Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 07:24 Uhr  ·  #1
Hallo, ich hab vor kurzem einen Fukientee als Bonsai geschenkt bekommen.
Nachdem die Schale nicht mal nen halben Tag das Wasser halten konnte, und immer wieder sofort ausgetrocknet ist, und die Bäumchen an sich (5 Stück) bei näherer Betrachtung auch ziemlich hässlich sind (einfach der Stamm gekappt, und zwar ziemlich lieblos o.O) hab ich mich entschieden, den kleinen einen "ordentlichen" Topf zu gönnen - mit Abzugsloch und Untersetzer und ungefähr dem vierfachen Volumen der alten Schale. Ich hab die alte Erde ausgeschüttelt (bissl was war noch dran, aber das waren dann nur noch einzelne Klümpchen) und die Bäumchen etwas weiter voneinander weggesetzt. Und tu jetzt eigentlich nichts weiter zur Pflege als regelmäßig gießen.

Es scheint ihm ganz gut zu gehen, er blüht auch. Nur wenn ich vergesse ihn zu gießen (muss ich immer noch alle 2 Tage tun, wahrscheinlich sind die Wurzeln noch nicht viel gewachsen) lässt er seine Blüten fallen, aber wenn ich lieb zu ihm bin kommen innerhalb von ein paar Tagen neue.
Er steht am Nordfenster, aber da das 2,5 m hoch ist und 3 m breit, und zur Zeit nicht mal nen Vorhang hat, hoffe ich, er kriegt genug Licht.

Nun meine Frage:
Muss ich bei der Pflege noch irgendwas beachten? Ganz so zickig wie als Bonsai wird er dann schon nicht mehr sein, oder? gibts noch andere, die ihren Bonsai auch "befreit" haben? (Kein Seitenhieb auf Bonsailiebhaber gemeint! Ich hab einfach nicht die Zeit um mich um nen Bonsai zu kümmern.)

Also, wer irgendwie geartete Erfahrungen hat: her damit!

Danke schonmal,
die firemouse
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 08:48 Uhr  ·  #2
Hallo firemouse,

Ich find's toll, dass du deinen Bonsai "befreit" hast Du hast nicht die Zeit, dich um einen Bonsai zu kümmern und hast dir überlegt, wie es den Pflänzchen trotzdem gut gehen kann
Erfahrung damit, Bonsais wieder normal wachsen zu lassen habe ich nicht, aber so anspruchsvoll wie Bonsais dürften sie nicht sein, weil sie ja jetzt ungehindert "wuchern" dürfen, ohne dass ständig an ihnen oder ihren Wurzeln was geschnitten wird.
Einen Tipp möchte ich dir aber mit auf den Weg geben: Wenn ich das richtig verstanden habe, waren da fünf kleine Bäumchen in einer Schale, die jetzt wieder zusammen in einem Topf sind. Ich würde dir raten, auch wenn es leider wieder Stress für die Pflanzen ist, jedem Bäumchen seinen eigenen Topf zu gönnen. Sonst verdrängen sie sich mit der Zeit gegenseitig, was ihnen gar nicht gut tut. Die schwächeren Exemplare würden sonst auf kurz oder lang wohl eingehen. Warte damit am besten nicht zu lang, sonst sind die Wurzeln ineinander verheddert und du müsstest sie verletzen, um sie zu trennen.

Liebe Grüße
Julia
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 10:36 Uhr  ·  #3
Dem "Bonsai" geht/ging es nicht deswegen schlecht, weil er als Bonsai gehalten wurde, ihm geht/ging es schlecht, weil er aus Kostengründen mit den billigsten und nur äußerst notwendigen Rahmenbedingungen ausgestattet wurde, um nach seinem Verkauf noch 2-3 Wochen weiter existieren zu können.
Pflanzen aus Möbel- oder Baumärkten, die in absolut minderwertigen und meist viel zu kleinen Schalen stehend, dazu vollkommen durchwurzelt in billigem Substrat darbend verramscht werden, haben mit Bonsai nichts zu tun.
Nicht überall wo Bonsai drauf steht, ist auch Bonsai drin.

Wenn man sich die Mühe macht, diesen Pflanzen eine adäquate Behausung anzubieten (passende Schale und vernünftiges Substrat), dann erspart man sich den Frust über schwer zu pflegende und letztendlich dahin siechende Kreaturen.

Gruß
C.S.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5932
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 435
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 11:10 Uhr  ·  #4
Hallöchen, Gast!

Und trotzdem muss man sich in Sachen Bonsai nix aufbürden, wenn man weiß, dass man eh nicht die Zeit dafür aufbringen kann. Einen Bonsai zu pflegen mit allem Drum und Dran ist eine Lebensaufgabe und man sollte sich schon die Frage stellen, ob man dem gewachsen ist.
Insofern find ich das schon gut was firemouse beschlossen hat. Hab ich früher auch gemacht. Jetzt jedoch hab ich Zeit, um mich mit Sachen "Bonsai" zu beschäftigen und außerdem reizt es mich einfach einen Baum klein zu halten.

lg
Henrike
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 13:05 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Einen Bonsai zu pflegen mit allem Drum und Dran ist eine Lebensaufgabe und man sollte sich schon die Frage stellen, ob man dem gewachsen ist.
Das weiß ich schon seit einem viertel Jahrhundert, Henrike.
P.S. Soll ich Dir ein handsigniertes Buch von Hans Kastner zukommen lassen?

Gruß
C.S.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 15.07.2011 - 22:47 Uhr  ·  #6
Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für euren Rat und euer Verständnis!

Ich hab euch mal 2 Bilder angehängt, das eine zeigt den neuen Topf im Vergleich zur Bonsaischale, in dem ich die 5 Bäumchen bekommen habe, und das zweite zeigt ein Beispiel, wie lieblos die Stämmchen gekappt wurden als sie zum Bonsai gemacht wurden.
Bonsais können faszinierende Kunstwerke sein, und vielleicht trau ich mich ja doch mal daran, einen zu haben. Aber ich wüsste nicht, wie ich aus diesen 5 armen Kreaturen schöne Bonsais machen sollte. Zumal ich jetzt schon oft gelesen hab, dass der Fukientee als Bonsai ja nix für Anfänger (wie mich) ist.

Zitat geschrieben von Squirin
Ich würde dir raten, auch wenn es leider wieder Stress für die Pflanzen ist, jedem Bäumchen seinen eigenen Topf zu gönnen.
Nachdem ich am Wochenende eh eine große Umtopfaktion vorhabe Werd ich die Bäumchen dann auch gleich vereinzeln. So hab ich weniger Gefahr dass mir bei nem Fehler gleich alle eingehen und dann kann ich auch gleich nochmal schauen, ob ich sie nicht doch zu tief eingepflanzt habe.

Muah, nochmal 5 Töpfe mehr kaufen!
P1010982a.JPG
P1010982a.JPG (417.79 KB)
P1010982a.JPG
einer der Stämme
P1010981a.jpg
P1010981a.jpg (548.75 KB)
P1010981a.jpg
Pflanzgefäße-Vergleich
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: Fukientee "entbonsaiisieren" (wachsen lassen)

 · 
Gepostet: 05.09.2011 - 15:21 Uhr  ·  #7
kleines Update: einer der 5 Bonsais ist mir letzte Woche vertrocknet. Alle Blätter sind dürr (aber noch nicht abgefallen). Ich hab ihn aus der Erde geholt und die Wurzeln angesehen - im Vergleich zum Juli keine einzige neue Wurzel. Bissl dran rumgepult - kommt ein knüppelharter Lehmbatzen zum Vorschein! o.O
Also hab ich die anderen auch wieder aus ihren Töpfen geholt, und alle ne Stunde in lauwarmen Wasser eingeweicht und dann komplett "entlehmt". Immerhin haben die anderen schon neue Wurzeln bekommen, aber ich hab den Verdacht, dass die bei dem geringsten Problem von dem Lehmbatzen unterm Stamm zu Tode gewürgt werden...
Ich dachte echt, ich hab den Wurzelballen genügend aufgelockert, in dem ich ein bisschen von allen Seiten gedrückt hab. Falsch gedacht!

Jetzt haben sie alle neue Erde, und stehen statt auf dem Nordbalkon im Westen. Die Triebe, die der größte Baum bekommen hat, sehen nämlich ein bisschen vergeilt aus...
Mal sehen wie sie sich machen und ob der trockene wieder kommt.

Bekommt man eigentlich irgendwoher Infos über den Fukien Tee als "normale" Pflanze? Dass er in China heimisch ist, weiß ich mittlerweile, aber wie sieht er aus wenn er normal groß ist, unter welchen Umständen lebt er, ...?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.