Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Eggendorf
Beiträge: 94
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 12.03.2012 - 14:09 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich bräuchte mal tipps wie ich das am besten lösen kann das ich mein Mini Treibhaus aufwärmen kann.
Also ich habe mir mal so ein riesengroßen Aquarium gekauft der mir diesen Winter von der einen Seite komplett gesprungen ist und nun wollte ich das Aquarium, bevor ich es wegschmeisse, als Treibhaus für meine kleinen Pflänzchen und anzuchen benutzen.

Nun es sollte auch billig zu heizen sein.
Die Größe ist 180x60x60cm.
Als erstes ist mir ein Heizstrahler in den sinn gekommen aber die haben ja alle soviel watt und verbrauchen auch soviel.
Ich habe es auch mit so üblichen kleinen teelichtern probiert aber das hat auch nichts daran geändert.

Das Aquarium steht schon fast draussen, hat also fast die Temperaturen die man dann derzeit draussen hat und vormittags bis so ca. am abend ist es sogar 1-2Grad kälter als draussen aber danach bis in der früh ist es dann 1-2Grand wärmer als draussen.

Und ich vermute auch das das nur so ist weil ich für ein paar stunden eine 60cm LSR drinnen einschalte.
Und es sollten ja so ca. 10-20 Grad drinnen sein.

Gibt es denn eigentlich nicht was billiges an Heizstrahler das sogar ca. 50 Watt verbraucht. sowas wie taschenstrahler.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 113
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 12.03.2012 - 14:31 Uhr  ·  #2
Hey ich weiß nicht in wieweit es sinnvoll ist bei dem großen Aquarium mit einem Heizkabel zu heizen?!
Diese gibt es aber (z.B. für Reptilien) in verschiedenen Längen und Leistungen.
Brauchst dann ne Isolierung nach unten wo das Heizkabel drauf kommt (damit die Wärme nicht nach unten verloren geht). Wasserfest sollte es auch sein.
Aber vllt kannst du dich dann ja mal in die Richtung weiter informieren?!

LG Anne
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1818
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 12.03.2012 - 15:33 Uhr  ·  #3
@Metin75,
ich würde Dir auch zu einem Heizkabel raten, das kannst Du in etwa so verlegen (vorletzter Beitrag) klick!
Auf das Heizkabel kannst Du dann auch noch Substrat, Sand oder Blähton geben. Die Wärme richtet sich auch immer nach der Umgebungstemperatur, d.h. wenn das Aquarium wie Du schreibst, draußen steht, dann kannst Du mit einem Heizkabel wahrscheinlich wenig ausrichten – am effektivsten ist es bei Zimmertemperatur.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: NRW
Beiträge: 345
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 12.03.2012 - 19:29 Uhr  ·  #4
Hallo Metin!

Ich habe mir letztes Jahr ein altes Aquarium zum Gewächshaus umfunktioniert.

Geheizt wird es mit einem Heizkabel für Terrarien, dieses liegt auf dem Boden und ich habe das Kabel mit altem Aquarienkies bedeckt. Darauf stelle ich die Anzuchtgefässe. Mein, ich nenne es Greenarium, steht im Keller. Ich habe es von aussen mit Styropor isoliert, also an den Seiten und dahinter. So habe ich eine Temperatur von ca 26°C. Das Licht, die alte Aquariumbeleuchtung, ist für 12 Stunden in Betrieb, wenn es sich abschaltet fällt die Temperatur auf 22°C.

Wenn du dein Aquarium draussen stehen lassen möchtest, würde ich es auch von unten isolieren, sonst fällt die Temperatur zu sehr ab. Ich hoffe, dass dir das etwas weiter hilft.
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Eggendorf
Beiträge: 94
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 13.03.2012 - 18:50 Uhr  ·  #5
Also es ist ja schon teilweise isoliert.
Unter dem Aquarium sind Styorporplatten mit einer Stärke von ca. 1cm.
Austauschen auf ein dickeres ist eher nicht möglich weil zum heben des Aquariums 4 Starke Männer benötigt waren damals.
Ich überlege mir vielleicht Styrodurplatten, die breite von denen ist 60cm, von innen auf den boden zu legen aber davor muss dann der ganze Sand kies usw. rausgenommen werden was eher keine lust macht zu arbeiten.

Ich habe da mal bei amazon 2 sachen gefunden die vielleicht billiger kommen.
Zum ersten ist das von Bio Green Warmax mini der ja für bis 1m² Gewächshäuser ausreicht aber ob der dann ohne das man das Aquarium isoliert warm halten kann weiß ich nicht.

Und das andere wäre so ein Taschenheizer der 200Watt produziert.
Der wäre auch sehr gut aber Amazon kann das nicht liefern. Und die anderen Händler liefern vielleicht nicht nach Österreich.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 2729
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 13.03.2012 - 19:02 Uhr  ·  #6
Metin, ich habe zwei Terrarien in der Wohnung. Das Große (100x40x40) wird mit dem alten Heizkabel für die Reptilien gewärmt. Das ist unten drin verlegt, einen Sack Seramis drauf und schon haben es die Keimlinge und Aussaaten muschelig warm. Außerdem nimmt das Seramis das Wasser auf, daß beim Gießen und Sprühen zu viel ist und gibt es danach langsam wieder ab. Dadurch ist auch für die Orchideen genug Luftfeuchtigkeit da.

Das kleine Terrarium (von unseren alten Echsen) hat unten so eine kleine Heizmatte (ca DIN A 4 Größe) unter dem Terrarium liegen. Bringt meiner Meinung nach nicht so sehr viel, reicht aber für das kleine Terrarium (ca 60er) aus.

Im Stromverbrauch scheint das nicht viel auszumachen mit den Terrarien, da wir als drei köpfige Familie eine niedrigere Stromrechnung haben als die Nachbarn mit nur zwei Personen.

Gruß

Sheila
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Duisburg USDA 8A
Beiträge: 203
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 10
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 27.04.2012 - 07:14 Uhr  ·  #7
Sagt mal,verwendet ihr die Heizkabel einfach so an der Luft? Ich habe gerade das Kabel von Biogreen bekommen und in der Anleitung steht, man soll das Kabel in ein Bett aus feuchten Sand legen und darauf achten dass im Sand keine trockenen Stellen entstehen um ein Ausbrennen des Kabels zu verhindern.

Das hat mich jetzt irritiert, weil ich es eigentlich auch so wie auf dem Foto in diesem Beitrag verwenden wollte.

http://green-24.de/forum/ftopic22240.html
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 09 / 2011
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 27.04.2012 - 09:31 Uhr  ·  #8
@Metin

Also am besten eignet sich doch meiner Meinung nach eine Heizplatte + Thermostat.

Ich hoffe man darf hier Links posten, wenn nicht kann ich diese auch wieder entfernen.

http://antstore.net/shop/index…atten.html
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 2729
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 27.04.2012 - 21:43 Uhr  ·  #9
Also, ich habe so ein Heizkabel, noch aus der Zeit als in dem Terrarium Echsen waren.

Das Kabel habe ich auf dem Boden befestigt und einen Sack Seramis darauf geschüttet. Die Pflanzen sind in normalen Töpfchen, das beim Gießen rauslaufende Wasser wird vom Seramis aufgesaugt und verdunstet dann. Das hebt dann in einem die Luftfeuchtigkeit.

Trocken ist es trotzdem immer wieder, ansonsten hätte ich ja ein Dampfbad darin.

Sheila
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 12 / 2018
Betreff:

Re: Wärmequelle für Mini Treibhaus gesucht

 · 
Gepostet: 18.12.2018 - 09:43 Uhr  ·  #10
Wie wär's dennmit einer Infrarotheizung? Die kann man an einem programmierbaren Thermostat anschließen und sie sorgen dann dafür, dass die gewünschte Grundtemperatur gehalten wird. Die heizen dann nur, wenn die Zieltemperatur unterschritten wird und haben nicht so eine hohe Watt Leistung wie Heizstrahler.

Werbelink von der Moderation entfernt
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.