Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Flecken

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Flecken

 · 
Gepostet: 11.11.2020 - 12:05 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen

Meine Monstera Thai Constellation ist sein 3 Wochen bei mir und hat jetzt innerhalb weniger Tage dunkle Flecken bekommen.

Handelt es sich hierbei um den bekannten Monster-Pils?
Wenn ja, muss nur das dunkle weggeschnitten werden oder das Blatt am Ansatz?
Muss sie zusätzlich noch speziell behandelt werden?

Ist es normal, dass die Blätter unten am Stiel so dunkel/vertrocknet sind?

Die kleinen langsamen Tierchen sind meiner Einschätzung nach Wurzelmilben. Kann man diese nur mit Substrat-wechsel und Wurzel-waschung bekämpfen, oder gibt es noch eine alternative? Mit Neem halt es leider nicht geklappt.

Gruß Daniel
DSC04324.JPG
DSC04324.JPG (3.35 MB)
DSC04324.JPG
DSC04325.JPG
DSC04325.JPG (4.87 MB)
DSC04325.JPG
DSC04326.JPG
DSC04326.JPG (4.84 MB)
DSC04326.JPG
DSC04327.JPG
DSC04327.JPG (5.4 MB)
DSC04327.JPG
DSC04328.JPG
DSC04328.JPG (4.92 MB)
DSC04328.JPG
DSC04329.JPG
DSC04329.JPG (5.09 MB)
DSC04329.JPG
DSC04330.JPG
DSC04330.JPG (4.62 MB)
DSC04330.JPG
DSC04331.JPG
DSC04331.JPG (4.83 MB)
DSC04331.JPG
DSC04334.JPG
DSC04334.JPG (120.56 KB)
DSC04334.JPG
DSC04335.JPG
DSC04335.JPG (1.06 MB)
DSC04335.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2721
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2250
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 12.11.2020 - 12:01 Uhr  ·  #2
Hallo Daniel

Zitat geschrieben von Evodrive
Handelt es sich hierbei um den bekannten Monster-Pils?
Prost!
Ich weiss nicht, ob es einen «Monstera-Pilz» gibt. Schwärzliche Flecken haben in der Regel ihren Ursprung im Wurzelbereich. Entweder eröffnen mechanische Schäden (Umtopfen) Pforten für Pathogene, oder Dauernässe führt zu Wurzelschäden und macht die Bahn frei für Schadorganismen. Die Pflanze steht in einem zu engen Übertopf. So kommt es einer Pflanzung im geschlossenen Gefäss gleich: Feuchtigkeit kann nicht in vernünftiger Zeit verdunsten und es gelangt kaum Sauerstoff in den Wurzelbereich, die Pathogene freuen sich.

Die panaschierten Monsteras (oder andere Pflanzen) sind bekanntermassen empfindlicher bezüglich Blattnekrosen. Ich finde das nicht weiter erstaunlich, da die weissen Bereich ja Resultat eines genetischen Defekts sind, also nicht gesundes, voll funktionsfähiges Gewebe. Bei deinem Exemplar sind die Flecken aber nicht auf die weissen Bereiche konzentriert, sondern sind beliebig wie bei gesunden, grünen Monsteras.

Zitat geschrieben von Evodrive
Ist es normal, dass die Blätter unten am Stiel so dunkel/vertrocknet sind?
Dass die Blatthüllen vertrocknen, ist soweit nicht unnormal. Mag sein, dass es in lufttrockener Umgebung stärker oder schneller passiert als bei hoher Luftfeuchtigkeit.

Zitat geschrieben von Evodrive
Die kleinen langsamen Tierchen sind meiner Einschätzung nach Wurzelmilben.
Mich überrascht, dass die Milben langsam seien. Ich kenne die eher agil herumwuselnd und assoziiere sie mit (dauer-)feuchtem Substrat.

Sorge für eine gute, luftige Topfung und adäquate Wässerung. Ich schätze, dann werden sich zu gegebener Zeit Flecken wie auch Milben erledigen.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 17.11.2020 - 22:12 Uhr  ·  #3
Vielen Dank dass ihr so gnädig und geduldig mit mir seid

Gestern habe ich spontan die Monstera in ein etwas grösseren Topf mit Pon umgetopft und leicht angegossen. Dabei war auffällig, dass die Erde etwas säuerlich/streng gerochen hat. Die Wurzeln waren nach meinem ermesse nicht von Wurzelfäule betroffen. Wehrend dem reinigen der Wurzeln hatten sich vereinzelt kleine, etwas braunere Wurzeln selbst gelöst.

@Vroni:
Die Monstera wurde vor ca. 12Tagen mit einer Neem-Lösung gegossen um die Schädlinge zu bekämpfen. Das Substrat war nach dieser Zeit immer noch sehr nass obwohl im Topf kein Wasser stand. Daher gehe ich davon aus, dass die dunklen Flecken durch die Dauernässen entstanden sind.

Ich hoffe das die kleinen Tierchen jetzt verschwunden sind. Denn sie haben auch schon eine weitere Pflanze erobert. Diese wird jetzt auch sehr trocken gehalten.
DSC04471.JPG
DSC04471.JPG (116.47 KB)
DSC04471.JPG
IMG_9513.JPG
IMG_9513.JPG (3.12 MB)
IMG_9513.JPG
IMG_9514.JPG
IMG_9514.JPG (2.24 MB)
IMG_9514.JPG
IMG_9515.JPG
IMG_9515.JPG (2.18 MB)
IMG_9515.JPG
IMG_9516.JPG
IMG_9516.JPG (2.26 MB)
IMG_9516.JPG
IMG_9517.JPG
IMG_9517.JPG (3.2 MB)
IMG_9517.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3304
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10958
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 18.11.2020 - 08:35 Uhr  ·  #4
Die Wurzeln sehen sehr gut aus.
Schöne Pflanze.

Übrigens habe ich entdeckt (für mich), dass man "übergossene" und wasserempfindlichere Pflanzen auch ohne Umtopfen retten kann. Ich habe unten in den Übertopf Holzpelletstreu (sonst für Kleintiere) gepackt. Zugleich habe ich die Topferde vorsichtig angelüftet. Mein lieber Scholli, was da an Feuchte heraus kam.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg mit deiner Pflanze.
Azubi
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 25.11.2020 - 07:12 Uhr  ·  #5
Leider wird es nicht besser. Die Blätter sind inzwischen noch stärker befallen. Die braunen stellen sind jetzt etwas knuschbriger geworden.

Die kleinen Tierchen sind der absolute Endgegner. Egal ob mit Neem oder totaler Trockenheit, diese Tierchen sind unverwüstlich. Habt ihr noch einen Tipp, wie man diese losbekommt?
IMG_E9533.JPG
IMG_E9533.JPG (2.47 MB)
IMG_E9533.JPG
IMG_E9534.JPG
IMG_E9534.JPG (3.77 MB)
IMG_E9534.JPG
IMG_E9535.JPG
IMG_E9535.JPG (2.21 MB)
IMG_E9535.JPG
IMG_E9536.JPG
IMG_E9536.JPG (1.43 MB)
IMG_E9536.JPG
IMG_E9537.JPG
IMG_E9537.JPG (2.37 MB)
IMG_E9537.JPG
IMG_E9538.JPG
IMG_E9538.JPG (2.48 MB)
IMG_E9538.JPG
IMG_E9539.JPG
IMG_E9539.JPG (3.74 MB)
IMG_E9539.JPG
IMG_E9540.JPG
IMG_E9540.JPG (3.37 MB)
IMG_E9540.JPG
IMG_E9541.JPG
IMG_E9541.JPG (1.49 MB)
IMG_E9541.JPG
IMG_E9542.JPG
IMG_E9542.JPG (2.98 MB)
IMG_E9542.JPG
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1230
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 975
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 25.11.2020 - 15:49 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Loony Moon
Übrigens habe ich entdeckt (für mich), dass man "übergossene" und wasserempfindlichere Pflanzen auch ohne Umtopfen retten kann.


Das mache ich auch nicht. übergossene Pflanzen, kann man wenn man es rechtzeitigt merkt auch einfach mit Zeitung trockenlegen. Kostet nichts meist reichlich vorhanden und krümmelt nicht. Manchmal kann man den Erdballen auch etwas ausdrücken.

Wenn Erde nicht einfach nur nach Erde, sondern "streng" riecht ist das meistens (beginnende) Fäulnis. Wahrscheinlich stand die Pflanze wirklich mal zu nas, passt meiner Meinung nach auch zu den letzten Blattbildern.
Azubi
Avatar
Herkunft: Konstanz
Beiträge: 14
Dabei seit: 11 / 2020
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 25.11.2020 - 16:07 Uhr  ·  #7
Hallo Evodrive

Anhand von deinen Bildern würde ich auch auf zu viel Nässe tippen. Das ist mir leider auch schon passiert . Meine Pflanze konnte ich dann leider auch nicht mehr retten, da die Fäulnis schon zu weit fortgeschritten war. Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen, dass du deine Pflanze noch retten kannst!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2721
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2250
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 26.11.2020 - 08:58 Uhr  ·  #8
Hallo

Hast du die Monstera ohne Erde in Pon gesetzt? Pon ist kein Pflanzsubstrat, sondern wie Seramis ein Wasserspeichermedium, das Wasser an den Erdballen abgibt. Ich weiss nicht, wie glücklich eine Monstera in diesem Substrat sein wird. Substrat der Wahl wäre ein locker-luftig-humoser «Dschungel-Mix», z.B. handelsübliches Orchideensubstrat (jenes, von dem für epiphytische Orchideen eher abgeraten wird, da zu viele wasserhaltende Feinteile), evtl. mit etwas Blumenerde gemischt.

Wenn ich das richtig sehe, befinden sich die Nekrosen innerhalb des Blattes nur auf den älteren Blättern, nicht aber auf den neuesten. Dies würde ich im Auge behalten. Ich überlege nämlich, ob wir es hier mit zwei unterschiedlichen Schadbildern zu tun haben: einerseits mit diesen Flecken innerhalb der Blattspreite, die zumindest in den grünen Bereichen von einem gelben Saum umgeben sind (in den weissen Bereichen scheint er heller braun zu sein), andererseits mit den von den Blattspitzen oder -rändern ausgehenden Nekrosen. Nur letztere sehe ich auf den jüngeren Blättern.

Ich kann aber nicht wirklich sagen, was davon zu halten ist. Die Schäden innerhalb des Blattes hält mein Bauchgefühl für gefährlicher. Diese müssen von Schadorganismen in der Pflanze ausgelöst sein (Virus, Bakterien, Pilz). Die Schäden an den Rändern können jedoch einen äusserlichen Grund haben. Ich denke da in erster Linie an Lufttrockenheit, aber da stört mein Gefühl das dunkle, «saftig» wirkende Braun der Flecken, ich würde eher ein helleres, trockenes Braun erwarten.

Ich bin sehr unentschlossen … Eventuell wäre es gut, die Blätter mit Nekrosen innerhalb zu entfernen. Tut aber schon weh, die Pflanze so zu verstümmeln. Auf jeden Fall ist weiteres Beobachten sehr wichtig. Es muss auch bedacht werden, dass die Pflanze durch die Umtopfaktion gestresst wurde und Schäden daher rühren könnten. Möglicherweise hat der, wie ich finde, wenige Fortschritt in der Entwicklung des neuesten Blattes in diesen zwei Wochen auch damit zu tun. Licht bekommt die Monstera an ihrem Standort ja hoffentlich viel, auch in diesen dunklen Tagen?

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 30.11.2020 - 12:30 Uhr  ·  #9
Soll ich nur den inneren Teil oder auch aussen wie von mir markiert abschneiden? Eher etwas vom braunen teil stehen lassen oder etwas vom gesunden Gewebe abschneiden?

Oder sollte ich liebe davor oder danach prophylaktisch eine Pilzbehandlung mit "COMPO Duaxo Universal Pilz-frei AF" durchführen?

Wenn man sich so umhört gibt es einige, die mit dieser Pflanze von Eden Collection aus NL Schwierigkeiten haben.

Gruss Daniel
IMG_9574.JPG
IMG_9574.JPG (3.05 MB)
IMG_9574.JPG
IMG_9575.JPG
IMG_9575.JPG (1.91 MB)
IMG_9575.JPG
IMG_E9588.JPG
IMG_E9588.JPG (2.41 MB)
IMG_E9588.JPG
IMG_E9589.JPG
IMG_E9589.JPG (761.1 KB)
IMG_E9589.JPG
IMG_E9592.JPG
IMG_E9592.JPG (873.44 KB)
IMG_E9592.JPG
IMG_E9593.JPG
IMG_E9593.JPG (1.91 MB)
IMG_E9593.JPG
IMG_E9595.JPG
IMG_E9595.JPG (2.03 MB)
IMG_E9595.JPG
IMG_E9596.JPG
IMG_E9596.JPG (720.71 KB)
IMG_E9596.JPG
IMG_E9597.JPG
IMG_E9597.JPG (658.62 KB)
IMG_E9597.JPG
IMG_E9599.JPG
IMG_E9599.JPG (2.26 MB)
IMG_E9599.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2721
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2250
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 01.12.2020 - 08:39 Uhr  ·  #10
Hallo Daniel

Wenn schneiden, dann die kompletten betroffenen Stellen. Die Mikroorganismen befinden sich ja in diesen Stellen und wüten weiter, wenn sie belassen werden. Ob das Wegschneiden Abhilfe schafft, weiss ich nicht. Wahrscheinlich sind die Verursacher in der ganzen Pflanze und können jederzeit an anderer Stelle zuschlagen. Ich denke, das Beste, was man für die Pflanze tun kann, ist, ihr möglichst ideale Wachstumsbedingungen zu schaffen: viel Licht (Wohnungen sind im Winterhalbjahr einfach Höhlen), ansprechende Wärme (Tropenbewohner), gutes Substrat für maximale Wurzelgesundheit («Dschungelmix»), adäquate Wässerung (keine Dauernässe), gute Nährstoffversorgung (aber nicht überdüngen!).

Da nicht bekannt ist, worum es sich beim Gegner handelt – Pilz ist eben nur eine Möglichkeit –, wäre die Anwendung eines Fungizids ein Schuss ins Blaue.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Monstera Thai Constellation braune schwarze dunkle Fleck

 · 
Gepostet: 07.12.2020 - 11:31 Uhr  ·  #11
Ich werde das Risiko eingehen und einfach mal ausprobieren. Die Pflanze steht an dem hellsten Standort in der Wohnung bei ca. 23°C. Mit einer desinfizierten Schere habe ich die betroffenen stellen abgeschnitten. Dabei habe ich festgestellt, dass sich plötzlich vereinzelt aber zentriert kleine schwarze Punkte an der Blattunterseite befinden. Sie sind relativ hart. Werden sie mit dem Fingernagel zerquetscht, gibt es einen kleinen art Tintenfleck.

Sind das die möglichen Verursacher?
1.JPG
1.JPG (2.25 MB)
1.JPG
2.JPG
2.JPG (1.55 MB)
2.JPG
4.jpg
4.jpg (395.86 KB)
4.jpg
IMG_9622.JPG
IMG_9622.JPG (181.65 KB)
IMG_9622.JPG
IMG_9623.JPG
IMG_9623.JPG (246.4 KB)
IMG_9623.JPG
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.