Gerade die Zami ausgegraben und Fäulnis gefunden! HILFE! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Gerade die Zami ausgegraben und Fäulnis gefunden! HILFE!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 13:09
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo nochmal. Ich schreib es jetzt nochmal in dieses Forum, denn ich hab ein recht eiliges Problem.
Ich hab meine Zami heute "ausgegraben" , da sie gelb wurde und an den Wurzen weich (Staunässe sei dank)


Nun habe ich die Pflanze in ihre 3 Teile getrennt.

1 Knolle schein OK zu sein.
2 Knollen sind kaputt!
Eine ist zur Hälfte komplett weggefault.
Die andere ist deutlich sehr sehr matschig.

Wie gehe ich jetzt am besten vor?
Bilder über Gerade die Zami ausgegraben und Fäulnis gefunden! HILFE! von Do 05 Feb, 2009 20:30 Uhr
IMAGE_050.jpg
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragDo 05 Feb, 2009 21:01
Oh man, das klingt ja furchtbar.
Mein Tipp: erstens mach bitte mal ein möglichst genaues Bild von der Knolle, die noch ok aussieht. Dann können wir beurteilen, ob Du noch eine Chance hast.
Diese Knolle solltest Du auf jeden Fall von allen matschigen und vergammelten Teilen befreien und in neue, trockenere und vor allem durchlässigere Erde setzen, beispielsweise Erde-Sand-Perlit-Gemisch. Details zu durchlässigen Substraten findest Du über die Powersuche. den Topf auf jeden Fall trockener halten als Du es bisher getan hast. ;-)
Hatte der Topf Löcher? Diese sind ganz wichtig, damit überflüssiges Wasser abfließen kann.
Wie warm oder kalt stand Deine Zamie? Je kühler desto weniger musst Du gießen. Außerdem speichern Zamies ne Menge Wasser, deswegen brauchen sie grundsätzlich schon weniger Wasser.
Bitte stell trotzdem noch ein genaueres Bild von der heilen Knolle ein. :D
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 13:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 21:22
Danke für das Hilfeangebot!
Es interessiert mich aber auch vor allem was ich mit den fauligen Pflanzen noch machen/retten kann.

SO, erstmal zu der die nicht faulig wirkt!



Knolle hat kleine Beschädigungen, ist aber nicht weich. an einem sehr kurzem Wedel 2-3 gelbliche Blätter.


Nun die komplett kaputte!

Es ist eine sehr große Knolle. Geschätzte 30% weggefault!
KEIN WEDEL sieht krank oder gelb aus!!!


Nun zu Nr. 3
Keine offenen Wunden, jedoch 15-20% der Knolle deutlich matschig, Hülle jedoch offensichtlich noch nicht eingerissen!


Was mach ich am besten, ich habe hierneue Palmenerde und Blähton stehen.
Die beiden angefaulten Knollen sind die Größten und würden mich am meisten schmerzen!

--> Pflanze wurde nur hin und wieder gegossen, aber anscheinend hat sich Staunässe gebildet.
Topf hatte selbstverständlich Löcher.

Bitte um Hilfe!
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragDo 05 Feb, 2009 21:29
melanie3 hat geschrieben:Topf hatte selbstverständlich Löcher.


Das hältst Du für selbstverständlich... :wink: Für viele ist das überraschend. :wink:
Nun zu Deinem Problem: ich würde versuchen, alle drei Knollen zu retten, indem ich die fauligen Stellen wegschneide. Nimm ein scharfes und vor allem vor jedem Schnitt (mit Alkohol) desinfiziertes Messer.
Die erste sieht ja wirklich noch ganz gut aus - an die anderen zwei solltest Du Hand anlegen.
Vor dem Eintopfen würde ich die Schnittstellen mit ein bisschen Holzkohlepulver bestreuen (hast Du vielleicht noch welche im Grill oder Kamin?) und das ganze etwas trocknen lassen.
Nach dem Eintopfen am besten vorläufig nicht gießen.
Ich drücke Dir die Daumen! :D
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Registriert: Mo 14 Mai, 2007 13:31
Wohnort: Schleswig Holstein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 22:28
Es kann auch nicht schaden, wenn du die Knollen noch ein paar Tage an der Luft trocknen lässt- Ansonsten so wie beschrieben. Ich wünsche dir viel Glück!!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 22:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 06 Feb, 2009 14:26
Ich würde Dir auch dazu raten, die Knollen erstmal an der Luft etwas abtrocknen zu lassen. Falls es mit der Knollenrettung doch nicht klappen sollte (was ich natürlich nicht hoffe), kannst Du dann immernoch versuchen, Blattstecklinge zu ziehen oder die Stiele zu bewurzeln. Drück Dir die Daumen und gutes Gelingen!

Viele Grüße von der ebenfalls "Zami-geschädigten" Jacke

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

gerade gefunden, die 1. Krötenlilie von Baghira, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 14 Antworten

14

1798

Mo 08 Sep, 2008 12:42

von Rose23611 Neuester Beitrag

Peitschenkaktus - Fäulnis? Bitte um Hilfe von gemelloditata, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

634

Mo 09 Jul, 2018 18:28

von gemelloditata Neuester Beitrag

HILFE!! Meine Kletterrose geht gerade ein. von larsman100, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1221

Mi 31 Jul, 2013 21:45

von dnalor Neuester Beitrag

Speierling ausgegraben (Wurzelbrut), Anwuchschance ? von brumbrum, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1630

So 15 Mai, 2011 20:10

von gürkchen Neuester Beitrag

Zami schneiden? von Wisteria, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

1610

Fr 18 Nov, 2011 11:06

von Wisteria Neuester Beitrag

Was hat meine Zami? von Bubble, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 19 Antworten

1, 2

19

3384

So 18 Nov, 2012 20:21

von Bubble Neuester Beitrag

Zami ... und das Licht von Loony Moon, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

1824

So 15 Dez, 2019 15:58

von Loony Moon Neuester Beitrag

HILFE- Was hab ich für eine Pflanze gefunden?? von Elfenhafte Pflanzenqueen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 23 Antworten

1, 2

23

4109

Do 18 Okt, 2007 13:26

von Chiva Neuester Beitrag

HILFE!!! Mäusejunge im Kompost gefunden, was nun? von Gysmo, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 36 Antworten

1, 2, 3

36

19477

Sa 01 Mai, 2010 22:08

von Polli Neuester Beitrag

Hilfe meine Tochter hat was gefunden! Magnolia grandiflora von m_strifler, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1577

Fr 19 Okt, 2007 15:33

von Loony Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Gerade die Zami ausgegraben und Fäulnis gefunden! HILFE! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gerade die Zami ausgegraben und Fäulnis gefunden! HILFE! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der faeulnis im Preisvergleich noch billiger anbietet.