Wollemi Pinie - Wollemia nobilis - Wollemi Kiefer

 
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 2 von 3
Avatar
Beiträge: 8460
Dabei seit: 01 / 2007
Blüten: 37139

Indigogirl

Die sind ja echt mal hübsch! Aber warum sind die denn sooo teuer (selbst 99 Euro finde ich noch extrem viel für so kleine Pflanzen, ganz zu schweigen von 490 Euro)?

Sind die echt so selten? Die sind ja noch teurer als die Araucaria Araucana!
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28599
Dabei seit: 10 / 2006
Blüten: 59310

Roadrunner

 [M]
Die sind sogar noch viiiiiiiiiieeeel seltener...

Aber wie man an dem Preisverfall erkennen kann, läuft die Nachzucht ja anscheinend ganz gut an... Ich glaube jeder, der letztes Jahr eine für 490 Euro gekauft hat, beisst sich jetzt ganz schön in den Popo...
Avatar
Herkunft: Bochum
Beiträge: 5071
Dabei seit: 02 / 2005
Blüten: 1412

Frank

 [A]
Nachtrag:
Die Wollemi Pine ist eine der ältesten und seltensten Baumarten der Welt. Sie galt als ausgestorben, bis sie 1994 in den Blue Mountains im Wollemi Nationalpark nicht weit von Sydney in Australien entdeckt wurde.
Weniger als 100 ausgewachsene Exemplare haben in den Schluchten der Blue Mountains überleben können. Ihr Fundort wird streng geheim gehalten. Nur wenige, ausgewählte Forscher besitzen die Erlaubnis, die Wollemi Pine in freier Natur zu sehen. Dafür dürfen jedoch gärtnerisch vermehrte Pflanzen in Deutschland von wenigen ausgewählten Händlern angeboten werden.
In ihrem natürlichen Lebensraum wird die schnell wachsende Wollemi Pine bei einem Stammdurchmesser von über einem Meter bis 40 m hoch und toleriert Temperaturen von ?12 bis 45° C.
Im Oktober 2005 wurden erstmalig 292 Ableger bei Sotheby?s in Sydney öffentlich versteigert und erzielten einen Erlös von 1,5 Mio. US-Dollar. Lizenzerlöse aus dem Verkauf der Bäume sollen der Erhaltung des natürlichen Bestandes in Australien, aber auch dem Natur- und Artenschutz in Deutschland zu Gute kommen.
green24 bietet momentan exklusiv insgesamt nur 10 Stck. 1,5 bis 2 Jahre alte Bäume mit einer Höhe von ca. 35 cm für unsere VIP-USER an.

Hier gehts zum Gewinnspiel:
Gewinne eine Wollemi Pine
Wollemia-01.jpg
Wollemia-01.jpg (391.69 KB)
Wollemia-01.jpg
Wollemia-02.jpg
Wollemia-02.jpg (438.91 KB)
Wollemia-02.jpg
Avatar
Herkunft: Hannover
Beiträge: 8411
Dabei seit: 04 / 2006

belascoh

in hannovers berggarten steht auch eine!
also ich find die gar nich so hässlich!
man muss die halt eher mit kiefern und mammutbäumen vergleichen!
DSCF0142.JPG
DSCF0142.JPG (746.58 KB)
DSCF0142.JPG
Avatar
Avatar
Guestuser
 
Gastbenutzer

Guestuser

na wenn da schon dabei steht das sie extrem schnell wächst ist ja klar das der preis verfällt:)
sonst wäre der baum ja ne gelddruckmaschiene..
war ma noch nen pa jahre dann kannst du die für 5-15 euro ersteigern..
Avatar
Herkunft: Wien/Österreich
Beiträge: 3071
Dabei seit: 03 / 2006

DAGR

Ähm, hast du auf das Datum geschaut? Der Beitrag ist von 2007, also 4 Jahre alt, da besteht eigentlich kein Bedarf mehr auf Antworten

LG, Daniel
Avatar
Avatar
Guestuser
 
Gastbenutzer

Guestuser

Warum gibts n Verfallsdatum
Steht immerhin noch auf eurer Startseite
Avatar
Avatar
Guestuser
 
Gastbenutzer

Guestuser

Ich hoffe, dass man die Wollemi Pine in ein paar Jahrzehnten in Deutschland als ganz normalen Baum im Wald anschauen kann. Vielleicht erlebe ich es ja noch. Bis dahin heißt es warten...
Avatar
Herkunft: Ennepetal
Beiträge: 3169
Dabei seit: 11 / 2009
Blüten: 1030

matucana

Hallo Gast,

das wirst du wohl maximal an der Mosel oder am Kaiserstuhl erleben. Meine Wollemi ist im vorletzten Winter fast erfroren; den letzten hat sie drinnen verbracht.
Avatar
Herkunft: Bad Zwischenahn
Beiträge: 7
Dabei seit: 01 / 2015

bambus-fan

Wenn die so teuer sind, dann geh ich am Besten hin und zieh die selber auf und verkauf die. Juchu, ich werd reich
Avatar
Herkunft: Aargau Schweiz USDA …
Beiträge: 1553
Dabei seit: 10 / 2010
Blüten: 30

andi.v.a

Hahaha,
Der Wollemia-Boom ist schon vorbei... Tausende enttäuschter Käufer und so...
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 06 / 2016

Maramara

Wer hat schon mal ewtas von diesem Baum Wollemia nobilis gehöhrt oder hat sogar einen?

Habe heute in unserer Zeitung ein Bericht darüber gelesen, dass er vor 12 Jahren in Australien wieder endeckt würde. Und jetzt bei uns auch als Zimmerpflanzer zuhaben ist. Halt auch ziemlich teuer.[/quote]
Avatar
Herkunft: Ennepetal
Beiträge: 3169
Dabei seit: 11 / 2009
Blüten: 1030

matucana

Ich habe einen seit 8 Jahren. Ist aber nicht sehr groß, weil im Topf und ein Jahr fast erforen.
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 09 / 2016

Maerkl

Meiner ist vielleicht 6 Jahre alt, ist jetzt über 2 Meter und steht seit 2 Winter auf der Terrasse in einer Ecke. Heuer habe ich die obere Schicht Erde weggetan und dann Dünger gegeben und wieder Erde darauf. ekama ass erstemal Dünger und was ist geschehen? Gestern sagt ein Mann ; schaue einmal, der bekommt gerade Zapfen. 8 Stück habe ich schon gezählt, und jetzt bräuchte ich einen Fachmann, der mir sagt was ich machen sollt. Ich wollte ihn heuer shon weggeben, weil er mir zu gross wird. Er sitzt in einem 30 x 30 Topf mit Wasserbehälter und wrd ab und zu mal gegossen, also nicht regelmässig und ist daher pflegeleicht. Nah unserem Urlaub sehe ich weiter. Bis dahin pflegt sie unsere Familie ein wenig
Avatar
Herkunft: Ennepetal
Beiträge: 3169
Dabei seit: 11 / 2009
Blüten: 1030

matucana

Hallo,

ich grabe dieses Thema mal wieder aus. Meine Wollemi ist vor drei Jahren leider im Winter vertrocknet. Eine ganze Zeit lang waren kaum welche im Handel. jetzt gibt es wieder welche für teuer 199 €, aber auch - ebenfalls nicht ganz preiswerte - Samen aus England, über Ebay.

Inzwischen ist auch mehr über die Pflanze bekannt. Es gibt ein gut zu lesendes Buch von james Woodford, "The Wollemi Pine"(Englisch, 2. Aufl. 2005) und einer der Samenanbieter, germinator200, hat vier Videos bei Youtube eingestellt, "Wollemi Pine seeds germinated in UK".

Es scheint, als wäre die Pflanze doch recht pflegeleicht. Sie darf jedoch nicht austrocknen (am Standort regnet es 2000 mm im Jahr), und unter -10°C wird es schwierig. Trockenfröste sind Gift, also ein geschützter schattiger Standort scheint nur möglich zu sein. Zapfenbildung scheint ab dem 4. Jahr möglich.

Keimquote der Samen liegt anscheinend bei ca. 30%, eine Stratifizierung im Kühlschrank bei 4° ist hilfreich.

Ich werde jedenfalls einen Versuch starten. Samen sind gestern gekommen und liegen jetzt im Kühlschrank bis zum 1.1.19.

Hier zwei Fotos, die Samen sind etwa so groß wie mein Nagel vom kleinen Finger.
Wollemia nobilis by pics-by-helli, auf Flickr
Wollemia nobilis by pics-by-helli, auf Flickr
Im zweiten Foto sind links sieben Samen mit Embryos. Rechts sind zwei Samenschuppen, auf denen die Samen ursprünglich haften, und ein leerer Same.
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 2 von 3

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.