Roter Fächerahorn Knospen trocken - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Roter Fächerahorn Knospen trocken

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Di 10 Apr, 2007 10:13
Wohnort: Altenburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRoter Fächerahorn Knospen trockenDi 08 Apr, 2008 14:39
hallo

ich habe seit 3 jahren einen roten fächerahorn als bonsai der im sommer immer draußen steht. im winter stelle ich ihn auf den dachboden.
ich habe ihn jetzt wieder runtergeholt aber bis jetzt sind noch keine blätter herausgekommen. er hat aber viele knospen. ich habe auch mal einen zweig abgeschnitten weil ich wissen wollte ob er vieleicht vertrocknet ist aber innen war noch alles grün.
die knospen sehen aber ziemlich trocken aus.

wer kann mir sagen was ich jetzt machen kann?

viele grüße

steffik
Benutzeravatar
Wanawahi
Wanawahi
Beiträge: 11244
Bilder: 502
Registriert: Mo 23 Apr, 2007 9:31
Wohnort: Eupen, Belgien
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Apr, 2008 14:42
Wie hast Du ihn den auf dem Dachboden gegossen und welche Temperatur hatte er dort?
Ich würde ihn einmal tauchen, gut abtropfen lassen und dann viiiel Licht.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Di 10 Apr, 2007 10:13
Wohnort: Altenburg
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragroter fächerahornDi 08 Apr, 2008 14:51
hallo

ich habe ihn gegossen wenn er trocken war also eher selten und die temperaturen sind an kalten tagen auch immer über 0 grad

viele grüße
steffik
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 11:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Apr, 2008 16:28
Meine Fächerahorn im Garten haben auch noch keine Ansätze, Blätter zu machen.

Könntest du eventuell mal ein Bild von Zweig mit Knospen machen? Eigentlich ist es unwahrscheinlich, wenn es unter der Rinde noch grün ist, das in einem frostfreien Raum nur die Knospen absterben.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Apr, 2008 17:05
Japanische Fächerahorne wie Acer palmatum "Deshojo" o.ä. sollten bereits mit dem Austrieb begonnen haben. Ich vermute, dass das Bäumchen zu trocken und zu warm überwintert wurde.
Eine zuverlässige Methode um zu prüfen ob das Bäumchen noch vital ist, besteht darin, den Wurzelballen zu begutachten. Es sollten zu dieser Jahreszeit überwiegend hellbraune Wurzelstränge mit weißen Spitzen zu finden sein.

Mein Deshojo zeigt sich im Moment so:
Bilder über Roter Fächerahorn Knospen trocken von Di 08 Apr, 2008 17:05 Uhr
Deshojo.JPG
Deshojo
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Di 10 Apr, 2007 10:13
Wohnort: Altenburg
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragroter fächerahornDo 10 Apr, 2008 13:13
hallo

also zu warm stand er nicht eher zu trocken.

könnte ich ihn vieleicht runterschneiden? ich wollte ein bild reinstellen aber es kommt immer eine fehlermeldung das er das bild nich hochladen kann. was mache ich da falsch?

viele grüße
steffik
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 17:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Apr, 2008 13:22
dein bild wird zu gross sein! verkleinere es auf unter 2000 x 2000 pixel!
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1814
Bilder: 43
Registriert: Mo 08 Jan, 2007 15:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Apr, 2008 15:35
Sieht eigentlich ganz gut aus. Meine Ahorne wachsen schon, aber das liegt daran, dass ich sie recht warm überwintert habe. Sie haben schon ihr volles Blätterkleid. :)
Ich denke mal, sobald es warm wird wachsen die Knopsen deines Ahorns auch... kannst ihn ja mal in die Wohnung stellen an einen hellen und warmen Platz, da müsste sich dann bald was tun. :)

Liebe Grüße,
Maja
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 11:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Apr, 2008 18:02
Das mit dem Wurzelballen überprüfen, ist die eine Sache. Schau mal, dass du mit dem Fingernagel vorsichtig in Triebspitzennähe die Rinde ankratzt. Da kannst du sehen, ob noch Leben dort ist. Wenn nicht, entferne die Äste bist zu dem Punkt, wo kein Leben mehr herrscht.

Es sieht so aus, als wenn ein paar Triebe abgestorben sind, aber nur durch Bild auch nicht genau zu sagen. Da hilft nur Test.

LG
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 11 Apr, 2008 6:54
Hallo Steffi,


der Fächerahorn ist recht empfindlich was Trockenheit anghet. Zumindest dann, wenn er im Topf gehalten wird.

Desweiteren gibt es eine Pilzkrankheit (Verticillium-Welke), die immer öfters bereits im Knospenstadium auftritt. Dabei werden die wichtigen Versorgungsbahnen (Leitungsbahnen) des Ahornes verstopft und die Enden (egal ob mit Blätter oder Knospen) vertrocknen trotz ausreichender Wassergabe.
Diese Krankheit wird bei Holz.- und Wurzelschnitten übertragen. Bonsais sind daher sehr gefährdet.


Ich würde ersteinmal so verfahren, wie Chiva schon schrieb: tauchen, gut abtropfen lassen, warm stellen und abwarten.


Sollte Dein Bäumchen nicht mehr zu retten sein, dann entsorge ihn bitte in der Restmülltonne - keinesfalls in der Biotonne oder auf dem Kompost!!!!
Sollte er nämlich die Verticillum-Welke haben, so können die Pilzsporen jahrelang in der Erde überleben und man schleppt sie sich immer wieder ein.



Ciao, DonnaLeon
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 303
Registriert: Di 08 Apr, 2008 17:13
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 11 Apr, 2008 10:20
blumenbiene hat geschrieben:Sieht eigentlich ganz gut aus.
Finde ich leider nicht,
ich sage es deswegen, weil ich mittlerweile seit 20 Jahren Acer als Bonsai gestalte und pflege und gerade die Palmatum-Arten gut kenne.
Ich vermute, nach dem bisher Gelesenen, dass das Bäumchen bei zu warmer Überwinterung einen Trockenschaden erlitten hat. Ich empfehle wirklich, zunächst das Bäumchen vorsichtig aus seiner Schale zu heben und die Wurzeln zu kontrollieren.
Ein Bild des Ballens sagt vielleicht mehr als tausend Worte?

P.S. Ein Acer palmatum hat nichts in der Wohnung verloren, über früher oder später wird er dort garantiert das Zeitliche segnen.
So sieht übrigens ein gesunder Ballen aus:
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Di 10 Apr, 2007 10:13
Wohnort: Altenburg
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragroter fächerahornFr 11 Apr, 2008 12:15
hallo

ich habe mir mal die wurzeln angeschaut. die sehen eher schwarzbraun aus. ich halte ihn aber nicht in der wohnung er steht den ganzen frühling bis zum herbst im garten

viele grüße
steffik
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1814
Bilder: 43
Registriert: Mo 08 Jan, 2007 15:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 11 Apr, 2008 15:40
Rentner hat geschrieben:
blumenbiene hat geschrieben:Sieht eigentlich ganz gut aus.
Finde ich leider nicht,
ich sage es deswegen, weil ich mittlerweile seit 20 Jahren Acer als Bonsai gestalte und pflege und gerade die Palmatum-Arten gut kenne.


Okay, dann hab ich mich getäuscht. :D

Liebe Grüße,
Maja
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 303
Registriert: Di 08 Apr, 2008 17:13
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: roter fächerahornSa 12 Apr, 2008 15:04
steffik hat geschrieben:die wurzeln... sehen eher schwarzbraun aus...

Hallo Steffi,
die weitere Vorgehensweise meiner Meinung nach:

1. einen moderaten Wurzelschnitt durchführen, dabei alles Abgestorbene und Matschige entfernen.
2. Ballen durchspülen.
3. Bäumchen in grobes Substrat setzen (z.B. Akadama, Bims, Kanuma, Torf im Verhältnis 1:1:1:1), dabei mit (durch die Abzugslöcher geführten) Alu-Draht befestigen.
4. Abgestorbene Äste und Zweige mit einer Konkav- oder Knospenzange schneiden.
5. Gut angießen bis überschüssiges Wasser abtropft.
6. Schattig und windgeschützt aufstellen.
7. Beten.
8. Erst dann wieder düngen, wenn sich neue Triebe entfalten (was hoffentlich geschieht).

Ich drück dir die Daumen :)
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Roter Fächerahorn? von Gast2345, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

19293

Di 29 Mai, 2007 18:17

von Stutze Neuester Beitrag

sos roter Fächerahorn von Sonnenscheinchen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

11444

Mi 26 Sep, 2007 18:47

von Sonnenscheinchen Neuester Beitrag

Roter Fächerahorn von Heilhex, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

18628

Fr 12 Okt, 2007 17:30

von Heilhex Neuester Beitrag

Samen : roter Fächerahorn von Sonnenscheinchen, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 2 Antworten

2

2653

Fr 06 Jul, 2007 12:20

von Sonnenscheinchen Neuester Beitrag

roter Fächerahorn umsetzen von int5749, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

29803

Mo 25 Mai, 2009 14:14

von Hesperis Neuester Beitrag

Roter Fächerahorn schneiden??? von 5596alexander, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

7081

Mo 10 Aug, 2009 23:18

von mr.miyagi Neuester Beitrag

Roter Fächerahorn und Bambus von ChrisvanGavin, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3251

Di 15 Sep, 2009 16:13

von gude Neuester Beitrag

Roter Fächerahorn - Erfahrungen, Tipps von asagao, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 17 Antworten

1, 2

17

26425

Fr 27 Okt, 2017 12:01

von Plantsman Neuester Beitrag

Roter Fächerahorn, komische Symptome von viva_sativa, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

7380

Sa 25 Aug, 2007 19:31

von knupsel Neuester Beitrag

Veredelung Roter Geschlitzter Fächerahorn von CarolaC, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

1674

Mi 26 Jun, 2013 7:46

von CarolaC Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bluemle und 4 Gäste

Beachte auch zum Thema Roter Fächerahorn Knospen trocken - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Roter Fächerahorn Knospen trocken dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der trocken im Preisvergleich noch billiger anbietet.