Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Hessen
Beiträge: 83
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 14.02.2009 - 02:54 Uhr  ·  #1
Hallo!

Da sowohl meine Strelitzie (Schlafzimmer), als auch zwei meiner Passis (Wohnzimmer) gerade mit Schmierläuse befallen sind, habe ich mir gerade Lizetan Combistäbchen gekauft und besprühe die Pflanzen zusätzlich mit einem Sud aus abgekochten Waschnüssen.

An meiner neuen Dendrobium Orchidee (Küche) und 2 daneben stehenden Orchideen (dort ganz wenige) habe ich nun winzige, kleine Punkte entdeckt und könnte mir vorstellen, dass es ebenfalls kleine Schmierläuse sind, was aber leider nicht genau erkennbar ist, da sie wie gesagt sehr winzig sind. Dennoch denke ich, dass eine Behandlung besser ist, als nichts zu tun, bis es zu spät ist.

Daher nun meine Frage: Kann ich die Orchideen mit den oben genannten Mitteln behandeln ? Muss ich dazu wenn überhaupt verwendbar die Kombistäbchen pulverisieren oder auflösen? Und kann ich auch die Waschnuss-Lauge anwenden ?
Sollen die Pflanzen komplett aus dem Substrat raus und eingesprüht werden ?

Sooo, viele Fragen auf einmal, ich hoffe, ihr könnt mir wiedermal weiterhelfen.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 14.02.2009 - 09:15 Uhr  ·  #2
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Hessen
Beiträge: 83
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 14.02.2009 - 22:36 Uhr  ·  #3
Hallo!

Danke für den Tipp, aber das hatte ich schon gelesen und es beantwortet meine Fragen leider nicht konkret.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 3538
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 16.02.2009 - 10:14 Uhr  ·  #4
Kombistäbchen enthalten einen Wirkstoff und Dünger
ich wäre vorsichtig mit dem Auflösen zum Besprühen der Pflanzen

es gibt extra Stäbchen, die nur einen Wirkstoff haben, die man als
Stäbchen für die Erde,
zum Auflösen und gießen
und auch aufgelöst zum Sprühen
verwenden kann.
http://www.bayergarten.de/de/e…p?ID=20574
damit kann auch nichts schief laufen
Beim Spray aber beachten: nicht zu nahe an die Pflanzen (sie bekommen sonst Kälteschäden)
20-30 cm Abstand - dann kann nichts passieren und bitte auch nicht die komplette Dose auf einmal entleeren
- sonst verkühlt sich die Pflanze auch
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 343
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 16.02.2009 - 10:40 Uhr  ·  #5
Hallo,

ich hatte bisher nicht mit Chemie, sondern mit einfachen Hausmitteln Erfolg. Einfach einen Spritzer Spülmittel in die Wassersprühflasche, ordentlich einsprühen und abtrocknen lassen. Mit klarem Wasser abspülen. Die Prozedur täglich wieder holen. Nach Möglichkeit solltest du die Pflanze aber abseits von den anderen stellen.

Ich hab das ganze dreimal wiederholt - nun is alles gut. Ein Foto des blühenden Schatzes findest du im Orchideentreff

LG
Inge
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Paderborn
Beiträge: 114
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 17.02.2009 - 11:42 Uhr  ·  #6
Fast genauso wie Inge habe ich das auch mal gemacht.
Hatte aber noch einen Spritzer Öl (also halt für den salat ) dabei und sie hat sich auch wieder prächtig erholt
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Hessen
Beiträge: 83
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Schmierläuse an Orchideen Frage zu Lizetan/ Waschnüssen

 · 
Gepostet: 26.02.2009 - 15:23 Uhr  ·  #7
Danke für eure Antworten ! Ich würde dann glaube ich bei der Waschnusslauge bleiben, denn die anderen Sprühmittel sind denke ich ähnlich und bei meinen anderen Pflanzen hat es geholfen.

Nun aber noch folgende Frage:

spräche etwas dagegen, wenn ich die Orchis einfach in einer Wanne mit leichter Waschnusslauge tauche ?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.