Großer brauner Bambus

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 27
Dabei seit: 10 / 2018
Betreff:

Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 04.08.2020 - 14:45 Uhr  ·  #1
Tach zusammen mal wieder,
ich habe einen, wie der Titel schon sagt, großen brauen Bambus, bei dem ich mir die Frage stelle, ob ich ihn zurückschneiden soll. Die Schwierigkeit dabei wäre, dass jeder Trieb viele vertrocknete Stellen hat und daher das Schneiden sehr sehr lange dauern würde. Was ich jetzt schon mache ist natürlich mehr gießen als sein Vorbesitzer
Lg Lukas
bambus.jpg
bambus.jpg (110.97 KB)
bambus.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2418
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 780
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 04.08.2020 - 19:44 Uhr  ·  #2
Hallo Lukas

Wieso sollte das Schneiden lange dauern? Bambus ist ein Gras, und Gräser schneidet man einfach ein paar Zentimeter über der Erde ab und lässt den neuen Austrieb machen. Aber ob das zu der fortgeschrittenen Vegetationszeit noch sinnvoll ist …? Da muss vielleicht ein Bambusbesitzer sich dazu äussern.

LG
Vroni
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: lauffen
Beiträge: 2068
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 220
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 05.08.2020 - 18:46 Uhr  ·  #3
das ist ein ganz klarer trockenschaden und der topf viel zu klein.
die abgestorbenen triebe rausschneiden und flei0ßg wässern

mfg roland
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 245
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 180
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 09.08.2020 - 19:02 Uhr  ·  #4
Hi Lukas

Bambus Fargesia nitida (den hast Du) im Kübel ist auf Dauer problematisch.
Ich habe seit ca 10 Jahren 6 Stück, einer im Garten-Erdreich und fünf in 60-Lit-Containern.
Die ersten 3-4 Jahre sind sie schön, dann müssen im Frühjahr die im Winter abgestorbenen Halme selektierend ausgeschnitten werden und das sind nicht wenig, 20-30 Min Arbeit. In trockenen Sommern, wie 2018, 2019, 2020 kommt man mit dem Gießen einfach nicht nach.
Wenn sie nicht alle 3-4 Jahr neu getopft werden, dann sehen sie so aus wie Deiner... und meine...
Deshalb hab ich die beiden schlechtesten schon mal dem Kompostplatz übergeben.
Der Bambus im Erdreich sieht gut aus - im Kübel tut sich der Fargesia schwer, die Halme sterben zu schnell ab, trotz Dünger, Wässern und Kübel-Dränage.
Phyllostachis geht da wesentlich besser, wird aber auch im Kübel 5 m hoch oder mehr, falls man ihn lässt, denn alle Phyllostachis-Sorten lassen sich sehr gut in der Höhe durch Schnitt begrenzen. Einfach über einem Knoten abschneiden.

Solltest Du Deinen erhalten wollen, dann neu topfen und den Wurzelstock (Rhizomstock) kleiner schneiden falls kein größerer Kübel möglich ist. Ein gutes Containersubstrat nehmen (das sumpft nicht so zusammen) und 20% Sand oder Estrichkies beimischen, denn Bambus benötigt Silikat, das in den Halmen eingelagert wird - für die Stabilität.
Auch 120 g Hornspäne untermischen für einen 50-60 Lit-Container. Für die Folge-Düngung reicht blilliger Rasendünger.

Ob Dein Bambus jetzt noch nachtreibt, wenn Du gleich umtopfst bleibt offen, da wir bald Mitte August haben...

Wünsche Dir viel Erfolg
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 245
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 180
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 09.08.2020 - 21:26 Uhr  ·  #5
Korrektur:
Die ersten 3-4 Jahre sind sie schön, dann müssen im Frühjahr die abgestorbenen Halme selektierend ausgeschnitten werden, denn die meisten Halme sind nur teilweise abgestorben und haben auch grüne Blätter - 30 bis 45 Min Arbeit.
Azubi
Avatar
Beiträge: 27
Dabei seit: 10 / 2018
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 14.08.2020 - 15:02 Uhr  ·  #6
Danke für die detailreichen Infos. Ich habe ihn nun ausgedünnt, gieße 1-2 mal täglich und dünge. Silikatreiches Substrat muss ich noch besorgen. Einen größeren Topf wird er leider nicht bekommen können - ich hoff, dass sich trotzdem noch was tut - er sieht schon etwas glücklicher aus
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1042
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 180
Betreff:

Re: Großer brauner Bambus

 · 
Gepostet: 14.08.2020 - 21:16 Uhr  ·  #7
Du könntest versuehen die Wurzel zu teilen bzw rundherum was abzunehmen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.