Bewuchs, auch im Winter

 
Azubi
Avatar
Herkunft: SW-Frankreich
Beiträge: 14
Dabei seit: 02 / 2011
Betreff:

Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 11.01.2014 - 19:59 Uhr  ·  #1
[attachment=2]P10109771.JPG[/attachment][attachment=1]20140111_162819.jpg[/attachment][attachment=0]20140111_163016.jpg[/attachment]
Noch ein gutes neues Jahr an Alle,

ich muß mich nochmal zu unserem Teich melden, weil da wächst was über alle Maßen...

Anbei sind einige Bilder, 2011, so war es und jetzt seit 1-2 Jahren mit einem Bewuchs, der auch im Winter nicht weg geht.

Das Zeugs ist kleinblättrig und Abschöpfen bringt garnichts. Nach 2-3 Tagen ist wieder alles voll!!!

Fressen Goldfische sowas? Früher hatten wir 5 Fische drin, 4 hat der Reiher vom benachbarten See als Kinderfutter geholt. Setdem haben wir diesen Schlamassel.
Kann man das eindämmen, ohne den einzigen verbleibenden Fisch zu gefährden?

Was ist das?? woher kommt das?? Wie kriegt man das weg??
P10109771.JPG
P10109771.JPG (53.68 KB)
P10109771.JPG
20140111_162819.jpg
20140111_162819.jpg (292.89 KB)
20140111_162819.jpg
20140111_163016.jpg
20140111_163016.jpg (440.23 KB)
20140111_163016.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011

Blüten: 881
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 11.01.2014 - 20:06 Uhr  ·  #2
Hallo Ive0200,
das sind Wasserlinsen
http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserlinsengew%C3%A4chse

Sie treten besonders in sehr nährstoffreichen Gewässern auf und diesen "Winter" ist es zum Weiterwachsen warm und hell genug.

Abschöpfen ist ersteinmal die schnellste Lösung, bringt aber immer nur kurzzeitig Erleichterung. Du müsstest gucken, warum in deinem Teich so viele Nährstoffe sind (verschlammt? Eintrag von gedüngten Flächen? Zu viele Fische?)
Azubi
Avatar
Herkunft: SW-Frankreich
Beiträge: 14
Dabei seit: 02 / 2011
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 13.01.2014 - 15:07 Uhr  ·  #3
Vielen Dank!
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011

Blüten: 881
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 13.01.2014 - 15:48 Uhr  ·  #4
Einen Tipp habe ich inzwischen noch gelesen: Hornkraut einsetzen. Das vermehrt sich zwar auch wie Hulle, bildet aber lange verzweigte Stängel. Durch das starke Wachstum entzieht es den Teichlinsen die Nährstoffe, durch die langen Stängel kann man die überschüssigen Pflanzen leichter entfernen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 539
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 30.01.2014 - 23:21 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von lve0200

Fressen Goldfische sowas?

Ja, nur nicht genug. In einem Teichforum hat einer einen Luftgetriebenen Skimmer gebaut. Damit kannste das Zeug vielleicht absaugen....
Nebenbei machste deinen Teich sauber. Als Sack Damenstrumpfhose oder Leggins

Ich schau mal nach einem Link. http://www.hobby-gartenteich.d…+luftheber
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 31.01.2014 - 09:43 Uhr  ·  #6
Oder einfach mit einem kescher einsammeln, extra nun ein elektrisches Gerät zu kaufen, macht nicht wirklich Sinn
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28569
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59160
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 31.01.2014 - 09:51 Uhr  ·  #7
Abgesehen davon könnte man vom Regen in die Traufe kommen, weil plötzlich die überschüssigen Nährstoffe nicht mehr abgebaut werden (durch den Wuchs der Wasserlinsen) und sich dann Algen breit machen, die weit schwerer zu entfernen sind. Die Wasserlinsen müssen auf jeden Fall durch andere Pflanzen ersetzt werden, wenn man sie komplett entfernen will.

Man muss hier unbedingt die Ursache (Laub und anderen zersetze Pflanzenteile am Grund, Dünger durch Regen von außen eingetragen, zu viele Fische etc.) für den hohen Nährstoffgehalt finden und abstellen. Weitere Tiere (Goldfische) einzusetzen dürfte absolut kontraproduktiv sein. Denn die werden gefüttert und produzieren ja dann ihrerseits wieder Nährstoffe.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 539
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 22.02.2014 - 15:07 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von Rose23611
Oder einfach mit einem kescher einsammeln, extra nun ein elektrisches Gerät zu kaufen, macht nicht wirklich Sinn

Du hattest noch nie Wasserlinsen im Teich. Mit Kescher ist das bei der Seuche, welche da auf dem Bild ist eine Jahresaufgabe. Die Pflänzchen verdoppeln sich gefüht Täglich. Also wenn da 100 Blätter zwischen bem Schilf hängen bleiben nach einer Samstagsaktion mit dem Kescher sind es am Sontag 200, Montag 400, Dienstag 800, Mitwoch 1600, .........nächsten Samstag kannst wieder mit dem Kescher los und ca 13.000 Blätter rausfischen......bischchen übertrieben aber alle paar Wochen ist der Teich wieder voll, wenn man da nicht konsequent dabei bleibt.

Die Decken dann die Wasseroberfläche ab und die Unterwasserpflanzen bekommen kein Licht. Ergibt eine schöne braune Bodenfläche ohne Pflanzen. Ich suche alle Pflanzen für den Teich erst mal nach Wasserlinsen ab, notfals werden die abgespühlt . Auch habe ich schon mit einem kleinen Kescher am Teich gesessen und den Mist über Tage Blatt für Blatt rausgesucht. Ist aber natürlich machbar. Jeden Tag alle die neu auftauchen abfischen. Leider entwickeln sich auch aus den Wurzelfetzen neue. Da bekommt man bald einen Blick für wo noch welche sitzen.

[attachment=1]2013.09.15 023.jpg[/attachment] [attachment=0]2013.09.15 025.jpg[/attachment]


Richtig ist das die Wasserlinsen jede mengen Nährstoffe aus dem Wasser holen. Deshalb sind Blattnetze im Herbst auch Sinnvoll. Damit garnicht erst neue Nährstoffe in den Teich kommen. Bodenschlamm zu erntfernen ist auch wichtig zur Reduzierung der Nährstoffe. Hornkraut, Wasserpest und viele Randpflanzen sind weitere Faktoren.

Viele Fische in einem Teich können ebenso einen Teich verdrecken, besonders Koi, wenn man noch viel füttern muss.

Schätze mal den einen Goldfisch must du garnicht füttern, ich würde vielleich noch zwei dabei setzen. Möglicherweise findest du in deiner Gegend einen Teichbesitzer der ein paar große Goldfische abgeben möchte. Goldfische haben aber den Nachteil, dass Sie sich ggf. gewaltig vermehren.


Für kleine aber 1 m tiefe Teiche würde ich wohl Regenbogenelritzen nehmen Sind aber nur die Männer die so schimmern. Die Damen werden dafür zum Ableichen rot.
Gibt es z.b. da http://www.notropis-zucht.de/

Teiche unter 1m Tiefe sollten wohl ohne Fische bleiben.
2013.09.15 023.jpg
2013.09.15 023.jpg (385.12 KB)
2013.09.15 023.jpg
Bachlaufbereich
2013.09.15 025.jpg
2013.09.15 025.jpg (353.93 KB)
2013.09.15 025.jpg
Neuer Teich in welchen auch noch viele Pflanzen müssen
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28569
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59160
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 23.02.2014 - 09:42 Uhr  ·  #9
Goldfische wühlen nahezu ununterbrochen im Boden herum und sorgen dabei für eine ständige Trübung des Wassers. Der Detritus (feinste Trübstoffe) wird immer und immer wieder aufgewirbelt. Ich würde sie nicht empfehlen, außer man setzt zusätzlich einen starken Filter ein.
In einem Teich, der im biologischen Gleichgewicht ist, vermehren sich Wasserlinsen übrigens nicht maßlos. Bei mir schwimmen immer ein paar zwischen den Rohrkolben, aber sie bedecken nicht mal 0,5% der Wasseroberfläche. Trotz der zwölf großen Koi und deren Fütterung. Ein Drittel der Teichoberfläche ist nicht für die Fische zugänglich, deshalb sind es nicht die Fische, die die Linsen kurzhalten. Es ist eben immer eine Frage des Gleichgewichtes und der verfügbaren Nährstoffe.

Aber diskutieren wir hier eingentlich über Grundsätze oder über den oben gezeigten Teich? Der Threadstarter hat sich nämlich nach seinem ersten Post nicht ein einziges Mal wieder dazu gemeldet...
Azubi
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 03 / 2014
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 01.04.2014 - 22:34 Uhr  ·  #10
Das sieht alles sehr gut aus und ich freue mich schon, wenn wir nächste Woche mit unserem Teich beginnen können
Das mit den Goldfischen wusste ich gar nicht :O Aber auf jeden Fall gut zu wissen, danke für den Hinweis!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 14.04.2014 - 07:57 Uhr  ·  #11
Naja, der Teich ist ja auch nicht sooo groß, da empfindet man den Bewuchs schon als ausufernd. Und wenn da lt. TE auch noch Goldfische drin rumschwimmen würde ich eher in Richtung zuviele Nährstoffe tippen.

Übrigens beginnt jetzt schon auf Grund des warmen Winters/Frühlings das extreme Algenwachstum ... und wenn ich mir meine Seerosen ansehe, würde ich sagen, dass die dieses Jahr optimale Bedingungen finden.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Beiträge: 539
Dabei seit: 08 / 2013

Blüten: 95
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 14:05 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Eille_6-
Das sieht alles sehr gut aus und ich freue mich schon, wenn wir nächste Woche mit unserem Teich beginnen können
Das mit den Goldfischen wusste ich gar nicht :O Aber auf jeden Fall gut zu wissen, danke für den Hinweis!
Derzeit würde ich immer für einen kleinen Teich Goldelrizen nehmen. Die Wühlen nicht und werden auch nicht so groß.
Oben ist ja ein Bild von 2013/2014, so sieht es jetzt aus.



Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1331
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 760
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 15:00 Uhr  ·  #13
Ich würde für einen kleinen Teich gar keine Fische nehmen. Man beraubt sich mit Fischen einer Menge toller Beobachtungsmöglichkeiten, weil diese sehr konkurrenzstark gegenüber kleineren Mitbewohnern wie Wasserflöhen, Hüpferlingen, diversen Insektenlarven und Amphibien sind. In Fischteichen lassen sich nicht-fischige Bewohner schwerer beobachten als in fischlosen Teichen.
Fische werden außerdem in der Regel zugefüttert, was dann wieder zu einem regelmäßigen Nährstoffeintrag in den Teich führt und damit das Wachstum von Algen, Wasserlinsen und Co forciert.
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 01 / 2017
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 03.01.2017 - 14:41 Uhr  ·  #14
Kann man natürlichen Substanzen gegenwirken??
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1331
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 760
Betreff:

Re: Bewuchs, auch im Winter

 · 
Gepostet: 03.01.2017 - 18:19 Uhr  ·  #15
Du meinst vermutlich: "Kann man dem Bewuchs des Teiches mit Wasserlinsen mit natürlichen Mitteln entgegenwirken?"?

Falls ja, dann ja. Wurde im Thread auch schon vorgeschlagen: hunger den Teich aus, indem du Pflanzen darin wachsen lässt, die sich gut ernten lassen und trage gleichzeitig Sorge dafür, dass kein Dünger in Form von beispielsweise Erde, Fischfutter oder Laub hingetragen wird.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Teichbau & Wassergarten

Worum geht es hier?
Wir bauen einen Teich, Springbrunnen, oder ein Wasserspiel...
Wasser im Garten ist schon seit Jahrhunderten ein Element in der Gestaltung. Ob als Zierteich, Fischteich, Schwimmteich oder Brunnenanlage. Ein besonderen Reiz macht bewegtes Wasser in Form von Quellen, Fontainen, Wasserfällen oder Bachläufen aus. Hier gibt es Rat und Tipps zum Bau, Technik und der Gestaltung eigener Wasserwelten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.