Anmelden
Switch to full style
Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...

Worum geht es hier:

Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Antwort erstellen

Strauch / Zierholz für schattig + trocken

Di 14 Apr, 2020 7:23



Wir suchen einen schönen Strauch für eine dunkle und trockene Gartenecke. Diese wird leider von einem uralten Ahorn verschatten und durch die dichte Krone kommt auch nicht so viel Regen dort hin.
Aktuell steht dort noch ein Rhododendron, dieser ist allerdings 40 Jahre alt und gibt so langsam auf. Es ist auch eigentlich zu trocken für ihn.

Habt ihr eine Idee? Etwas blühendes oder zumindest durchs Blattwerk zierendes wäre natürlich sehr schön.
Nebendran steht eine Felsenbirne, die sich auch seit vielen Jahrzehnten dort wohlfühlt.

Re: Strauch / Zierholz für schattig + trocken

Fr 17 Apr, 2020 12:38

Ich fange mal an mit den 'ganz Harten':

Liguster
Buchs
Eibe
Cotoneaster
Hartriegel
Schneebeere / Knallerbsenstrauch

Re: Strauch / Zierholz für schattig + trocken

Sa 18 Apr, 2020 15:03

Hallo :D

Muss es was eher kleines sein oder darf es auch ein größerer Strauch sein?
Wenn letzteres auch okay wäre, würde ich noch die Blasenspiere ( Physocarpus opulifolius Bilder und Fotos zu Physocarpus opulifolius bei Google. ) reinwerfen, allerdings die ganz normale! - also keine von den wesentlich bekannteren Sorten mit roten oder gelbgrünen Blättern!
Der normale Blasenspierstrauch verträgt auch Schatten und ist nicht allzu anspruchsvoll an den Boden. Dazu ist er ungiftig (sehr praktisch, wenn man kleine Kinder hat, weil gefühlt drei viertel aller schattenverträglichen Pflanzen giftig sind :roll: :roll: ), hat schönes Laub, dass sich im Herbst orangerot verfärbt (erinnert mich immer ein bisschen an Ahorn oder Schneeball) und blüht insektenfreundlich - im Schatten natürlich etwas weniger.
Er wird aber sehr groß, ohne Schnittmaßnahmen 3-4m hoch und breit.

Ansonsten wird im öffentlichen Raum bzw. in Gartenbereichen auch gerne die Alpen-Johannisbeere ( Ribes alpinum 'Schmidt' Bilder und Fotos zu Ribes alpinum 'Schmidt' bei Google. ) empfohlen, die kann gut im Schatten auch unter Gehölzen stehen.
Sie trägt aber keine Früchte, ist eine männliche Sorte, hat auch keine Herbstfärbung im Blatt, aber das Blattwerk haftet recht lange am Strauch. Wird auch nur 1-2m hoch...

Mahonie ( Mahonia aquifolium Bilder und Fotos zu Mahonia aquifolium bei Google. ) wäre auch noch eine Variante.
Die ist aber nicht jedermanns Sache, hat ein stacheliges Blatt (sie ist immergrün) und ist kein Freund von Wintersonne - dann sind die Pflanzen zum Frühjahr hin etw. unansehnlich. Die Früchte sind nicht giftig (wie man's vieleroft liest), sondern einfach nur herb-sauer - man lässt sie also deshalb besser am Strauch. :wink: Über die Blüten freuen sich die Bienen und Hummeln sehr!
Bei etwa einem Meter Höhe ist sie auch recht moderat... sie macht sich nur gerne breit (leichte Ausläuferbildung), aber wenn's zu viel wird, kann man sie ja abstechen oder man killt die Ausläufer mit dem Rasenmäher, so lange sie noch klein sind...

Und ansonsten kannst du bei den Pflanzen schauen, die Carl-Ludovique vorgeschlagen hat...

lg
Henrike
Antwort erstellen