Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich habe für ein paar Tage die Urlaubsbetreuung für folgende Pflanzen meiner Eltern übernommen. Kenne mich selber nicht so gut aus, aber mir ist der schlechte Zustand aufgefallen. Ein flammendes Käthchen im Minitopf habe ich schon umgetopft.

Wie kann man bei folgenden Pflanzen vorgehen? Besonders Orchidee Nr. 5 war so lange im Topf, dass ich sie kaum aus dem Übertopf bekommen habe. Habe Angst die Wurzeln beim Umtopfen zu beschädigen.

Bei Kaktus 2 ist mir beim Hochnehmen ein Teil abgefallen.

Bei Kaktus 3 weiß ich nicht, ob man da was machen muss.

Der Ficus sieht auch noch ganz ok aus, hat aber Trauermücken und ich denke, der Topf ist auch viel zu klein?
Bilder über Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? von Di 09 Jun, 2020 20:03 Uhr
IMG_20200609_161311.jpg
Aloe Vera
IMG_20200609_161340.jpg
Orchidee 1
Orchidee 2.jpg
Orchidee 2
Orchidee 3.jpg
Orchidee 3
Orchidee 4.jpg
Orchidee 4
Orchidee 5.jpg
Orchidee 5
Kaktus 1.jpg
Kaktus 1
Kaktus 2.jpg
Kaktus 2
kaktus 3.jpg
kaktus 3
IMG_20200609_161449.jpg
Ficus
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 856
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
Die Orchideen kannst du mit Phaleanopsis ansprechen.
Bei der zweiten und dritten würde ich vermuten das die Wurzeln verfault sind. Ich hab auch eine mit ganz wenig Wurzeln und versuche schon seit einem Jahr neue Wurzeln zu ziehen. Ob das den Aufwand wert ist muss der Besitzer entscheiden. Meine lebt nur noch weil sie trotzdem immer wieder geblüht und ein Kindel hat.( Aber zuletzt sah sie doch sehr schlecht aus und hängt jetzt in gespannter Luft draußen im Baum.)
Ich verwende für Orchideen gerne das Orchideensubstrat von Seramis oder diese Rindenstücke. Keine OrchideenERDE kaufen, das ist das falsche Substrat. Ist mir auch mal passiert.
Nr 4 hat auch ein Kindel, das könntest du mit einpflanzen oder auch weiterwachsen lassen.

Nr 5 sieht eigentlich sehr gut aus. Der Topf könnte vielleicht etwas größer sein. Aber sie scheint sich auch so sehr wohl zu fühlen.

P. am besten Tauchen und danach gut abtrocknen lassen.

Kaktus 2 und 3 würde ich mit Weihnachtskaktus ansprechen. Aus dem einzelnen( gesunden!) Blättchen könntest du Stecklinge machen. Nr 2 würde ich entsorgen.Die Wurzel ist mit Sicherheit hinüber( durch zu viel Nässe). Nummer 3 würde sich vielleicht noch über durchlässiges Substrat freuen. Weihnachtskaktus wird bei mir erst gegossen, wenn er knochentrocken oder leicht faltig ist.

Deine Eltern haben einen Garten richtig? Dann würde ich ihnen raten den Ficus( im Schatten/ Halbschatten) und die Aloe draußen zu übersommern.
Den Ficus könnte man nach Geschmack noch etwas zurückschneiden, damit die Krone wieder kompakter ist.


Den Kaktus kann man köpfen, trocknen, lassen und in Substrat neu bewurzeln. Die Aloe sicher auch, damit sie wieder gerade steht Ich habe aber keine. Mineralisches Substrat.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Vielen Dank.

Ich glaube es war noch Orchideensubtrat von Seramis da. Ich würde dann bei den Phaleanopsis die verfaulten Wurzeln abschneiden und sie in frisches Orchideensubsrat setzen? Und bei 1 und 4, auch in einen größeren Topf? Muss der zwingend durchsichtig sein? Durch den Übertopf kommt doch sowieso kein Licht durch.

Und die 5 würdet ihr echt so lassen? Dann würde ich sie nur in einen größeren Übertopf stellen, damit man sie zum Tauchen anheben kann.

Ich hatte gesehen, dass noch Kakteenerde da ist, kann ich die nehmen für die Kakteen?

Der Ficus soll nicht umgetopft werden?

Nochmal wegen dem Weihnachtskaktus, welches Blättchen meinst du mit gesund :oops: ? Zu Stecklingen habe ich gelesen, scharf abschneiden, 2-3 Tage vor Sonne geschützt antrocknen lassen, dann 1-3 cm tief in Kakteenerde pflanzen, feucht halten, insofern dass gegossen wird, wenn die Oberfläche angetrocknet ist.

Den anderen Kaktus an allen Stellen möglichst weit unten abschneiden, damit er gerade wachsen kann? Und die Köpfe auch ein Stück kürzen und 2-3 Tage trocknen lassen, dann aufstellen, damit seitlich keine Wurzeln kommen, wenn Wurzeln da sind einpflanzen und erstmal nicht gießen.
Hoffe das ist so richtig.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 13:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 11
Blüten: 110
Kirschblüte hat geschrieben: Muss der zwingend durchsichtig sein? Durch den Übertopf kommt doch sowieso kein Licht durch..

Das ist ja auch der Grund,
warum bei "Deinen" Phalaenopsis soviele Wurzeln aus den Töpfen wachsen - weil sie Licht brauchen - nicht Luft oder Wasser.
Darum sollte das Substart (Pinienrinde) so grob wie möglich sein - ohne Feinanteile - damit da noch Licht an die Wurzel kommt.
Auch deshalb sind transparente Töpfe für bestimmte Orchideenarten notwendig - das ist kein gestalterischer Grund.

Meine Phalaenopsen, die nicht im transparenten Kulturtopf frei an Wänden hängen, stehen in einem gläsernen Übertopf.
So haben die Wurzeln genügend Licht und kaum eine wächst aus dem Topf raus.
Ein weiterer Vorteil - Staunässe wird sofort erkannt... :D
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Gut, also in einen durchsichtigen Topf und keinen oder durchsichtigen Übertopf, danke.
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 856
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
Sind denn deine Eltern einverstanden, wenn du Pflanzen einfach umpflanzt?

"gesund" Schau dir mal den abgefallenen Zweig vom Weihnachtskaktus an. Das unterste Blatt sieht faulig/weich aus. Die oberen Blätter könnte man vielleicht trotzdem noch verwenden.

Es sollte nichts matschig oder braun sein oder stinken. Bei den Gliedern kannst du sie einfach auseinander brechen und in Substrat stecken. Dafür brauchte ich glaube ich kein Werkzeug. Du kannst aber auch einfach zu Weihnachten einen neuen kaufen.;)

Wenn die Kakteenerde schon da ist, würde ich sie nehmen. Aber mische bitte unbedingt noch reichlich Blähton oä rein. Hier wird von dem Zeug oft abgeraten, weil es zu lange feucht bleibt.

Ich würde vom Kaktus nur die Köpfe( wenn sie ihnen ok-weiß- sind) weiterkultivieren. Ich meine nämlich da faule Stellen zu sehen.

Wenn der Topf gut durchwurzelt ist, freut sich fast jede Pflanze über mehr Platz und frische Erde. Guck dir den Ficus einfach mal von unten an.

Bei den Orchis ist es oft so, dass beim Topfen ein paar Wurzeln abbrechen oder weggeschnitten werden muss, weil sie nicht mehr ok sind. Daher passt oft der alte Topf noch. Dazu kannst du ja mal Youtube oder so bemühen. Zu groß bleibt länger nass und birgt wieder Gefahr dass Wurzlen faulen. Zu klein hemmt vielleicht das Wachstum- ist aber nicht gleich tödlich.

Doktor Huh.
Mit nur Übertopf hab ich es noch nicht versucht. Aber meine Phals wachsen eigentlich auch so nicht aus dem Topf. Und viele Sagen die Wurzeln brauchen das Licht nicht zwingend.
Hälst du die Phal ohne Substrat? Ich hatte mal einen aufgebunden. ( mit Moos), da kam ich mit wässern nicht nach. Würde ich nicht wieder machen. Aber in einer Glasvase mit feuchter Luft scheint ja auch gut zu funktionieren.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 13:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 11
Blüten: 110
Hallo schokokis
...zwingend...es geht im Übertopf, aber nicht so gut und falls nichts so schlecht, dann weil zwischen dem groben Rindenstücken Licht zu mindest an die oberen Wurzeln gelangt.
Ich habe meine in Pinienrinde Körnung 16-24 mm - finde ich ideal für Phalaenopsis. Alle sind im transparenten Kulturtopf.
Bei einigen habe ich mit dem Lötkolben ein passendes Loch reingeschmolzen und an "Tesa-Klebe-Haken" aufgehängt, die zum 30-60 minütigem Wässern alle 14 Tage abgenommen werden.
Bei den anderen steht der Kulturtopf im Glas-Übertopf - Für die schnelle Umgestaltung mit blühenden habe ich noch transparent Jogurt-Eimer im Bad usw. hängen.
Habe noch ein älteres Fotos gefunden

Die Colmanara hat sich recht wohl gefühlt, in dem mit Eddingfarbe schwarz gefärbten Jogurt-Eimer. Die Phalaenopsis hatte im Folgejahr Wurzeln nach Außen getrieben und geschwächelt, so dass ich sie in ein transparentes Gefäß pflanzte, wo sich sich erholte.
Zuletzt geändert von Doktor Huh am Mi 10 Jun, 2020 15:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 54
Blüten: 540
Das mit dem Licht und den Phalaenopsis-Wurzeln ist meiner Meinung nach nur ein Gerücht. Vielleicht weil die Kunststofftöpfe in der Regel durchsichtig sind und dadurch "besonders" aussehen und weil die Wurzeln ein wenig grün sind. Aber sie kommen durchaus auch ohne aus. Ich hatte mehrere Hybriden in normalen Tontöpfen und es gab keine Probleme mit Fluchtverhalten. Phals wollen aber gerne ein bisschen Futter haben, also ab und zu ein bisschen Dünger im Tauchwasser oder doch noch eine Minimenge Humus oder Gesteinsmehl unter ihren Rindenstückchen und ein ausreichend großer Topf schadet auch nicht. Sonst machen sie sich auf die Suche nach einer neuen Nahrungsquelle und expandieren übermäßig wie auf dem Foto.

Beim Substrat für die anderen Pflanzen würde ich mich mit meinen Eltern auf jeden Fall abstimmen. Jeder hat ein anderes Gießverhalten.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Ja, für meine Eltern ist das ok. Bei den Kakteen wäre es auch nicht so dramatisch, wenn das was schief ginge, die mögen sie eigentlich eh nicht. Aber die Weihnachtskakteen finde ich ganz schön.
An die Aloe gehe ich aber nicht selber dran.

Blähton haben wir keinen da, was wäre denn "sowas ähnliches"?

Solange das für die Pflanzen ok ist, werde ich sie wieder in das selbe Substrat stellen, wie vorher.
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 856
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
"so was ähnliches"
Tonscherben( Ok die hat wohl keiner da) Seramis( teuer) Perlite, Lavasplit...

Silberfisch das könnte sein. Ich dünge meine Orchis immermal. Vielleicht hast du recht. Wobei ich auch denke das es einen Alterfrage sein kann. Schließlich wachsen die ja.
Zuletzt geändert von Schokokis am Mi 10 Jun, 2020 20:18, insgesamt 1-mal geändert.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
War eine ganz schöne Arbeit.

Den Ficus und die Aloe Vera habe ich erstmal so gelasen.

Das Orchideensubstrat war doch Orchideenerde, von Flora Gard. Warum kann man das nicht nehmen?

Weihnachtskaktus A hat jetzt einen größeren Topf bekommen.
Weihnachtskaktus B hat auch seinen letzten Zweig auch verloren, wurde entsorgt und dafür habe ich von den beiden Zweigen je das obere und untere Stück entfernt und das Mittelstück in Kakteenerde gesteckt.

Von dem anderen Kaktus habe ich die Köpfe hier, die muss ich gleich noch mit einem desinfizierten scharfen Messer nachschneiden. Soll ich das bewurzelte Stück entsorgen oder stehen lassen?

Mit den Orchideen sah es schlecht aus. Alle Wurzeln verfault, habe ich entfernt. Teilweise steckten die ursprünglich in Schaumstoff, bei einem habe ich den dran gelassen, bei den anderen war es schon total zerbröselt.Ich wusste jetzt nicht, wie ich die wieder ins Substrat stecken soll

Wieder in der selben Reihenfolge wie zuvor.
Bilder über Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? von Mi 10 Jun, 2020 20:14 Uhr
Weihnachtskaktus B neu 1.jpg
Kaktus 1 c.jpg
kaktus 1b.jpg
Orchidee 1 c.jpg
Phalaenopsis 1
Orchidee 2 b.jpg
Phalaenopsis 2
Orchidee 2 c.jpg
Phalaenopsis 2
Orchidee 3 b.jpg
Phalaenopsis 3
Orchidee 4 b.jpg
Phalaenopsis 4
Orchidee 5b.jpg
Phalaenopsis 5
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Um die beiden anderen Phalaenopsis die ich hier vorher nicht gezeigt hatte, habe ich mich auch gekümmert.

Die 7 hat noch eine grüne Wurzel, allerdings ist diese oben an der Pflanze auch schon ganz braun, ich weiß nicht, ob die noch was weiterleiten kann, habe sie dran gelassen.
Bilder über Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? von Mi 10 Jun, 2020 20:19 Uhr
Orchidee 6 a.jpg
Phalaenopsis 6
Orchidee 6 b.jpg
Phalaenopsis 6
Orchidee 7a.jpg
Phalaenopsis 7
Orchidee 7 b.jpg
Phalaenopsis 7
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 88
Registriert: Fr 06 Nov, 2009 23:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe gelesen, die Phalaenopsis, die von Wurzelfäule betroffen waren und keine oder nur vereinzelt Wurzeln haben, soll man nicht in Substrat stellen sondern auf ein Wasserglas, so dass er Stamm gerade so benetzt wird.
Reicht es, regelmäßig Wasser nachzugießen, damit die Spitze trotz Verdunstung leicht eingetaucht bleibt oder muss das Wasser komplett gewechselt werden?


Oder soll ich die Luftwurzeln in Substrat einpflanzen?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 54
Blüten: 540
Die "Luftwurzeln" sind die Wurzeln der Phalaenopsis. Solange mindestens eine davon gesund ist (oberflächliche braune Verfärbungen sind noch ok, sie sind aber ein Anzeichen für einen zu hohen Mineraliengehalt im Wasser -> auf Dauer also etwas am Wasser ändern, sollte es dazu kommen), also die Farbe weiß oder grün ist und die Wurzel dick ist und nicht auf ihren Mittel"faden" weggefault, ist die Pflanze nicht groß gefährdet.
Ins Substrat kann sie mit oder ohne Wurzeln, aber wenn sie gar keine Wurzeln hat, muss man sich mehr Mühe mit dem regelmäßigen Befeuchten geben, damit sie nicht vertrocknet.
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Aloe Vera - ich finde keine Info die mir wirklich helfen von Ralis, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1543

Di 12 Feb, 2013 10:21

von MaWe Neuester Beitrag

Aloe Vera Blattvermehrung Kann man oder kann man nicht?? von majon2, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 11 Antworten

11

6674

So 16 Aug, 2009 16:44

von majon2 Neuester Beitrag

Aloe Vera geht ein, was kann ich tun!! von Jace15, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2654

Mo 20 Feb, 2017 19:07

von Jace15 Neuester Beitrag

Wer kann helfen - Orchidee von Möhrchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

1097

Fr 19 Okt, 2007 19:08

von Möhrchen Neuester Beitrag

Wie kann ich meine Aloe Vera-Pflanzen von Babies befreien? von Sheherezade, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

3266

So 07 Mär, 2010 22:11

von Sheherezade Neuester Beitrag

Hybrid-Orchidee, wie kann ich ihr helfen? von Franzi_ska, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1272

Fr 03 Feb, 2012 18:30

von Franzi_ska Neuester Beitrag

Orchidee Macodes petola:wer kann helfen? von malve, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

4687

Fr 27 Jul, 2012 20:49

von Scrooge Neuester Beitrag

Was bin ich? Kann mir jemand helfen! Ficus benjamin von Hedwige, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1158

Sa 07 Feb, 2009 17:49

von Hedwige Neuester Beitrag

Wie kann ich nur diesem armen Ficus helfen??? von Nightbird, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1936

Mo 16 Aug, 2010 9:34

von Indigogirl Neuester Beitrag

Wer kann helfen und Orchidee zuordnen? - Bienen-Ragwurz von Hiker, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

653

Do 16 Jun, 2016 12:43

von Hiker Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Beachte auch zum Thema Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wie kann man helfen (Orchidee, Kaktus, Aloe Vera, Ficus)? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ficus im Preisvergleich noch billiger anbietet.