Gleditschien: Erfahrungsberichte

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 218
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 28.02.2010 - 01:24 Uhr  ·  #1
Hallo!

Ich würde mal gerne eure Erfahrungen zur Anzucht von Gleditsien lesen.
Wenn wer welche hat bitte reinschreiben.
Einmal lese ich : Stratifikation und skarification ist notwenig dann nur stratifizieren, dann nur scarifizieren und dann nix von beidem.
Ich würde gerne wissen was ihr gemacht habt und was für einen Erfolg ihr hattet.
Ich habe jetzt einige ausgesät und die sind richtig fett geworden(gequellt) aber nicht gekeimt und irgendwie glitschig sind sie auch geworden. Ich hoffe sie keimen noch da erst jetzt es wärmer wird und ich sie vor 1 Monat draußen aussah.

Danke im vorraus
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Wien
Beiträge: 883
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 15.03.2010 - 11:53 Uhr  ·  #2
Also ich hab am 25 Februar Samenhülsen vom Spaziergang mitgenommen. Ich denke ich hab da welche von der Gleditschie. Meine gefundenen Samen haben über den Winter auf dem Baum gehangen, darum haben sie auf jeden Fall Frost und Schnee abbekommen. Du könntest das ganze vl mit ein paar Wochen im Kühlschrank simulieren oder einfach mit einem Teil ohne probieren. Vermutlich reicht es auch, wenn sie so wie du gesagt hast, bei dir bis jetzt ein Monat lang draußen in der Erde waren. Hattet ihr in der Zeit tiefe Temperaturen? Vermutlich schon. Wenn eine kurze Kälteperiode reicht, sollte das also kein Problem darstellen, vl weiß dazu noch jemand anderes mehr.
Die Samen hab ich teilweise angefeilt - also mit einem Schleifpapier an der Stelle wo der Keim rauskommt und nur so weit, dass ein klitzekleines helles Pünktchen zu sehen war. Die Samen haben dann einige Stunden im Wasser gequellt und sind sehr angeschwollen. Bloß 24 h später im Wasser hatte schon der erste Keim rausgeschaut. Insgesamt hab ich nur 3 Samen so behandelt und eingesetzt und alle 3 sind gut innerhalb kürzester Zeit gekeimt (auch wenn einer etwas mickrig ist)

Meine Samen hab ich halt auf der Fensterbank gezogen und da ist es sehr warm. Bis sie bei dir draußen zu keimen beginnen dauert es wohl noch eine Weile bis es wärmer wird. Mit Säure behandelt hab ich sie also nicht, allerdings hats das anfeilen vl auch bewirkt.
2,5 Wochen später sehen sie so aus:
DSCN3793.JPG
DSCN3793.JPG (560.57 KB)
DSCN3793.JPG
DSCN3791.JPG
DSCN3791.JPG (437.49 KB)
DSCN3791.JPG
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinau
Beiträge: 498
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 16.03.2010 - 16:17 Uhr  ·  #3
Hallo Dany Ocean,

also ich hab das so gemacht:

Ich habe die Samen für 1 oder 2 tage in Wasser quellen lassen (auf dem Aquarium, da ist es schön warm). Als sie sichtlich aufgequollen sind, habe ich sie in Anzuchterde gesät, immer feucht gehalten und nach wenigen Tagen sind sie schon gekeimt.

Sorry, Bild ist etwas verschwommen (Akku hat eben den geist aufgegeben)
BILD1178.JPG
BILD1178.JPG (120.35 KB)
BILD1178.JPG
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 218
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 20.03.2010 - 20:33 Uhr  ·  #4
danke für eure erfahrungsberichte ich werde es auch so machen
eine Gleditschie habe ich noch vom vorjahr da ist nur eine gekeimt (deshalb habe ich gefragt)
ich habe sie frostrfrei überwintert aber ich sähe keine knospen ? die blätter hat sie abgeworfen aber es sieht nicht danach aus dass sie neue Blätter entwickeln wird. Ich weiß aber dass sie noch lebt
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 218
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 06.05.2010 - 16:39 Uhr  ·  #5
Entwarnung
Die haben ganz plötzlich vor einer Woche ihre Blätter entfaltet JUUUHUUU
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 04.12.2017 - 22:52 Uhr  ·  #6
Ich habe die Samen mit einer Schere/Seitenschneider beschädigt.
Ab ins Wasser.
Schwubs, sind da die Samen gekeimt.....viel zu früh.....da wachsen die mir im Zimmergewächshaus bestimmt zuck zuck an die Decke.
Wie bremse ich die ein bisschen bis zum Frühjahr.
Oder so groß wachsen lassen wie im Zimmergewächshaus geht und dann in die Kälte......hätte da noch einen nahezu Frost freien Stallplatz.
Oder lieber doch irgendwo auf die Fensterbank.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Farchant
Beiträge: 776
Dabei seit: 04 / 2009

Blüten: 30
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 05.12.2017 - 09:12 Uhr  ·  #7
Ich habe auch Samen bekommen und sie ausgesetzt. Ob sie was geworden sind,weiß ich nicht.Ich finde sie nicht im Gebüsch ?
Aber,habe gelesen,das man sie auch mit stecklingen vermehren kann. Das werde ich nächstes Jahr ausprobieren.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 05.12.2017 - 11:36 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von Totto
Samen gekeimt.....viel zu früh.....da wachsen die mir im Zimmergewächshaus bestimmt zuck zuck an die Decke.
Wie bremse ich die ein bisschen bis zum Frühjahr.
Ich habe noch nie Gleditschien ausgesät und schon gar nicht im Winter, wenn's mit dem Licht knapp ist...
Aber:
Ich würde die Kleinen erstmal im Warmen keimen lassen. Möglichst hell stellen, damit sie nicht zu lang werden bis zu ihren ersten Keimblättern. Dann abwarten bis die ersten Folgeblättchen kommen. Sie scheinen ja wechselständig zu wachsen, insofern kannst du nach dem ersten Fiederblatt die Spitze pinzieren (entspitzen). Das drosselt fürs erste das schnelle Wachstum und es dauert etwas, bis aus der Blattachsel eine neue Spitze entsteht. Der Vorgang kann unendlich wiederholt werden. Auf diese Weise wachsen die Kleinen nicht besonders schnell und werden im übrigen sehr kompakt und buschig.
Ich würde sie aber währenddessen nicht allzu warm halten. Sonst wachsen sie geradezu rasant und das fehlende Lichtangebot lässt sie ganz schnell lang und gakelig werden. Hast du die Möglichkeit, sie irgendwo kühler aufzustellen? Nahezu frostfrei könnte für deine Kleinen vllt noch etwas zu heftig sein. Sie sind ja gerade erst gekeimt. Gibt es vllt noch einen Platz, der einfach nur ein bisschen kühler (aber hell!) ist?

So würde ich das machen, wenn ich an deiner Stelle wäre.

lg
Henrike
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 05.12.2017 - 21:54 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Sie scheinen ja wechselständig zu wachsen, insofern kannst du nach dem ersten Fiederblatt die Spitze pinzieren (entspitzen). Das drosselt fürs erste das schnelle Wachstum und es dauert etwas, bis aus der Blattachsel eine neue Spitze entsteht. Der Vorgang kann unendlich wiederholt werden. Auf diese Weise wachsen die Kleinen nicht besonders schnell und werden im übrigen sehr kompakt und buschig.

Tja, das sollen mal hohe Bäume werden....
Habe nicht damit gerechnet das die so schnell Reagieren. Gefühlt 1 Tag . Die anderen Bäume welche ich gesät habe brauchen zumeist 1-2 Monate bis sich da was rührt. Die Eichen haben höchstens ein Wurzelstück geschoben.

Derzeit stehen die unter einem schrägen Dachfenster.....ist wohl die beste Möglichkeit ohne Kunstlicht.

Denke die bleiben da jetzt, biss Sie ein bisschen Schräg unter dem Deckel sind und gehen dann in den Stall.
Hätte ich man nicht alle Samen in den Boden gesteckt. Dann könnte ich ggf. im Frühjahr noch einmal welche sähen.

Also, wenn einer Gleditschien sät. Dann die Bohnen leicht beschädigen. Ein Tag in warmes Wasser. Dann kommen die Bohnen in den Boden und in der nächsten Woche keimen diese..... Nach meiner Erfahrung.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 02.01.2018 - 16:21 Uhr  ·  #10
So, Spitzen kamen an die feuchte Decke des Zimmergewächshaus und gleich war da weißer Schimmelpilz/pelz an den Blättern.
Dann wurden die Pflanzen aus dem mineralischen Substrat gezogen/gebuddelt. Kaum Wurzeln. Somit sind die Keimlinge in Blumenerde gewandert. Einer ist in Schrägstellung im Gewächshaus geblieben.
Die in Töpfen umgepflanzten Keimlinge sind in einen durchsichtigen Plastikeimer gewandelt. Mit Deckel.
Derzeit ist der Deckel erst einen Spalt offen, damit die Luftfeuchtigkeit hoch ist.
Die obersten Blättchen sind zum Teil vertrocknet. Derzeit rührt sich nix. Hoffentlich bilden sich da jetzt erst mal ein paar Wurzeln.
Später soll der Deckel langsam angehoben werden, wenn die Blätter etwas kräftiger sind, bzw. wieder an den Deckel kommen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 10.01.2018 - 22:58 Uhr  ·  #11
Mal sehen ob die es schaffen?
[attachment=1]2017-12-01 089.jpg[/attachment]
[attachment=0]2017-12-01 095.jpg[/attachment]
2017-12-01 089.jpg
2017-12-01 089.jpg (31.67 KB)
2017-12-01 089.jpg
2017-12-01 095.jpg
2017-12-01 095.jpg (1022.28 KB)
2017-12-01 095.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 02.03.2018 - 22:08 Uhr  ·  #12
Sind nur drei über geblieben.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 05.03.2018 - 22:29 Uhr  ·  #13
Ach so neben bei. Die Sämlinge mach wie ein Schlafbaum die Blätter auf und zu.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Farchant
Beiträge: 776
Dabei seit: 04 / 2009

Blüten: 30
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 06.03.2018 - 18:38 Uhr  ·  #14
Ich finde die süß
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 540
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Gleditschien: Erfahrungsberichte

 · 
Gepostet: 06.03.2018 - 21:40 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Planzsusi
Ich finde die süß

Tja, was soll ich dazu sagen......extra ein Bild für dich von den Süßen.
[attachment=0]2018-03-01 Tulpenbaum.jpg[/attachment]
2018-03-01 Tulpenbaum.jpg
2018-03-01 Tulpenbaum.jpg (1.49 MB)
2018-03-01 Tulpenbaum.jpg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.