Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

Erste Hilfe benötigt

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 26.03.2021 - 23:46 Uhr  ·  #1
Hallo,

wir haben ein Problem mit unserem Hibiskus. Er ist jetzt ca. 12 Jahre alt, 180cm hoch als Baum geschnitten und sitzt im Topf(ca.40cm). Er steht im Wohnzimmer am Fenster mit gesteuerter Pflanzenlampe.

In letzter Zeit trockneten immer wieder einzelne Äste aus. Er ließ die Blätter hängen und warf sie ab. Andere Äste waren anscheint in Ordnung. Staunässe haben wir immer vermieden.

Konsequent nur eine Kanne die Woche. Falls der Feuchtigkeitsmesser zu feucht anzeigte, nicht gegossen.

Wir haben ihn vor ca. zwei Jahren in diesen größeren Topf gesetzt. Der letzte Topf war sehr voll mit Wurzeln. Wir dachten er braucht mehr Platz.

Nun haben wir ihn vorgestern doch mal aus dem Topf genommen, da wir den Verdacht hatten irgendetwas stimme nicht. Es stellte sich heraus, dass der Wurzelballen ungefähr dem alten Topf entsprach.
Er hat sich nur sehr wenig nach außen verwurzelt. Wir haben die alte Erde und die toten Wurzel entfernt und ihn mit frischer Erde wieder in Topf gesetzt. Unten eine Drainageschicht aus Bläton. Nun läßt er immer mehr Blätter hängen.

Wir haben Angst, dass sich sein Zustand weiter verschlechtert. Was können wir kurzfristig tun? Er ist uns sehr wichtig.

Wir sind für Tipps sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus

Thorsten
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3159
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10313
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 08:17 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen bei uns greenen,

ich denke mal, dass dein Hibi Stress hat.
Beim Umtopfen vor 2 Jahren wurde der Wurzelballen von euch aufgelockert?? Falls nicht, hat das Umtopfen nicht soo viel gebracht. Habt ihr jetzt bei der Kontrolle wieder den großen Topf verwendet?

Und noch eine Frage ... könntet ihr dem Hibi wenigstens im Sommer frische Luft und natürliches Licht (auf dem Balkon) gönnen?? Immer nur als Zimmerpflanze dürfte für so eine stattliche Pflanze zuwenig sein.

Ich würde jetzt nicht den Kopf hängen lassen, Hibi etwas stutzen und nach den Eisheiligen im Halbschatten auf dem Balkon packen. Zusätzlich würde ich nach 2 Tagen noch nicht verzweifeln, der Hibi steht wirklich unter Stress.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Er trocknet von oben nach unten

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 11:03 Uhr  ·  #3
Hallo Loony Moon,

vielen Dank für den herzlichen Empfang und Deinen Post. Eigentlich haben wir den Wurzelballen schon aufgelockert. Vielleicht zu wenig.

Beim Umtopfen vor zwei Jahren hatten wir einen kleineren Topf, dann der Umstieg auf diesen Größeren.

Ich habe gestern noch etwas bemerkt: Die Äste trocknen von oben weg und sterben dann ab. Wir haben Angst das dieses weiter nach unten wandert.

Wir haben irgendwo gelesen, dass der Topf evt. zu groß ist. Dann würde das Wasser zu langsam aufgenommen und die Wurzeln könnten faulen. Könnte es dies sein? Sollen wir schnell wieder auf einen kleineren Topf gehen, damit uns der Baum nicht unter den Händen eingeht.

Wie können man ihn zu einem Wachstum noch oben animieren.

Vielen Dank für Deine/Eure Hilfe

Thorsten
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3159
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10313
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 13:30 Uhr  ·  #4
Hmm, könntest du bitte noch ein Bild einstellen von so einem absterbenden Astbereich?

Ansonsten sieht mir euer Baum sehr respektabel aus, Glückwunsch zu seiner Größe.
Der Standort wäre mir persönlich etwas zu dunkel, Paterre oder 1.Stock ist ja immer etwas benachteiligt mit dem Licht. >_< Kenn ich auch.

Zum Wasser ... ich neige gerade im Winter dazu, meinen Pflanzen generell eher zu wenig als zuviel Wasser zu geben. Lieber einmal richtig durchdringend viel Wasser im Übertopf stehen lassen und anschließend dann wieder lange Trockenzeiten, bis die Erde wirklich trocken ist.
Klappt vermutlich bei eurem Hibi nicht ganz so, weil er im Wohnzimmer an der Heizung steht.

Ob es jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Umtopfen und dem Absterben oben gibt ... schwer zu sagen.
Es kannn durchaus sein, dass die Wassermenge nicht den Bedarf der Pflanze deckt, Pflanze deshalb alles "Überflüssige" vertrocknen lässt.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 14:09 Uhr  ·  #5
Anbei das Bild. Mit dem Licht ist uns bewusst, aber nicht änderbar. Deswegen die Pflanzenlampe im hinteren Bereich(weiter vom Fenster weg). Seit wir diese haben ist er auch wieder runder.

Meinst Du eine Topfgröße kleiner wäre dann besser?


Was man dazu sagen muss. Leider fehlt uns beim Beschneiden ein bisschen die Erfahrung, deswegen sieht er auch etwas rupfig aus.

Vielleicht gibt es hier für irgendwo einen Lehrgang.

Vielen Dank für Deine Mühe

Herzlichen Gruß
Thorsten
Vertrocknender Ast
20210327_140105_bearbeitet.jpg (1.03 MB)
Vertrocknender Ast
Vertrocknender Ast
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 310
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 18:17 Uhr  ·  #6
Ich hab hier schon so oft gelesen, dass die Feuchtemesser schnell kaputt gehen. Deshalb würde ich auf jedenfall man tief ins substrat den finger bohren und den topf auch mal abmachen. Wenn dann alles ganz trocken ist auf jeden fall einmal reichlich gießen wie vonn loony vorgeschlagen.

Die welken Blätter sehen nach Durst aus können, aber auch auf zu viel Wasser deuten. würde ich sagen.

Die Topfgröße an sich passt meiner Meinung nach.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Alter: 70
Beiträge: 190
Dabei seit: 08 / 2006

Blüten: 85
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 27.03.2021 - 22:36 Uhr  ·  #7
Na ich dachte ich bin die Einzige mit Hibiskusbäumchen. Der Älteste steht auf Arbeit und ist ca. 25 Jahre alt, leider wird er nicht mehr so gepflegt. Will versuchen ihn mir zu holen, denn es wäre schade wenn so ein alter Baum einginge.
Ich habe zu Hause 3 einen Gelb/Orangenen, einen Roten und einen Rosanen alles doppelte. Voriges Jahr hatte ich große Probleme mit Läusen und habe alles versucht sie loszuwerden, vergebens. Jetzt habe ich einfach Fliegenspray genommen und es scheint zu helfen. Dann habe ich auch die Probleme, dass Blätter immer halb trocken werden und abfallen, aber im Baumarkt konnte man mir auch nicht helfen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2487
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1105
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 11:03 Uhr  ·  #8
Hallo zusammen

Ich kenne mich mit Hibiskus im Speziellen nicht aus, aber das Ganze klingt für mich grundsätzlich nach einem Nässeproblem. Jedoch bin ich mir nicht ganz sicher: Ist das ein Kunststoff- oder doch ein (unglasierter) Tontopf? In letzterem Fall wäre Nässe eher schwierig zu produzieren … 🤔

Auf einen Feuchtigkeitsmesser würde ich mich nie verlassen, nur schon, weil der ja nur einen Punkt und nicht ansatzweise den gesamten Topf überwacht. Ist dasselbe wie «an der Oberfläche trocken»: Da kann unten im Topf trotzdem der reinste Sumpf herrschen.

Zitat geschrieben von Thorsten_Hibi
Staunässe haben wir immer vermieden.
Das mit der Staunässe ist oft etwas irreführend. Es wird geglaubt, dass die Wurzeln nur in Gefahr seien, wenn Wasser im Untersetzer oder Übertopf stehen bleibe. Jedoch kann dies u.U. völlig unproblematisch sein, während ein Substrat, welches zu lange feucht bleibt – fehlende Durchwurzelung unterstützt dies –, viel gefährlicher für die Wurzeln sein kann.

Zitat geschrieben von Thorsten_Hibi
Es stellte sich heraus, dass der Wurzelballen ungefähr dem alten Topf entsprach. Er hat sich nur sehr wenig nach außen verwurzelt.
Falls es noch etwas helfen sollte: Zum Umtopfen habe ich mal eine kleine Fotodokumentation gemacht: zitrus-citrus-p1314661.html#real1314661 (Leider befinden sich die Fotos durch die Umstellung der Forensoftware nicht mehr an Ort und Stelle.)

Für das Bäumchen sollte ein strukturstabiles Substrat verwendet werden. Gute Topfung sicherstellen und dann sorgsam weiterpflegen. Dass das Bäumchen nun Blätter hängen lässt, kann auf die Wurzelstörung zurückzuführen sein. Der Umtopfstress muss erst mal verdaut werden. Wenn sich die Situation am Fuss erholt hat, wird es bestimmt auch obenrum wieder gedeihen.

Zitat geschrieben von Schokokis
Die Topfgröße an sich passt meiner Meinung nach.
Die richtige Topfgrösse für eine möglichst problemlose Kultur richtet sich nach der Ballengrösse. Unter guten Bedingungen steht diese immer natürlicherweise in einem ausgewogenen Verhältnis zum überirdischen Teil der Pflanze.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 20
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 01.04.2021 - 21:40 Uhr  ·  #9
Hallo Zusammen,

vielen vielen Dank erst mal für Eure Antworten. In den letzten Tagen sind die Blätter an diesem Ast immer mehr vertrocknet. Der Ast vertrocknet nun langsam. Bei genauer Betrachtung ist uns nun aufgefallen, dass die Äst wohl wirklich von oben nach unten vertrocknen.

Wir wollen natürlich, dass es Ihm bald wieder besser geht. Gestern habe mir dann noch mal die Erde angesehen. In den ersten 10cm war die Erde eher trocken. Weiter unten wollte ich jetzt nicht noch mal eindringen. Wir hatten die Vermutung, dass der alte Wurzelballen nicht genug Wasser aufnimmt bzw. nicht schnell genug. Wir haben heute noch mal gut gegossen. Das Wasser stand dann unten im Untersetzer, dieses Wasser haben wir abgegossen. Damit er keine nassen Füsse hat.

Hat noch jemand noch eine Idee wie wir den Baum stärken können? Jetzt wird es ja warm draussen. Raus stellen? Also noch mehr Licht? Aber was ist mit dem Wind, jetzt wo er so geschwächt ist? Wir könnten Ihn auf unseren Hinterhof stellen, zu unseren anderen Pflanzen.


Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe
Thorsten
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3159
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10313
Betreff:

Re: Hibiskus - wirft immer mehr Blätter ab - Hilfe

 · 
Gepostet: 01.04.2021 - 22:25 Uhr  ·  #10
Warte lieber noch ab mit der Frischluftkur. Ostern soll es kalt werden!


Thorsten, ich habe im letzten Jahr ein Minigartenset bei Te*i bekommen, Kralle und kleine Schaufeln ... und ich liebe sie bei den Zimmer- und Balkonpflanzen. Damit kann ich wunderbar auch mal in den Töpfen"buddeln". 10 Zentimeter sind so gesehen bei der Pottgröße gar nix.
Wenn ich der Meinung bin, dass meine Pflanzen ein echtes Problem im Wurzelbereich haben, dann bin ich rigeros und kippe den Pott um und suche. Und meist liegt die Ursache darin, dass die Erde praktisch das Wasser durchlaufen lässt! Daher nicht formal gießen, sondern eben den Pott regelrecht ersäufen, bis eben keine Luftblasen mehr aufsteigen. Das kann dauern!

Versuch es einfach nochmal, dass du Hibi für 1-2 Tage regelrecht ersäufst.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.