bitte um hilfe

 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 19:41 Uhr  ·  #1
hallo alle zusammen.

also ich kenne mich mit pflanzen nicht besonders gut aus, das vorweg.
ich habe im internet anhand von baum- und busch- bestimmung versucht herauszufinden um welches gewachs es sich bei meinem problemfall handelt, habe aber nichts gefunden.

mein problem ist folgendes: mir wurde vor einem jahr von einem busch ein ast abgebrochen und geschenkt. ich stellte ihn in die vase, wunderte mich nach ein paar monaten warum er nichrt kaputt geht, bis er letztendlich wurzeln bekam. inzwischen sind die wurzeln recht groß, so 20 cm lang.
dieses frühjahr bekam er blüten: doch dann folgendes. kurz bevor die blüten ganz aufgehen konnten (klein und gelb) fing er an zu trocknen. die neuen triebe am ast sind mit braunen kleinen knubbeln überzogen. sieht etwas aus wie rinde. die blüten vertrockneten, inzwischen sind fast alle blätter abgefallen.

gibt es irgendeine möglichkeit das noch zu retten?

die wichtigkeit liegt darin, dass der mann der mir damals den ast brach mein freund wurde, es wurde immer ernster, der zweig immer größer und die wurzeln länger inwischen denken wir darüber nach zu heiraten. mir bedeutet dieser ast sehr viel. er hat eine schöne symbolik und es war immer mein wunsch ihn einmal mit ihm einzuplanzen. jetzt bin ich sehr traurig dass es ihm plötzlich so schlecht geht. den standpunkt habe ich nie geändert. er steht am fenster. er ist hell und indirekt sonnig.

hat jemand eine idee? ich wäre sehr dankbar!

viele grüße, Isabel
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24013
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49620
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 19:48 Uhr  ·  #2
Wie wäre es denn bitte mit einem Bild?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: westlich von München
Beiträge: 8647
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 23673
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 19:57 Uhr  ·  #3
Egal, was es für ein Zweig war, du wirst einen Busch, der für das Freiland bestimmt ist, wohl nicht auf Dauer in einer Vase drinnen halten können. Oder hab ich dich falsch verstanden und der bewurzelte Zweig ist mittlerweile wenigstens in Erde eingepflanzt?

LG Theresa
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43215
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11602
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 20:07 Uhr  ·  #4
hallo Isabel

so ein ast, von welchem baum auch immer kann auf dauer nicht im wasser überleben, dem fehlen die nährstoffe die er und auch die äste/blüten brauchen um gut zu wachsen, wenn der schon so lange wurzeln gebildet hat, solltest du ihn schnellstens eintopfen(nach draussen stellen) oder in den garten auspflanzen

bäume sind zäh, der erholt sich wieder

kleine gelbe blüten vielleicht Forsythie
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 161
Dabei seit: 05 / 2010
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 20:16 Uhr  ·  #5
Ohne Foto ist das schwierig, trotzdem muss ich gerade an die Kornelkirsche / gelber Hartriegel (Cornus mas) denken...
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 21:14 Uhr  ·  #6
ich habe mir bilder von der forsythie mal angesehen. also das könnte hinkommen. die blätter sehen genauso auch. auch wenn mein ast nur 5-10 blüten hatte, und die sträucher auf den online-bildern nur so damit übersät sind. aber das liegt dann wahrscheinlich auch an den fehlenden nährstoffen!? mir haben eure antworten jedenfalls schon sehr weitergeholfen. ich habe hier einen topf und einen balkon und pflanze den ast gleich morgen nach draußen. hoffe das wird sich dann bessern mit seiner gesundheit... sieht wirklich schlimm aus.-noch 18 blätter zähle ich...
vielen dank für die raschen antworten!
liebe grüße
Isabel
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28512
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 58903
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 04.05.2011 - 21:27 Uhr  ·  #7
Stell ihn aber auf keinen Fall direkt in die Sonne. Er muss erst langsam an die Freiheit (UV-Licht) gewöhnt werden. Also an einen schattigen Platz (den ganzen Tag schattig) und dann langsam von Tag zu Tag etwas sonniger...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Steinbach
Beiträge: 909
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: bitte um hilfe

 · 
Gepostet: 05.05.2011 - 20:14 Uhr  ·  #8
Hallo, also erstmal muss ich sagen schöne Geschicht mit dem Mann und dem Ast
Also wenn es irgendwie möglich wäre, würde ich mich sehr freuen, wenn du ein Foto einstellen könntest.
Ansonsten wünsche ich dir viel Glück für dein Bäumchen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.