Alocasia pink Dragon zu kalt geworden

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Alocasia pink Dragon zu kalt geworden

 · 
Gepostet: 04.03.2020 - 11:33 Uhr  ·  #1
Hallo liebe Leute,
(Ich hoffe das ist im richtigen Themen Forum)
Ich komme heute mit meinem Sorgenkind in dieses Forum. Ich hab seit vier Monaten eine Alocasia pink Dragon mit 2 relativ großen Blättern. Sie steht bei mir in einem Moos, pon, Erde-Gemisch und wird täglich eingesprüht. Mein Problem ist, dass ich über 7 Tage zu einer Freundin in Ausland gefahren bin und meine Pflanzen meiner Mutter überlassen habe. Sie hat die Wohnung bei ihren täglichen Lüftungen leider so auskühlen lassen, das ich als ich wieder kam, in der Wohnung quasi Außentemperatur hatte. Meine alocasia cuprea hat das Gott sei dank gut überlebt aber bei der pink Dragon ist das grösste meiner 2 Blätter abgestorben und auch das kleinere (hatte in der anzucht leider ein kleinen Schädlingsbefall deshalb sieht das auch so mitgenommen aus) schwächer momentan total. Ich werde euch dazu Bilder hier mit rein posten.
Jetzt meine Frage, meint ihr ich sollte das große Blatt abschneiden und wenn ja direkt am Stamm und nur das kleinere neue Blatt stehen lassen, oder weiter warten bis das alte Blatt von der Pflanze selber abgeworfen wird? Ich hab schon ne heizunterlage und nen kleines Terrarium in Aussicht in das meine pink Dragon dann kommt, wäre doch sehr schade die sterben zu lassen. Ich könnte natürlich auch beide Blätter entfernen und sie dann neu kommen lassen. Die Wurzeln sehen übrigens super aus, keine Fäulnis, gut lang und sie hat nen ordentlichen Ballen. Aus dem Grund kann ich auch nicht verstehen warum die gerade so abkackt.

Ich würde mich über Tipps freuen, vielleicht hat ja noch jemand mit diesen etwas exotischeren Pflanzen Erfahrung oder Ideen die sie/er teilen kann und möchte.
86CC9E67-9562-4039-9628-D8DE353581D7.jpeg
86CC9E67-9562-4039-9 … 1D7.jpeg (2.4 MB)
86CC9E67-9562-4039-9628-D8DE353581D7.jpeg
21A0C962-137E-47E9-BE6A-B75CFF8040D8.jpeg
21A0C962-137E-47E9-B … 0D8.jpeg (2.22 MB)
21A0C962-137E-47E9-BE6A-B75CFF8040D8.jpeg
F6276BB4-59D8-4203-9234-7407E11242F0.jpeg
F6276BB4-59D8-4203-9 … 2F0.jpeg (2.93 MB)
F6276BB4-59D8-4203-9234-7407E11242F0.jpeg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Alocasia pink Dragon zu kalt geworden

 · 
Gepostet: 07.03.2020 - 21:44 Uhr  ·  #2
Hallo

ich sag vorab gleich, dass ich angesichts Alocasia keine Expertin bin
Ich hatte zwar auch mal eine (kurzfristig adoptiert), hab sie aber recht schnell abgegeben. Es hat einfach nicht gepasst. Meiner war die Luftfeuchtigkeit im Raum einfach zu niedrig...

Aber nun zu deinem Patienten.
Ich würde das absterbende Blatt einfach dran lassen, bis es komplett eingetrocknet ist. Dann hat die Pflanze alle noch darin enthaltenen Nährstoffe und Reservestoffe rausgesaugt und das Blatt ist dann auch völlig nutzlos für die Pflanze. Also auch dran lassen, wenn es "labberig" ist, auch wenn das vllt nicht schön aussieht und sich auch nicht so anfühlt.
Das kleine Blatt sieht eigentlich ganz okay aus. Die Löcher im Blatt sehen aus wie mechanische Beschädigungen, also nicht wie Fraßlöcher von irgendwelchen Schädlingen. Solche Schäden passieren, wenn man z.B. gegen das noch junge, weiche, sich vllt gerade erst entrollende Blatt gegenstößt. Dann kann es passieren, dass es einreißt. Das ist nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste.
Die Pflanze kann es nicht auswachsen, es ist halt da, sieht nicht schön aus, aber die Pflanze braucht halt ihr Blatt. Deshalb gleich Vorgehensweise wie zuvor beschrieben: Dran lassen an der Pflanze und warten bis es komplett eingetrocknet ist. Erst dann ab machen.

Ich denke, sie wird sich wieder erholen. Vor allem wenn du sagst, dass die Wurzeln gut aussehen und keine Fäulnis zu sehen ist.
Lass ihr einfach Zeit sich zu erholen und pflege sie normal weiter.

Außerdem gib nicht deiner Mutti die Schuld
Vllt hat sie einfach nach dem Lüften (das ja auch wichtig ist!) vergessen, die Heizung wieder anzumachen. Ehrlich, das kann den besten Menschen passieren. Ist mir auch schon passiert

Wichtig ist doch, dass nichts schlimmeres geschehen ist. Stell dir einfach nur vor, du kämst nach dem Urlaub wieder und hättest plötzlich Schimmel in der Wohnung (z.B. durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit). Ich glaub, den würdest du erst recht nicht haben wollen!

lg
Henrike
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Re: Alocasia pink Dragon zu kalt geworden

 · 
Gepostet: 08.03.2020 - 21:00 Uhr  ·  #3
Hallo,
danke erstmal für deine Antwort, eine Einschätzung neben meiner eigenen ist meistens ja auch schon ziemlich hilfreich . Ich werde also warten, bis sie das Blatt selber abwirft, das wird so wie es aussieht auch nicht mehr solange dauern. Hoffentlich geht's ihr dann besser.

Stimmt ich sollte nicht direkt die Schuld meiner Mutter geben, die ist auch leider überhaupt nicht pflanzenaffin, die hätte das wahrscheinlich auch gar nicht gewusst, dass sie mit der Temperatur da besonders aufpassen muss.

Also nochmal danke für die Antwort
lg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.