Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 28.09.2021 - 10:17 Uhr  ·  #1
Guten Tag zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und begrüße erstmal alle herzlich.

Ich habe vor drei Tagen einen Ableger einer Monstera Variegata erstanden. Dieser ist als Geburtstagsgeschenk für meine Freundin gedacht.

Der Ableger hat Wurzeln geschlagen und ist in einem Topf mit Erde gepflanzt, der nach unten hin die Möglichkeit hat Wasser abfließen zu lassen.

Ich habe das Forum schon durchsucht und des Öfteren davon gelesen, dass das Blatt vermutlich mit zu wenig Nährstoffen versorgt wird.

Allerdings schreitet der Prozess der Verfärbung ziemlich schnell voran und somit habe ich die Frage an euch, ob ich jetzt einfach abwarten muss oder ob ich Notfallmaßnahmen treffen kann/muss.

Die Pflanze steht an einem Fenster und wird nicht von direkten Sonnenstrahlen getroffen. Das Fenster bleibt auch zu damit sie nicht friert und sie wird nun auch mit Wasser besprüht.

Anbei ein paar Bilder, zunächst vom Urzustand und drei Bilder von der Entwicklung die letzten drei Tage.

Freundlichen Gruß
Chris
Urzustand
$_59.jpg (80.84 KB)
Urzustand
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3338
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11123
Betreff:

Re: Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 28.09.2021 - 15:52 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen bei uns Greenen.

Die kleine braune Stelle würde ich als Schade durch Druck, Abknicken oder ähnliches diagnostizieren. Das ist zwar bedauerlich, aber nicht mehr änderbar und sie wird sich fortsetzen ...

Meine Sorge wäre eher ... wie wird das riesige Blatt ernährt?? Der Topf sieht mit doch sehr klein aus. Wie groß war der Wurzelballen und sind bereits Neuaustriebe zu sehen?
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Re: Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 28.09.2021 - 16:12 Uhr  ·  #3
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich hoffe dass sich deine Vermutung mit der Druckstelle bewahrheitet. Schade um das Blatt ist es definitiv aber mein Hauptaugenmerk liegt momentan darin, den Ableger nicht umzubringen.

Momentan muss ich die Pflanze bei meiner Mutter "verstecken", bis ich sie zum Geburtstag übergeben kann. Dies wird am 15. Oktober der Fall sein. Aus diesem Grund habe ich leider nicht die Möglichkeit direkt nachzuschauen.

Ich habe allerdings ein Bild von der Dame, die mir diese Pflanze verkauft hat, dies werde ich mal anhängen.

Auf den vorherigen Fotos kann es sein, dass das Blatt viel größer aussieht als es ist. Auch beim abholen habe ich mich schon gewundert, wie groß der Unterschied zwischen der Größe auf den Fotos der Anzeige und der tatsächlichen Größe des Blattes ist.

LG
Wurzeln
$_59 (1).jpg (172.55 KB)
Wurzeln
Tatsächliche Größe
$_59 (2).jpg (41.06 KB)
Tatsächliche Größe
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3338
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11123
Betreff:

Re: Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 28.09.2021 - 16:54 Uhr  ·  #4
Die Wurzel sieht nicht sooo schlecht aus.
ABER: ich bin jetzt nicht soo der Monstera-Expert und kann nur von meinem "stinknormalen" Monster ausgehen. Was mich beunruhigt ist, dass aus der Blattachsel noch kein neuer Blattknoten zu sehen ist. Hoffentlich kommt der noch.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2731
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2300
Betreff:

Re: Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 28.09.2021 - 18:43 Uhr  ·  #5
Hallo Chris

Dass ein Steckling einige Zeit braucht, um sich zu etablieren und neu zu treiben, erscheint mir völlig normal. Fragezeichen wirft bei mir viel mehr auf, wo die gezeigte, nicht ganz kurze Wurzel in dem halb leeren Topf Platz haben soll. Die Substratreste auf dem Wurzelfoto scheinen ziemlich sandiger Natur zu sein, also nährstoffarm. Ich würde den Steckling erst mal vernünftig topfen in humoses Substrat mit guter Nährstoff- und Sauerstoffversorgung. Ich schätze, ein nicht etablierter Steckling kann durch die genetische Vorschädigung der Zellen und den suboptimalen Zustand als nicht vollwertige Pflanze nur sehr schwer gesund bleiben. Da dürften möglichst perfekte Pflegebedingungen und ein langer Atem nötig sein.

Den grossen braunen, sich schnell ausbreitenden Schaden links würde ich sorgfältig durchs gesunde Gewebe ausschneiden und dafür sorgen, dass die dabei verletzten Zellen schnell eintrocknen und hoffentlich keine neuen Pathogene eindringen. Also auf keinen Fall besprühen.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Re: Monstera Variegata bewurzelter Ableger bildet braune Stellen

 · 
Gepostet: 29.09.2021 - 11:19 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Ich werde mich dann zunächst erstmal drum kümmern, dass die Pflanze einen neuen Topf und neue Erde bekommt.

Die braune Stelle werde ich dann auch vorsichtig entfernen.

Sobald das erfolgt ist, gibt es ein Update.

LG Chris
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.