Kein Glück (oder keine Ahnung) mit Usambaraveilchen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Kein Glück (oder keine Ahnung) mit Usambaraveilchen

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: So 16 Okt, 2011 10:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

ich bin am Verzweifeln. Obwohl ich Pflanzen sehr mag, habe ich offensichtlich keinen grünen Daumen. Ich kriege so ziemlich alles kaputt. Obwohl ich mich immer schön belese (z.B. in Foren wie diesem), geht es jedes Mal wieder schief. Besonders schlimm ist es mit den Usambaraveilchen. Davon hab ich bestimmt schon 10 gekillt.

Jetzt ist es wieder passiert. Vor etwa drei Monaten habe ich ein solches Pflänzchen von meiner Nachbarin bekommen. Nicht sehr groß, hat aber hübsch violett geblüht. Diesmal - dachte ich - machst du alles richtig! Doch heute hatte ich plötzlich alle Blätter in der Hand. Abgefault, wie immer. Ich war richtig sauer auf mich selbst. Vielleicht könnt ihr mir helfen, damit ich es das nächste Mal besser machen kann.

Folgendermaßen hatte ich es versorgt:
Es stand am Küchenfenster (SW-Seite) bei Zimmertemperatur (ca. 22 °C). Die Nachmittagssonne ist zumindest im Sommer sehr intensiv, zeitweilig habe ich den Topf dann etwas zur Seite genommen, obwohl er durch die geringe Größe die Sonne gar nicht so direkt abbekommen hat. Gegossen hab ich auf Anraten meiner Mutter, die sich mit Pflanzen super auskennt (bei ihr blüht und gedeiht alles), sehr sparsam. Das heißt, 1x pro Woche ein wenig zimmerwarmes Regenwasser in den Übertopf, der auch nicht zu knapp bemessen war. Dazu alle zwei Wochen etwas Dünger. In den Übertopf habe ich vorher ein paar kleine Steinchen gelegt, damit die Pflanze keine nassen Füße bekommt. Das Veilchen verlor zwar nach und nach die Blüten (die trockenen hab ich immer schön vorsichtig entfernt), doch die Blätter sahen einwandfrei aus. Und das bis heute. Die Erde fühlte sich immer etwas trocken an, doch ich hab trotzdem nicht mehr gegossen als sonst, da ich es mit den letzten Exemplaren offenbar zu gut gemeint hab.

Trotzdem ist es vom Strunk her (oder wie nennt man das, direkt über der Wurzel?) abgefault. Die einzelnen Blätter waren am Stielansatz auch braun, sahen aber ansonsten schön grün aus, so dass ich das die ganze Zeit nicht bemerkt hab. Jetzt hab ich testweise den Finger in die Erde gebohrt, sie ist oberflächlich echt trocken, etwa in der Hälfte des Topfes merke ich, dass sie feucht ist, aber nicht richtig nass.

Was also mach ich falsch? Wie bekomme ich die Wasserzufuhr richtig dosiert, wenn ich dem Veilchen nicht ansehe, dass es krank ist? Vielleicht ist auch der Standort falsch? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, und freue mich über jeden Rat.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragSo 16 Okt, 2011 11:46
Versteh ich das recht, Du hattest Steine im Übertopf, und darauf den Innentopf stehen, und hast nur "von unten" gegossen? Dann hatte Dein Usambaraveilchen doch die ganze Zeit Staunässe. Es ist ja immer nur ans Wasser gekommen, wenn das über die Steine an den Innentopf gereicht hat, und ansonsten stand immer ein Rest Wasser im Übertopf (der dann bestimmt zu gammeln angefangen hat).

Von oben war die Erde dann natürlich trocken, aber von unten die ganze Zeit nass.
Bei fast allen Pflanzen ist es eigentlich das Wichtigste, nach dem Gießen zu kontrollieren ob Wasser im Übertopf steht und dieses dann ggf. wegzukippen. Nasse Füße können nur richtige Sumpfpflanzen ab.

Edit: sorry, ich Stoffel... herzlich willkommen auch von mir! 8-[
Zuletzt geändert von firemouse am So 16 Okt, 2011 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 9:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragSo 16 Okt, 2011 12:09
Erstmal herzlich willkommen Däumelinchen.

Ich kann firemouse leider nur zustimmen. Das hört sich für mich ganz klar nach übergossen an.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6447
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 16 Okt, 2011 12:36
:-k Ob übergossen oder nicht, ich denke auch, man sollte Usambaraveilchen immer auf einem Untersetzer stehen haben, nicht in einem Übertopf - dann von unten gießen, und nach 'ner halben Stunde das restliche Wasser wegkippen.


Würde mich interessieren, ob Usambaraveilchen aus dem Handel auch - wie so viele andere Pflanzen - deutlich zu tief getopft sind, und wie sich das ggfs. auf die Überlebenschancen auswirkt. :?:
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: So 16 Okt, 2011 10:49
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 16 Okt, 2011 19:45
Danke für die nette Begrüßung im Forum und danke für eure Tipps. Beim nächsten Mal werde ich die Vorschläge beherzigen: Untersetzer statt Übertopf nehmen und Restwasser wegkippen. Mal schauen, ob es klappt.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kein Glück mit meinen Oleandern von Flowerdream, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1615

Mi 28 Mai, 2008 21:07

von DonnaLeon Neuester Beitrag

Kein Glück mit Bananenstauden ??? Blattstau???? von taurusman, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

1985

Do 28 Jul, 2011 16:21

von Trucker0158 Neuester Beitrag

Kein Glück mit Million Bells von Beatty, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

2099

Di 17 Apr, 2012 19:06

von Beatty Neuester Beitrag

Keine Ahnung, was das ist? von Chiva, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 18 Antworten

1, 2

18

3745

Do 27 Sep, 2007 17:35

von Dreitagebart Neuester Beitrag

Keine Ahnung von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

979

Fr 06 Mai, 2011 16:50

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

Keine Ahnung was das ist von Sternstar, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 16 Antworten

1, 2

16

2959

Mo 29 Aug, 2011 17:47

von andi.v.a Neuester Beitrag

Keine ahnung was das alles ist von Maikäfer, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

2326

So 17 Jun, 2007 14:50

von aenker Neuester Beitrag

keine Ahnung was es ist ?......-Schamblume von SchwarzeLilie, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1347

Fr 01 Aug, 2008 22:26

von Schnupp1987 Neuester Beitrag

Keine Ahnung? Strauchbegonie von Mausi-Maus 82, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

3905

So 16 Nov, 2008 20:05

von Hortus 1 Neuester Beitrag

Keine Ahnung! Kaiserkrone von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 14 Antworten

14

2332

Di 14 Apr, 2009 10:18

von stella_riamedia Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Kein Glück (oder keine Ahnung) mit Usambaraveilchen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kein Glück (oder keine Ahnung) mit Usambaraveilchen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der usambaraveilchen im Preisvergleich noch billiger anbietet.