Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Kräutergarten Projekt 2012

Di 07 Feb, 2012 12:16



Ich habe dieses Jahr vor in unserem Garten eine große Fläche mit Kräutern (Winterhart) zu bepflanzen. Dazu habe ich mir sehr, sehr viele Samen besorgt da es viel preiswerter (wir bekommen diesen Monat eine kleine Tochter bekommen :D ) ist und mehr Freude macht als die Pflanzen zu kaufen. Ich habe schon vor 2 Jahren eine sehr schöne Kräuter Rabatte gemacht mit Thymian, Lavendel, Salbei, Oregano, Estragon, Berg Bohnenkraut, Currykraut.. Dieses Jahr habe ich mir Samen von Thymian 1000 Stück, Oregano 500 Stück, Bergbohnenkraut 100 Stück, Estragon 20 Stück Salbei 15 Stück und Johanniskraut 10 Stück besorgt. Würde mich freuen wenn jemand noch Winterharte Kräuter einfallen die nicht so sehr groß (hoch) werden, kalk lieben und keine Rhizome bilden. Vieleicht hat ja auch noch einer ein Paar Tips zur aufzucht der Pflanzen da ich vor 2 Jahren mir fertige Pflanzen gekauft habe und nicht selber gezogen.

Grüße

Jan

PS: Ich wünsche allen einen grünen Daumen dieses Jahr :D

Di 07 Feb, 2012 14:05

Hallo Ingalf,
erstmal Gratulation zum Töchterchen!
Die meisten Winterharten bei uns im Garten, die du nicht erwähnt hast, fallen bei dir raus: z.B. Minze (wuchernd), Maggikraut(sehr groß) und Zitronenmelisse (wuchernd). Von den von dir erwähnten wäre ich vor allem dem Estragon wäre ich von der Größe her vorsichtig: Unserer ist eher ein Busch. Ansonsten könnte Schnittlauch, Petersilie und "Zwiebelröhrle" (keine Ahnung, wie die auf Hochdeutsch heißen; ist wohl eine alte bayrische Pflanze) funktionieren. Ansonsten würde ich dir noch nahelegen Basilikum zu sähen, der ist zwar einjährig aber aus dem eigenen Garten wahnsinnig aromatisch.
Viele Grüße
Franziska

Di 07 Feb, 2012 14:29

Danke Danke

Basilikum habe ich im Topf und es stimmt es ist sehr, sehr gut. Mit dem Estragon hast du auch recht aber ich werde nur 1 bis 2 Stück pflanzen da die Fläche doch recht groß ist. Es wehre besonders schön wenn noch jemand eine Idee für die Schattenplätze hat. Werde mal ein Foto machen es sind noch ein paar Bäume und Büsche auf der Fläche möchte die Kräuter dazwischen setzen. Alles mit blauem Kalksteinschotter schottern und einige Steine und Brocken dazwischen setzen. In die Mitte soll dann noch ein großer Sitzstein oder 2 bzw. 3 Eichenwurzeln zum Sitzen. Ich freue mich schon auf die vielen Insekten im Sommer wenn wir dort sitzen. Ist dann wie im Urlaub im Süden :D Da wir in diesem Jahr nicht in den Süden kommen muss der halt zu uns.


Gruß

Jan

Di 07 Feb, 2012 17:22

wie schaut's mit Pimpinelle Bilder und Fotos zu Pimpinelle bei Google. aus?? kleingehackt im Salat oder im Kräuterquark m. Pellkartoffeln, da könnt' ich mich totessen dran :-#=
..............und den Bärlauch Bilder und Fotos zu Bärlauch bei Google. net vergessen [-X
Die meisten Kräuter sind auch Heilpflanzen und umgekehrt, schau mal hier: http://www.bio-gaertner.de/Pflanzenliste/199

vlG Lapismuc :mrgreen:

Di 07 Feb, 2012 17:44

Hallo Jan !
Pimpinelle kann ich auch nur empfehlen-hat auch ein sehr schönes Blatt.
Schade, dass es nicht so hoch werden darf (vielleicht geht es am Rand ja doch irgendwo :- ) Maggikraut ist einfach toll und zieht auch die Schmetterlinge sehr an.
Vielleicht als Deko im Essen/Tafel würde ich mir auch einen Lavendelbusch pflanzen.
Apropo Deko und essbra ist Kapuzinerkresse-die wächst auch ganz problemlos aus Samen.
Und für GAAAANZ viel Anregung kann ich Dir diesen Katalog sehr empfehlen:
http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/
Lg Sandra

Di 07 Feb, 2012 18:43

Danke für die Infos habe mich da aber nicht richtig ausgedrückt. Ich möchte da nichts ernten sondern das soll nur schön sein und so ein bischen medeteran. Pimpanelle muss ich mal lesen aber Bärlauch und Kapuzinerkresse sind mir zu expansiv. Wie groß wird Maggikraut und habt ihr einen lateinen Namen für Pimpanelle und Maggikraut?


Gruß

Jan

Di 07 Feb, 2012 19:17

Hi Jan,
Liebstöckel ist Levisticum officinale und wird aber eher groß... Ich finde es ist immer ganz gut in der Nähe von Melisse, Estragon und Minze, weil die sich gegenseitig bisschen eindämmen im Wachstum. Mit der Pimpinelle muss man mit Allergikern vorsichtig sein. Gerade Kontaktallergiker reagieren da öfter mal drauf.
Für dunklere Stellen mag ich, wenn es nichts zu ernten sein soll, Maiglöckchen gern. Die wären aber auch expansiv. Zumindest über Jahre und Jahrzehnte hinweg und man muss Kindern unbedingt einschärfen, dass die giftig sind! Auch Azaleen wachsen bei meinen Eltern unter Bäumen sehr gut(brauchen aber - soweit ich weiß - sauren Boden). Ist natürlich die Frage, was für dich jetzt genau hübsch ist ;)

Achja, ganz vergessen: Wenn du experimentierfreudig bist, kannst du dich auch mal mit asiatischen Kräutern ausprobieren. Die sind aber überwiegend einjährig. Da könntest du z.B. Koriander(asiatisch/mexikanisch), Shiso (japanisch) und Mitsuba (sowas wie japanische Petersilie) sähen.

Anmerkung der Moderation: Beiträge wurden zusammengefügt.

Di 07 Feb, 2012 20:28

Wolltest du denn dieses Jahr auch Lavendel dazupflanzen? Der liebt ja kalkige Böden, das passt doch!
Aus Minze würde ich nicht verzichten wollen. Es gibt einfach super Minzsorten, so ist für jeden Koch was dabei. Schokominze ist aktuell mein Favorit. Notfalls in geschlossenen Töpfen im Beet versenken.

Wurde Dill schon erwähnt? 1-jährig, dennoch sollte er nicht fehlen.

Di 07 Feb, 2012 21:30

..........aber nicht richtig ausgedrückt. Ich möchte da nichts ernten........

:-k Hmmmmmmmmm, ne Fuhre Kies und Natursteine hinkippen??? Dazu paar winterharte Kakteen, Agaven und paar Palmen, die ein paar Minusgrade aushalten würde mir da spontan und mediterran einfallen.
Auf Malle liegt auch grad Schnee, z.B. :mrgreen:
http://www.google.de/search?q=Mallorca, ... 26&bih=637[/quote]

vlG Lapismuc :mrgreen:

Di 07 Feb, 2012 21:58

Aufmerksam gelesen, Mucci! ;)
Wenn die Kräuter gar nicht zum Verzehr gedacht sind, dann würde ich auch in der Art gestalten. Oder schöne Lavendelbeete, vielleicht in Kombination mit Rosmarinstämmchen, die man in Kübeln im Frühjahr versenkt und im Herbst wieder ausbuddelt. Dazu noch Edeldistel und als Farbtupfer Türkenmohn. Jetzt weiß ich nur nicht, obs der Mohn kalkig mag :-k

Was Lavendel angeht, dieser Thread hat mich sehr begeistert: http://green-24.de/forum/ftopic82005.html

Di 07 Feb, 2012 22:37

@Gluggsmarie

besonders diese zwei Sätze gefallen mir: aber es gibt auch Lebewesen, wie Ameisen, Läuse und Schnecken, die Lavendelbeete aufgrund des Dufts meiden. Und das zur Freude eines jeden Gärtners.

vlG Lapismuc :-#=

Mi 08 Feb, 2012 8:29

Danke für die vielen Antworten ich habe mir schon Lavendel besorgt werde ich auch Pflanzen so wie den Mohn finde ich eine super Idee bekomme ich da Samen von? Ist doch einjährig oder aber meines Wissens nach vermehrt der sich gut und wie ist das mit Kalk und Mohn? Habe mir gestern noch Pimpinelle, Echte Nelkenwurz, Winterheckenzwiebel bestellt. Das mit den Palmen und den Kakteen ist nicht so gut da ich die Kakteen nicht vor Wasser im Winter schützen kann und wir 2 Hunde und bald ein kleines Mädchen haben da ist das mit den Stacheln nicht so gut.
Antwort erstellen