Giftig für Katzen? - Stephanotis - Kranzschlinge

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Giftig für Katzen? - Stephanotis - Kranzschlinge

 · 
Gepostet: 07.10.2013 - 21:44 Uhr  ·  #1
[attachment=1]image.jpg[/attachment] [attachment=0]image.jpg[/attachment] Kennt jemand den Namen dieser Pflanze? Ich muss wissen ob sie für Katzen giftig ist! Danke!

Das braune ist übrigens kein Stamm sondern ein dekorativer Korb, um den ich die Pflanze "gewickelt" habe.
image.jpg
image.jpg (697.38 KB)
image.jpg
image.jpg
image.jpg (441.22 KB)
image.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: REcklinghausen
Beiträge: 739
Dabei seit: 09 / 2012
Betreff:

Re: Giftig für Katzen?

 · 
Gepostet: 07.10.2013 - 22:01 Uhr  ·  #2
Hi sora2008,
das ist eine Stephanotis (Kranzschlinge).
Über ihre "Bekömmlichkeit" für Katzen kann ich leider nichts sagen, aber das findest Du sicher beim Gockel oder in einer entsprechenden Datenbank.
https://www.google.de/search?q…6&dpr=1.25
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Re: Giftig für Katzen?

 · 
Gepostet: 07.10.2013 - 22:43 Uhr  ·  #3
Vielen Dank! Endlich weiss ich, was da bei mir auf dem Bücherregal blüht sie ist übrigens laut internet nur in grösseren mengen giftig.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Re: Giftig für Katzen? - Stephanotis - Kranzschlinge

 · 
Gepostet: 11.10.2013 - 14:28 Uhr  ·  #4
Selbst wenn die Pflanze nicht giftig ist, ich würde dringend raten, Katzen und Zimmerpflanzen getrennt zu lagern. Ansonsten kann man sich die Anschaffung der Pflanzen meist sparen. Meine Katzen haben alles angefressen, was kein Gummibaum war. Eine Azelee oder ein Weihnachtsstern überlebte manchmal gerade so lange, bis ich die Besucher verabschiedet hatte, die mir die Pflanze mitgebracht hatten und war schon gefressen, bevor ich sie in Sicherheit bringen konnte. Die gelten übrigens auch als giftig, aber das wußten die Katzen nicht, hat ihnen auch nicht geschadet.
Leider finde ich jetzt das Foto nicht wieder, wo meine Katzen um eine rote Blume rumsitzen, die ich mal von meiner NAchbarin bekommen habe. Am nächsten Tag haben sie die aufs Übelste zerlegt und das auf der Fensterbank, dass die Nachbarin das auch noch sehen konnte.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Giftig für Katzen? - Stephanotis - Kranzschlinge

 · 
Gepostet: 11.10.2013 - 17:26 Uhr  ·  #5
Tja Volker, so ist das manchmal (ich hab im Prinzip auch nur die Hoyas getrennt von den Katzen, weil die müssen sie nu mal nicht zermatschen...) und die überlben auch Knabbern und fressen von Dracaenas, Bennis etc... wen du ihnen mal was wirklick leckeres und ungiftiges bieten willst -> Grünlilie

Aber das ist mehr was für den Katzen-Thread

und außerdem haben auch sehr viele Leute, viele für Menschen (und insbsondere Kinder) gifitge Pflanzen im Garten
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweiz
Beiträge: 1107
Dabei seit: 04 / 2012

Blüten: 130
Betreff:

Re: Giftig für Katzen? - Stephanotis - Kranzschlinge

 · 
Gepostet: 11.10.2013 - 21:41 Uhr  ·  #6
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.