Strelitzia Nicolai: Braunes Blatt durch Schädlingsbefall? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Strelitzia Nicolai: Braunes Blatt durch Schädlingsbefall?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineTet
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 09 Jan, 2016 10:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

nachdem ich nun schon so einige Stunden mit Google verbracht habe und auch hier im Forum nichts passendes gefunden habe (belehrt mich gerne eines besseren!) habe ich beschlossen, dass es Zeit ist mich bei euch anzumelden:
Ein herzliches Hallo also erst mal an alle Pflanzenfreunde!

Und zwar bin gerade am Rätseln, was mit meiner Strelitzia Nicolai los ist:
Hat vor etwa einer Woche ein neues Blatt geschoben *freu*, welches zur einen Hälfte jedoch nun mittlerweile fast gänzliche braun ist *nicht mehr freu*.

Eben beim genaueren Betrachten sind zwei weiße sehr kleine (etwa einen halben Millimeter große) Tierchen recht hektisch weggerannt (nicht gesprungen, nicht geflogen). Weitere Individuen konnte ich nicht feststellen.

Steht am Süd-Fenster, bei etwa 20 Grad mit Nachtabsenkung auf etwa 17 Grad und wird täglich besprüht. Gegossen wird so, dass die Erde immer leicht feucht ist. Habe sie im August gekauft und direkt umgetopft, gedüngt habe ich seit dem einmal Ende Oktober. Schien damit bisher auch recht glücklich zu sein und schob seit dem zwei gesunde Blätter.

Bild

Bild

Bild


Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielen lieben Dank schon vorab für eure Gedanken!
Tet
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
Moin,

schwierig zu sagen. Das Schadbild könnte viele Ursachen haben: Staunässe (der Topf scheint keinen Abfluss zu haben), Versalzung, zu hohe Temperaturen, Thrips- und Milbenbefall.
Von der Verteilung des Musters der Nekrosen, einmal vom Blattrand und dann auf gleicher Höhe auf der anderen Blattseite, gehe ich von einem massiven Thripsbefall aus. Diese haben das Blatt schon vor dem Ausrollen in der "Knospe" befallen und sich saugend vom Blattrand aus vorgearbeitet. Dabei haben sie den in der Rolle innenliegenden Rand zu erst "bearbeitet" und dabei das gegenüberliegende Gewebe mitgeschädigt, es war ja in Reichweite. Sie bevorzugen das weiche Gewebe im Vegetationspunkt und können sich dort auch besser verstecken als auf der Blattfläche.
Du solltest also nochmal die Lupe zücken, falls vorhanden, und nach kleinen kommaartigen Tieren Ausschau halten. Typisch wären auch winzige schwarze Pünktchen, die Kottröpfchen dieser Insekten.

Falls Du nichts findest, müssen wir weitersehen.

Übrigens würde ich die Temperaturschwankungen noch verstärken. 17° C sind nachts evtl. nicht kühl genug. Klimadaten aus ihrem Verbreitungsgebiet geben Dir eventuell ein paar Anhaltspunkte.
OfflineTet
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 09 Jan, 2016 10:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Gehe auch davon aus, dass die Tierchen schon beim Wachstum des Blattes ganz innen in der "Röhre" saßen.
Topf ist mit Löchern versehen, den Untersetzer sieht man auf dem Bild nur nicht. Gieße eigentlich nie so, dass unten etwas rauskommt.

Schwarze Punkte konnte ich keine finden, auf ein extrem winziges Tierchen bin ich allerdings gestoßen:
Bild

Ansonsten habe ich nochmal die Nekrosen im noch grünen Teil des beschädigten Blattes und Einstichstellen in der Mittelrippe festgehalten:
Bild

Bild

Bestätigt das deinen Verdacht?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2876
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 16:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 50
Servus,

das Tierchen ist eindeutig eine Schildlaus! Musst schauen, ob noch mehr Befall ist.

Alles Gute

Max
OfflineTet
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 09 Jan, 2016 10:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Habe eben das gesamte Blatt sowohl mit Lupe als auch nochmal mit Kamera und Macroobjektiv abgesucht - mehr Individuen konnte ich nicht finden.
Minus die zwei, die ich heute mittag schon um die Ecke gebracht habe. Die waren jedoch deutlich größer und überraschend schnell unterwegs.
Und so ein großer Schaden durch so wenig Individuen? Naja, wahrscheinlich will man gar nicht wissen, was alles in den Blattscheiden sitzt...

War nun am überlegen, ein Schädlingsfrei mit ins Gießwasser zu geben - vielleicht auch direkt mit beim benachbarten Dracena und Ficus. Wie sind eure Erfahrungen mit soetwas? Wie vertragen das die Pflanzen?

VG Tet
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
Moin,

dann kann es eigentlich kein Schädling, außer der einsamen Schildlaus, gewesen sein. Die Ursache muss wo anders liegen. Ein Thripsbefall ist immer leicht erkennbar wenn man weiß, worauf man achten muss. Die Makroaufnahmen zeigen gesundes Pflanzengewebe.
Die schnellen Tiere sind im Allgemeinen keine Schädlinge. Diese sind fast immer ziemlich fußlahm unterwegs. Schnell = Räuber, langsam = Opfer äh Pflanzenschädling :wink: .

Ist es möglich, daß irgendetwas in die "Blattröhre" geraten sein könnte z.B. Wasser mit oder ohne Dünger, Pflanzenschutzmittel. Vielleicht beim Sprühen zu viel gesprüht. Wurde eventuell in letzter Zeit das Fenster geputzt und es ist ein wenig Putzmittel oben reingeraten? Vielleicht fällt Dir dazu was ein. Das Geld für ein Insektizid kannst Du dir fürs Erste aber sparen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 21:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
Ich bin ebenfalls der Meinung, daß es sich hier um mechanische Beschädigungen handelt. Wenn außer der gezeigten Laus keine weiteren gefunden werden, ist das auch kein großartiger Schädlingsbefall. Sofortige Behandlung ist also nicht nötig. Eine Kontrolle mit Lupe in regelmäßigen Abständen sollte ausreichend sein.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2933
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 14:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
Hi,

das Sprühen in der Wohnung würde ich im Winter lassen, da ist die Pilzgefahr größer als der Nutzen. Ansonsten würde ich auf Lichtmangel tippen.
OfflineTet
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Sa 09 Jan, 2016 10:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Dass ich etwas zu viel gesprüht habe könnte durchaus möglich sein... Bin ich künftig etwas vorsichtiger, aber schon mal recht beruhigt, dass an meinem Liebling niemand (großartiges) frisst.

Vielen lieben Dank für all eure Antworten und Hilfe!
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1932
Registriert: Do 13 Okt, 2011 17:16
Wohnort: Zürich, USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 1147
Mein erster Gedanke bei dem ersten Foto war, dass da Wasser in das noch eingerollte Blatt gelaufen ist, welches nicht abtrocknen konnte und dadurch diese fauligen Stellen entstanden. Für mich siehts irgendwie danach aus, vor allem wenn kein Schädling gefunden werden konnte. Ist aber nur meine laienhafte Meinung.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Strelitzia nicolai hat ein seltsam braun gefärbtes Blatt von Mvrvin, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

840

Fr 20 Sep, 2019 11:34

von Mvrvin Neuester Beitrag

Wachstum strelitzia reginae und strelitzia nicolai von jungius1, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5239

Mo 09 Jun, 2008 15:59

von jungius1 Neuester Beitrag

Braunes Blatt bei Zwergbanane von TobiS1988, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

457

So 10 Nov, 2019 11:52

von TobiS1988 Neuester Beitrag

Strelitzia nicolai ! Noch 2 cm....... von Gast, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 83 Antworten

1 ... 4, 5, 6

83

26131

So 30 Aug, 2009 11:42

von Holiday Neuester Beitrag

Strelitzia nicolai und Gespensterpflanze von Julian, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 1 Antworten

1

2287

So 13 Mai, 2007 17:52

von vonne Neuester Beitrag

Strelitzia nicolai - Baumstrelitzie von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

19801

Mo 20 Aug, 2007 18:52

von Mara23 Neuester Beitrag

Strelitzia nicolai - Paradiesvogelblume von Rose23611, aus dem Bereich Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten mit 0 Antworten

0

6345

Sa 23 Jan, 2010 16:24

von Rose23611 Neuester Beitrag

Welche Zimmerpflanze ist das? - Strelitzia nicolai von simsi, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

832

Sa 12 Mär, 2016 21:19

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

Musa Basjoo bekommt braunes Blatt von Nibroc, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 22 Antworten

1, 2

22

6581

Mo 15 Feb, 2010 9:23

von Skahexe Neuester Beitrag

Ich komme von Gran Canaria-> Strelitzia nicolai von amor2000, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

6610

Do 17 Mai, 2007 16:43

von pflanzenfreund Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Strelitzia Nicolai: Braunes Blatt durch Schädlingsbefall? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Strelitzia Nicolai: Braunes Blatt durch Schädlingsbefall? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der durch im Preisvergleich noch billiger anbietet.