Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Ahorn Formschnitt ja oder nein

Sa 14 Mai, 2011 20:31



Hallo ihr Greenen :mrgreen:

ich bin total hin und hergerissen. Ich hab letztes Jahr einen wunderschönen roten Ahorn ergattert. Ich bin mir jetzt irgendwie nicht sicher ob ich den beschneiden soll oder nicht. Die meisten Ahörner die ich hier in der Umgebung und auch bei Google sehe haben alle einen dicken Hauptstamm, meiner hat mehrere. Sollte man für eine schönere Form die langen kahleren Äste rausschneiden(die auf der linken Seite) , oder verwächst sich das von alleine?

Bilder
Ahorn 1.jpg

Sa 14 Mai, 2011 21:53

Hallo,

du kannst die Triebe gern stutzen.

Unter Formschnittgehölzen versteht man allerdings eher soetwas wie Buxus oder Taxus, die man wirklich in jede beliebige Form schneiden kann.

Das was du vorhast ist eher ein Korrekturschnitt.


Gruß, Kulti

So 15 Mai, 2011 8:14

Danke Kultivator für Deine Antwort :D

Hmm ok das ist schon mal gut zu wissen das eine Korrektur einzelner Äste in Ordnung geht. Ich muss aber trotzdem noch ein bisschen weiter Löchern. Mein Nachbar z.b hat den gleichen wie ich nur in gelb. Seiner hat einen Hauptstamm und die Krone, die leicht überhängt. Werden die, damit sie nur einen Hauptstamm bilden schon von klein auf geschnitten oder ist es Laune der Natur ob er strauchig oder einstämmig wächst. Oder ist es doch rein sortenabhängig? Leider sind die die gerade zum Kauf angeboten werden total mickrig (ca 20 cm) und spiddelig und da erkennt man null was mal irgendwann dabei herauskommt. Sauteuer sind sie dieses Jahr auch noch *grummel*
Wie übel nehmen es diese Streucher/Bäume wenn man salopp gesagt an ihnen herumschnibbelt. Würde es gehen den kräftigsten Stamm stehen zu lassen und den Rest bodennah abzuschneiden? Würde er dann nicht jedes Jahr aufs neue bodennah wieder austreiben? Oder sollte man konkret nach einem einstämmigen Exemplar aussschau halten weil jegliches entfernen über die Jahre einen unschönen Stamm ergeben würde?

Lieben Dank schon mal im vorraus

PS: Leider kann ich meinen Nachbarn nicht fragen, der guggt niemanden mit dem Poppes an. :mrgreen:
babyblue

So 15 Mai, 2011 10:22

Ich habe auch einen Acer palmatum, allerdings habe ich direkt beim Kauf darauf geachtet, dass der Baum nur einen dicken Stamm hat. Ich finde es sehr fraglich, ob man aus Deinem jetzt noch einen einstämmigen Baum machen kann.

Bin allerdings kein Profi. Meine Oma sagt nur immer, dass man von Anfang an darauf achten sollte, dass man die Bäume einstämmig hält. Ich hab nämlich das gleiche Problem mit meiner Haselnuss. Sie hat zwei dünne Stämmchen, dabei hätte ich sie gerne einstämmig.

Wenn Du jetzt alle Triebe stutzt, sieht der Baum ja ziemlich kahl aus. Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit mehr Ahnung; oder Du fragst mal ein einer Gärtnerei oder Baumschule nach.
Bilder
Acer palmatum.jpg

So 15 Mai, 2011 14:21

Hallo Hydra

ja das dachte ich mir schon so in etwa. Den, den ich jetzt schon habe werd ich weiterhin buschig wachsen lassen und nur die lichten Äste auf der linken Seite kürzen. Ich denke der einfachheithalber werd ich mich nach einem *einzel*Stämmchen umsehen.
Vielleicht kann mir trotz allem noch jemand mit Erfahrung zu meinen Fragen berichten. Ich bin doch sooooo neugierig und man lernt doch schließlich nie aus und so ihr wisst schon...... :mrgreen:
Antwort erstellen