Tillandsien - Tillandsia

 
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 1 von 3
Avatar
Herkunft: Wien/Österreich
Beiträge: 3071
Dabei seit: 03 / 2006

DAGR

Tillandsien sind eine sehr große Pflanzengattung. Sie besiedeln viele Lebensräume und lassen sich in 2 Arten unterteilen:

Graue Tillandsien :

Sie kommen aús Gebieten mit wenig Niederschlag, aber viel Morgennebel, z.B. die TRockenwälder Boliviens. Dort wachsen einige Tillandsien auch auf Kakteen! Sie können also als hübsche Ergänzung für eine kakteensammlung angesehen werden. Außerdem müssen diese Arten auch nur alle 2 tage gespritzt werden und sind daher sehr anspruchslos!
Zu den grauen Tillandsien zählen alle tillandsien, deren Blätter grau aussehen (hättet ihr jetzt nicht gedacht, oder ). Das rührt davon, dass die Blätter mit winzigen Saugschuppen besetzt sind. Werden diese benätzt, öffnen sie sich, die Pflanze kann Wasser aufnehmen und man sieht die grüne Blattfarbe wieder. Jetzt kann die Pflanze assimilieren. Trocknet sie wieder ab, verschließen die Saugschuppen die Blätter und werden grau. Dadurch wird das Sonnenicht reflektiert und die Pflanze ist geschützt. Die Schuppen dienen also nicht nur der Wasseraufnahme, sondern schützen die Blätter der Pflanze auch vor zu viel Sonne.

Grüne Tillandsien:

Sie besitzen diese Saugschuppen auch, nur viel weniger davon! Man unterscheidet hier in 2 Formen:

mit Trichter: sie kommen aus den unteren Schichten des Regenwaldes und nehmen ´Wasser über saugschuppen auf, die nur im Inneren des Trichters liegen.
Sie brauchen oft ein sehr feuchtes Klima, unter ihnen sind die schwierigsten Arten

ohne Trichter: sie nehmen Wasser mit Saugschuppen auf, die über die gesamte Pflanze verteilt sind. Unter ihnen sind auch leichtere Arten, z.B. T. butziioder T. bulbosa. Sie brauchen kein so feuchtes Klima und vertragen auch hohe temperaturen.

DAGR
Avatar
Herkunft: Wien/Österreich
Beiträge: 3071
Dabei seit: 03 / 2006

DAGR

Verbreitung:

Tillandsien sind vom Süden der USA bis Argentinien verbreitet, also in den Tropen und Subtropen anzutreffen. Wie schon gesagt, besiedeln sie sehr verschiedene Lebensräume, von Kakteen in der Hitze bis zu den hoch gegegenen, feucht-kühlen Nebelwäldern. Wunderschöne Bilder zu den Verschiedenen Verbreitungszonen gibt es hier: http://www.tillandsia.at/

Gattungen und Verwandte:

Tillandsien gehören zu den Bromeliangewächsen (Bromeliaceae) Es gibt aber noch andere Bromeliengewächse. Hier eine Auflistung:

Unterfamilie Tillandsien (Tillandsioideae):

Tillandsien haben IMMER glatte Blattränder. Darin unterscheiden sie sich von den Bromelien. Die wichtigsten Gattungen der Unteramilie Tillandsia sind:

-Vrisea (z.B.Vrisea splendeles)
-Guzmania (z.B. Guzmania ligulata)
-Tillandsia (z.B. Tillandsia ionata)
-Catopsis

Unterfamilie Bromelien (Bromelioideae):

Bromelien haben IMMER gezahnte Blattränder. Die Zähne sind relativ gerade.

Die wichtigsten gattungen der Unterfamilie Bromelien sind:

-Ananas (z.B. Ananas cosmosum)
-Billbergia (z.B. Billbergia nutans, Zimmerhafer)
-Aechmea (z.B. Aechmea fantastica, Leuchtende Lanzenrosette)
-Hohenbergia
-Bromelia
-Neoreglia
-Quesnelia

Unterfamilie Pitcairnien (Pitcairnioideae):

Sie haben immer gezahnte Blattränder. Die Zähne sind nach innen gebogen. Die wichtigsten Gattungen sind:

-Dyckia
-Hechtia
-Fosterella
-Pitcairnia
-Puya

_________________________________________________________________


Ich hoffe, meine Texte zu der Vielfalt der Bromelien sind halbwegs verständlich geworden und öden euch nicht zu sehr an

DAGR
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Tillandsia - Tillandsien

Die Gattung Tillandsia, eingedeutscht Tillandsien, ist eine vielgestaltige Gattung aus der Familie der Bromelien, Sie wachsen epiphytisch, d. h. auf anderen Pflanzen.

Die Tillandsien sind krautige Pflanzen, die ausdauernd wachsen und vom Süden der USA bis fast zur Südspitze Südamerikas verbreitet sind. Es gibt grüne Arten, die auf feuchtkühles Wetter angewiesen sind und in den unteren Stockwerken der Urwälder wachsen, während die grauen Tillandsien in Gebieten wachsen, wo es kaum Niederschlag gibt, dafür aber regelmäßig ausreichende Luftfeuchtigkeit. Sie holen ihre Feuchtigkeit aus der Luft. Dabei wirkt die graue Haut wie Vliespapier und saugt sich mit der Feuchtigkeit aus der Luft voll. Die Wurzeln der Tillandsien dienen ausschließlich zum Festhalten.

Die Vermehrung der Tillandsien erfolgt auf zweierlei Arten: Einmal blüht die Pflanze und bildet dann Samen. Allerdings stirbt eine Tillandsie, die einmal geblüht hat, anschließend ab. Zum anderen bildet sie auch Kindel aus.


Anzucht:

Die Samen von Tillandsien werden auf sogenannten Anzuchtmatten ausgebracht. Diese Matter hängt senkrecht und ist porös, die Samen werden dran befestigt. die Vermehrung über Samen ist allerdings langwierig und dauert u U mehrere Jahre.

Pflege:

Die Tillandsien benötigen einen hellen Platz in Fensternähe (volle Sonne ist am besten) und müssen regelmäßig mittels einer Sprühflasche mit Wasser besprüht werden.


Quellen:
- https://de.wikipedia.org/wiki/Tillandsien
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2014

Kikolesa

Wenn es erlaubt ist, würde ich mich hier auch gerne einklinken und ein paar Fragen stellen. Ich habe hier eine Verblühte Tillandsia cyanea ( glaub ich zumindest), die "Blüte" ist noch grün, deshalb lass ich sie mal noch dran. In der Mitte kommen zwei Kindel raus ( so wie auf dem Foto oben von amoebius) - irgendwo habe ich gelesen, die solle man an der Mutterpflanze lassen, bis letztere eingegangen ist. Stimmt das? Und noch eine letzte Frage: Die Pflanze steht in Blumenerde.... wenn ich eure Bilder so sehe und mir die Pflanzenbeschreibung durchlese, denke ich, dass Orchideensubstrat vielleicht besser geeignet wäre? Danke schonmal für eure Antworten!
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Servus,

ist ja interessant, dass du die Tillandsie in der Erde hast. Normal braucht eine Tillandsie gar keine Erde, sondern es genügt, sie an einem Stück Holz (z. B. einer schön geformten Wurzel) zu befestigen. Sie holt ihre Feuchtigkeit rein aus der Luft (s. auch meinen neuen Thread). Mit der Abtrennung der Kindel kannst du dir noch bisschen Zeit lassen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Tillandsia_cyanea

Alles Gute

Max
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2014

Kikolesa

So, habe sie jetzt mal aus dem Topf rausgenommen um mir das ganze näher anzuschauen und musste feststellen, dass der Erdballen komplett durchwurzelt ist - dennoch sitzt die Pflanze seeeeeeeeeehr wackelig darin. Was mach ich denn nun? Kann ich da ein wenig rabiater rangehen und die Wurzeln zurückschneiden und das ganze dann ein wenig artgerechter ansiedeln?
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Die Tillandsia cyanea kenne ich nur im Topf mit recht durchlässigem Substrat, Pinienrinde, Orchideensubstrat oder ähnlichem.
Gegossen wird allenfalls in die Blattrosette (aber nicht jetzt im Winter), ansonsten nur übersprüht.
Und zu deiner Frage - ich würde da nichts schneiden, setze sie wieder in den Topf, pflege sie weiter bis die Kindel gross genug sind, um sie eventuell abzunehmen.
tillandsia-cyanea-kindel-t88403.html#p1077769
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Servus zusammen,

jetzt ha's ja doch noch geklappt mit dem Tillandsienthread. Da habt ihr aber gewühlt, dass ihr die Beschreibungen von 2008 auch noch gefunden habt.

Hier mal noch ein Bild von meinen, denen gefällt's gut an ihrem sonnigen Plätzchen am Fenster. Die rote Farbe, die anfangs draufgesprüht war, von der ist nicht mehr viel übrig.


[attachment=0]20141122_02.JPG[/attachment]


Alles Gute

Max
20141122_02.JPG
20141122_02.JPG (164.83 KB)
20141122_02.JPG
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Und hier ein paar meiner Tillandsien
Sie stehen an einem Westfenster, hell, derzeit ohne Sonne, im Sommer werden sie schattiert.
Ich besprühe sie jeden Tag mit Regenwasser mit Hilfe eine Sprayflasche, wo ehemals Haarpflege enthalten war.
Diese sprüht wesentlich feiner als ein normaler Blumensprüher.
Und damit ist die Gefahr, dass Wasser in den Blattrosetten stehen bleibt, ausgeschlossen.

[attachment=3]DSCN3419-k.jpg[/attachment]
[attachment=2]DSCN3420-k.jpg[/attachment]
[attachment=1]DSCN3421-k.jpg[/attachment]
[attachment=0]DSCN3422-k.jpg[/attachment]

übrigens musste ich nicht wühlen, man muss halt nur mal den alten Thread lesen

tillandsientalk-t26249.html#p319670
DSCN3419-k.jpg
DSCN3419-k.jpg (378.69 KB)
DSCN3419-k.jpg
DSCN3420-k.jpg
DSCN3420-k.jpg (321.72 KB)
DSCN3420-k.jpg
DSCN3421-k.jpg
DSCN3421-k.jpg (314.2 KB)
DSCN3421-k.jpg
DSCN3422-k.jpg
DSCN3422-k.jpg (435.86 KB)
DSCN3422-k.jpg
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011
Blüten: 5027

firemouse

Juhuu ein Tillandsienthread! Den von 2008 hatte ich bisher nicht gefunden, aber jetzt klinke ich mich doch mal ein Ich hab auch 2 Tillandsien, von denen ich beizeiten mal Fotos machen muss. Die liegen in einem Terrarium herum, und eine der beiden hat auch Wurzeln, die sie fleißig in die feuchte Luft streckt.
Das Terrarium steht übrigens am Nordfenster. Ist das zu dunkel?
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Das war aber lange still hier

Was macht die Tillandsie am Nordfenster?
Gibts sonst gar keine Tillandsien mehr?

Bei mir will mal wieder eine blühen

Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011
Blüten: 5027

firemouse

Doch, ich hab mittlerweile 5. Davon einen riesen Batzen, den ich mir für einen Euro aus dem Botanischen Garten Erlangen mitgenommen habe.
Blühen will davon aber grad keine, und weil sie so langsam wachsen fallen sie eben nicht so sehr auf. Ich muss meine jetzt endlich mal fotografieren, aber heut net, wir fahren jetzt erstmal in den Urlaub...
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Servus zusammen,

bei meinen tut sich nicht allzu viel, ich glaube, ich sprühe die zu selten ein...

Alles Gute

Max
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Ja, das solltest du schon täglich machen
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Und schon sind sie da



da kommt sogar noch eine dritte Blüte.
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 1 von 3

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.