Braune Blattspitzen an Dracena - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Braune Blattspitzen an Dracena

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBraune Blattspitzen an DracenaMi 14 Mai, 2008 20:31
Hi,

meine Dracena bekommt zunehmend braune Blattspitzen. Ausserdem verfärben sich einige Blatter in der Blatmitte... Was kann das sein? Die Betroffenen Blätter sind überall verteilt- Manche oben, manche unten...

Ich habe die Pflanze gerade umgetopft- an der Wurzel ist mir nichts aufgefallen. Ich habe zwar auch nicht wirklich viel ahnung davon wie eine Wurzel aussehen sollte- aber zumindest verschimmelt oder offensichtlich ungewöhnlich war nix..

Ich giesse sie normalerweise immer nur einmal die Woche von unten ... in der heissen Zeit im Moment gibt es auch manchmal einen Extra Schluck. Sollte doch passen so, oder??

Da ich sie nach dem Umtopfen auch mal geduscht habe steht sie im Moment feucht und ich warte erstmal dass sie durchtrocknet. Die trockenen Blätter hatte sie vorher auch- aber ich habe das Gefühl, seit dem Umtopfen ist es mehr geworden...

Vor kurzem habe ich begonnen sie auch zu düngen (Jetzt nach dem Umtopfen ist natürlich erstmal pause). Kann es sein, dass sich die Pflanze darauf erst einstellen muss?

Noch irgendwelche Fragen? Bei Bedarf kann morgen auch noch Fotos nachreichen.

Achso: Bislang habe ich die vertrockneten Spitzen immer abgeschnitten. Ist das gut so? Oder soll ich besser das betroffene Blatt ganz entfernen? Oder alles dranlassen und nur ganz vertrocknete Blätter entfernen?
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Mai, 2008 8:14
Hallo Christoph,

ein Foto wäre hier prima - ich habe eine ähnliche Anfrage (mit Bild) gepostet, geht um eine Kentia-Palme, wußte leider niemand so recht Rat, ggf. ist es dasselbe und wir kommen durch Deinen Fall auf die Spur. :-k
Wo steht Deine Dracena denn?
Die Kentia meines Freundes steht recht dunkel (mitten im Raum, Nord-West-Seite).

Grüße Annette
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Mai, 2008 10:24
hast Du sie auf den Fotos gerade besprüht oder ist da etwas klebriges auf den Blättern??? Dann mal auf der Unterseite nach Viechern schauen...

Grüße Annette
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Mai, 2008 10:54
hast Du sie auf den Fotos gerade besprüht oder ist da etwas klebriges auf den Blättern??? Dann mal auf der Unterseite nach Viechern schauen...

Grüße Annette
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Mai, 2008 11:16
Ohja- hatte sie da grad besprüht. Nix klebriges. So offensichtlich ist leider nicht was ihr fehlt...
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Mai, 2008 12:54
ja, schade - man darf es ja mal versuchen, oder :-

die braunen Spitzen sind lt. meinem schlauen Buch ein Zeichen von unregelmäßigem Gießverhalten (tolles Wort!) - bei den hellen Flecken bin ich aber ratlos, sorry - zuviel gedüngt????

Grundsätzlich ist es ok, die braunen Spitzen abzuschneiden, so lange Du dabei nicht ins lebende Gewebe schneidest, klaro.

so, und jetzt warten wir mal, was den anderen dazu noch einfällt 8)

Grüße Annette
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Mai, 2008 8:32
Ups! Also bei den Blattspitzen bin ich immer auf Nummer Sicher gegangen, dass ich auf jeden Fall ALLES braune abschneide. Ok. Also mal wieder was gelernt...

Normalerweise gibts immer einmal die Woche am Sonntag Wasser. Wie gesagt: in der Heissen Zeit im Moment giesse ich aber auch gerne mal zwischen durch einen Schluck.... Also mag sie das garnicht? Mist! Ist das bei allen Pflanzen so?? Sollte man beim Wasser sprühen auch auf Regelmässigkeit achten???

Wie gesagt- ich habe vor kurzem angefangen auch mal zu düngen... Kann eine Überdüngung echt zu solchen Symptomen führen?? Also besser weniger düngen. Unterdüngung scheinen Pflanzen ja deutlich besser zu vertragen- jedenfalls bin ich in unserer Familie der erste Mensch der mal nen Blumendünger in die Hand nimmt ;)
Aber was mich wundert, dass sich die Überdüngung so schnell zeigt. Wird der Dünger denn echt so schnell von der Pflanze aufgenommen?

Gruß,
Christoph
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Mai, 2008 9:30
Hallo Christoph,

Überdüngen führt soweit ich weiß, meist zu Schäden an den Wurzeln - die verbrennen dann. Ich bin auch ein seeehr zurückhaltender Dünger (allein schon aus Faulheit) habe mich jetzt auf Stäbchen gestürzt, dann muß ich auch nicht dauernd dran denken.
Unser Leitungswasser ist ja normalerweise recht kalkreich,d.h. es sind schon jede Menge Mineralien enthalten, die von den Pflanzen aufgenommen werden können.
Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, daß die Pflanzen auch mit sehr wenig Dünger wachsen wie blöd und, daß zuviel Pflege (auch beim Gießen) eher schadet.
1x die Woche gießen ist ok, denke ich - zur Zeit zwischendurch sicher auch - ich bin augenblicklich nur am Wasserschleppen - muß ja sein bei der Hitze. Daß Du überhaupt sprühst, ist schon toll - ich habe nicht mal einen Sprüher ;-)))
Allerdings lebe ich auch mit den trockenen Spitzen meiner Kentias...

Viele Grüße und viel Erfolg, vielleicht kann ja noch jemand was mit den hellen Flecken anfangen...

Annette
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Mai, 2008 15:49
Hmmm... hat denn sonst keiner eine Idee zu den Verfärbungen in der Blattmitte?

Noch eine Frage zum entfernen der trockenen Blattspitzen: Ist sowas eigentlich eher eine kosmetische Operation oder hilft das der Pflanze? Weit verbreitete Meinung ist ja, dass die Planze Energie zur Versorgung der vertrockneten Blätter aufbringen muss die sie sonst sinvoller verwenden könnte. Stimmt das?
Aus rein kosmetischen Gründen möchte ich nämlich nicht an der Pflanze rumschnippeln. Nur wenns ihr auch gut tut ;)

Gruß,
Christoph
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 441
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Mai, 2008 16:14
Hallo Christoph,

also, wenn die Spitzen richtig trocken sind, ist es reine Kosmetik sie abzuschneiden.
Bei Zwiebelpflanzen wie z.B. Osterglocken, soll mann die Blätter eintrocknen lassen und erst dann wegnehmen, wenn sie richtig dürr sind, weil die Zwiebel sich hieraus noch Kraft zieht.
Gelbe Blätter bei z.B. der Schefflera oder Strelitzie fallen Dir ja schon fast in die Hand, so daß ich die auch wegnehme. Bei meiner Kentia muß es mich schon optisch stören, dann säbele ich ein gelbes Blatt ab...
Und meine Zitrone kriegt nur da die Zweige beschnitten wo sie im Winter alle Blätter weggeworfen hat, weil ich keine Lust habe, mir die kahlen Dinger anzuschauen.

Letztlich sind die Pflanzen - bei aller Liebe - ja doch in der Wohnung Deko und nach diesem Gesichtspunkt "bearbeite" ich sie dann auch...
Wenn Dich also die trockenen Spitzen nicht stören (bei meiner Kentia stören die mich auch nicht...), laß sie ruhig dran.

Grüße Annette
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 704
Bilder: 16
Registriert: Mi 01 Aug, 2007 21:56
Wohnort: Leverkusen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Mai, 2008 16:18
Hallo erstmal,

zu deiner frage mit den Blattspitzen, aus meiner Sicht ist es nur eine kosmetische Behandlung, meines Wissens nach ist eine abgestorbene Zelle weder noch Leiter für die Stoffe die in der Pflanze Transportiert werden noch sonstiges, das heißt es wäre reine Kosmetik die zu entfernen, allerdings muss ich gesehen 100% weiß ich das auch nicht :- :-

Aber zu deinen Blattflecken kann ich dir weiterhelfen, es handelt sich da wahrscheinlich um eine Pilzerkrankung, welche bei Bewässerung über Kopf, hohe Luftfeuchtigkeit auftritt, es handelt sich wahrscheinlich um die Fussarium Blattflecken, wichtig ist das trockne halten der Pflanze bzw der Blatt und Stamm Masse, den er kann auch auf den Stamm übergreifen, dann wäre sie verloren, in meinen schlauen Büchlein steht folgendes zur Spritzung

" Zitat, Gärtner Pflanzenartz 2007, Landwirtschaftsverlag "

Spritzung mit Difenoconazol ( Score 4 ml/100m² )

Gruß alex

ps. bevor du das allerdings machst solltest du es allerdings noch mal vor Ort von einem Gärtner ab"checken" lassen =;
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Mai, 2008 19:06
Oha- Eine Pilzerkrankung? Das klingt für mich als Laien aber gefährlich!

Kann man da ausser Chemie nicht auch was anderes machen? Würde es nicht helfen, die betroffenen Blätter zu entfernen? So viele sind es noch nicht- werden aber zunehmend mehr :shock:

Meinst du ich soll die Pflanze grundsätzlich trocken halten oder nur bis zur Genesung? Ich besprühe meine Pflanzen relativ oft und reichlich- Bin mir jetzt aber nicht sicher ob das für alle pflanzen auch wirklich gut ist!

Soll ich auch erstmal aufs Giessen verzichten und sie richtig austrocknen lassen, oder damit normal weitermachen? Giesse sie auch immer ganz artig von unten.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 704
Bilder: 16
Registriert: Mi 01 Aug, 2007 21:56
Wohnort: Leverkusen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Mai, 2008 19:10
Nein, umbedingt spritzen musst du nicht!

Dracenen sollte man wenn es geht nicht so oft besprühen um den Pilz keine Chance zu geben das er sich weiter ausbreitet, du kannst sie je nach Standort gut trocken halten denn sie wollen leiber weniger Wasser wie zu viel
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Fr 09 Mai, 2008 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 12:23
Also verstehe ich da richtig? Wenn ich sie nicht weiter besprühe und trocken halte sollte sich der Pilz nicht weiter ausbreiten?
Erholt sich die Pflanze dann von selbst wieder und wird den Pilz los?

Sorry, wenn ich so oft nachhake- will nur auf Nummer sicher gehen, dass ich nix falsch mache.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

meine Dracena hat braune Blattspitzen von Naira, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2074

Do 19 Jul, 2007 19:49

von Naira Neuester Beitrag

Hilfe, braune Blätter an Dracena von Steffip26, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3328

Fr 19 Okt, 2007 18:25

von Gast Neuester Beitrag

Hilfe !!! Dracena hat braune Spitzen von rissa, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3397

Do 18 Feb, 2010 14:45

von Rinny Neuester Beitrag

Dracena hat braune trockene Blätter von shatta, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

2975

Mo 26 Mär, 2012 8:37

von Pflanzensim Neuester Beitrag

Braune Spitzen an Dracena in Hydrokultur, die Antwort von hama687, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2897

Sa 01 Mär, 2008 1:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

Dracena fragrans hat komische braune Stellen von susicross, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

816

Mi 02 Aug, 2017 16:16

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

braune Blattspitzen von Friedrich-Günter, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

5222

Fr 31 Mär, 2006 13:57

von nimobabe Neuester Beitrag

Braune Blattspitzen von Mangifera indica, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2781

Sa 15 Mai, 2010 19:31

von Dulda Neuester Beitrag

Braune Blattspitzen bei Musas von Ausgefallen_gut, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1531

Mi 29 Aug, 2007 15:55

von Rose23611 Neuester Beitrag

Strelizie hat braune Blattspitzen von Dexian, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

5962

Do 12 Jun, 2008 18:54

von Rose23611 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Braune Blattspitzen an Dracena - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Braune Blattspitzen an Dracena dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der dracena im Preisvergleich noch billiger anbietet.