Rosen jetzt schon schneiden? (Februar) - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Rosen jetzt schon schneiden? (Februar)

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 52
Registriert: Do 21 Mai, 2009 16:01
Wohnort: Düsseldorf, USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen!

Der diesjährige Winter ist, zumindest hier bei uns (Düsseldorf, 8a), sehr mild. Es gab bisher nicht ein Flöckchen Schnee und so gut wie keinen Frost (die Ringelblumen blühen immer noch :shock: )

Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich schon die Rosen schneiden soll, die schon recht weit ausgetrieben sind. Was meint ihr? Kann ich das jetzt schon wagen? Es sind Edelrosen, Stämmchen und Zwergrosen. Eigentlich würde ich noch so bis Mitte März warten, aber da die Rosen schon so kräftig austreiben, wäre jetzt vielleicht doch schon ein guter Zeitpunkt...

Ich danke schonmal für eure Meinung und eure Tipps!
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Ich würde noch warten.
Ganz schlicht und einfach aus dem Grund, dass du nicht weißt, ob es wirklich alles mit Winter war. Im letzten Jahr hatten wir schließlich auch noch einen verdammt langen, kalten Nachwinter, der teilweise fast bis in den Juni hineinreichte. Sprich, die Temperaturen waren einfach grauenhaft kalt. Die Natur ist schubweise und überstürzt ins Jahr gestartet.

Mir juckt es zwar auch in den Fingern, die Winterabdeckung schon zu beseitigen, doch ich lasse alles noch in der Winterruhe. :mrgreen:

Kontrolliere lieber nur, schneiden kannst du immer noch, wenn die Pfirsich- und Apfelblüte kommt.

Bei Spätfrösten wäre der Schaden schlimmer, wenn du die Rosen schon geschnitten hast, da könnte dir der ganze Blütenflor verloren gehen. Und wenn der Frost tatsächlich noch kommt und die Triebe teilweise zurückfrieren, kannst du bei Schnitt danach immer noch genügend Augen "wecken".

Natürlich hoffe ich, dass nun auch der Frühling kommt.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 575
Registriert: Mo 21 Jun, 2010 15:09
Renommee: 0
Blüten: 0
ich würde warten - bzw. gucken, wenn die Forsythie blüht, dann schneiden.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2430
Bilder: 10
Registriert: Mi 23 Jan, 2013 13:38
Wohnort: Niebüll/ Nordfriesland
Renommee: 4
Blüten: 40
Guck mal, frangi.

Da gab es eine interessante Diskussion letztes Jahr. (ging nicht nur um Kletterrosen)

Hilft dir vielleicht auch weiter.

rosenrueckschnitt-im-herbst-oder-fruehjahr-t96869.html?hilit=%20kletterrose

Gruß
Dorit
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 52
Registriert: Do 21 Mai, 2009 16:01
Wohnort: Düsseldorf, USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Meinung!

Ich denk jetzt auch, dass ich noch bis in den März warte. Es wäre echt zu schade, wenn ein später Frost den Rosen noch schaden würde...

Auf ein gutes Pflanzenjahr! :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Nur so als Anmerkung: Bei einer heutigen Garteninspektion (das Wetter war zu verführerisch) habe ich lediglich ein paar zarte Knospenansätze an meinen Kletterrosen gesehen. Noch nichts, wo ich mich jetzt animiert fühlen würde, zur Gartenschere zu greifen und den Frühling einzuläuten. :wink:
Die Hortensie, die ich im letzten Jahr geschenkt bekam, hat den bisherigen Winter auch gut überstanden. Dicke Knospen unter dem Winterschutz.
Der frische Schnittlauch treibt! Blüten! :roll:

Aber wir sind vorsichtig.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 52
Registriert: Do 21 Mai, 2009 16:01
Wohnort: Düsseldorf, USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich nochmal. Bei uns vorm Haus öffnet jetzt die Forsythie ihre ersten Blüten :?

Das ist ja echt ungewöhnlich und extrem früh, oder? Ich denke, ich warte noch bis Ende des Monats und dann wird geschnitten. Zur Not muss ich dann nochmal Schutz anbrigen, wenn's kalt werden sollte. Ich glaube aber nicht mehr wirklich daran... [-o<

Drückt mir bitte die Daumen :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Meine Güte, dir juckt es aber in den Fingern. :lol: :lol:

Ich habe zwar auch schon zur Schere gegriffen, aber nur, um die wuchernden Zwergmispeln zu stutzen. Mein Rat: Abwarten, egal wie es juckt, auch wenn die erste Forsythiablüte da ist. Für mich ist da auch entscheidend, wie konstant "warm" die Nächte sind.

in der zweiten Märzdekade sollte es immer noch ausreichend sein mit dem Rückschnitt und wenn du ganz dolle im Garten arbeiten willst, kannst du gern zu mir umgraben kommen. :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Abwarten, abwarten, denn Spätfröste machen alles kaputt
Ich warte den ersten Schnitt ab mindestens bis April, dann nochmal den richtigen Schnitt bis Ende Mai. Ich wohne in Zone 7.
Die haben dann genügend Potential für die Saison.

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 04 Apr, 2013 18:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

bei uns im Ruhrpott treiben die Rosen auch schon heftig aus, und auch mir juckts in den Fingern mit dem Schneiden.
Nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe, werde ich das aber wohl wirklich lieber lassen.

Die einzige Sorge ist : wenn ich bis Ende März warte, und kein Frost die Austriebe zerstört hat, und ich DANN die evt. schon weit
entwickelten Triebe abschneide, schadet es nicht der Rose? Treibt sie neu aus ? Wendet man dann die allgmeinen Rosenschnittmaßnahmen trotzdem an ? (zb. bei Beetrosen auf 3-5 Augen schneiden)
Wäre ja auf jeden Fall eine große Überwindung, die neuen Triebe so radikal abzuschneiden....

Thacro
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Du kannst die Rückschnittregel trotzdem so anwenden. Die meisten Rosen nehmen das sogar dankbarer an im Flor, wenn die nicht soviele Triebe da sind. Sprich, die wenigeren Triebe sind besser versorgt!
Vergiss nicht, dass die Rosen dann auch zusätzlichen Dünger brauchen. Nimm am besten Rosenlangzeitdünger.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
Rosen und andere Gehölze treiben nach dem Winter mittels der eingelagerten Nährsstoffreserven aus. Wenn man die Neutriebe bald wieder entfernt, muß die Pflanze nochmal Reserven mobilisieren für einen erneuten Austrieb. Es gibt wüchsige und robuste Pflanzen die das problemlos schaffen. Aber auch bei diesen wird der zweite Austrieb weniger kräftig sein. Schwachwüchsige Exemplare könnten damit auch überfordert sein.
Es gehört zu den Regeln des Gehölzschnittes, dass durch einen späten Schnitttermin die Pflanzen im Wuchs gehemmt werden. Rosen schneidet man eher früh damit der Austrieb kräftig erfolgt und die Blüte entsprechend üppig ausfällt (zumindest bei Edelrosen). Ich würde deshalb bald schneiden, damit nicht zu viel Neutrieb wieder weggeschnitten wird.
Die Wetterdienste haben sich ja inzwischen dazu durchgerungen zu melden, dass es keinen massiven Wintereinbruch mehr geben wird. Obwohl sie auch diesen Winter wieder viel Unsinn prognostiziert haben, würde ich denen das mal glauben. Und die noch zu erwartenden leichten nächtlichen Fröste werden die Neutriebe schon wegstecken. Es kann auch Anfang Mai nochmal Frost geben der Neutriebe erfrienen läßt, aber darauf kann man eh nicht warten.

Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Hesperis, ich habe lediglich (jedenfalls in meiner Ecke) noch keine blühende Forsythe entdeckt. Und ich würde mich schon etwas an diese "Regeln" halten, ehe ich an den Rosen rumschnipple. :mrgreen:

Heute habe ich meine Rosen wieder unter die Lupe genommen, die Triebknospen sind zwar größer geworden, aber noch nicht soweit, dass ich schneide. Selbst die Hagebutten habe ich noch teilweise dran gelassen.

Die Nährstoffreserven werden ja durch Langzeitdünger lediglich "ergänzt". :wink:

Im Augenblick mache ich eher Bestandskontrolle und harke Schreddergut wieder auf die ursprünglichen Plätze. Keine Hektik. :lol: :lol:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
Ich kenne in Bezug auf Rosenschnitt keine "Forsythienregel".
Wenn die Gefahr holzschädigender Fröste vorbei ist kann geschnitten werden, für Düsseldorf halte ich das für sehr wahrscheinlich, für anderswo eigentlich auch. Sobald sich was regt kann geschnitten werden.
Wer mit dem Schnitt wartet und die Pflanzen erst noch austreiben läßt nimmt ihnen bei dem späteren Schnitt unnötig Kraft und bringt sich damit um einen Teil der diesjährigen Wuchsleistung und auch um potentielle Blütezeit, da die erste Blüte zeitlich nach hinten verlegt wird.
Wer seine Pflanzen im Wuchs dämpfen will kann so vorgehen.

Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2837
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Hesperis, im letzten Jahr bekam ich ein kleines, sehr informatives Büchlein geschenkt. :wink:

Hartmut Brinkmann: Der mit den Rosen spricht


Es ist ein Buch, welches ein Rosenliehhaber für Rosenliebhaber geschrieben hat. Gut, ein bisschen sehr persönlich (und werbend für bestimmte Rosenbetriebe), aber durchaus informativ auch zu Rosensorten, Pflanzzeiten, Bedingungen und Pflegeaufwand.
Da gibt es ein Kapitel, worin der Autor erklärt wie und wann er seine Rosen in Form bringt und zum Blühen. Vielleicht klingt es altmodisch, aber diese Erklärung fand ich einleuchtend. Man sollte berücksichtigen, ob es sich um einmal oder mehrmalsblühende Rosen handelt, ehe man zur Schere greift. Und auch die Forsythienregel taucht als alte Regel in dem Büchlein auf-neben anderen Empfehlungen von bekannten Rosenzüchtern/-liebhabern.

Ich hoffe, dass ich damit den anderen Rosenliebhabern eine kleine Literaturempfehlung geben konnte. :mrgreen:
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Enzian jetzt schon schneiden? von Mycats, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

2314

Do 23 Okt, 2008 11:56

von Mycats Neuester Beitrag

Kann ich jetzt schon einen Baum schneiden? von hausmanskost, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

2916

Di 08 Jul, 2008 16:53

von Fleisiges Lieschen Neuester Beitrag

Japanischer Ahorn im Februar schneiden? von frechdax, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

25156

So 09 Mai, 2010 12:50

von Gast Neuester Beitrag

Rosen schon pflanzen? von Kräuterfrau, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

752

Sa 03 Mär, 2012 13:00

von zauberwald Neuester Beitrag

Schon wieder meine Rosen von mieziwauzi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1125

Di 15 Jul, 2008 14:01

von tartan Neuester Beitrag

Rosen bilden schon Frühlingstriebe von schafraberg, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

477

So 02 Nov, 2014 21:05

von Loony Moon Neuester Beitrag

rosen jetzt umpflanzen? von Heidschnucke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1330

Fr 18 Jul, 2008 19:34

von Heidschnucke Neuester Beitrag

Rosen und Gräser schneiden von Rumil, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

572

Di 27 Feb, 2018 6:42

von Rumil Neuester Beitrag

Was haben meine Rosen denn schon wieder :-) von vollmond12, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

490

Mi 05 Jul, 2017 11:31

von Schokokis Neuester Beitrag

Kann ich jetzt noch Rosen vermehren? von liolina, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1317

Mo 27 Okt, 2008 17:55

von Baghira Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Rosen jetzt schon schneiden? (Februar) - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Rosen jetzt schon schneiden? (Februar) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der februar im Preisvergleich noch billiger anbietet.