Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 27 Okt, 2013 21:12
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen!

Vor ca. 3 Monaten habe ich von einer Freundin eine Flamingoblume, die sie wohl im Baumarkt gekauft hatte, übernommen, da sie keinen Platz mehr dafür in der neuen Wohnung hatte. Jetzt bin ich allerdings nicht so die Pflanzenexpertin, und ich fürchte, bei der Pflege der Anthurie mache ich irgendetwas falsch. Die Anthurie hat in meiner Obhut von nun 3 Monaten nur ein einziges grünes Blatt ausgebildet, der Rest der Pflanze ist unverändert. Allerdings haben die Wurzeln, die vom Stamm in die Erde hinein wachsen, braune Flecken bekommen und fühlen sich trocken und rau an. Ich frage mich jetzt, woher das kommt? Und wie bringe ich meine Anthurie dazu, neue Blätter zu bekommen und vielleicht sogar neu zu blühen?

Erstmal das Grundsätzliche: Die Pflanze steht ca. 2m von einer Fensterfront, die nach Nord-Osten geht, weg. Ich befürchte schon, dass das nicht so hell ist, wie es für die Flamingoblume ideal wäre, allerdings ist die Fensterfront wirklich sehr breit (geht über das ganze Zimmer, also ca. 3,5m - 4m lang) und wird nicht durch Bäume, Vordächer, o.ä. verdeckt. Zum Vergleich, auf demselben Regal steht noch ein Einblatt und dem gefällt es dort wahnsinnig gut. Ich persönlich finde jetzt schon, dass viel Licht in das Zimmer fällt, auch wenn nie direkt die Sonne reinscheint, außer vllt mal frühmorgens.
Das Zimmer selbst ist mäßig warm und im Winter auch beheizt. Laut verschiedenen Quellen im Netz mag es die Anthurie gerne 19°C bis 23°C warm, was recht genau den Temperaturen in dem Zimmer entspricht. Da ich auch gelesen habe, dass sie gerne eine hohe Luftfeuchtigkeit mag besprühe ich sie auch täglich (nur die grünen Blätter, nicht die farbigen Hochblätter). Da die Anthurie keine der Anzeichen für zu trockene Luft zeigt, wie braune Blattränder, denke ich, passt diese Vorgehensweise, oder?
Ich gieße die Flamingoblume immer dann, wenn ich merke, dass die Erde oben sich etwas trockener anfühlt. Ich nehme die Pflanze dann aus dem Übertopf, stelle sie irgendwo drauf, wo überschüssiges Wasser gut ablaufen kann, und gieße dann soviel hinein, bis das überschüssige Wasser unten raus läuft. Dann lasse ich sie noch etwas abtropfen und stelle sie wieder in den Übertopf, in den ich auch ein paar Steine reingelegt habe, sodass sie nicht ganz auf dem Boden des Topfes steht, und eventuell immernoch überschüssiges Wasser trotzdem noch ablaufen kann. Ich hoffe, das mache ich richtig so? Kann sich trotz dem Ablaufen lassen noch Staunässe bilden, die für die braunen Wurzeln verantwortlich wäre?
Ich hatte für die Anthurie mal Düngestäbchen von Substral gekauft für Blühpflanzen, da ich leider von Düngen keinerlei Ahnung habe, und mir dachte, dass man damit wohl nicht viel falsch machen kann. In den Beiträgen hier im Forum wird allerdings immer auf Grünpflanzendünger verwiesen. Habe ich da den falschen Dünger gewählt? Oder sind diese Düngestäbchen zu stark konzentriert? Welche Zusammensetzung sollte der Dünger für die Flamingoblume haben?

Ein bisschen habe ich ja schon recherchiert, was der Anthurie fehlen könnte. Mein Verdacht fällt da etwas auf zu kalkhaltiges Wasser. Ich habe gelesen, dass bei zu hartem Wasser die Wurzeln "verbrennen" können, was bei mir vllt der Fall sein könnte. Die braunen Stellen an den Wurzeln haben sich in den 3 Monaten ausgebreitet und mittlerweile sind manche Wurzeln schon gänzlich braun. Sie fühlen sich aber wie schon geschrieben trocken und rau an, manche sogar etwas bröselig, obwohl ich schon darauf achte, dass ich sie beim Einsprühen mit erwische bzw dass beim gießen da auch Wasser hinkommt. Wäre es Wurzelfäule durch Staunässe wären die Wurzeln doch sicher etwas feucht und matschig, oder? Ich benutze normales, abgestandenes Leitungswasser, das Zimmertemperatur hat. Laut Wasserwerke ist das Leitungswasser bei mir mittelhart (12°dH). Könnte es daran liegen?
Ein weiterer Verdacht meinerseits wäre, dass der pH-Wert der Erde evtl nicht stimmt. Bei meiner Recherche bin ich auf einen pH-Wert von 4,5-5,5 für Anthurien gestoßen, was doch deutlich niedriger ist als zB mein Leitungswasser (das liegt bei 7,55°dH). Da ich ja die (evtl) ungeeigneten Düngerstäbchen benutze, könnten die auch für einen schlechten pH-Wert der Erde verantwortlich sein, oder? Und macht das wirklich einen so großen Unterschied?

Fragen über Fragen... ich hoffe, ihr könnt mir da ein bisschen weiterhelfen :D
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 739
Registriert: Sa 08 Sep, 2012 21:28
Wohnort: REcklinghausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Aoibheann,
Deine Pflege für die Anthurie ist völlig korrekt.
Ich tippe auf Lichtmangel. 2 mtr. vom Fenster ist wirklich viel - an einem Nord-Ost-Fenster sowieso. Die Breite oder Höhe des Fensters nutzt da nicht viel.
Da die Tage jetzt wieder kurz sind, ist die Lichtausbeute noch geringer. Mach doch einfach den Versuch, und stelle die Pflanze näher ans Fenster heran.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 27 Okt, 2013 21:12
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Laresie

Hmm ja, ich hab mir schon gedacht, dass das etwas dunkel ist... leider habe ich aber keine andere Möglichkeit, die Pflanze unterzubringen, da ich eine ziemlich wilde Hauskatze habe und das der einzige Ort in der Wohnung ist, an dem sie garantiert nicht hinkommt. Nicht nur, dass die Anthurie giftig für sie wäre, sollte sie sie anknabbern (und das könnt durchaus sein), sie würde sie auch vom Regal stoßen und sofort ausgraben, da sie es liebt, sich in Blumenerde zu wälzen (frag nicht nach Sonnenschein...) und das überlebt garantiert keine Zimmerpflanze. :(
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 739
Registriert: Sa 08 Sep, 2012 21:28
Wohnort: REcklinghausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Unter diesen Umständen solltest Du Dir villeicht eingestehen,
dass es besser ist, keine Pflanzen zu halten. Du hast langfristig
keine Freude an ihnen und den Pflanzen geht es nicht gut.
Wenn Licht fehlt, kannst Du anstellen, was Du willst - die Pflanzen werden nicht alt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 27 Okt, 2013 21:12
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Du bist dir also sicher, dass die braunen Luftwurzeln von Lichtmangel her rühren? :? Ich habe auch mal ein Foto gemacht, damit man sichs besser vorstellen kann. Es sind nur die Luftwurzeln betroffen. Die in der Erde sind weiß und geschmeidig.

Leider ist Licht der einzige Faktor, den ich nicht beeinflussen kann. Natürlich weiß ich, dass es einer der wichtigsten ist, aber ich mag die Anthurie zu gern, als dass ich jetzt schon aufgeben würde. Vllt gibt es noch ein paar weitere Ideen, die ich versuchen könnte, bevor sie wegkommt?
Bilder über Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln von Mo 28 Okt, 2013 10:00 Uhr
2013-10-28 09.55.35.png
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23984
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 102
Blüten: 49525
Also ich finde, dass die Luftwurzeln völlig normal aussehen.
Wie sollten sie denn sonst sein?
Zeig doch mal ein Bild von der gesamten Pflanze :wink:
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
Seh ich genauso; die sehen für mich völlig normal aus.

gegen den Lichtmangel könnte deiner Beschreibung nach nur eine Pflanzenlampe helfen (aber die hilft auch nicht ewig im Gegensatz zu natürlichem Licht)

Darf ich fragen, wieso deine Katze ausgerechnet da nicht hin kommt? (meine sind da sehr erfinderisch, da hilft nur abgeschlossenes Zimmer :wink: )
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 27 Okt, 2013 21:12
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Na das sind ja schonmal gute Neuigkeiten :D Ich hatte nur Sorge, da die Luftwurzeln anfangs alle weißlich-grün waren und erst bei mir angefangen haben, bräunlich zu werden.
Habe wie gewünscht noch ein Foto von der gesamten Pflanze angehängt. Die Risse in den Blättern hat sie übrigens schon, seit sie meine Freundin aus dem Baumarkt geholt hat. Die gehen wohl mit den Pflanzen nicht sonderlich pfleglich um :?

Da meine Katze mal von einem Auto angefahren wurde und dabei ihre Hüfte zertrümmert wurde kann sie nicht mehr sehr hoch/weit springen. Dieses Regal ist einerseits zu hoch, als dass sie da aus dem Stand hochspringen könnte (und über die unteren Regalböden klettern kann sie Gott sei Dank noch nicht) und zum anderen steht es nicht in der Nähe eines anderen Möbels, das sie als "Springhilfe" benutzen könnte :D Leider ist das auch das einzige Plätzchen in der Wohnung, das katzensicher ist und an das noch einigermaßen Licht hinkommt. :( Meint ihr, wenn ich den Standort direkt vors Nordost-Fenster verlegen würde hätte die Anthurie genügend Licht?

Nochmal eine kleine Frage zum Dünger: Sollte ich weiter die Stäbchen für Blühpflanzen verwenden oder wäre ein andrer Dünger für die Anthurie generell besser geeignet?
Bilder über Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln von Mo 28 Okt, 2013 11:14 Uhr
2013-10-28 10.54.44.png
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 190
Registriert: So 04 Sep, 2011 23:45
Renommee: 1
Blüten: 10
Pflanze sieht eigentlich ganz gut aus.
Die Pflege sollte auch stimmen.
Auf dem Foto sieht die Erde sehr feucht aus.

Anthurien brauchen schon sehr viel Licht. Also mindestens 1000 lux. 2 Meter vom Fenster ist zu weit weg.
Langfristig brauchst du einen neuen Standort am Fenter.
Vielleicht findest du per google ein paar Ideen, um eine Pflanze katzensicher zu machen.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Anthurium andreanum von SwissChris, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 29 Antworten

1, 2

29

14553

Fr 18 Jul, 2008 1:16

von Scary-Mary Neuester Beitrag

Anthurium andreanum von Seelenchaos, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1282

Fr 17 Feb, 2012 10:01

von zauberwald Neuester Beitrag

Anthurium andreanum von Fele1997, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 0 Antworten

0

360

Sa 08 Feb, 2014 20:05

von Fele1997 Neuester Beitrag

Anthurium andreanum mit grünen Blüten? von Claere, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

4093

Sa 18 Apr, 2009 7:21

von Claere Neuester Beitrag

Was hab ich hier bekommen?- Anthurium × andreanum von vlora, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1529

Fr 18 Dez, 2009 10:27

von ZiFron Neuester Beitrag

Bestimmung und Pflege -Anthurium × andreanum von Sternstar, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1738

Fr 03 Sep, 2010 18:54

von Sternstar Neuester Beitrag

Ist das eine Philodendron Pflanze? Anthurium andreanum von croonix, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

4121

So 14 Sep, 2008 15:15

von croonix Neuester Beitrag

Blütenkolben Flamingoblume (Anthurium Andreanum) verändert!! von Butzelchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

5172

So 28 Dez, 2008 20:23

von Butzelchen Neuester Beitrag

Braune Flecken an unserer weißen Anthurium :( von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

2062

Mi 21 Jul, 2010 13:56

von Gast Neuester Beitrag

Orchidee hat braune Wurzeln von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

8272

Fr 31 Aug, 2007 6:57

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Anthurium Andreanum hat braune Wurzeln dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der wurzeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.