Was haben meine Pflanzen?

Blattkrankheit

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 10 / 2022

Blüten: 5
Betreff:

Was haben meine Pflanzen?

 · 
Gepostet: 28.10.2022 - 21:14 Uhr  ·  #1
Hallo, bin ganz neu hier.
Schildere euch gleich mein Problem.
Das habe ich nun vor einiger Zeit an 2 meiner Pflanzen entdeckt. Wird auch immer größer. War erst an den blattspitzen und jetzt weiter.
Es sind keine tierischen Schädlinge sichtbar. Stehen an einem perfektem Platz, keine direkte Sonne aber auch nicht zu wenig. Luftfeuchtigkeit super. Substrat mische ich mit normaler Erde, kakteenerde und perlite. Und gebe seit kurzem wasserenthärter bei, weil ich den ganzen Kalk auf Erde und Pflanzen bemerkt habe. Und unser Wasser ist mit 15 dh schon sehr hart für Pflanzen. Düngen tu ich grad nicht, Herbst Winter Saison?! Wobei ich sagen muss, dass ich mir gar nicht so sicher bin, ob das tatsächlich so richtig.
Aufjeden fall wäre echt super was zu erfahren. Ansonsten nehme ich die morgen mal aus der Erde und schau mir die wurzeln an.

Liebe Grüße 🤞🏻
Was haben meine Pflanzen?
20221028_211423.jpg (365.36 KB)
Was haben meine Pflanzen?
20221028_211346.jpg (390.45 KB)
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1396
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1750
Betreff:

Re: Was haben meine Pflanzen?

 · 
Gepostet: 28.10.2022 - 22:48 Uhr  ·  #2
wie hoch ist denn die Luftfeuchtigkeit?
Die Blätter sehen sehr wässrig aus. Vergleiche mal Gutation. Wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, kann das Wasser nicht richtig verdunsten und bleibt teils in den Blättern. "Ödeme"

Lösung wäre weniger gießen..., denke ich.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1396
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1750
Betreff:

Re: Was haben meine Pflanzen?

 · 
Gepostet: 03.11.2022 - 09:34 Uhr  ·  #3
Ich war mal neugierig und hab mir einen "Wasserenthärter" im Netz angeschaut.
In dem war Zitronensäure enthalten.
Ich glaube nicht das das wirklich funktioniert. Ich hab das mal exemplarisch für unser sehr, sehr kalkhaltiges Wasser durchgerechnet.

Im Falle des Calciums würde die Menge an Kalk zwar halbiert, das Calcluimcitrat sich nicht so gut löst. Aber Dann müsstest du auch den Niederschlag entfernen.

Wir haben 144mg/l Ca im Wasser Das ergibt ca 1800mg CaCitrat. Und davon etwa 850mg bleiben im Wasser gelöst.

Ich denke einfaches Abkochen hat einen größeren Effekt, das sich Kalk noch sehr viel weniger löst. (14mg/l). Und zuviel Säure sollte man im Gießwasser ja auch nicht haben.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.