Dünger NPK-Zahlen?

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 30.09.2015 - 23:48 Uhr  ·  #1
Hallo!
Ich habe ein Bisschen im Internet recherchiert, welcher Dünger am besten für Einblätter und Anthurien geeignet wäre, bin jedoch auf völlig verschiedene Resultate gestoßen... Die Einen nennen ganz große Zahlen wie z.B. 20-20-20, die Anderen ganz kleine, wie z.B. hier bei green24: http://www.green24.de/images/p…2580_1.jpg
Wie kommt denn das? Stehen die großen Zahlen auch für Prozente? Ist das denn nicht zu viel?

Stehen manchmal auch nur Zahlenverhältnisse, wie z.B. NPK 1-3-2, oder handelt es sich da auch um Prozente? Worauf muss ich bei Düngern achten? Und wieso steht nirgends Magnesium, hab doch gelesen, dass Magnesium gut für die oben genannten Pflanzen ist... :/

Vielen Dank im Vorraus!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zürich, USDA Zone 7
Beiträge: 1932
Dabei seit: 10 / 2011

Blüten: 1147
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 02:52 Uhr  ·  #2
Ich glaube, mit einem stinknormalen Gründünger (Universaldünger) sind alle deine Pflanzen sehr gut bedient. Es gibt wirklich nur ganz wenige Pflanzen, welche, wenn überhaupt, einen spezielleren Dünger benötigen und wo es notwendig ist, ein besonderes Augenmerk auf das NPK Verhältnis zu legen. Die allermeisten "Spezialdünger" sind unnötig und reine Geldmacherei.
Was es mit dem NPK aus sich hat, weiss Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrn%C3%A4hrstoffd%C3%BCnger
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 16:33 Uhr  ·  #3
Ich versteh schon was NPK bedeutet, mich wundert aber, dass der Unterschied zwischen den Zahlen so drastisch variieren kann... 1% und 20% kann doch nicht egal sein, oder? Außerdem habe ich Probleme, einen Dünger zu finden, der Magnesium enthält - sehe jetzt bei Wikipedia zum ersten Mal, dass es Formeln wie 12/12/17 + 2 gibt.

Eigentlich wollte ich zu einem Dünger mit höherem Phosphatgehalt wechseln, weil Phosphate angeblich die Pflanze zum Blühen anregen.
Mein Einblatt blüht schon seit einer Ewigkeit nicht mehr, obwohl ich dieses Jahr vieles geändert habe: größerer Topf, neue Erde, hellerer Standort näher zum Fenster, regelmäßig Besprühen und Gießen mit durchgekochtem, lauwarmen Wasser - ich reinige sogar seine Blätter von Staub und eventuellen Kalkflecken mit einem super-weichem Microfasertuch, und eine Durstkugel hat er nun auch bekommen, weil er trinkt wie verrückt.
Er bekommt von mir alles was er braucht und gedeiht prima, will bloß nicht blühen. Wiesooo?? :'(
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24148
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50245
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 16:43 Uhr  ·  #4
Meine Erfahrung mit dem Einblatt (Spathiphyllum) ist, dass es keine Dauerfeuchtigkeit, die ja durch deine Wasserkugel gegeben ist, mag. Das habe ich auch schon oft hier im Forum gelesen.
Ich warte mit dem Giessen immer, bis es deutlich die Blätter hängen lässt, dann wird durchdringend gegossen.
Und bei mir blüht es.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 16:57 Uhr  ·  #5
Ich prüfe aber immer, ob die Erde feucht ist, und ob es im Übertopf Wasser gibt (zwischen Topf und Übertopf steht ein breiter Deckel und es gibt viel Luft dazwischen). Und ich gieße auch nur, wenn er die Blätter hängen lässt, dass passiert aber jeden zweiten oder dritten Tag (der Topf ist riesig, daran kann es also nicht liegen). Er trinkt eben mehr, weil er viel gewachsen ist, würd ich sagen.
Was Feuchtigkeit angeht, bin ich sehr vorsichtig, weil ich schlechte Erfahrungen mit einem Anthurium gemacht habe. Aber ich habe aus meinen Fehlern gelernt (bin noch ein Anfänger was Pflanzen angeht; erst seit dem Anthurium sind Pflanzen mein Hobby geworden, also ungefähr ein Jahr).

Edit: Hier ein aktuelles Foto von dem Einblatt und einer anderen Anthurie


Und so sah es in Oktober 2013, als wir es gekauft haben, aus (seitdem hat es nicht mehr geblüht):
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zürich
Beiträge: 1023
Dabei seit: 09 / 2014

Blüten: 160
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 17:42 Uhr  ·  #6
Einblätter blühen im Frühling und Sommer und brauchen dazu vorgängig oft Trockenperioden. Meines kriegt 2, 3 Wochen Wasserentzug wenn es mal wieder blühfaul ist.
Solange der Wurzelballen nicht völlig austrocknet (was bei einem, wie Du schreibst, riesigen Topf nicht so schnell der Fall sein wird) wird es trotz merklich hängenden Blättern keinen Schaden nehmen. Lass es mal etwas darben, die Erde darf wirklich sehr gut antrocknen. Wirst schon sehen.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 17:51 Uhr  ·  #7
Danke für den Tipp! Werd ich dann mal versuchen. Mein Plan war auch eigentlich im Winter weniger zu gießen, aber wenn ich den so hängen sehe, dann tut er mir Leid. Und wie du auf dem Foto sehen kannst, ist die Heizung ganz nah, dann bekommt er trockene Spitzen und das nervt mich...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1333
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 770
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 17:58 Uhr  ·  #8
Hi,

zum Einblatt kann ich dir nichts schreiben, nur ein wenig zum Dünger: je größer die Zahlen, desto konzentrierter ist der Dünger. Auf der Packung stehen dementsprechend auch verschiedene Mischungsverhältnisse mit Wasser, von einem hochkonzentrierten Dünger gibt man dementsprechend weniger auf die gleiche Menge Wasser wie von einem niedrig dosierten. Die Zahlen sind Prozentangaben.
Diese Seite finde ich sehr informativ: http://www.kuebelpflanzeninfo.de/pflege/duenger.htm
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 18:13 Uhr  ·  #9
Moin,

die Zahlen-Angaben auf den Düngerflaschen sind immer Prozentzahlen. Es ist aber nicht wichtig, wie hoch der Dünger in der Flasche dosiert ist, sondern mit welcher Konzentration Du die Pflanzen später düngst. Nur soviel, bei geringen Prozenten, z.B. 3:1:2, bezahlst Du 94% Wasser. Bei höheren natürlich weniger. Du kannst also mit einem hochdosierten Dünger länger Deine Pflanzen düngen und es ist auf Dauer billiger. Vor allem Orchideen- und Kakteendünger werden gerne gering dosiert und so kauft man sich zu viel Wasser.

Wichtig ist auch das Verhältnis der Zahlen zueinander. Ein Grünpflanzendünger hat einen höheren Stickstoffgehalt, Blühpflanzendünger einen etwas geringeren. Auch Dünger die für Gehölze oder Obst verkauft werden sind ähnlich sie Blühpflanzendünger dosiert. Eine "ideales" Verhältnis wäre ungefähr 3:1:2 oder 3:1:4 (einfach hochrechnen).

Es ist ein Irrglaube, daß hohe Phosphatgehalte das Blühen fördern. Ein Dünger mit 3:3:3 bringt nicht mehr Blüten als ein Dünger mit 3:1:3. Dagegen blüht eine Pflanze besser bei 1:1:3. In Pflanzenernährungsversuchen wurde dieser Aussage nachgegangen und konnte dabei nicht bestätigt werden. Wenn es um die Ernährung geht, ist es der fehlende Stickstoff, der die Blütenbildung fördert. Da Stickstoff der Wachstumsmotor ist, wird dieses durch die geringeren Gehalte gebremst und geht nicht auf Kosten der Blüten. Bei Pflanzen, die in den Blattachseln des Neutriebes blühen wie z.B. Brugmansia (Engelstrompeten) oder viele Fuchsien, sieht es natürlich anders aus. Je mehr sie wachsen um so mehr Blattachseln haben sie um so stärker blühen sie.
Da Phosphor im Boden relativ schnell festgelegt wird und dann nicht mehr Pflanzenverfügbar ist, bringen die höheren Gehalte in den Düngern auch nicht besonders viel.

Magnesium bekommst Du in einem guten Flüssig-Volldünger der auch eine Spuren-Nährstoffangabe hat. Man muss nur etwas suchen.

In der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Hannover-Ahlem haben sie ein einfaches Schema für die Blütenbildung. Es nennt sich Induktionsdreieck. Nur wenn drei Faktoren aufeinandertreffen kann eine Pflanze blühen.
Das sind (schwankt natürlich von Pflanzenart zu Art):
- hohe Einstrahlung
- niedrige Temperatur
- günstige Tageslänge.
Da Spathiphyllum eine tropische Waldboden-Pflanze ist, ist der Lichtbedarf recht gering und der Temperaturbedarf hoch. Aber die Kombination aus pflanzenspezifischer Licht-Ober- und Temperatur-Untergrenze ist hier ausschlaggebend. Über die Tageslängen-Reaktion weiß ich bei Spathiphyllum nichts.
Klar ist in diesem Fall natürlich auch, daß nur eine wüchsige, gut ernährte Pflanze eine reichliche Blüte hervorbringt.
Ein trockenerer, hellerer und kühlerer Standort vor der Blüte bremst das Wachstum etwas, die Pflanze baut durch mehr Licht aber mehr Zucker auf, der durch die kühleren Temperaturen und Trockenheit nicht fürs Wachstum verbraucht wird sondern in Blüten investiert werden kann.

So, damit wäre mein Pflanzen-Physiologie-Exkurs vorläufig beendet
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 01.10.2015 - 18:27 Uhr  ·  #10
Vielen Dank! Sehr informativ und beantwortet meine eigentliche Frage im Thema.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 03 / 2015
Betreff:

Re: Dünger NPK-Zahlen?

 · 
Gepostet: 19.02.2016 - 21:09 Uhr  ·  #11
Hallo, wollte euch nur wissen lassen das mein Einblatt endlich wieder blühen wird - es hat zwei große Knospen! ^^
Hab im Winter etwas weniger gegossen, dass hat wohl geklappt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.