16000 Baumarten im Amazonas

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Bochum
Beiträge: 5070
Dabei seit: 02 / 2005

Blüten: 1412
Betreff:

16000 Baumarten im Amazonas

 · 
Gepostet: 23.10.2013 - 10:20 Uhr  ·  #1
Wissenschaftler schätzen 16000 Baumarten im Amazonas

Forscher und Studenten von 88 wissenschaftlichen Institutionen aus aller Welt haben sich unter der Leitung des "The Field Museums" zusammengeschlossen, um die Biodiversität bei Bäumen in der Amazonasregion genauer zu untersuchen. Nachdem man bisher zum Beispiel nicht einmal wusste, wie viele Baumarten in der Amazonasregion vorkommen, können die an dem Projekt beteiligten Forscher jetzt neue Antworten auf alte Fragen geben.

Die große Ausdehnung und das unwegsame Topographie der Amazonas Region war traditionell das größte Hindernis, um den Baumbestand der Region wissenschaftlich genauer zu untersuchen. Immerhin umfasst Groß-Amazonien eine Fläche, die das Amazonasbecken und das Guyana Schild bedeckt. Das bisher nur lückenhafte Wissen über die gesamte Flora des Amazonasgebietes war bisher ein echtes Problem für die biologische Erforschung der Region. Damit war das größte Vorkommen tropischer Vegetation auf der gesamten Erde für die Forschung bisher praktisch eine Black Box. Auch für die Naturschützer bedeutete dieser Wissensmangel ein besonders großes Handicap. So wussten sie bisher nicht, welchen Baumarten Amazoniens in welchem Maße vom Aussterben bedroht sind, um Prioritäten für den Schutz bestimmter Spezies zu setzen.


Der Jungle im Amazonas Gebiet © ProMotion - Fotolia.com

Zu der aktuellen Untersuchung steuerten über hundert Experten Informationen bei, die über einen Zeitraum von über zehn Jahren erhoben und in 1.170 verschiedenen forstwissenschaftlichen Einzelstudien festgehalten wurden. Diese breite und wissenschaftliche fundierte Datenbasis erlaubt endlich zuverlässige Schätzungen über den Artenreichtum und das regionale Vorkommen Tausender Baumarten Amazoniens. Anhand des Zahlenmaterials konnten die Forscher nämlich zuverlässig berechnen, dass in Groß-Amazonien zur Zeit ca. 390 Milliarden Bäume wachsen. Viele der beteiligten Forscher waren überrascht von dem hohen Anteil hyperdominanter Baumarten am Gesamtbestand. Die Menge der Baumarten umfasste etwa 16.000 Spezies, wobei jedoch nur 227 Arten entsprechend lediglich 1,4 Prozent aller Baumarten schon die Hälfte des Baumbestandes ausmachen.

Die Verteilung der Hyperdominanz lässt einige interessante Schlussfolgerungen bzw. Vermutungen hinsichtlich der Biodiversität zu. Zum einen gehen viele Forscher jetzt davon aus, dass die biologische Vielfalt bei Bäumen vor allem durch viele unterschiedliche, jedoch jeweils relativ seltene Spezies gesichert wird. Für den Naturschutz heißt das, dass möglicherweise zahlreiche seltene und schützenswerte Arten aussterben könnten, bevor man sie überhaupt entdeckt hat. Zum anderen lässt das Ergebnis jedoch offen, welchen Einfluss natürliche Prozesse bzw. menschliche Eingriffe auf die Hyperdominanz einiger Arten haben könnte. Zahlreiche der in Amazonien wachsenden Spezies wie Kakao- oder Gummibäume dienen zum Beispiel nicht erst seit der Kolonisierung Südamerikas als intensiv bewirtschaftete Nutzpflanzen. Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchungen lassen noch keine abschließenden Schlussfolgerungen zu, welchen generellen Einfluss das auf die Biodiversität bei Bäumen hat.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Garten & Pflanzen News

Worum geht es hier?
Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.