Mediterrane Terrassengestaltung

 
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2013

Jesolo1990

Hey!
Ich habe mich bereit erklärt die Terrasse meiner Mutter zu gestalten. Gute Idee? Weiß ich noch nicht
Es soll in die Richtung mediterran gehen (nur Pflanzen und Deko, keine Möbel).
Dazu suche ich nun typische Pflanzen, die zum Mittelmeerraum passen, jedoch am besten ganzjährig draußen stehen können. Da kein Keller oder ähnliches vorhanden ist, können die Pflanzen im Winter nicht untergestellt werden.

Terrassenausrichtung: SSO
Mauer Richtung SW


Habt ihr Ideen für mich?

Vielen Dank!

Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone …
Alter: 49
Beiträge: 21819
Dabei seit: 01 / 2007
Blüten: 65149

Mara23

 [M]
Wo wohnt denn deine Mutter? Weißt du die USDA Klima-Zone?
Wirklich mediterrane Gewächse tun sich mit unseren Wintern schwer, deswegen sind sie bei uns ja auch Kübelpflanzen und nicht ausgepflanzt (außer in Weinbaugegenden).
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2013

Jesolo1990

USDA-Klimazone 8a ist das.
Es sollen auch Kübelpflanzen sein, da dort kein Beet ist.
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromt…
Beiträge: 5946
Dabei seit: 02 / 2011
Blüten: 500

GinkgoWolf

Hallo

wenn ich das richtig gesehen habe, dann entspricht ja USDA-Zone 8a einer Wintertemperatur von -12,2°C bis -9,5°C... das wäre etwas milder als Weinbauklima, zumindest laut Karte...
An sich ist das ja als "mittlerer Durchschnittswert" zu verstehen, heißt, es können vereinzelt auch noch niedrigere Temperaturen vorkommen.
Wenn ihr keine Überwinterungsmöglichkeiten in Form von Kellern, Garagen, Gewächshaus, Wintergarten etc. habt, dann würde ich das bei der Pflanzenwahl berücksichtigen. Also sehr wärmebedürftige und absolut kälteuntolerante Gewächse (z.B. Drachenbäume oder Agaven) fallen da schon mal bei aus...
Bestünde denn wenigstens die Möglichkeit, die Gewächse mit ihren Kübeln in die Erde einzusenken? Frei stehend kann der Frost von allen Seiten angreifen und auch den Topf mit Vlies oder Luftpolsterfolie zu umwickeln, hält die Kälte nur bis zu einem gewissen Grad fern, bevor der Topf doch durchfriert. In Erde eingesenkt, wäre das Risiko nicht mehr so groß und ihr müsstest nur noch oberhalb der Erde alle Pflanzenteile vor Kahlfrost schützen.

Was mir sofort eingefallen ist, wäre Lavendel (Lavandula angustifolia), aber der ist dir vllt zu "banal"....
Ansonsten unter Umständen Rosmarin (Rosmarinus officinalis), da soll es auch etwas winterhärtere Sorten geben oder die Hanfpalme (Trachycarpus fortunei). Vllt auch noch die Keulenlilie (Cordyline australis), aber da weiß ich es nicht genau...

Ich berufe mich für Trachycarpus und Cordyline auf die "Kosmos-Enzyklopädie der Bäume" (Autoren More und White) von 2005

lg
Henrike
Avatar
Avatar
Kaa
Obergärtner*in
Herkunft: an der Nordseeküste.…
Beiträge: 2380
Dabei seit: 08 / 2011
Blüten: 220

Kaa

Mmmmh, müssen es "Bäume" sein? Winterharte Stauden mit mediterranem Flair gibt es ja auch, z.B. Edeldisteln, Fackellilien oder Accanthus. Bei mir (allerdings im Beet ausgepflanzt!) kommen diese immer wieder und die Blütenstände erreichen auch eine ordentliche Höhe. Ich denke in Kübeln müsste man sie schon etwas schützen vor Regen und Frost, also ordentlich einpacken.

Oder gehen Zwiebelpflanzen auch? Da fallen mir Montbretien, Allium und Kaiserkronen ein. Auch da gilt aber: wenn die Zwiebeln im Topf bleiben, müssen die Töpfe geschützt überwintern, oder man überwintert die ausgebuddelten Zwiebeln in einem kühlen, dunklen Raum und setzt sie jedes Jahr neu ein.

Vielleicht ist das eine Option?

P.S.: Keller muss ja gar nicht - Garage funktioniert auch ganz gut, wenn diese frostfrei bleibt. Vorausgesetzt es gibt eine (am Besten mit Fenster) und das Auto lässt noch Platz...
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2013

Jesolo1990

Was haltet ihr von der Zwergpalme?
Die soll ja recht frostunempfindlich sein?

Es ist keine Garage, Keller oder ähnliches zum unterstellen da.
Und es besteht nur die Möglichkeit mit Kübeln.

Danke
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 268
Dabei seit: 01 / 2018
Blüten: 60

Heide-Rose

Als „Gerüst“ würde ich ein paar immergrüne Gehölze empfehlen. Toll ist zum Beispiel der Raketen-Wacholder (Juniperus ‚Skyrocket‘ ‚Blue Arrow‘). Seine Wuchsform erinnert stark an toskanatypische Zypressen. Und sehr pflegeleicht ist er auch. Aber auch flach, kissenförmig wachsende Sorten sehen schön aus.

Dazu passen Gräser, die die bläuliche Farbe des Wacholders wieder aufgreifen, wie zum Beispiel Festuca glauca oder Ammophilia breviligulata.
Was immer geht: Miscanthus sinensis. Nicht zu hoch werdende Sorten wie ‚Kleine Fontäne‘ ‚Ferner Osten‘ oder ‚Graciella‘ eignen sich gut für den Kübel.

Als Blühgehölz fällt mir spontan Hibiscus syriacus ein. Klar, Lavendel gehört auf jeden Fall dazu. Wenn du Rosmarin ausprobieren willst, versuche es mal mit der Sorte ‚Arp‘. Die soll etwas frostunempfindlicher sein, als andere Sorten. Ansonsten kann man ja auch nicht winterharte Kräuter in kleinere Töpfe setzten, diese den Sommer über verwenden und im nächsten Jahr neu pflanzen.

Bei den Stauden bieten sich beispielsweise Salvia nemorosa, Calamintha nepeta, Agastache rugosa und Nepeta faassenii an.
Wenn viele Blüten gewünscht sind, würde ich allerdings auf Sommerblumen zurückgreifen. Klassiker wären Dipladenia oder Bourgenvilla.

Vielleicht kannst du ja auch Zimmerpflanzen mit einbinden, die den Sommer über draußen sein dürfen?

Gruß, Dörthe
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28599
Dabei seit: 10 / 2006
Blüten: 59310

Roadrunner

 [M]
Ich wohne in Köln und selbst hier überleben Palmen den Winter dauerhaft nur, wenn sie im Boden ausgepflanzt sind (Kübel können komplett durchfrieren). Sollen sie auch noch attraktiv aussehen und nicht den ganzen Sommer unter den unschönen Schäden vom letzten Winter leiden, müssen sie auch noch geschützt und ggf. beheizt werden. Es kann zwar auch ohne dies durchaus mal einen oder zwei Winter gut gehen, aber wir (auch in Bonn) hatten in den vergangenen 20 Jahren auch immer mal wieder einen sehr kalten Winter, der an den -20 Grad gekratzt hat. Im Kübel wird das also ganz sicher nichts auf Dauer und Zwergpalmen sowieso nicht, da wären Hanfpalmen die bessere Wahl.

Man muss hier auf wirklich winterharte Gewächse zurückgreifen, die eben mediterranen Pflanzen ähneln. Viele wurden ja schon genannt. Zum Beispiel die Zypressen und ihr Ersatz. Hier sind noch ein paar Vorschläge:

Original_____________________________Ersatz
Olivenbaum ______________________ Weidenblättrige Birne (Pyrus salicifolia)
Lorbeer_________________________Portugisischer Kirschlorbeer
Rosmarin________________________Rosmarinblättrige Weide (Salix rosmarinifolia)

Sehr mediterran wirkt auch die Klettertrompete, Campsis radicans. Rund um den Gardasee sieht man sie auch häufig. Allerdings braucht sie schon einen großen Kübel um schön zu wachsen.
Auch winterharte Yuccas kann man in großen Kübeln halten (Yucca filamentosa, Yucca gloriosa).
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2013

Jesolo1990

So!
Der Anfang ist gemacht und ich finde gar nicht so schlecht!
Was meint ihr?



Danke für euer Feedback und eure Unterstützung!

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.