1800 eingeführt, damit passt sie auch zeitlich zu deiner Rose.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2993
Dabei seit: 03 / 2013

Blüten: 90
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 13.01.2019 - 14:57 Uhr  ·  #13
Servus Roadrunner,

nun sind zwar die meisten dort abgebildeten Blüten ungefüllt, aber wenn ich mir Blätter und Wuchsform so ansehe, könnte es sich tatsächlich um eine gefüllte Form von Rosa virginiana sein. Danke für den guten Tipp!

Alles Gute


Max
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28568
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59155
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 13.01.2019 - 20:59 Uhr  ·  #14
Wenn du dem Namen ein 'plena' anfügst, bekommst du ein paar mehr Bilder. von gefüllten Blüten Aber auch die sind nur bedingt aussagekräftig: Rosa virginiana plena
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Lotte 1 Klimazone 7b
Beiträge: 7605
Dabei seit: 07 / 2006

Blüten: 6387
Betreff:

Re: Historische Rosen

 · 
Gepostet: 23.02.2019 - 07:32 Uhr  ·  #15
Bei meinen Eltern sitzt diese Rose Rosa inermis 'Morletti' Rosa pendulina 'Plena', Alpenrose das ist auch eine historische Rämblerrose von 1883.
Sie hat 2 besonderheiten sie ist Stachellos und im Herbst /Winter fverfärben sich die Triebe bis hin weinrot und im Sommer ist sie wieder grün.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.