Hilfe für Zebra Haworthia mit braunen Blättern

Wiekann ich sie retten?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 12 / 2022

Blüten: 10
Betreff:

Hilfe für Zebra Haworthia mit braunen Blättern

 · 
Gepostet: 19.12.2022 - 11:47 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

Ich bräuchte Hilfe bei meiner Zebra Haworthia. Ich habe das Plänzchen nun seit ca 5 Jahren und trotz fehlendem grünen Daumen ging es ihr bis zum Umzug letztes Jahr sehr gut. Nun hatte sie vermutlich über den Sommer am neuen Ort einen zu hellen Standort mit direkter fast ganztägiger Sonneneinstrahlung (Pflanze ist ganzjährig in der Wohnung), daraufhin sind viele der unteren Blätter vertrocknet, siehe Bild. Die oberen Blätter schauen für mich noch ok aus, unten macht sie inzwischen wieder neue Triebe, aber der mittlere Part ist komplett vertrocknet.

Wie kann ich sie am besten retten? Soll ich die braunen Blätter entfernen? Und sollte sie umgetopft werden oder die Erde gewechselt? (Ich habe sie in den letzten Jahren nie umgetopft oder das Substrat gewechselt...)

Und bezüglich giessen, seit sie so braun wurde habe ich sie jeweils ca alle 1-2Wochen wenn die Erde trocken war aus dem Topf genommen (wie auf dem einen Bild) und kurz die Erde in Wasser getaucht, ist dies zu viel?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!

Liebe Grüsse,
Christine
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2906
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3175
Betreff:

Re: Hilfe für Zebra Haworthia mit braunen Blättern

 · 
Gepostet: 21.12.2022 - 21:48 Uhr  ·  #2
Hallo Christine

Die Haworthie sieht mir ziemlich durstig aus. Dies kann an generell zu geringen Wassergaben liegen – auch wenn Sukkulenten genügsam sind, dürfen sie im Sommer bei Hitze reichlich gegossen werden, insbesondere bei artgerechter Haltung draussen – und/oder an einem Problem bei der Wasseraufnahme. Ich bin mir nicht sicher, ob die zu sehenden Wurzeln gesund oder abgestorben sind. Ich würde sie eher heller und fester, runder erwarten. Das Substrat sieht aus, als würde es kaum Wasser aufnehmen können.

Ich würde grundsätzlich umtopfen mit komplettem Substrattausch (was man bei normalem Umtopfen nie macht). Substrat: Mischung aus torffreier Kakteenerde und grobem, porösem, mineralischem Material (Lava, Bims, Blähtonbruch). Wurzelballen auflockern, damit er nicht mehr in gepresster Containerform daherkommt. Topf grösser wählen, damit der Wurzelballen Platz hat, sich auszubreiten. Leider ist gerade die ungünstigste Jahreszeit. Deswegen muss mit dem Patienten vor Augen abgeschätzt werden, ob es bis zum Frühling warten kann oder dringend erforderlich ist. Da die Pflanze eine gute Ration Wasser benötigt, um wieder proper zu werden, muss auch das Lichtangebot passen. Bei zu dunklem Stand und grosszügigen Wassergaben wächst sie ungesund (vergeilt), deswegen sind Sukkulenten in der dunklen Jahreszeit bei kühlen Temperaturen möglichst kurz zu halten, um sie zum Wachstumsstopp zu kriegen.

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3534
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12088
Betreff:

Re: Hilfe für Zebra Haworthia mit braunen Blättern

 · 
Gepostet: 21.12.2022 - 22:42 Uhr  ·  #3
Hmm, ich denke fast, dass das Substrat langsam verbraucht ist und ausgetauscht werden sollte nach der Mischung von Vroni.
Die vertrockneten Teile würde ich behutsam entfernen.

Mit dem Substrattausch würde ich noch ein paar Wochen warten und den erst in Richtung März machen.

Meine Sukkulenten müssen bei mir so hart leben ... die bekommen einmal im Jahr ein gründliches Waterboarding und ansonsten gibt es nur gelegentlichen Schluck Feuchtigkeit.

Ich würde fast meinen, dass ihr der Umzug nicht behagte, vorallem, wenn sich dadurch der Standort gründlich änderte.
Wenn meine Pflanzen umzogen mit uns, hatte ich generell auch das Problem, dass sie zunächst die Veränderungen übelnahmen. Die Frage wäre, wann der Umzug war und wie du die Pflanze geschützt hast. Wenn es nur ein Umzug ums Ecke in der warmen Jahreszeit war, dann sollten sich keine solche Schäden zeigen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.