Granatapfel-Reifeerkennung

 
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: 02977 Hoyerswerda
Beiträge: 69
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 11.11.2009 - 22:09 Uhr  ·  #1
Hallo Leute

Zur Zeit gibt es ja jede Menge Granatäpfel zu kaufen.Allerdings sind diese sehr hart,wenn man einen in die Hand nimmt.

Meine Frage;woran erkenne ich,das der GA reif ist.Hab gelesen,das die GÄ auch nicht weich werden,wenn sie ausgereift sind.Und wie schmecken die eigendlich.hab noch nie nicht einen gegessen.

Dank euch schon mal für die Antwort,




GlG Marion
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24142
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50215
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 11.11.2009 - 22:51 Uhr  ·  #2
Da hast du wohl richtig gelesen, der wird eher härter, aber nicht weich

Hier http://www.vom-essen-besessen….anatapfel/

siehst du, wie man ihn bzw. die Kerne ißt.
Sie schmecken leicht säuerlich, ist vielleicht nicht jedermanns Sache, ich finde sie lecker

Bisher bin ich immer davon ausgegangen, daß die GÄ, die es zu kaufen gibt, auch reif sind.
Hatte wohl bisher auch Glück dabei
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: 02977 Hoyerswerda
Beiträge: 69
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 13:31 Uhr  ·  #3
Hallo Gudrun

Danke für den Link.

Werde mich heut mal in Unkosten (-.89€)stürzen und mir zur Probe mal eine Granate holen.

Bin schon gern am experimentieren im Selbstversuch.Macht tierisch Laune,wenn die Familie

skeptisch dabei zusieht und wartet ob was passiert.Wer nicht wagt,der nicht gewinnt.Und ich

wiege nie.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 1166
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 13:44 Uhr  ·  #4
Hallo!

Ich würde den Geschmack mit dem von roten Johannisbeeren vergleichen!

LG Seline
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21757
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64854
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 17:26 Uhr  ·  #5
Ich liebe die- aber Vorsicht, wenn du Granatapfelsaft auf deine Kleidung bekommst, kriegst du das nie wieder raus.
Früher (und manchmal heute noch) färbte man damit seine Kleidung- die Farbe ist ja wirklich toll!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 131
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 13.11.2009 - 14:54 Uhr  ·  #6
Hallo,

Granatäpfel sind reif wenn sie richtig rot gefärbt sind und die Schale nicht mehr ganz hart und glatt ist. Sie bekommt dann leichte Einbuchtungen. Also wenn Du draufdrückst bleibt bei einer reifen Frucht eine leichte Druckstelle. Ganz unten der Teil( mir fällt gerade der Namen nicht ein) muss vertrocknet sein. Normalerweise werden die Granatäpfel reif geerntet.
So habe ich das auf dem Obstseminar gelernt, aber beim Aufschneiden hatten wir auch unreife dabei.Da konnte man schön den Unterschied sehen. Du kannst sie problemlos mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Gruß
Carmen
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 981
Dabei seit: 05 / 2007
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 13.11.2009 - 18:19 Uhr  ·  #7
Hallo,

Granatäpfel sind echte Delikatesse, wenn man die richtigen erwischt. Ich werde jetzt mal von meinen jahrelangen Granatapfelerfahrungen berichten.

Schon die sauren, roten schmecken recht gut. Ähnlich wie rote Johannisbeeren.

Aber wer von denen begeistert ist, der hat die anderen noch nicht gegessen!
Die sind dagegen einfach das Paradies!
Die sind richtig süß (keien Spur von sauren Fruchtfleisch) und einfach super aromatisch. Das ist kein verglcih zu den sauren, die man dagegen am liebsten wegschmeißen würde.
Wer einmal diese gegessen hat, der versteht, warum in so vielen orientalischen Dichtungen und Geschichten der Granatapfel so verherrlicht wird.

Die sauren (etwa 95% der angebotenen Granatäpfel) sehen so aus wie in den Link von gudrun. Sie haben knallrote "Kerne" und sind oft recht groß und haben eine weiche, ledrige Außenhaut, die oft rot ist.

Die süßen (und viiiel besseren, die allerdings nur die wenigsten Leute kennen) haben hellrote bzw. rosa "Kerne" Sie sind insgesamt kleiner als die sauren, haben aber oft größere "Kerne".
Die Schale dieser Granatäpfel ist sehr hart, denn sie ist vertrocknet. Wenn man mit den Fingern darüberfährt, ist die Haut sehr rauh und trocken -fast schon wie Holz.
Die Kerne sehen auch oft nicht so ebenmäßig aus, wie bei den sauren. Sie sidn oft unförmig und unregelmäßig gefärbt.
Dort an die "Kerne" ranzukommen gestaltet sich viel schwerer, als bei den sauren, da sie süßen viel festere Schalen haben - aber es lohnt sich wirklich, diese Frchte sind ein Genuss.

Also kauft lieber die, welche schlechter aussehen. Lasst euch nicht von der schönen roten Farbe der großen sauren Granatäpfel verführen, denn dann erlebt ihr eine saure Überraschung. Kauft lieber die hässlichen, gelblich-braunen Granatäpfel, denn die sind viel besser. (die sidn oft sogar enorm reduziert, weil sie nieand kaufen will) Ihr müsst nur darauf achten,dass sie keine weichen, dunkelbraunen Stellen, haben, denn dann sind sie verfault.

Ich weiß nicht ob es sich bei den beiden Typen um verschiedene Reifegrade handelt, oder um zwei verschiedene Unterarten oder Sorten.
Ich verscmähe zumindest seit jeher die sauren, weil die süßen wesentlich besser sind.
Mein erste Granatapfel war ein süßer und so mit habe ich den Granatapfel gleich von seiner besten Seite kennengelernt.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1086
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Granatapfel-Reifeerkennung

 · 
Gepostet: 15.11.2009 - 18:19 Uhr  ·  #8
Ich kann mich Stefan nur anschließen und jedem empfehlen, die kleinen "hässlichen" Granatäpfel zu kaufen, deren Schale meistens nur stellenweise gerötet ist. Diese sind zuckersüß! Wenn sie unreif sind, sind sie auch nicht sauer, nur etwas fade im Geschmack.

Die sauren sind wie gesagt meist größer und knallig rot (innen und außen) und geschmacklich nur was für Leute, die gerne sehr saure Früchte mögen.

Der Granatapfel sollte sich NIE weich anfühlen! Das deutet auf matschige Kerne hin.

Verwandte von mir haben einen Granatapfelbaum im Garten (in Italien) und dort wartet man mitunter, bis die Frucht aufplatzt. Die Kerne innen werden nämlich immer dicker und praller, während die Schale eintrocknet und spröde wird.

Eine perfekte Esstechnik gibt es nicht... klebrige Finger hat man am Ende auf jeden Fall. Aber es lohnt sich.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.