Mineralwasser für Keimlinge?

 
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1270
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 10:52 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

da man die Keimlinge nicht düngen soll, beschäftige ich mich mit der Frage, ob abgestandenes Mineralwasser für junge Keimlinge geeignet ist? Und ob sie durch die Inhaltstoffe des Mineralwasser einen besseren Start haben könnten?
Meinen Zimmerpflanzen bekommt das Wasser sehr gut.

Hat jemand von euch Erfahrungen gesammelt und wenn ja welche?
Ich freue mich über jede Antwort.
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21717
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64664
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 11:18 Uhr  ·  #2
Hallo Ramona,

ich gieße gerade die exotischen/ tropischen Keimlinge ausschließlich mit abgestandenem Mineralwasser bzw. mit Regenwasser (wenn ich genügend auf dem Ballkon aufgefangen habe!). Denen ist das bis jetzt sehr gut bekommen... und wie du schon sagst, sind da ja auch gut Mineralien und Spurenelemente drinnen.

Aus diesem Grund brauch ich z.B. auch meine Kaffeepflanze nicht weiter groß zu düngen. Die wird, seitdem sie bei mir ist, nur noch mit Mineralwasser gegossen und ab und an bekommt sie mal etwas Kaffeesatz. Das wars aber schon und siehe da, sie gedeiht ganz prächtig und trägt auch veile Kirschen!

Also ich hab wirklich nur positive Erfahrungen damit gemacht!!!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 131
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 11:24 Uhr  ·  #3
Das ist aber doch sicher auf Dauer teuer? Oder nicht?
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21717
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64664
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 11:29 Uhr  ·  #4
Im Moment gehts noch, da mein Platz mit einer Wohnung eh begrenzt ist, falls ich aber mal einen eigenen Garten haben sollte, werden natürlich Regentonnen aufgestellt!
Denn mehr Platz ---- auch mehr Pflanzen und dann wirds wirklich teuer! Da gibts dann nur noch Regenwasser, nur für den Kaffee wird weiterhin Mineralwasser drin sein!
Aber für den Moment ist das Mineralwasser o.k.!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 131
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 11:58 Uhr  ·  #5
Ja ein eigener Garten..... *träum*
Ich benutz zur Zeit das Kondenswasser vom Trockner. Das fällt eh an
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21717
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64664
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 12:29 Uhr  ·  #6
Auch nicht schlecht, aber sowas besitze ich leider (noch) nicht!!!
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 84
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 13:45 Uhr  ·  #7
Wir haben einen grooßen Teich im Garten.........kann man das Wasser daraus auch nehmen oder eher nicht? Müsste doch eigentlich auch gehen.

LG
Benni
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21717
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64664
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 14:15 Uhr  ·  #8
Ja klar, ist ja auch abgestanden und füllt sich ganz natürlich mit Regenwasser oder?
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1270
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 15:28 Uhr  ·  #9
Wir haben einen großen Regenwasser-Tank in der Erde versenkt.
Er fasst 2500 l - das reicht ne ganze Weile - auch wenn es nicht regnet. Dazu habe ich noch ein 200 l - Fass.

Dann kann ich ja die Reste und das abgestandene Mineralwasser in einer Gießkanne sammeln. Danke
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1270
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.01.2007 - 15:31 Uhr  ·  #10
@ Verenchen,

mal ne dumme Frage: sind in dem Wasser des Trockners keine Rückstände z.B. Fussel oder Weichspüler? Filterst du das Wasser - bevor du es den Blumen gibst?
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Marl, 39 m über NN
Beiträge: 10714
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Mineralwasser für Keimlinge?

 · 
Gepostet: 30.09.2009 - 07:52 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von Orchideen_Benni
Wir haben einen grooßen Teich im Garten.........kann man das Wasser daraus auch nehmen oder eher nicht? Müsste doch eigentlich auch gehen.

LG
Benni


Also ich weiß nicht, ob ich das Wasser aus dem Teich benutzen würde...es kommt auf den Pflanzen-und Fischbestand an . Wenn beides zu hoch ist und nicht ausreichend Bakterien im Teich sind, die die ganzen durch Fischkot und absterbende Pflanzenreste entstehenden Nitrat-und Nitritwerte abbauen können, dann würd ich Keimlinge nicht damit gießen....Größere Pflanzen wäre ok, aber dann würde ich widerum mit den Düngegaben aufpassen.. oder so gut wie ganz auf Dünger verzichten.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.