Dünger, welche Düngemittel benutzt ihr - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Dünger, welche Düngemittel benutzt ihr

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Bilder: 3
Registriert: Do 29 Jun, 2006 5:41
Renommee: 0
Blüten: 0
So heute würde mich mal interessieren welche Düngemittel ihr benutzt. Es gibt ja haufenweise und für jede Pflanzensorte gibt es ja mittlerweile auch eigenen Dünger, ist sowas sinnvoll oder tut es auch ein Allround-Dünger?

Kennt jemand Keyzers Blumendünger und hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1681
Bilder: 5
Registriert: Di 24 Jan, 2006 14:46
Wohnort: Mülheim an der Ruhr, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 17 Jul, 2006 13:28
Hallo!!

Ich nehme für alles essbare im Garten Guano und für den Rest einen Billigdünger von Zack. (ein Gartendiscounter)Der ist für alle Blühpflanzen und kann somit als Allround-Dünger durchgehen.

Gruß...jenny
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 7:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 17 Jul, 2006 13:39
uups - ich nehme normalerweise nix :oops: weil ich's immer vergesse :oops:
naja, der orchi hab' ich jetzt - weil sie wieder blüten angesetzt hat und es das erste mal ist, dass eine orchi bei mir überhaupt länger als bis zum abblühen überlebt hat :twisted: - orchideendünger spendiert und hab' sogar schon drangedacht, ihn ihr zu geben.

für meine zitronenbäume habe ich auch zitrusdünger gekauft, aber da denk ich meistens nur dran, wenn sie grad mal wieder viel zitronen produzieren :wink:

:roll: und dann steht da noch irgendwo so ne flasche mit "allzweckdünger" für grünpflanzen rum :roll: hab den schon ewig nicht mehr genommen - aber jetzt durch den treat wieder dran erinnert worden - danke :lol: werd' der gemeinde beim nächsten gießen mal "einen ausgeben" :lol: :lol: :lol:

lg cat
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Bilder: 3
Registriert: Do 29 Jun, 2006 5:41
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 18 Jul, 2006 5:45
also ich selber benutze Keyzers Dünger, der ist für alle Pflanzen egal ob Grünpflanzen, Blühpflanzen, Orchideen etc. Man braucht recht wenig 1 TL auf 1 L Wasser, allerdings ist er sehr teuer. Na gut ich hab ihn jetzt schon das zweite Jahr von daher geht es mit dem Preis.
Hab mir jetzt ein Rosenstämmchen gekauft und keinen extra Rosendünger, deshalb fragte ich ja ob jemand für jede Pflanze den passenden Dünger hat oder ob das nur Geldschneiderei ist.
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23897
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 99
Blüten: 49495
BeitragDi 18 Jul, 2006 6:15
hallo,

also mir gehts eigentlich wie cat, ab und zu erinnere ich mich, daß da dünger steht und dann gibt es eine runde.
ist aber der vom aldi als pulver, also nichts hochwertiges oder spezielles.

nur für das essbare habe ich gemüsedünger-perlen, allerdings schon seit jahren, reicht schon ewig.

ich denke mal, daß meine pflanzen im großen und ganzen damit zufrieden sind :D

gruß gudrun
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 19:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 18 Jul, 2006 11:43
Antwort

hallo Ihr Grünen

Also wieder mal eine Glaubensfrage . Nun denn ... die Meihnungen gehen diesbezüglich stark auseinander.Die einen bevorzugen Flüssigdünger die anderen festen Dünger. eizig und alleine die Zusammensetzung ob nun organisch oder anorganischer Dünger von der Pflanze benötigt wird ist ausschlaggebend.
schau mal hier da wurde schon einiges zu geschrieben http://green-24.de/forum/ftopic2114.html&highlight=d%FCnger#13306

gruß Shrek
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Di 01 Aug, 2006 19:19
Wohnort: BaWü
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Aug, 2006 2:42
Mit Düngern hab ich so meine Erfahrungen gemacht....

Als erstes hab ich die Seramis flüssigdünger verwendet, die recht mild und für fast jede Zimmerpflanze einsetzbar sind. Ganz egal, ob im Seramis Substrat oder in Erde.
Dann hab ich Substral (vorsicht!!) Dünger probiert und zwei meiner Zimmerpflanzen haben alle Blätter geschmissen, obwohl die Zusammensetzung fast gleich war. Nach Auswässern und Düngerwechsel haben sie wieder neue Blätter geschoben.
Seither nie wieder Substral.

Seit einiger Zeit kaufe ich das Nährsalz von Degro (gibts im Frühjahr oft bei Aldi NPK(Mg) 12+10+8 (3) + Spurenelemente)
Ist ein guter Allround Dünger für die meisten Grün- und Blühpflanzen. Aber bitte nicht überdosieren! (Was zwischen zwei Fingerspitzen passt für 500ml Wasser 1x die Woche reicht.)

Vorsicht bei Bonsais!
Normalerweise sollte bei Bonsais öfter die spezielle Erde gewechselt werden, statt zusätzliche Düngegaben zu verabreichen!
Da das Substrat auf so kleinen Raum begrenzt ist, wirken sich Düngergaben viel extremer aus! Deshalb das Verhältnis zu den Angaben auf den Düngern lieber stark verdünnen, sonst droht der Bonsai-Exodus!


Viele Pflanzen stellen besondere Ansprüche an die Dünger:

Dazu sollte man wissen, wofür die einzelnen Komponenten gut oder schlecht sind:

N = Stickstoff = Pflanzenwachstum (Zuviel: Pflanze schießt ins Kraut, lange Abstände zwischen den Blättern, will nicht blühen und wird Krankheitsanfällig. Zuwenig: Mickerwuchs Mangelerscheinungen.)
P = Phosphat = Blütenwachstum (Zuviel: Nahrungs- und Wasseraufnahme sowie Stoffwechsel der Pflanze wird blockiert. Zuwenig: Blüht schlecht oder nur vereinzelt, Widerstandskraft herabgesetzt)
K = Kalium = Stoffwechsel und Winterhärte Teils auch Blütenwachstum (Zuviel: Krankhafte Wuchsformen, Unterbindet Eisen- und Spurenelementaufnahme. Zuwenig: schlechte Frost toleranz, Blasse Blüten, Mangelerscheinungen im Wuchs)

Spurenelemente:

Eisen: Chlorophyll produktion (Grüner Pflanzenfarbstoff, verantwortlich für Atmung. Funktioniert umgekehrt, wie beim Menschen das Hämoglobin (in roten Blutkörperchen)
(Zuwenig: Chlorose, Blätter werden gelb mit grünen Blattachseln. Vorsicht! Bei zu hohem ph-Wert in der Erde wird Eisenaufnahme auch behindert!)

Magnesium: Fruchtbildung, Wuchs und Widerstandskraft bei Nadelgehölzen

Zink, Kupfer, Mangan, Molybdän, Bor:
Verantwortlich für Prozesse in der Pflanze, Strukturbildung, Farbstoffbildung bei Blüten, Stoffwechseloptimierung, Samenbildung, Wasserhaushalt, Wurzelwachstum, Widerstandskraft gegen Schädlinge, zum Schutz gegen Sonneneinstrahlung usw.

Der Bedarf dieser Bestandteile ist von Pflanze zu Pflanze recht unterschiedlich und auch oft Jahreszeitlich abhängig:

Bei Grünpflanzen: Stickstoffbetont, Phosphat-arm.

Bei Blühpflanzen: Frühjahr meist Stickstoffbetont in der Wachstumsphase und Blattbildung, vor der Blütezeit Stickstoffärmer, Phosphat- und Kaliumbetont

Bei überwinternden Pflanzen: Nach Blüte und vor Laubwurf Kaliumbetont


Beim Stickstoff wird zwischen Nitratstickstoff und Ammoniumstickstoff unterschieden. Der Bedarf ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Die gängigsten Dünger haben ein 3:10 Verhältnis (3 Teile Nitratstickstoff 10 Teile Ammoniumstickstoff des angegebenen Gesamtstickstoffes)

Zu Beachten:

Blaukorn ist nicht gleich Blaukorn!
Die NPK Verhältnisse variieren je nach Hersteller und Verwendungszweck
Blaukorn erhöht den ph-wert!

Thomaskali enthält in der Regel keinen (oder wenig) Stickstoff!
Die Angabe bezieht sich deshalb meist auf P+K+Mg (+Spurenelemente)
Thomaskali erhöht den ph-wert!

Blaukorn und Thomaskali sind Dünger für Garten- und Landwirtschaft!
Böden im freien reagieren Sauer, weshalb Kalk zugesetzt ist. Sie eignen sich nur bedingt für Topfpflanzen durch den hohen Kalkgehalt! Wer mit Leitungswasser Topfpflanzen gießt, sollte auf auf diese Dünger verzichten.

Leider ist auf wenigen Düngern eine Aussage zu finden, wie der Dünger den Boden ph technisch verändert.
Als Faustregel gilt: zuviel Düngen erhöht den ph-Wert im Substrat und führt zu unerwünschten Nebenformen, wie schlechte oder behinderte Spurenelementaufnahme, schlechtem Wasserhaushalt und behinderte Wasseraufnahme.


Salze entstehen durch Mischen von Säuren und Laugen

Die Formel: Säure + Lauge egibt Salz + Wasser

(z.B: Kochsalz entsteht durch Mischen von Salzsäure und Natronlauge)

Da die Laugenbestandteile fast immer Pulverförmig sind und erst durch Wasser zur Lauge werden, kann bei schlechten Mischungsverhältnissen nach dem Trocknen der Salze immer ein Rest der Laugenbestandteile übrig bleiben, was den ph-Wert dann erhöht. Säuren sind immer flüssiger Natur und verflüchtigen sich beim trocknen der Salze. Somit kann ein Salz nach Herstellung auch nur in eine Richtung ph-Wert entscheidend sein.
Ein gutes Mischungsverhältnis der Bestandteile reagiert ph-neutral.

Schlampt also der Dünger-Hersteller, sorgt das für schlechten, hohen ph-Wert im Topf!

Selber mischen der Salze würde ich keinem raten! Die Reaktionen sind teils HEFTIG und die Mischungsverhältnisse schlecht zu dosieren!

Eine Alternative sind organische Dünger, wie Guano, Hornspäne, Rindenmulch, Mist und Kompost.
Der Nachteil dabei ist nur, dass einige dieser Stoffe im Boden erst noch durch Mikroorganismen und Pilze umgewandelt und aufgeschlossen werden müssen.
Was im Garten recht gut funktioniert, kann im Topf unter Umständen dazu führen, dass einige dieser Stoffe nicht umgewandelt werden, weil die kleinen Helfer schlicht und ergreifend fehlen oder bei der letzten größeren Trockenheit im Topf eingegangen sind....
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 875
Bilder: 28
Registriert: Mo 22 Mai, 2006 14:19
Wohnort: Stockach/Baden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Aug, 2006 13:32
Hallo,
auch ich habe mir einmal den "Keyzers" Blumendünger gekauft. Ausser, dass er sehr teuer war, konnte ich keinen Unterschied zu anderen Flüssigdüngern feststellen.
Was ich aber empfehlen kann, ist ein Dünger, den ich letztes Jahr bei Gärtner Pötschke entdeckt habe. Er heisst
"Green Y Schnellwuchsdünger" und hat mich wirklich überzeugt. Ich benutze ihn für meine Zimmerpflanzen und meine Kübel- und Terassenpflanzen. Er ist allerdings nicht flüssig, sondern es ist ein Granulat.

http://www.poetschke.de/cgi-bin/ic/poet ... 90085.html

Gruß Irene
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Bilder: 3
Registriert: Do 29 Jun, 2006 5:41
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 13 Aug, 2006 18:52
also ich war bisher mit dem Keyzers Dünger sehr zufrieden, so viele Blüten hatte ich noch nie an meinen Pflanzen. Ich komme 1 Jahr mit einer Flasche aus, ok der Preis ist natürlich sehr hoch. Ich brauche eigentlich einen Allrounddünger der für alle Pflanzen auch Rosen geeignet ist.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 18:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Aug, 2009 13:23
ich hab mir heute von einem kollegen keyzers mitbringen lassen. er hat so davon geschwärmt. seine frau und seine schwiegermutter benutzen es und sind total begeistert, alles wuchert und blüht nur so. naja, man abwarten wies bei mir läuft
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Aug, 2009 13:25
Hmm, der letzte Beitrag war von 2006....ich glaube wir haben da eigentlich noch aktuellere Beiträge oder :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 18:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Aug, 2009 7:13
leider keine, die so speziell auf keyzers passten 8-[
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Sa 04 Aug, 2018 1:35
Renommee: 0
Blüten: 0
Also in meinem Garten bekommen sämtliche Pflanzen nur mehr ein homöopathisches Mittel namens - Werbung von der Moderation entfernt - Stärkung. Es handelt sich dabei um Globuli, welche in Wasser aufgelöst werden. Dieses wird dann dem Gießwasser beigemengt und damit werden die Pflanzen einmal pro Woche übergossen. Am besten gleich nach dem Einsetzen der Pflanzen damit beginnen. Du kannst das Präparat ganz unkompliziert direkt auf - Werbung von der Moderation entfernt - oder sonst auch auf amazon bestellen. Bin wirklich sehr zufrieden damit...
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28437
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 131
Blüten: 58758
Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass man mit Homöopathie den Nährstoffbedarf von Pflanzen decken kann.... #-o

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Welche Töpfe benutzt ihr? von Lluvia, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1042

Fr 26 Okt, 2018 21:52

von Silberfisch Neuester Beitrag

Welche Kamera benutzt ihr? Fotografen unter uns? von Kultivator, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 5 Antworten

5

3305

Fr 06 Mai, 2011 14:40

von Kultivator Neuester Beitrag

Hasenkot als Düngemittel? von Fetty, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 29 Antworten

1, 2

29

20690

Fr 25 Mär, 2011 14:20

von Fetty Neuester Beitrag

Welches Öl benutzt Ihr? von anna1, aus dem Bereich Kochen & Backen & Rezepte mit 0 Antworten

0

2495

So 23 Jun, 2019 13:15

von anna1 Neuester Beitrag

Benutzt ihr Pflanzenlampen für die Aufzucht? von Sonja77, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3295

Di 07 Apr, 2009 10:10

von Mel Neuester Beitrag

[Umgetopft] Hab ich die richtige erde benutzt? von Koppchaos, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

1640

So 06 Mai, 2012 17:21

von Koppchaos Neuester Beitrag

Petersilientopf als Aschenbecher benutzt- nun wuchert er von drago, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

2801

Sa 25 Apr, 2015 15:37

von Rose23611 Neuester Beitrag

Hilfe - Habe Substralspray am Drachenbaum benutzt von Drachen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1348

Di 05 Nov, 2013 11:47

von gudrun Neuester Beitrag

Benutzt das jemand für Pflanzen? Energie-Sprüh-Konzentrat von Exotic 15, aus dem Bereich New GREENeration mit 17 Antworten

1, 2

17

3360

Fr 29 Aug, 2008 21:09

von Exotic 15 Neuester Beitrag

Dünger von JJ, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 16 Antworten

1, 2

16

7042

Do 06 Apr, 2006 15:06

von JJ Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Dünger, welche Düngemittel benutzt ihr - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dünger, welche Düngemittel benutzt ihr dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der benutzt im Preisvergleich noch billiger anbietet.