Aussaat von Mammutbaumsamen - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Aussaat von Mammutbaumsamen

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Di 01 Jan, 2008 17:07
BeitragMi 02 Jan, 2008 15:34
Seth79 hat geschrieben:Hi,

mal einen kleinen Tipp.
Ich habe meine Gigantea Mammutbäume mit feuchten Küchenpapier zum keimen gebracht. Bisher konnte mir noch keiner davon erzählen ob er damit Erfahrungen gemacht hat. Ich hab jetzt mal den Versuch gewagt und es ist beeindruckend. Bereits nach 3 Tagen keimten die erstem Samen. Habe dann jeden einzelnen Samen herausgenommen und dann in einen richtigen Topf mit Erde gepflanzt. Diese kommen jetzt wunderprächtig und sind auch schon am aufrichten. Die anderen Samen die ich alle auf normaler Anzuchterde hatte lassen sich noch nicht blicken.
Kann jetzt auch dummer Zufall sein aber es ist doch erstaunlich. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir zu diesem Ergebnis zustimmen.

Bye Bye
Seth


Hi Seth,

ich will das auch mal testen und dann berichten. Ich hätte dazu aber noch ein paar Fragen.

Hast du die Samen vorher stratifiziert und wie lange?

Wie hast du erkannt das die Samen gekeimt haben? Mit der Lupe? (ich weiß das nicht, so genau habe ich mir die Samen noch nie angeschaut). Hast du dann eine bestimmten Keimfortschriftt abgewartet (welchen) und dann eingepflanzt?
Wo eingepflanzt? In richtige Blumenerde, diese mit Sand vermischt wie es oft geraten wird, oder in Anzuchterde?
Sorry für die vielen Fragen, aber ich will es immer genau wissen ;)

Passte jetzt zwar nicht mehr in diese Rubrik, aber doch zum Thema:
Vielleicht weiß es jemand sicher. Es gibt immer wieder unterschiedliche Aussagen im Netz zu den Wurzeln über die verschiedenen Mammutbäume. Den Wurzeln nach zu urteilen schätze ich den Berg-Mammut (Sequoiadendron gigantea) als Tiefwurzelnd ein und den Urwelt-Mammut (Metasequoia glyptostroboides) eher als Flachwurzler (Meine Beobachtung bezieht sich nur auf 1-2 jährige)
Da beide Sorten angeblich Sturmfest sind, passt das nicht wirklich. Fichten als Flachwurzler fallen schnell mal um wenn der Wind richtig weht.

Uff, nun doch ein langer 1. Beitrag :)

Beste Grüße bb
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1456
Bilder: 49
Registriert: Di 03 Jun, 2008 23:19
Wohnort: Thüringen, Nähe Greußen
Blog: Blog lesen (4)
BeitragSo 14 Sep, 2008 22:53
Hey,
ich habe im letzten Frühjahr 5 Samen zum keimen gebracht. Davon ist aber nur einer groß geworden. Habe ihn schon 3mal umgetopft und im Herbst jetzt braucht er schon wieder einen größeren Topf.
Über den gesamten Sommer stand er im Garten halbschattig. Er soll nach dem 3. Jahr a ganz ausgepflanzt werden können.
Bis jetzt sieht er gut aus und ich freue mich an seinem Wachstum. Wenn der erste Frost kommt, darf er wieder ins Haus. Da kommt er in den kühlen Hausflur. Habe Angst, wenn er wärmer gestellt wird,dass sich sich womöglich Spinnmilben über ihn her machen.
Bilder über Aussaat von Mammutbaumsamen von So 14 Sep, 2008 22:53 Uhr
Bergmammut,1Jahr,Juni 2008 008.jpg
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 129
Registriert: So 24 Aug, 2008 9:09
Wohnort: Schelklingen
BeitragMo 15 Sep, 2008 8:40
Infos:
Hey Kurti,
Gratulation zu dem tollen Baum!
Ich habe auch schon einige gesäht und es haben auch viele gekeimt aber mit einer Größe von ca.. 4-5 cm sind sie über Nacht einfach umgefallen und gestorben :(
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Registriert: Mo 02 Jun, 2008 19:15
Wohnort: Bayern - Oberpfalz
BeitragMo 15 Sep, 2008 13:10
Hi,
Hab auch vor einem halben Jahr ca. 30 Mammutbäume gesäät.
von denen leben noch 3.
die anderen sind einfach umgefallen und gestorben.
kann das sein dass ich zu viel gegossen :wasserx: habe?
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Di 01 Jan, 2008 17:07
BeitragSo 19 Okt, 2008 10:55
Grünes Kind hat geschrieben:Hi,
Hab auch vor einem halben Jahr ca. 30 Mammutbäume gesäät.
von denen leben noch 3.
die anderen sind einfach umgefallen und gestorben.
kann das sein dass ich zu viel gegossen :wasserx: habe?


Zuviel gegossen könnte auch sein, jedoch gibt es bei allen 3 Sorten der Mammutbäume viele "umfaller", besonders der Küstenmammut ist dafür sehr anfällig, er sollte direkt nach dem keimen an die frische Luft, am besten Schrittweise, wobei das wohl ein Problem darstellt.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1456
Bilder: 49
Registriert: Di 03 Jun, 2008 23:19
Wohnort: Thüringen, Nähe Greußen
Blog: Blog lesen (4)
OfflineGast
BeitragSo 22 Jan, 2012 17:07
Hallo zusammen.

Ich selber züchte auch seit einigen Jahren Mammutbäume.

Es sind echt tolle Bäume und macht spaß sie zu züchten.

Ich habe mir 2004 meinen ersten Bergmammut gekauft, war ca. 2-3 Meter groß

Echt heftig wie schnell der gewachsen ist. Er ist nun ca.11 Meter hoch und hat unten am Boden einen Stammdurchmesser von ca. 40 cm. Dafür haben die Omorika Fichten die früher dort stabden über 30 Jahre gebraucht.

Meinen ersten selbst gezogenen BM hat jetzt eine größe von ca. 3,5 m und ist ca. 8-9 Jahre alt, kann ich nicht meht so genau sagen.

Ich habe auch einige Küstenmammutbäume selbst gezogen (Redwood) diese sind allerdings recht empfindlich gegenüber Frost.
Mein größter KM ist jetzt auch schon über 4 Meter hoch und steht natürlich im Garten. Je nach Härte des Winters werden die Nadeln ziemlich braun, kommt vom Frost und am Ende des Winters auch von der Sonne (Sonnenbrand) Aber die Nadeln werden im Frühjahr/Sommer wieder alle schön grün.

Zum Umfallen der kleinen BM kann ich sagen, es liegt meist daran, daß die Erde zu feucht ist, wie hier auch schon geschrieben wurde, desweiterem sollte man nur gute Anzuchterde oder Kokohum nehmen und es sollte nicht gedüngt werden, da die Wurzel zu empfindlich sind.
Eine weitere Möglichkeit warum sie einfach so umfallen ist, der Befall von Trauermücken, ich glaube so heißen die kleinen ca. 3 mm großen schwarzen Fliegen die wohl schon jeder mal im Haus hatte.
Diese legen ihre Eier in die Erde und die Larven fressen dann die Wurzeln an oder sogar den Stamm ganz dicht unter der Erdoberfläche. Habe so auch schon alle kleinen BM verloren.

Wichtig ist auch gutes Saatgut zu bekommen, denn selbst gesammelte Zapfen haben meist taube Samen.
Ich habe zur Zeit zwei Quellen wo ich meine Samen kaufe und diese kommen aus Kalifornien und haben eine gute Keimfähigkeit.

Mammutbäume erkranken auch oft an einer Pilzkrankheit Boytritis. Meist aber nur wenn der Sommer recht feucht ist, dann kann es passieren das ganze Zweige braun werden und absterben, dann sollte man schnell handeln, leider sterben dann auch nicht selten die Triebspitzen ab, was dem Baum dann im Wachstum um lange Zeit zurückwirft. Es gibt da aber ein Mittel zum spritzen. Wichtig sonniger Standort und die betroffenen Zweige sofort entfernen und möglichst verbrennen um die Pilzsporen zu vernichten.

Es gibt auch ein, das wohl beste Forum im deutschsprachigen Raum über Mammutbäume mit Deutschland Register uvm. für Fans dieser Bäume schon fast ein Muss.Es finden auch jährliche Treffen statt.
http://www.projekt-mammutbaum.de/cms/front_content.php

Hier ist auch eine Seite von einem Kollegen aus dem Forum, die wie ich finde super ist, mit tollen Bildern usw.
http://sequoiapark.de/

Gruß Ulf
OfflineGast
BeitragSo 22 Jan, 2012 17:37
Hier noch ein paar Bilder, wenn es klappt....
Bilder über Aussaat von Mammutbaumsamen von So 22 Jan, 2012 17:37 Uhr
BM.jpg
Dies ist mein erster selbst gezogener BM. Er steht jetzt im Garten und wächst 60-100 cm im Jahr.
BM gekauft 2004.jpg
BM gekauft.jpg
BM gekauft 1.jpg
Stamm vom gekauften BM.jpg
BM klein und groß.jpg
Der vordere ist der erste selbst gezüchtete aus dem ersten Bild
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 162
Registriert: Do 21 Jun, 2012 10:18
Wohnort: Papenburg, USDA-Zone 7b
BeitragDi 17 Jul, 2012 10:10
Hallo,

habe mir auch einen Bergmammutbaum gekauft. Der Baum ist etwa 70 cm gross. Du schreibst da was von Pilzkrankheit und das ganze Zweige braun werden. Meiner hat auch unten einen braunen Zweig. Hoffe nicht das es der Pilz ist. Oder was meinst Du?
Zusätzlich habe ich auch Bergmammuts ausgesäht. Diese Keimen gerade. Wann sollten die Keimlinge nach draußen und welchen Standort sollte ich wählen?
Bilder über Aussaat von Mammutbaumsamen von Di 17 Jul, 2012 10:10 Uhr
mammut1.jpg
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Berlin, Zone 7b (7a)
BeitragFr 08 Feb, 2013 10:23
guten morgen, diese samen habe ich von einem mammutbaum geerntet vor ein paar tagen bzw vom boden aufgelesen. jetzt einfach ab in aussaaterde ? was für ein mammutbaum ist das den?


Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 12:34
BeitragFr 08 Feb, 2013 10:45
Das sind Zapfen und Samen vom Mammutbaum: <Bild>

Was deins sein könnte, da hab ich leider keine Idee. :-k Es erinner mich an Knospen der Tamariske, aber die sieht einem Mammutbaum absolut nicht ähnlich.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Berlin, Zone 7b (7a)
BeitragFr 08 Feb, 2013 14:57
es ist ganz sicher ein mammuzbaum nur welcher weiß ich nicht mehr. habe die samen von einem baum mit schild mit bezeichnung aus einer bot. anlage. na dann werde ich aml die samen rauspuhlen und sie in aussaaterde setzen. wie tief?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5467
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
BeitragFr 08 Feb, 2013 15:08
Ich bin gespannt was du da rauspulst. Bitte davon ein Bild einstellen.

(Ich glaube nämlich, dass das männliche Blütenknospen eines Metasequoia sind.)
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Berlin, Zone 7b (7a)
BeitragFr 08 Feb, 2013 15:12
hesperis, da könntest du von den fotos her recht haben. was wäre denn wenn er männlich gewesen wäre der papa? kommen danna us dem samen keine pflanzen? ich hab schon mal reingeguckt, es sind kl. rotbraune 0,5 mm große körnchen
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5467
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
BeitragFr 08 Feb, 2013 15:19
vulpecula hat geschrieben: was wäre denn wenn er männlich gewesen wäre, der papa?

ich kenne nur männliche Papas, ich glaube das ist normal :-k

Das sind männliche Blüten. Darin befinden sich Pollen. Deren Aussaat bringt wenig.

Grüße H.-S.
VorherigeNächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Venusfliegenfalle aussaat von elke, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 21 Antworten

1, 2

21

49383

So 26 Sep, 2010 21:07

von gudrun Neuester Beitrag

aussaat juni von Taaboo, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

6502

Fr 30 Jun, 2006 11:57

von cat Neuester Beitrag

Probleme mit der Aussaat von Tante Emma, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1319

Do 28 Sep, 2006 14:10

von irenereni Neuester Beitrag

Aussaat rhipsalis von Taddy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 0 Antworten

0

1719

Sa 13 Jan, 2007 19:07

von Taddy Neuester Beitrag

Chili Aussaat von Papillon, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

4952

Mo 22 Jan, 2007 11:44

von Papillon Neuester Beitrag

Schlumbergera Aussaat von Taddy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1309

So 27 Mai, 2007 1:51

von Taddy Neuester Beitrag

Lewisia Aussaat von exoticfan, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

3598

Di 29 Mai, 2007 10:16

von schippy62 Neuester Beitrag

Astrophytum-Aussaat von terence, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 23 Antworten

1, 2

23

6724

Sa 01 Dez, 2007 14:25

von DAGR Neuester Beitrag

Hornveilchen Aussaat von Bonny, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

7917

Mi 05 Sep, 2007 20:30

von Jondalar Neuester Beitrag

Aussaat von Sempervivum von Vergissmeinnicht, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

6093

Di 03 Mai, 2011 8:38

von tubanges Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Aussaat von Mammutbaumsamen - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Aussaat von Mammutbaumsamen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der mammutbaumsamen im Preisvergleich noch billiger anbietet.