Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Di 05 Jan, 2021 13:40
Wohnort: Saarbrücken
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo an alle Pflanzenfreunde :)
Dies ist mein erster Post in diesem Forum.
Während ich auf meine Bestätigungsmail gewartet habe, habe ich auch mal durch die Makroaufnahmen und so geschaut und eventuell auch schon eine Möglichkeit gefunden.

Dennoch ist dies mein erster Kontakt mit irgendeiner Art von krabbelndem Befall :(

Ich habe 3 Ficus Lyrata (Geigenfeige), die alle in einem großen Topf als Busch stehen.
Letztes Jahr gegen Ende des Sommers hatte ich einen Pilzbefall (richtig, mit großen Schirmen und so :D haha)
Daraufhin habe ich die Pflanze vorsichtig umgetopft und seitdem war Ruhe und nach kurzer Regenerationsphase hat sie auch wieder Blätter ausgebildet.

Nun habe ich aber einen ordentlichen Befall von kleinen Krabblern.. und die Pflanze (insbesondere eine der 3) verliert komplett grüne augenscheinlich gesunde Blätter.
Manche Blätter bekommen auch komische braune Stellen.
Die meisten Krabbler befinden sich unten in Ruhe auf der Erde und man sieht einen kleinen "Flaum"
Auch sind mir kleinen Larven? auf den Blättern aufgefallen.

Könnt ihr mir bitte helfen? Ich verzweifle noch, da ich die Pflanze wirklich sehr gerne hat und sie schon seit meinem Einzug bei mir lebt...

Ich lade auch ein paar Bilder hoch, damit ihr euch ein gutes Bild machen könnt. Ich habe versucht die Tierchen per Makro abzulichten.

Vielen Dank schonmal im Voraus!
Bilder über Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall von Di 05 Jan, 2021 14:39 Uhr
Krabbler.JPG
Schaden an einem der Blätter.JPG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2403
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 71
Blüten: 710
Hallo

Mrcs hat geschrieben:Letztes Jahr gegen Ende des Sommers hatte ich einen Pilzbefall (richtig, mit großen Schirmen und so
Das ist kein «Befall», sondern was ganz Natürliches und Ungefährliches. Den Erdtausch hättest du dir sparen können. Hingegen gefährlich für die Pflanze ist zu viel Feuchtigkeit, die offenbar geherrscht haben muss, dass sich solche Pilzfruchtkörper entwickeln konnten. Bei den Blattflecken denke ich auch an ein Nässeproblem.

Wie sieht es aktuell im Topfbereich aus (Fotos)? Wie sind die Ficus gepflanzt (Topf und Substrat)? Wie ist die Pflege (giessen und düngen)?

Mich überrascht, dass die Viecher auf der Erde ruhig seien. Es scheinen nämlich mal wieder diese ominösen Milben zu sein, vgl. z.B. hier, die in der Regel aber ziemlich wuselig sind. Auf dem Blattfoto sind junge Thripse auszumachen.

LG
Vroni
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Di 05 Jan, 2021 13:40
Wohnort: Saarbrücken
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Vroni und vielen Dank für die schnelle Antwort! :)

Ich war da wohl etwas langsamer (upsi) ;)
Das ist kein «Befall», sondern was ganz Natürliches und Ungefährliches. Den Erdtausch hättest du dir sparen können.

Ach verdammt... das hätte ich mir ja dann wirklich sparen können.. Allerdings waren die Pilze wirklich! mächtig groß und haben übel gerochen. Aber gut zu wissen vielen Dank! Ich bin was Zimmerpflanzen angeht noch neu..
Bei den Blattflecken denke ich auch an ein Nässeproblem.

Okay.. ich habe die Pflanze jetzt seit einer Woche nicht gegossen und warte bis die Erde etwas trockener ist. Hatte Angst, weil sie die Blätter verliert.
Wie sieht es aktuell im Topfbereich aus (Fotos)?

Dazu schicke ich gerne ein Bild und evtl. ein Video, damit man sieht wie sie sich verhalten.
Die Erde ist mäßig feucht und es sind leichte "Spinnfläume" zu erkennen.
Wie sind die Ficus gepflanzt (Topf und Substrat)?

Die Ficus befinden sich in einem recht großen Topf aus Kunststoff mit einem Unterteller damit überschüsssiges Wasser ablaufen kann.. Bei meiner Umtopfaktion letztes Jahr habe ich eine Drainage von etwa 4 cm von diesem Tongranulat eingebaut und darauf befindet sich Bio Universalerde von Floragard ohne Torf.
Wie ist die Pflege (giessen und düngen)?

Normalerweise dünge ich nur zu den Wachstumszeiten im Sommer mit einem Grünpflanzendünger nach Anleitung (eher weniger als zu viel) momentan dünge ich nicht. (Fehler?)
Die Pfalnze wird pro Woche ungefähr einmal gegossen wenn die oberste Schicht der Erde nicht mehr so feucht ist.
Außerdem besprühe ich die Pflanze fast täglich mit Wasser. Meine Luftfeuchtigkeit nimmt durch die Heizung stark ab und ich habe kein Geld für einen Luftbefeuchter momentan.
Mich überrascht, dass die Viecher auf der Erde ruhig seien. Es scheinen nämlich mal wieder diese ominösen Milben zu sein, vgl. z.B. hier, die in der Regel aber ziemlich wuselig sind.

Also sie wuseln erst wenn ich sie störe.. Habe davon auch ein Video. Wenn es denn Milben sind.. Was könnte ich denn dann tun? Fressfeinde? oder eher Hausmittel oder ganz ungern.. Chemiekeule? :/
Auf dem Blattfoto sind junge Thripse auszumachen.

Von diesen habe ich auch noch ein Bild aufgenommen. Das kommt auch noch gleich. (evtl als EDIT) muss es noch bearbeiten.

So ich hoffe du kannst was damit anfangen.. Ich bin wirklich auf Hilfe angewiesen.

Vielen Dank schon mal!


Bilder über Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall von Do 07 Jan, 2021 15:11 Uhr
rsz_ganz_viele_krabbler.jpg
photo_2021-01-07_15-32-47.jpg
Würmchen auf Blatt
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2403
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 71
Blüten: 710
Mrcs hat geschrieben:Ach verdammt... das hätte ich mir ja dann wirklich sparen können.. Allerdings waren die Pilze wirklich! mächtig groß und haben übel gerochen.
Sowas kommt mal vor, Pilzsporen sind in unserer Umgebung und in Erde überall und meistens unbedenklich. Im Pflanzentopf kann man die Fruchtkörper rausziehen und eventuell darunter auch etwas Myzel (das Geflecht im Substrat, der eigentliche Pilz) entfernen und vor allem die Substratfeuchte hinterfragen. Erdwechsel ist nur in Betracht zu ziehen, wenn es sehr viel Pilz ist, was bei schlecht gelagerter Erde (stark kontaminiert und feucht) mal passieren kann.

Mrcs hat geschrieben:Okay.. ich habe die Pflanze jetzt seit einer Woche nicht gegossen und warte bis die Erde etwas trockener ist. Hatte Angst, weil sie die Blätter verliert.
Blätter verlieren kann eine Pflanze auch durch zu viel Wasser. :wink: Die aussagekräftigste Methode ist das Abschätzen des Gewichts. Topf dazu einfach anheben (solange er nicht zu gross/schwer dazu ist). So hat man auch eine Ahnung, wie es unten im Topf, wo Dauernässe sich befände, ausschaut.

Mrcs hat geschrieben:Die Erde ist mäßig feucht und es sind leichte "Spinnfläume" zu erkennen.
Das scheint mir Pilzmyzel zu sein. Du kannst es oberflächlich wegmachen, für die Optik. Gerade bei torffreier Erde finden sich oft Holzteile, die natürlicherweise von zersetzenden Pilzen besiedelt sind. Rest siehe oben. Wie ist eigentlich die Umgebungsluft? Eher kühle, stehende Luft fördert nach meinem Eindruck das Wachsen bestimmter Pilze in feuchtem Substrat.

Mrcs hat geschrieben:Normalerweise dünge ich nur zu den Wachstumszeiten im Sommer mit einem Grünpflanzendünger nach Anleitung (eher weniger als zu viel) momentan dünge ich nicht. (Fehler?)
Nein, alles gut. Auch der Topf mit Wasserabzugslöchern auf Untersetzer. Im Winter sollten aufgrund des mangelnden Lichts die Pflanzen möglichst im Wachstum gestoppt, aber zumindest auf keinen Fall gepusht werden.

Mrcs hat geschrieben:Also sie wuseln erst wenn ich sie störe.. Habe davon auch ein Video. Wenn es denn Milben sind.. Was könnte ich denn dann tun? Fressfeinde? oder eher Hausmittel oder ganz ungern.. Chemiekeule? :/
Wie ich im verlinkten Thread (und den darin verlinkten) geschrieben habe, sind mir keine Schadensmeldungen durch diese Milben bekannt und ich assoziiere sie mit feuchtem Substrat. Vielleicht auch Pilz als Futterquelle …? :-k Ich würde einfach mal diese Feuchtigkeitsthematik anschauen und dann sehen, ob die Milben von alleine verschwinden.

Mrcs hat geschrieben:Von diesen habe ich auch noch ein Bild aufgenommen. Das kommt auch noch gleich. (evtl als EDIT) muss es noch bearbeiten.
Wie geschrieben: Das ist ein junger Thrips.

LG
Vroni
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Di 05 Jan, 2021 13:40
Wohnort: Saarbrücken
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
GrüneVroni hat geschrieben:Sowas kommt mal vor, Pilzsporen sind in unserer Umgebung und in Erde überall und meistens unbedenklich. Im Pflanzentopf kann man die Fruchtkörper rausziehen und eventuell darunter auch etwas Myzel (das Geflecht im Substrat, der eigentliche Pilz) entfernen und vor allem die Substratfeuchte hinterfragen. Erdwechsel ist nur in Betracht zu ziehen, wenn es sehr viel Pilz ist, was bei schlecht gelagerter Erde (stark kontaminiert und feucht) mal passieren kann.

Okay vielen Dank, dann weiß ich ja in Zukunft wie ich das handhaben sollte. Dann denkst du eher dass die Blätter abfallen wegen zu viel Wasser? Ich hatte zuerst Angst, dass die Milben dafür verantwortlich sind :/ Die sind jetzt mittlerweile auf der kompletten Erde verteilt. an den Wurzeln kann ich nicht schauen.. habe Angst dass es Wurzelmilben oder so sind.. Habe überlegt Raubmilben zu kaufen und gegen diese einzusetzen.. die Frage ist nur, welche Art von Milben das sind..
GrüneVroni hat geschrieben:Blätter verlieren kann eine Pflanze auch durch zu viel Wasser. :wink: Die aussagekräftigste Methode ist das Abschätzen des Gewichts. Topf dazu einfach anheben (solange er nicht zu gross/schwer dazu ist). So hat man auch eine Ahnung, wie es unten im Topf, wo Dauernässe sich befände, ausschaut.

Alles klar, das wird gemacht, damit sowas nicht nohc einmal vorkommt.
GrüneVroni hat geschrieben:Das scheint mir Pilzmyzel zu sein. Du kannst es oberflächlich wegmachen, für die Optik. Gerade bei torffreier Erde finden sich oft Holzteile, die natürlicherweise von zersetzenden Pilzen besiedelt sind. Rest siehe oben. Wie ist eigentlich die Umgebungsluft? Eher kühle, stehende Luft fördert nach meinem Eindruck das Wachsen bestimmter Pilze in feuchtem Substrat.

Okay, also die Luft ist eigentlich so zwischen 18 und 22 Grad und die Luftfeuchte schwankt zwischen 35% und 45% Also relativ normal. Deshalb besprühe ich öfter die Blätter, damit sie sich eher wie in den Tropen fühlen. Wohne im Dachgeschoss.
GrüneVroni hat geschrieben:Wie ich im verlinkten Thread (und den darin verlinkten) geschrieben habe, sind mir keine Schadensmeldungen durch diese Milben bekannt und ich assoziiere sie mit feuchtem Substrat. Vielleicht auch Pilz als Futterquelle …? :-k Ich würde einfach mal diese Feuchtigkeitsthematik anschauen und dann sehen, ob die Milben von alleine verschwinden.

Ja das kann natürlich auch sein.. das ärgert mich auch und ich hoffe dass die weg gehen.. schön wäre es natürlich wenn es Nützlinge wären :) aber die Wahrscheinlichkeit ist ja eher gering schätze ich...
GrüneVroni hat geschrieben:Wie geschrieben: Das ist ein junger Thrips.

Okay, habe gelesen dass man Fressfeinde einsetzen kann dagegen oder dieses.. Neem? was würddest du mir raten gegen diese Thripse? denn genau das Blatt, auf dem sie sitzen, bekommt immer größere braune Flecken..

So, tut mir Leid, dasss ich erst jetzt antworten konnte. habe viel mit der Hochschule und den anstehenden Prüfungen zu tun, aber will unbedingt diese Pflanze erhalten, da ich sie sooo unglaublich toll mag :)

Übrigens hat die Pflanze, die am besten aussieht seit getsern ein neues Blatt in der Entstehung.. Gutes Zeichen?

LG
Marcus

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ficus Lyrata / Geigenfeige verliert Blätter - Warum? von Arian_123, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

3219

Mi 14 Feb, 2018 10:06

von Arian_123 Neuester Beitrag

Geigenfeige wirft Blätter ab von Basileia, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1704

Do 20 Feb, 2020 18:44

von Basileia Neuester Beitrag

HILFE!!! Geigenfeige: keine neuen Blätter!!! von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

13686

Mi 09 Feb, 2011 16:39

von Gast Neuester Beitrag

Ficus Lyrata / Geigenfeige braune u rostige Blätter + Löcher von Giannina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

11382

Di 26 Jan, 2016 17:28

von Giannina Neuester Beitrag

Palme - Blätter hellbräunlicher Befall und angefressen? von Holgreen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3107

Fr 18 Mai, 2012 15:05

von Holgreen Neuester Beitrag

Ficus Lyrata verliert Blätter, Blätter hängen, werden braun von katty, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

2588

Fr 25 Mai, 2018 10:55

von Plantsman Neuester Beitrag

Ficus verliert Blätter/Blätter wellen sich von Tomiboy27, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 61 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

61

46430

So 07 Apr, 2013 20:11

von SteveJFG Neuester Beitrag

Die ? verliert Blätter von Puepp, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

3848

Di 12 Feb, 2008 22:52

von Horrorbarbie Neuester Beitrag

Paw Paw verliert Blätter von Freidenker8, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3288

Di 02 Aug, 2011 8:44

von rohir Neuester Beitrag

olivenbaum verliert blätter von olivenbaumfreak, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

21160

Fr 23 Mär, 2007 10:09

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Geigenfeige verliert Blätter und hat krabbelnden Befall dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der krabbelnden im Preisvergleich noch billiger anbietet.