MONSTERA

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:05 Uhr  ·  #1
Hallo

kann mir jemand schreiben ob man mehrere Monsterapflanzen in einen großen Topf zusammenpflanzen kann????

LG

DISANDERL
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Biblis
Beiträge: 1381
Dabei seit: 08 / 2010

Blüten: 20
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:07 Uhr  ·  #2
Hallo Disanderl,
das würde ich nicht machen. Die werden alleine schon richtige Monster, da würden sich zwei Pflanzen in einem Topf zu stark behindern und sich Nährstoffe, Licht und Luft klauen. Da kann der Topf noch so groß sein...
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:10 Uhr  ·  #3
Danke

aber sie sind jetzt schon riesig der Wuchs ist nicht das Problem der Platz ist es sie stehen zwar im Schwimmbad sollten aber nach Möglichkeit in einen Topf

LG Disanderl
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:29 Uhr  ·  #4
Hallo

bisher haben alle 4 Monsteras kontakt über die Luftwurzel (von Topf zu Topf) warum sollte ich sie nicht zusammen in einen Topf setzen??

Disanderl
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Biblis
Beiträge: 1381
Dabei seit: 08 / 2010

Blüten: 20
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:39 Uhr  ·  #5
Hallo Disanderl,
weil Luftwurzeln was anderen sind als Erdwurzeln...

Und warum fragst Du hier eigentlich, wenn Du die Antworten gar nicht hören willst? Dann pflanze die Monstera doch einfach so wie Du magst.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Beiträge: 11995
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 12:44 Uhr  ·  #6
Hallo Disanderl,

Deine Frage wurde Dir ja schon beantwortet: Sie behindern sich gegenseitig, aber wenn Du sie unbedingt in einen Topf setzen willst, dann mach's - Du wirst in ein paar Jahren schon sehen, daß die Pflanzen einfach schwächer werden ... und ansonsten muß ich SandraD völlig zustimmen: Warum holt man sich Infos über die Pflege ein, wenn man doch seinen eigenen Stil weiterverfolgen will?
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:16 Uhr  ·  #7
man sind wir aber gereizt ich brauch echten Rat und weniger die Vermutung bzw. halbe Erklärungen denn die Luftwurzeln stecke ich seid Jahren in gegenseitige Töpfe mit besten Erfahrungen (ca. 15 meter groß und 30 bis 40 cm Blattdurchmesser.

Also gibt es einen echten Tip bzw. Rat oder soll ich mit Hobbygärtnermeinung leben???
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:21 Uhr  ·  #8
Pflanzenkönig*in
Avatar
Beiträge: 11995
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:24 Uhr  ·  #9
Was soll uns der Link sagen? Außer dem, was wir als Monstera-Besitzer eh schon wissen? Und gereizt sind wir nicht, nur nicht bereit, auf eine Diskussion einzugehen, die zu nix führt! Es wurde Dir gesagt, was das Beste für die Pflanzen ist, wenn Du's anders machen willst, ist es Deine Sache!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 3750
Dabei seit: 03 / 2010
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:24 Uhr  ·  #10
Wenn Hobbygärtner laut deinem Urteil, obwohl sie möglicherweise seit Jahrzehnten Monstera kultivieren, nicht fähig sind, echten Rat zu geben, dann muss ich gestehen, hier kriegste nur gefakete Antworten

Kannst ja mal probieren, ob du es mit deiner Art in Botanischen Gärten zu mehr Infos schaffst
Azubi
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:32 Uhr  ·  #11
Hallo
Gluggsmarie

vielen Dank für den besten Tip Botanischer Garten werd mich am besten nach Regensburg oder München wenden.

schreibt dir Disanderl der schon 3 Blüteperioden mit seinen 4 Pflanzen erlebte.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 3750
Dabei seit: 03 / 2010
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 13:52 Uhr  ·  #12
Wenn du so lange schon Monsteras pflegst, dann müsstest du dir die Frage eigentlich beantworten können. Sandra und Rouge haben es dir ja schon erläutert, und ich bin mir sicher, deren Erläuterungen wären auch noch ausführlicher ausgefallen, wenn du noch mal freundlich nachgefragt hättest. Deine "caps-lock" Schrift und deine etwas forsche Art sind hier halt nicht oft gesehen.

Um dir deine Frage trotzdem zu beantworten: Bei 4 Pflanzen je sagen wir 10 L Substratvolumen müsstest du mindestens einen 40 L Kübel nehmen, um die Bedingungen erstmal zu erhalten. Da Pflanzen aber nicht nach Schema X funktionieren, gibt es welche, die stärker wüchsig sind und dadurch die Geschwister im Topf verdrängen, d.h. sie nehmen die Nährstoffe zu schnell auf und oft stellt man fest, dass in Gruppenpflanzungen ein Großteil des Ballens nur einer Pflanze gehört, während die anderen vor sich hin mickern. Das ist eine Beobachtung, die nicht nur für Monstera, sondern auch für viele andere Pflanzen gilt.
Um noch weiter auszuholen: Musa (Bananen) sind beispielsweise sogar fähig, ihre Nachbarn hormonell zu unterdrücken. Ob dies auch für Monstera gilt, kann ich nicht sagen.

Was genau willst du denn mit der Zusammenpflanzung erreichen? Wenn du dadurch eine dichtere Pflanzen haben möchtest, so kann man sagen, dass durch Zusammenpflanzen das Arrangement nicht zwingend dichter wird. Es sind ja nicht mehr Kapazität im Wurzelraum verfügbar, nur weil da auf einmal 4 Pflanzen statt einer in einem Topf stecken.

lg
Hobbygärtnerin marie
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Alsdorf
Beiträge: 202
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: MONSTERA

 · 
Gepostet: 17.04.2011 - 21:22 Uhr  ·  #13
Ich hab auch eine Monstera von meiner Oma geerbt...lebt jetzt auch schon einige Jahre bei mir (Die Monstera, nicht meine Oma).
Ich denke aus Platzgründen spricht nichts dagegen Monstera mit Art verwandten zu vergesellschaften.

Klarer Vorteil von "Einzelhaltung" ist die Möglichkeit Dünger und Pflege auf das solitär Exemplar abzustimmen. Sollte nun einer der beiden vergesselschafteten Pflanzen kränkeln oder sonstige abweichende Symptomatik zeigen ist es schwer diese über das gemeinsame Substrat zielgerichtet zu behandeln.

Das ist aber nur meine Hobbygärtner Meinung

Optisch sieht es zudem imposanter aus als Solitär...wenn man eh nur eine hat. Mit anderen Pflanzen Arten würde ich die Monstera auch nicht vergesellschaften...mit Bruder und Schwester aber schon. Kann nicht schaden wie beschrieben dann aber komplizierter zu behandeln im Ernstfall

Ich habe es leider noch nie bis zur Blüte der Monstera geschafft, habe gehört die kann man sogar essen (die Blütenfrucht, nicht meine Monstera) vielleicht fühlt sich meine ja einsam?

Kommunzieren Monstera eigentlich über die Wurzeln? Gibt ja Pflanzen die das praktizieren...dann wäre die Frage kommunizieren Sie über die Luft- oder Bodenwurzeln...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.