Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 03.06.2021 - 12:35 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

ich hab schon öfter Ableger von Grünlilien herangezogen und das hat auch immer gut geklappt. Jetzt hat eine Ableger von mir an den Wurzeln rote Stellen und ich kann mir nicht vorstellen, wo das her kommen kann und, ob das überhaupt ein Problem ist. Wasser habe ich erst vor ein paar Tagen gewechselt und auch gefiltertes Wasser benutzt.

Vielleicht weiß ja jemand Bescheid, was das ist und, ob das überhaupt schlimm ist :)

Liebe Grüße
Sophie
Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen
IMG_0559.JPG (267.18 KB)
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1987
Dabei seit: 02 / 2010

Blüten: 145
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 03.06.2021 - 13:49 Uhr  ·  #2
Hm, keine Ahnung, was das ist, aber ich würde mir da erst mal keine großen Gedanken machen. Grünlilien können ne Menge ab. Die macht das schon!

Ich hab auch schon Ableger von Grünlilien herangezogen, aber ich steck die nach dem Abschneiden einfach direkt in einen Topf mit Erde. Von daher hab ich die Wurzeln von denen noch nie gesehen. ;-)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3249
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10723
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 03.06.2021 - 15:30 Uhr  ·  #3
Keine Ahnung, was es ist. Ich würde die Grünlilie einfach eintopfen.
Aber verrat doch bitte, warum du gefiltertes Wasser verwendest?? Und was wird ausgefiltert?
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 04.06.2021 - 09:54 Uhr  ·  #4
Unser Leitungswasser ist sehr kalkhaltig und ich hab bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass die Pflanzen auf das entkalkte Wasser besser reagieren...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3249
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10723
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 04.06.2021 - 15:46 Uhr  ·  #5
Hmm, zeige mir in D eine Ecke mit extrem weichen Wasser ...

Kurz gesagt, hier in meiner Heimatecke haben wir im Schnitt eine Wasserhärte von rund 30 ... und ich enthärte nicht! Meine Pflanzen wachsen und gedeihen trotzdem. Vorallem Grünlilien sind da hart im nehmen.

Mein Rat ist trotzdem, topf sie ein und fertig.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1027
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 430
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 04.06.2021 - 19:03 Uhr  ·  #6
Wir haben auch sehr kalkhaltiges Wasser und ich filter da nichts und alles gedeiht wunderbar.

Grünlilien sind sowieso Unkraut, die wachsen immer und überall. Ich würde sie auch einfach eintopfen und fertig.

Gruß, Perse
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1163
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 710
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 04.06.2021 - 20:44 Uhr  ·  #7
Wir haben auch hartes Wasser ich habe früher immer mit Leitungsheimer Naturperle gewässert.
Außer ein paar speszialisten bekommt das den allen Pflanzen.
Allerdings wenn ich es habe nehme ich jetzt lieber Regenwasser wobei ich eigentlich keinen unterschied merke. nur Azalee und Fleischfresser gieße ich notfalls auch mal mit Dest Wasser
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43297
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11927
Betreff:

Re: Wurzeln von Grünlilienableger haben rote Stellen

 · 
Gepostet: 08.06.2021 - 12:20 Uhr  ·  #8
hallo

ich würde mal sagen, die wurzeln schützen sich mit der rötlichen farbe vor dem licht, denn normaler weise sind die ja in der erde im dunkeln, also bitte eintopfen ;-)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.