Mein kleiner Garten.. ;)

 
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 3 von 3
Avatar
Herkunft: Schwabenländle 222 …
Beiträge: 4410
Dabei seit: 10 / 2006

knupsel

Hallo Juni,

die Terrasse ist Südseite, darüber ein Balkon....und sie hat sehr gleichmässig geblüht. Ich habe also hier keine richtige Schattenseite, deshalb fällt es mir schwer genaueres zu sagen...ich weiss nur, dass sie schattige "Füsse" mögen
Avatar
Herkunft: Münchener Umland, US…
Beiträge: 3322
Dabei seit: 01 / 2007

Junie

das stimmt.. dann hoffe ich mal.. bei uns würde sie sich selbst Schatten machen, Pergola würde von O nach W gehen und sie würde in der vollen Sonne oder im Halbschatten stehen..
Avatar
Herkunft: Schwabenländle 222 …
Beiträge: 4410
Dabei seit: 10 / 2006

knupsel

Na...das klappt ganz bestimmt
Avatar
Herkunft: Münchener Umland, US…
Beiträge: 3322
Dabei seit: 01 / 2007

Junie

wenn ich Pech habe, hab ich einen glücklichen Nachbarn. Das hat ja auch oft Vorteile
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006

Jondalar

@Junie

Also das Buch hört sich sehr interessant an. Vorallem wenn dort auch seltenere Stauden (Anemonopsis, Semiaquilegia usw... )drinnen sind, die gängigeren kenne ich eigentlich alle ganz gut.
Wenn nur lateinische Namen drinn stehen, macht es gar nichts aus, denn bei den Stauden kenne ich sie bei den meisten. Ich verwende sie nur hier im Forum eher selten, weil dann ja die meisten Leute die hier lesen, nicht wissen welche Pflanze gemeint ist, da sind die deutschen wohl besser.
Im großen und ganze hab ich wirklich viele Garten Bücher, alleine über Stauden 7 aber so was richtig anspruchsvolles fehlt noch.
Ich werde es einfach bei meiner Stammbuchhandlung bestellen. Vielen Dank für den tollen Tip.

Ps: Werden dort auch Zwiebelpflanzen miteingebunden?
lg robert
Avatar
Herkunft: Münchener Umland, US…
Beiträge: 3322
Dabei seit: 01 / 2007

Junie

Anemonopsis macrophylla ist mit einer Kurzbeschreibung drinnen und Semiaquilegia ecalcarata auch. Es stehen auch die deutschen dabei in den Beschreibungen, aber nicht in Pflanzplänen etc. Ich hasse Trivialnamen, weil sie zu leicht zu Missverständnissen führen, aber vielleicht wäre es wirklich besser den deutschen auch dazu zu schreiben..

Zwiebelpflanzen werden auch erwähnt. Grobe Einteilung der Planung ist eben zuerst das Gerüst aus Gehölzen und Gräsern. Dann die Einteilung in Geselligkeiten, wie viel Abstand die Pflanzen von einander haben sollten. Dann natürlich auch die Farben. Die Pflanzen werden eingeteilt in Frühling/Sommer/Herbstblüher und wo man diese am Besten pflanzt. Und dann noch einige Zipps zu Zwiebel- und Knollenpflanzen. Es steht auch drinnen wie man pflanzt, wann, welche Pflege so ein Beet benötigt und und und.. auch Wasserpflanzen werden behandelt..
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006

Jondalar

Ok also das Buch muss wirklich toll sein, den über Anemonopsis und Semiaquilegia hab ich bisher in nur einem Buch (Pflanzen Enzyklopädie RHS) etwas brauchbares gefunden...: Hört sich sehr umfangreich an! Das werde ich mir auf jeden fall besorgen. Vielen Dank!!!
Avatar
Herkunft: Münchener Umland, US…
Beiträge: 3322
Dabei seit: 01 / 2007

Junie

hoffe dir gefällt es und es entspricht deinen Vorstellungen. Ich find es jedenfalls toll
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006

Jondalar

@Juni
Wenn es mir nicht gefällt ist es auch nicht so schlimm, auf ein buch mehr kommt es bei mir nicht mehr an...
Aber ich glaube es wird mir sogar sehr gut gefallen!

Natursteinmauer

Die beiden Natursteinmauern, die in die Tiefgarage führen, waren das erste was ich vor zweieinhalb jahren bepflanzt habe, als das Haus fertig war.
Zu erstmal links und rechts eine Hainbuchenhecke, damit niemand herunterfällt (werde sie aber sehr klein halten) und dann noch Rosen und Lavendel. Den Lavendel habe ich weiter vorne gepflanzt, so dass er etwas über die Mauer hängt, die Rosen habe ich eher weiter nach hinten gepflanzt, damit sie mehr gute Erde haben.


Ursprünglich waren es zwei Rosensorten, Heidetraum und Golden Cover aber die Golden Cover hat nichts getaugt, war total krankheitsanfällig, desshalb habe ich sie 2006 enfernt. Die Lücken werde ich dann heuer im Frühjahr auch mit Heidetraum wider ausfüllen, oder mit Lavendel...
Jedenfalls haben sich Heidetraum und Lavendel schon sehr schön entwickelt in der kurzen Zeit. Zwischen den Steinen habe ich Polsterpflanzen, wie Phlox, Blaukissen, Sedum und Duftsteinrich.

lg robert
ginalk.JPG
ginalk.JPG (242.66 KB)
ginalk.JPG
lavendelmauer.JPG
lavendelmauer.JPG (528.24 KB)
lavendelmauer.JPG
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006

Jondalar

Steingarten

Der Steingartengrenzt an das Strauchrosenbeet an und ist ist weder vollsonnig, noch richtig halbschattig, wesswegen sich eine besonders große Vielfalt an Pflanzen dort wohlfühlt. An den humoseren Stellen gedeihen sogar Heucheras und andere Schattenpflanzen recht gut.
Ich habe bei der Bepflanzung vorallem darauf geachtet, das das ganze auch nach der großen Blütezeit der Polsterpflanzen (fast alle blühen zwischen März und Juni) noch schön aussieht und desshalb auch verschiedene Blattstruckturen und Färbungen verwendet. Zum Beispiel buntlaubige Thymian und Sedum oder purpurlaubige Heuchera micranthas.
Herbstkrokusse und verschiedene Herbstenziane sorgen noch sehr spät für Blüten und auch die Edelweisblüten halten bis Sebtember.

Einige Pflanzen, wie den Thymian, aber auch andere habe ich in ihrer Wüchsigkeit unterschätzt und muss sie bald weiter auseinanderpflanzen. (Sieht man auch auf dem bild)

lg robert
steingarten2.JPG
steingarten2.JPG (286.15 KB)
steingarten2.JPG
Avatar
Herkunft: Münchener Umland, US…
Beiträge: 3322
Dabei seit: 01 / 2007

Junie

sehr schön, du hast wirklich Glück, dass du in deinem Garten scheinbar jeden Standort verwirklichen kannst..
  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 3 von 3

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.