Gardenien - Talk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

Gardenien - Talk

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Do 29 Mai, 2008 17:05
Wohnort: Kiew, die Ukraine
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 30 Mai, 2008 13:33
Hallo,
Ich möchte auch in einen Erfahrungsaustausch treten.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Blume nicht so anspruchsvoll ist, wie es gemeint wird. Wenn man ein Paar Regeln einhält, dann wächst die Gardenie gut und bringt jährlich schöne Blumen. Sehr wichtig ist, die Gardenie regelmäßíg jeden Tag begießen. Wenn diese Regel gebrochen ist, dann wenn es Knospen gibt, dann können sie alle einfach abfallen. Die Knospen können auch abfallen, wenn man den Blumentopf dreht. Bei Gardenien darf man den Topf nicht drehen.
Ich bin auch zum Schluß gekommen, das beste Platz für Gardenie ist die Küche – hell, warm und feucht genug.
Heute blüht gerade meine kleine Schöhnheit. Hier sind ein Paar Fotos verschiedener Zeit.
Bilder über Gardenien - Talk von Fr 30 Mai, 2008 13:33 Uhr
DSC03331.JPG
DSC01249new.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Di 03 Jun, 2008 22:13
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 03 Jun, 2008 22:43
Hallo

ich möchte Euch auch meine Erfahrungen mit Gardenien schildern.

Kennen- (und liebengelernt) habe ich die Gardenie in Griechenland. Dort steht sie fast in jedem Garten, meistens als Kübelpflanze und in einer recht beeindruckenden Größe.

Die Griechen pflanzen die Gardenie meistens in halbierte Ölfässer und streuen ein paar Hände voll Nägel in die Pflanzerde. Die Standorte sind grundsätzlich schattig.

Meine Erfahrungen

Meine erste Gardenie hatte ich bestimmt 10 Jahre; sie blühte jedes Jahr verstarb aber dann an einer mir unbekannten Krankheit.

Seit diesem Zeitpunkt haben wir zwei neue, die auch schon einige Jahre auf dem Buckel haben und jedes Jahr blühen.

Meine Tipps:

1. Standort

Im Sommer stehen die Gardenien bei uns im lichten Schatten von größeren Pflanzen im Garten (in Töpfen). Wir haben hier im Bergischen schwere Lehmböden, die viel Wasser speichern und wo das Wasser tagsüber entsprechend verdunstet; unter den Gehölzen scheint ein ganz gutes Klima (hohe Luftfeuchtigkeit) zu herrschen; vormittags bekommen die Gardenien etwas Sonne, während der heißen Zeit des Tages sind sie ganz gut beschattet. Windschutz erhalten Sie durch das Haus.

Wer keinen Garten hat, hat vielleicht ein schattiges Plätzchen auf dem Balkon. Wer einen sonnigen Balkon hat, hat vielleicht eine größere Pflanze, die der Gardenie Schatten spenden kann....

Im Winter stehen die Gardenien (eigentlich etwas zu warm) an einem Fenster (Nordseite) im Treppenhaus unseres Hauses. Ich schätze mal so bei 18 °C.

Was gar nicht geht ist ein Standort auf einem Fensterbrett über einer Heizung.

2. Wasser

Gardenien mögen keine Staunässe. Ich habe festgestellt, dass schon ein Topfuntersetzer, in dem Wasser steht schädlich ist. Also mäßig gießen, aber feucht halten (feucht, nicht nass). Wenn denn ein Topfuntersetzer sein muss, dann nach dem Gießen entleeren.

Wir sind in der glücklichen Lage extrem weiches und kalkarmes Wasser aus der Leitung zu bekommen, daher stellt sich die Frage nach Regenwasser nicht wirklich.

Wenn die Gardenien draussen stehen werden sie täglich (sofern es nicht regnet) mit dem Gartenschlauch und einer entsprechenden Düse "eingenebelt", vorwiegend in den Abendstunden.

Das geht auch im Winter mit der Sprühflasche. Ansonsten danken es die Gardenien, wenn sie mal mit unter die Dusche dürfen ;-)

3. Düngen

Ich dünge, sobald die Pflanzen draussen stehen wöchentlich mit einem Universaldünger, aber nur mit der Hälfte der angegebenen Konzentration.

Die Gardenie neigt zur Chlorose (ausbleichende hellgrüne bis gelbliche Blätter und ggf. dunkelgrüne Blattadern) und benötigt daher Eisen (deshalb der Trick der griechischen Omas mit den Nägeln und die metallenen Ölfässer). Eisendünger in Pulverform wie man ihn beispielsweise zur Moosbekämpfung im Rasen einsetzt bringt nach meiner Erfahrung nichts, also verwende ich einen flüssigen Eisendünger.

4. Schnitt

Habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht getraut. Da meine Schätzchen aber etwas unten verkahlen, werde ich mich dieses Jahr einmal daran begeben.

Im Prinzip müssen Gardenien so behandelt werden wie Kamelien. Man darf nie vergessen, wo Gardenien herkommen: Aus feucht-warmen Wäldern.

Ist die Gardenie eine Diva? Ja natürlich. Aber das darf sie auch sein. Sie will Aufmerksamkeit und belohnt jeden, der ihr diese Aufmerksamkeit entgegenbringt mit wunderschönen dunkelgrünen Blättern und herrlichen Blüten mit einem atemberaubenden Duft.

Man muss - so meine ich - bei Gardenien halt mit allem Maß halten, mit Wasser, mit Dünger, mit Wärme, mit Licht....

Liebe Grüße

Erloeser
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 23 Mär, 2009 10:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 23 Mär, 2009 15:59
Ich habe seit 3 oder 4 Jahren eine Gardenie, die auch jedes Jahr schön blüht.

Mein Probleme sind:

1.) Chlorose ohne Ende. Heuer treibt sie teilweise weiße Triebe. Andere sind dafür wiederum relativ schön grün :?: Also wird sie jetzt mal mit Eisenpräparat behandelt.

2.) Ich schaffte es bisher nicht ihr Bedürfnis nach Wasser entsprechend zu versorgen. Daher hat sie immer wieder Blätter abgeworfen *seufz* Inzwischen habe ich sie mit so einem Tongefäß versorgt, das kontinurierlich Wasser abgeben soll. Das befülle ich (beinahe *G*) täglich und das funktioniert bisher sehr gut.

3.)Ich habe sie auch nie beschnitten und nun sie - auch wegen Punkt 2 aus wie "Büschel auf Stöckche" Irgendwie gar nicht schön und total kahl.

4.) Habe ich sie vm Boden nun auf einen Ständer gestellt und da hat sie zuviel Sonne nehme ich an (braune trockene/verbrannte Stellen auf en weißen Trieben)


Mein Plan daher:
Zunächst bekommt sie Eisenpräparat und zwischendurch verdünnten Dünger.
Sobald sie geblüht hat, stelle ich sie an einen schattigeren Ort.
Und sobald es geht (sprich sobald sie wieder richtig gut und gesund aussieht), wird sie umgetopft und ich möchte sie dann so stark zurückschneiden (gibt dann Ableger *g*) wie es nur geht. Leider habe ich vom Schnitt null Ahnung und weiß nicht, ob sie das überhaupt überleben würde... :cry:

Sonst noch Tipps? Vor allem wie man den Schnitt am besten durchführt?
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 14:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 25 Mär, 2009 11:43
Hallo Blattgründerin...
vielleicht solltest du mal ein Photo von deinem Exemplar einstellen, dann kann man auch sagen, wo du die Schere ansetzen kannst....
Im Grunde genommen kannst du aber die Pflanze getrost um 1/3 kürzen....das sollte ihr nicht schaden :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 23 Mär, 2009 10:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 26 Mär, 2009 10:53
Hallo Itschi!

Danke für das liebe Angebot. Wenn es soweit ist (ich will bis Herbst warten, damit sie KRaft sammelt), komme ich vielleicht darauf zurück :)

Im Moment blüht sie wieder :-#-

Ich will auf jeden Fall Ableger machen, wenn ich schneide... ich hoffe, das klappt auch im Herbst

lG
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 20 Sep, 2009 20:32
Na ja 8-[ irgendjemand [-( hat mir zufällig ein Pflänzchen im April zugemogelt. Da ich irgendwie keine richtige Lust hatte mich drum zu kümmern und inzwischen dazu übergegangen bin, meinen Pflanzen def. klar zu machen wer hier "Cheffin" ist (haben alle die gleichen Bedingungen), habe ich vorhin die hier gefunden 8-[

Die stand irgendwo hinten zwischen meinen anderen Pflanzen und hat im Sommer immer "Gartenschlauchfeeling" gehabt O:)

Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 129
Registriert: Di 04 Aug, 2009 14:46
Wohnort: Deutschland, USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 21 Sep, 2009 23:06
Ich finde es ja immer wieder sehr interessant, was für zicken Gardenien bei manchen Menschen zu machen scheinen. Mit meiner Gardenie hatte ich nur kurz zu Beginn Probleme, da ich nicht daran gewöhnt war eine Pflanze so oft zu gießen. Nachdem ich ihren hohen Wasserbedarf bemerkte und sie regelmäßig (2- bis 3-mal die Woche) goss, hatte ich nie wieder Probleme. Sie hat das ganze Frühjahr bis in den Spätsommer hinein geblüht. Manchmal ist sie mir schon fast zu blühfreudig.
Ich habe sie nun seit Februar 2007 und sie gedeiht prima auf meiner Fensterbank. Sie hat dort nur vormittags Sonne. Zudem wohne ich in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser, welches ihr absolut nichts ausmacht. Ich habe bei Pflanzen aus dem tropischen Hochland eh die Erfahrung gemacht, dass sie eigentlich kein Problem mit Kalk haben (die meisten Böden im tropischen Hochland sind auch kalkhaltig), sondern eher der pH-Wert des Bodens eine Rolle spielt. Daher bekommen meine Gardenie und meine Kaffee-Pflanzen gelegentlich das Substrat etwas angesäuert (am liebsten haben sie pH 6).
Momentan habe ich ein paar Stecklinge von meiner Pflanze gezogen und die "große" Pflanze, so wie jeden Herbst, radikal beschnitten.

Ich finde es schlimm, dass immer alle der Meinung sind, dass Kalk so schlimm für die Pflanzen sei. Dabei ist auch Kalk ein wichtiger Nährstoff, der unter anderem Nährstoffe aufschließt und das Wachstum anregt. Das Calcium im Calciumcarbonat(=Kalk) ist ein wichtiger Bestandteil pflanzlicher Zellwände und sorgt für deren Stabilität.

LG,
Katimaus
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 129
Registriert: Di 04 Aug, 2009 14:46
Wohnort: Deutschland, USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Sep, 2009 14:03
Habe heute mal ein Bild von meiner Gardenie gemacht. Habe ihr erst vor wenigen Tagen ihren Herbst-Schnitt verpasst, da ich sie im Frühjahr nicht gern schneide, da sie gleichzeitig mit den neuen Blättern dann auch immer Blüten treibt.
Zudem habe ich mal ein paar Bilder von diesem Frühjahr rausgesucht, die sie beim Blühen zeigt.
Den Pflanzstab, der noch auf den Frühjahrsbildern zu sehen ist, habe ich während des Schnittes entfernt, da ich feststellte, dass die Pflanze auch ohne ihn ganz gut stehen kann.

LG, Kati
Bilder über Gardenien - Talk von So 27 Sep, 2009 14:03 Uhr
2009 Gardenie17.jpg
Blüte im Frühjahr
2009 Gardenie20.jpg
Blüte im Frühjahr
2009 Gardenie31.jpg
Meine Gardenie, fotografiert am heutigen Tag.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 16 Feb, 2007 9:55
Wohnort: linz/ö
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Sep, 2009 14:11
schöne bilder - wie alt ist denn deine pflanze?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 129
Registriert: Di 04 Aug, 2009 14:46
Wohnort: Deutschland, USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Sep, 2009 14:16
Ich habe die Gardenie seit Frühjahr 2007. Sie ist jetzt also ca. 2 1/2 Jahre alt.

LG, Kati
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 16 Feb, 2007 9:55
Wohnort: linz/ö
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 28 Sep, 2009 12:41
danke, das hat mich deshalb interessiert weil deine pflanze eintriebig und sparrig ist, während die im handel angebotenen praktisch durchwegs mehrtriebig und gestaucht sind.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 129
Registriert: Di 04 Aug, 2009 14:46
Wohnort: Deutschland, USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 28 Sep, 2009 15:28
Also nach meiner Erfahrung sind die im Handel nicht mehrtriebig. Meistens sind es mehrere Stecklinge in einem Topf. So war das auch bei mir. Ich hatte damals die insgesamt 6 Stecklinge alle einzeln getopft und die überzähligen Pflanzen dann verschenkt. Gestaucht sah die damals auch aus, aber, dass hat sich sehr schnell gegeben.
Die Pflanze, die ich nun noch stehen habe, ist die eine Pflanze, die ich behalten hatte.

LG, Kati
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 16 Feb, 2007 9:55
Wohnort: linz/ö
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 29 Sep, 2009 9:44
Katimaus hat geschrieben: . Meistens sind es mehrere Stecklinge in einem Topf.

genau :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 11 Okt, 2009 10:27
hallo,
ich habe natürlich auch eine Gardenie, weil ich den Duft der Blüten mag und auch dieses glänzende Aussehen. Mit meiner Gardenie habe ich keine Schwierigkeiten, außer das mit dem kalkfreien Giesswasser. Ich behelfe mich teils mit Regenwasser und teils mit heissem Wasser aus der Leitung, welches ich natürlich abkühlen lasse.

Ein paar Tipps möchte ich dennoch geben, die ich hier bisher nicht gelesen hatte oder überlesen habe.

Rhododendrondünger ist neben Rhododendronsubstrat zur Düngung bestens geeignet. Die Gardenie sollte einen weiten flachen luftigen Übertopf haben, aber niemals Stauwasser. Unter die Pflanze, also noch unter den Übertopf steht sie bei mir zusätzlich auf einem flachen Teller, worauf ein paar Kieselsteine liegen und die Kiesel sind bei mir immer zusätzlich nass, wegen einen erhöhten Luftfeuchte, die die Pflanze benötigt. Sie darf niemals im Zug stehen und auch auf den Boden würde ich sie nicht stellen. Wenn sie noch keine Knospen angelegt hat, freut sie sich auch gerne über eine Wasserbesprühung.
Meine Gardenie steht weder am Fenster, noch an einer Heizung, dennoch so hell, daß sie am späten Nachmittag bis Abend halbsonnig steht.

liebe Grüsse
VorherigeNächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

HILFE: GARDENIEN GEHEN EIN!!!! von Nedem, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 24 Antworten

1, 2

24

8847

Di 03 Mär, 2009 16:44

von mandos Neuester Beitrag

Bilden Gardenien daheim Samen?? von Dani5400, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 14 Antworten

14

2097

Do 22 Nov, 2007 23:13

von Rose23611 Neuester Beitrag

Die Gardenie, Gardenien - schön aber schwierig von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

39124

Do 03 Mai, 2007 17:37

von Frank Neuester Beitrag

Duftende Südseeträume - die Königin der Gardenien - Tiare von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 8 Antworten

8

8431

Mi 07 Okt, 2020 13:27

von Sheenaleo1 Neuester Beitrag

Gespensterpflanze - Talk von rabby, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 588 Antworten

1 ... 38, 39, 40

588

75430

So 27 Dez, 2009 23:31

von beatmaus Neuester Beitrag

Hanfpalmensamen - Talk von Gast, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 82 Antworten

1 ... 4, 5, 6

82

16684

Mo 02 Mär, 2009 20:34

von Gast Neuester Beitrag

Passiflora Talk von Elfensusi, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 258 Antworten

1 ... 16, 17, 18

258

22341

Di 29 Mai, 2007 19:44

von Yaksini Neuester Beitrag

Puschelsocken-Talk von Loony, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 714 Antworten

1 ... 46, 47, 48

714

45473

Fr 20 Aug, 2010 9:25

von karneval Neuester Beitrag

Schneckensirup-Talk von Lapismuc, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 58 Antworten

1, 2, 3, 4

58

12406

Mo 20 Okt, 2008 12:11

von DieterR Neuester Beitrag

Torten-Talk von munzel, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 47 Antworten

1, 2, 3, 4

47

10312

Do 24 Apr, 2008 16:55

von Bonny Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Gardenien - Talk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gardenien - Talk dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gardenien im Preisvergleich noch billiger anbietet.