Schädlinge auf meiner Yucca? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 62  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Schädlinge auf meiner Yucca?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSchädlinge auf meiner Yucca?Di 19 Feb, 2008 19:58
Hi, ich habe ein Problem mit meiner Yucca. sie hat einen mehlartigen Befall auf den Blättern die dann austrocknen. Ich habe versucht diesen Befall mit Spray zu beseitigen (da zusätzlich noch Läuse oder so auf den blättern waren) die Läuse sind verschwunden aber das Mehlartige war noch immer da.

Ich habe jetzt die ausgetrockneten abgeschnitten und so gut es ging die Blätter abzuwischen, was kann ich denn gegen diesen Befall tun? und was ist das Überhaupt?

ich hab schon überlegt ob ich die Blätter abschneiden soll, aber dass scheint mir dann doch ein bisschen übertrieben oder riskant.

bitte helft mir :(

auf den Adressen könnt ihr Bilder von meiner Yucca sehen:
das sind die vertrockneten Blätter:
http://i110.piczo.com/view/1/s/w/4/k/w/ ... 9502_2.jpg
so kahl sieht meine Yucca mittlerweile aus:
http://i110.piczo.com/view/1/s/w/4/k/w/ ... 0458_2.jpg
und so sehen die Schädlinge auf dem Blättern aus:
http://i110.piczo.com/view/1/s/w/4/k/w/ ... 0081_2.jpg
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 9437
Registriert: Di 29 Jan, 2008 18:23
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Feb, 2008 20:05
:shock: Ui die sieht wirklich traurig aus. Yuccas verlieren ja immer mal Blätter - aber das ist fatal.

Ich denke sie hat Mehltau - bitte google mal danach, ich habe keine Erfahrung damit aber sieht so aus. Wie man das bekämpft weiß ich nicht, aber die Experten werden noch kommen......

Nicht die Hoffnung aufgeben! :wink:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 14:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Feb, 2008 20:13
Wenn das der Standort der Yucca ist, bekommt sie kein Licht. Sie braucht den hellsten Platz mit viel Sonne, im Winter wenig Wasser und am besten kühle Umgebung. Leichte Bereifung der Blätter ist bei Yucca normal, woher der Mehltau kommen könnte, ist mir schleierhaft, habe ich bei Yucca noch nicht gesehen.

Gruß
Sentanza
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Feb, 2008 20:18
danke schon mal :)

also ist es jetzt Mehltau? und wenn ja wie bekämpf ich ihn?
ich habe mal von Wollläusen gelesen, könnten das welche sein?

wegen dem Standort, er hat glaub ich wirklich zu wenig Licht, kann ich da mit einer Lampe abhilfe schaffen, habe gehört dass sich eine Energiesparlampe eignet...
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 9437
Registriert: Di 29 Jan, 2008 18:23
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Feb, 2008 20:34
Ich sagte doch: es sieht so aus - ich habe damit aber keine Erfahrung.

Bring' die Pflanze vors Fenster - mehr Tageslicht wird ihr gut tun. :wink:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 14:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 0:03
Wollläuse sind es nicht. Und normales Lampenlicht, gleich ob Energie-, Halogen- oder normales Glühlicht hat nie pflanzennützliches Spektrum, dazu brauchst du spezielle Pflanzenleuchten. Stell die Yucca direkt ans Fenster und im Sommer ins Freie, dann wird auch ein Schuh, ne, eine vernünftige Pflanze rauskommen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4232
Bilder: 31
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 18:52
Wohnort: zur Zeit auf der Suche
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 0:59
ich hätte hier mal die chemischen Keulen :

http://www.green24.de/unkrautshop/garte ... index.html

ich habe selber auch noch nie Mehltau bei Zimmerpflanzen, geschweige denn bei Yuccas gesehen. Meine ist auch nicht gut drauf, aber dass liegt an den schlechten Lichtverhältnissen und daran, dass wir sie unabhängig voneinander gegossen haben - ohne von den jeweiligen Wassergaben zu wissen... :oops: :oops: :oops:

Ich wünsch Dir gute Besserung!
OfflineMo
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1513
Bilder: 13
Registriert: Do 29 Mär, 2007 7:58
Wohnort: nordhorn
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 1:17
Oje, laut Beschreibung würde ich auch auf Mehltau tippen :( Behandlung kaum möglich, aber Ansteckungsgefahr für deine anderen Pflanzen hochgradig.!!

Bitte die Pflanze unbedingt von deinen anderen Pflanzen trennen Unbedingt nicht die abgestorbenen Pflanzenzeile in den Kompost bringen. Sondern diese anders entsorgen, damit sie nicht wieder in deinen Pflanzenkreislauf( oder auch vielleicht in einen anderen) kommen :!: :!:

Mehltau ist sehr austeckend und kann all deine Pflanzen befallen. Von daher sei sehr vorsichtig. Lieber eine Pflanze verlieren als alle :mrgreen:

Leider kann ich keinen Tipp geben, wie dein Problem zu behandeln ist. Hoffe hier weiß irgendwer eine Möglichkeit :)

Vielleicht liege ich ja auch völlig daneben. Möchte dir dir Hoffnung nicht nehmen, aber zur Vorsicht solltest du besser erst mal meine Ratschläge berücksichtigen :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 242
Bilder: 50
Registriert: Mi 23 Jan, 2008 22:13
Wohnort: Mittelhessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragYukkaMi 20 Feb, 2008 1:29
Hallo Gast.
Da ich selbst eine Yukka habe, würde ich auch auf Lichtmangel tippen.

Als meine klein war, stand sie am SO-Fenster, jetzt auf dem Boden vor dem Süd-West-Fenster !!

Versuche für Licht und Luft zu sorgen.
An Mehltau glaube ich nicht!

Über Winter wenig giessen.

Vielleicht bei dem Zustand mal nach den Wurzeln schauen.
Wie groß ist sie denn?

Wenn du künstlich beleuchten willst, mußt du für das spezielle Lichtspektrum für Pflanzen sorgen!
Wenn du sie nicht in die Nähe des Fensters stellen kannst: such mal nach Pflanzenleuchten (Ist aber nicht ganz billig)

Schreib mal, wie es der Yukka geht!

LG Blumennarr
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 10:12
danke für die vielen Tipps, die anderen Pflanzen habe ich aus Angst schon längst weggestellt.

ich versuch mal sie an ein Fenster zu stellen ich hoffe ich finde einen geeigneten Platz für sie :(
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 108
Bilder: 11
Registriert: Do 24 Jan, 2008 22:48
Wohnort: Zwiesel 580–750 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 10:38
Hallo Gast,

ich habe einige Yuccas zu Hause und ich kann dir nur raten, laß dich hier nicht verrückt machen von wegen Mehltau #-o und so.... Dieser weiße Belag ist bei der Yucca ganz normal. Das ist definitiv kein Mehltau. [-X

Grundsätzlich würde ich dir aber mal raten, den Wurzelballen mal auf Wurzelfäule zu kontrollieren.

Auf mich macht deine Pflanze folgenden Eindruck :-k : zu viele und zu oft Wassergaben, bei einem viel zu dunklem Standort (Yuccas sollten nie in so einer finsteren Ecke stehen), in einem überheiztem Wohnraum. Wie ich darauf komme? Die oberen Drittel zeigt sich ganz deutlich Geilwuchs (zu viel Wasser und Wärme im Verhältnis zum zu geringen Lichtangebot), die wenigen noch vorhandenen Blätter sind viel zu hell (Lichtmangel) und viel zu schlapp (evtl Düngermangel).

Grundsätzlich ein paar Pflegetips: Yuccas sollten im Winter sehr hell :idea: und nach Möglichkeit bei ca 15°C stehen, sehr wenig und am besten von unten über den Teller gegossen werden (so verhinderst du Staunäße und kalte Füße, welche zur Wurzelfäule führen), ab März kann man sie wärmer stellen und anfangen mit düngen und nach Bedarf der Pflanze gießen (Im Sommer können Yuccas je nach Standort richtige Säufer und Fresser werden :mrgreen: ). Ab Mai langsam aber sicher an die Sonne gewöhnen (Vorsicht hier besteht die Gefahr des Sonnenbrandes) und bis zu den ersten Nulltemperaturen (ca Anfang Oktober) draußen stehen lassen, danach wieder ab in den kühlen hellen Raum.

So noch ein Tipp zum Schluß, solltest du unten einen weichen Stamm fest stellen, dann hast du deine Pflanze an der Wurzelfäule verloren, hier hilft nur noch eines: großzügig abschneiden, einige Tage abtrocknen lassen und neu bewurzeln.

Viel Erfolg

LG Hb
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 12:28
hey dass sind ja mal "gute" Nachrichten *gg*

das mit dem vielen gießen könnte stimmen anfangs hab ich ihn immer viel zu viel und zu oft gegossen hab jetzt aber nachdem ich mich informiert haben ihn nur noch selten gegossen (alle 4 Wochen ca), nur leider hat sich nichts verändert :( es ist eher noch schlimmer geworden. Aber wenigstens hab ich die Läuse wegbekommen.

das problem is bei mir gibt es keinen hellen und kälteren Raum...ich habe ihn jetzt in einen hellen Raum direkt vor dem Fenster hingestellt aber eben auch bei Zimmertemperatur. wäre es jetzt besser in kalt oder hell zustellen, beides geht leider nicht :cry:

Besteht jetzt Ansteckungsgefahr? Ich habe nämlich noch 2 Drachenbäume die ich jetzt aus Angst weggestellt habe.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 12:34
so ich habe jetzt mal ein Stück nach unten gegraben (ein bisschen weniger als 10 cm, denn der Topf hat ca 30 cm) ich habe dort allerdings keine faulen Wuzeln erkennen können.

kann ich meine yucca jetzt auch noch düngern (um sie zu retten) oder sollte ich das besser erst im frühjahr machen?
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 108
Bilder: 11
Registriert: Do 24 Jan, 2008 22:48
Wohnort: Zwiesel 580–750 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 12:36
Also zu aller Erst ist die Yucca eine Agavaceaen, also keine Dracaenaceae - Drachenbaum :wink:

Die Wurzeln sollten weiß und fest sein - nicht braun, matschig, muffig oder verdorrt. Der Stamm sollte ganz fest sein und auf Druck nicht nach geben.

Und von welchen Läusen redest du hier? Was für Läuse hatte sie denn? Und wie hast du sie weg bekommen? Beschreib mal bitte etwas genauer :-s

LG Hb
Zuletzt geändert von Horrorbarbie am Mi 20 Feb, 2008 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 108
Bilder: 11
Registriert: Do 24 Jan, 2008 22:48
Wohnort: Zwiesel 580–750 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Feb, 2008 12:38
Wie feucht war die Erde?

Mit dem Düngen nur ganz vorsichtig anfangen :wink:
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Schädlinge auf YUCCA ELEPHANTIPES von wopro, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

944

Mo 20 Jun, 2011 20:44

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Schädlinge in meiner Spatiphyllum von Markus C., aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3278

Mo 10 Mär, 2008 0:32

von Blumennarr Neuester Beitrag

Schädlinge auf meiner Agave von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3136

Di 28 Feb, 2006 8:42

von Thomas43 Neuester Beitrag

Schädlinge an meiner Plumeria von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 15 Antworten

1, 2

15

6457

Fr 08 Aug, 2008 15:37

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Schädlinge bei meiner Banane von wurzeltroll, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3278

Do 11 Feb, 2010 11:49

von ZiFron Neuester Beitrag

Schädlinge an meiner Crassula? von Hoeni, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1040

Fr 25 Mär, 2011 20:19

von Hoeni Neuester Beitrag

Schädlinge an meiner Palme von joggogreen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

451

Mo 19 Aug, 2013 15:09

von gudrun Neuester Beitrag

Schädlinge an meiner Bauhinia - bzw. Erdenproblem? von Alagos, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1689

Do 14 Jun, 2007 8:52

von nazareno Neuester Beitrag

schädlinge knabbern an meiner calathea??? von carnivore, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

841

Fr 05 Sep, 2008 0:14

von carnivore Neuester Beitrag

Schädlinge in der Erde meiner Venusfliegenfalle von salumon, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

7658

Mo 27 Dez, 2010 20:49

von alex_7339 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Schädlinge auf meiner Yucca? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schädlinge auf meiner Yucca? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der yucca im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron