Rosmarin retten, verholzt oder ist die sorte so

Rosmarin retten

 
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 06 / 2023
Blüten: 5

Steckling123

Hallo zusammen,

Wir haben von einer nachbarin einen rosmarin geschenkt bekommen.

Leider habe ich keinen Plan wie ich diesen wieder in Schwung bringen kann.

Jemand Ideen?

Als ich wasser giessen wollte, ist das ganze wasser direkt wieder aus dem topf geschwommen..(unten bei der öffnung) als würde der rosmarin kein Wasser mehr aufnehmen können.
Rosmarin retten, verholzt oder ist die sorte so
20230628_110358.jpg (740.47 KB)
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3700
Dabei seit: 01 / 2011
Blüten: 12853

Loony Moon

Hallo und willkommen,

Da wird eher die Erde komplett durchgetrocknet sein. Also Pflanze raus aus dem Topf mit aller Erde und seperat über Nacht mal wässern. Die Erde zusätzlich anlockern, damit die Feuchtigkeit auch in den Wurzelballen vordringt.
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenra…
Beiträge: 3042
Dabei seit: 03 / 2012
Blüten: 3815

GrüneVroni

Hallo

Es ist ganz normal, dass Rosmarin mit zunehmendem Alter verholzt. Es gibt Selektionen, die es stärker machen als andere. Rosmarine können eindrücklich grosse Gewächse werden. Ich war aber auch verwundert, als ich zum ersten Mal ein so grosses Exemplar sah, dass ich es erst für eine Konifere hielt, bis ich stutzte und mal genauer hinschaute …

Insbesondere torfhaltiges Substrat, aber auch andere können nach vollständigem Austrocknen teilweise sehr schwer wieder Wasser aufnehmen. Am besten stellt man so einen Topf komplett, also bis Oberkante, für geraume Zeit ins Wasser und lässt dem Substrat Zeit, sich wieder zu befeuchten. Danach alles überschüssige Wasser abfliessen lassen und nicht giessen, bis wieder Wasserbedarf herrscht. Bei Pflanzen, welche zwischen dem Giessen komplett abtrocknen sollen (z.B. Sukkulenten), ist unter anderem deshalb unbedingt darauf zu achten, keine torfhaltigen Substrate zu verwenden.

Eine andere Möglichkeit für direkt durchlaufendes Wasser kann auch sein, dass der Topf so stark durchwurzelt ist, dass kaum mehr Substrat enthalten ist. Dann wäre ein Umtopfen in einen grösseren, der Ballengrösse angemessenen Topf angezeigt.

Eine dritte Option wäre praktisch rein mineralisches Substrat, welches generell kaum Wasser zurückhält, aber davon gehe ich hier nicht aus.

LG
Vroni

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.