Erster eigener Garten - Need Help - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Erster eigener Garten - Need Help

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 309
Registriert: Sa 12 Feb, 2011 18:07
Wohnort: Zeven
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragErster eigener Garten - Need HelpDo 28 Jul, 2011 21:43
Hallöchen

Wie vielleicht schon einige von euch mitbekommen haben ziehen wir im September in eine DHH mit Garten.
Tja nun ist es halt das erste mal das meine Blumen mehr Platz als nur nen Blumenkasten haben....
Und da kommt ihr ins Spiel. Wir haben sooooo viele Fragen und brauchen Tips zur Bepflanzung.

Bestand an mehrjähringen Pflanzen:
2 Lavendel
1 Clematis Niobe
Walderbeeren
1 Gartenhibiskus
2 Lilien

Im Vorgarten steht eine Blautanne die aber leider sehr zerrupft aussieht. Bekommt man die mit nem Rückschnitt wieder in Form? Hab schon extra ne Lichterkette gekauft um sie an Weihnachten zu schmücken... :-$

Für das Frühjahr hatte ich überlegt Tulpen, Krokusse u.ä. entlang der Auffahrt angedacht.

Zur Hilfe hab ein Gartenplan angehängt. Oben ist Norden

Für Tips und Hilfe bin ich sehr dankbar.
Bilder über Erster eigener Garten - Need Help von Do 28 Jul, 2011 21:43 Uhr
Unbenannt.jpg
Gartenplan
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragDo 28 Jul, 2011 21:53
Wenn du die Blaufichte schneidest wird das immer schlimmer, da Nadelbäume nur an den Triebenden wachsen. Schneidest du diese ab, kann der Baum nicht mehr wachsen.
Daher ist für mich die Frage, ob ihr an der Blaufichte sehr hängt oder ob ihr euch vorstellen könnt, stattdessen etwas anderes zu pflanzen. Blaufichten werden auch zu gross für die meisten Gärten
http://de.wikipedia.org/wiki/Stech-Fichte
Daher rechtzeitig überlegen, ob der Standplatz ausreichend wäre.

Leider habt ihr bei eurem Gartenplan keine Maße dazugeschrieben.

Für Gartenanfänger sind einjährige Gartenpflanzen gut geeignet, um erst einmal zu versuchen und einen Gefühl zu entwickeln, wie man den Garten haben möchte, ohne das es kahl aussieht.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 309
Registriert: Sa 12 Feb, 2011 18:07
Wohnort: Zeven
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 28 Jul, 2011 22:20
G= Garage ca 3m breit
R= Rasenfläche ca 5m breit
Die Beschriftung erklärt sich ja sonst von selbst oder?

Denk dank müssen wir die Tanne raus holen und entweder ne neue Pflanzen oder da kommt ein kleines rundes Bett mit einer Hochstammrose und da drunter der Lavendel.

Vorne zum Bürgersteig hab ich auch schon Sonnenblumen gepflanzt die keimen auch grad ganz fleißig. Hoffe die schaffen es noch im Herbst zu blühen
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragDo 28 Jul, 2011 22:41
Welche Art von Garten würde euch denn vorschweben. Aus der Idee Rose mit Lavendel würde ich jetzt entweder Garten Richtung Bauerngarten folgern, oder ein formaler.
Oder soll es Richtung Naturgarten gehen, sehr pflegeleicht (Rasen mit Büschen ringsherum und nur einzelne Hingucker), mit etwas Essbarem drin?

Ich weiss, ich kann Fragen stellen! Aber ansonsten kriegt ihr meinen (oder einen anderen fremden) Geschmack, nicht euren.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 9943
BeitragFr 29 Jul, 2011 9:34
Ich würde auch die Blautanne entfernen, wenn sie sehr zerrupft aussieht.
Nur was verstehst du unter zerrupft?? Mach mal Bilder vom gesamten Baum und dann Detailfoto von einem der Zweige. Dann sieht man vielleicht auch mehr.

Meine Blautannen im Garten sehen auch nicht so besonders aus, treiben aber brav und wachsen.
Ich würde der Blautanne noch eine Chance geben, viel Wasser und abwarten, was im Frühjahr der Neuaustrieb sagt. Wir haben in diesem Winter eine Tannenhecke radikal in der Höhe gestutzt und die unteren Zweige haben danach einen sehr schönen Maiaustrieb entwickelt. Dazu der Regen der letzten Wochen ... :- Sieht wieder richtig gut aus.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 650
Bilder: 49
Registriert: Mi 25 Mai, 2011 10:31
Wohnort: 38855 Wernigerode Zone 7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 29 Jul, 2011 11:23
Hi,
vielleicht sind die zwei Bilder eine Entscheidungshilfe für euren Vorgarten. Wir haben auch vor Jahren zwei Blaufichten vor unser Haus gepflanzt. Wir hätten das lieber lassen sollen. Fichten sind Flachwurzler und machen unseren Hof völlig kaputt. Ständig sind wir am reparieren weil der leichteste Windstoss den Hof anhebt. Wir werden im Herbst die Bäume entfernen. Besser sind kleine oder mittelgrosse Solitärpflanzen. man muss natürlich auch bedenken dass Baüme viel Schatten bringen und in der Umgebung alles trocken ist und nichts wächst. Die Wurzeln bilden ständig Knollen und unsere Pflasterung wird kontinuierlich angehoben.
Bilder über Erster eigener Garten - Need Help von Fr 29 Jul, 2011 11:23 Uhr
SNC00570.JPG
SNC00571.JPG
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 309
Registriert: Sa 12 Feb, 2011 18:07
Wohnort: Zeven
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 30 Jul, 2011 10:52
Also relativ pflegeleicht sollte es schon sein da wir beide fulltime Jobs haben.

Über einen genauen Stil haben wir uns noch gar keine richtigen Gedanken gemacht. Bunt sollte es sein und naschen ist auch gut. Momentan ist ja fast alles Rasen wovon aber auch gerne einiges weichen darf.

Hab GF auch schon überredet das ich ein kleines Gewächshäuschen haben dürfte.

Zur Blautanne. Die ist ca 1,70 groß. Von der Straße aus gesehen hat sie auf der rechten Seite kaum noch grüne Zweige in der Mitte klafft ein großes Loch wo nur noch abgestorbene braune Zweige sind.

An dieser Stelle ne kleine Kräuter Schnecke anzulegen wäre vielleicht auch noch ne Idee da die Küche sich im vorderen Teil des Hauses befindet. Wobei da dann die Sonne vielleicht nicht ausreichen könnte. Hab da ja noch ein Sonne liebendes Rosmarinstämmchen und 2 Thymiansorten die momentan im Kübel leben.

Oh man ich glaub der Garten ist zu klein für die ganzen Ideen und wahrscheinlich zu groß wenn wir erst mal merken wie viel Arbeit das wirklich ist :09pflanzenpflege: :09pflanzenroden: :09rasenmaehen:

Sorry wenn ich so viel schreib aber das ganze ist sooo aufregend und wir freuen uns schon riesig drauf
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragSa 30 Jul, 2011 12:37
Zur Blautanne: nur noch braune Zweige hört sich schlecht an. Die würden maximal noch an den Spitzen austreiben. Hat da mal ein anderer Baum gestanden?

Gewächshäuschen ist klasse, da könntest du Pflanzen vortreiben oder auch im Sommer Tomaten, Paprika, Gurken etc halten.

Den einen oder anderen kleinbleibenden Baum/grossen Strauch würde ich nehmen (z.B. einen im Vorgarten, ein oder zwei auf der Südwestecke), um Höhenunterschiede reinzubekommen.

Stauden gehören für mich dazu. Aber im Moment habt ihr ja schon Rasen. Den könnt iht ja stückweise zu Beeten umgestalten, dass muss ja nicht alles auf einmal passieren. Empfehlen würde ich aber auf jeden Fall Rasenkantensteine, da zumindest bei uns, das Gras lieber in den Beeten als im Rasen wachsen möchte. Am besten wachsen die Stauden, die der Nachbar absticht :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 309
Registriert: Sa 12 Feb, 2011 18:07
Wohnort: Zeven
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 30 Jul, 2011 13:15
Also von einem anderen Baum weiß ich jetzt so nichts. Die Tanne steht ungefähr an der unteren Spitze des "V" im Plan.

Ach ja im Vorgarten stehen vorne an auch noch eine Reihe kleiner Rhododendren Blühfarbe unbekannt. Die könnten da ja bleiben. Mit ein bisschen Pflege und weniger Unkraut drumherum sehen die vielleicht auch mal ganz hübsch aus.

GF hätte gerne einen Teil als Steingarten. Vielleicht so in dem Dreieck Haus/Auffahrt/Vorgarten
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6436
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSa 30 Jul, 2011 15:58
Steingarten an der Stelle geht, allerdings wirklich nur ab dem Hauseck Richtung Südosten.
Dann darf in der Auffahrt aber mittelfristig kein Auto regelmäßig stehen, das schon ab mittags Schatten auf die Stelle wirft.

Ich denke, Du solltest die Dinge, die bald erledigt werden müssen, von denen unterscheiden, die Zeit haben. Zu den ersteren, gehören z. B. Stellen, an denen Unkraut wuchert, das sich asuzubreiten droht; oder Stellen, mit (halb)toten Pflanzen; oder Stellen, die genz besonders schlimm aussehen.
Sachen, die Zeit haben, sind z. B. die Umwidmung von Rasen in Beete, etc. - denn solange da Rasen ist, kann man einfach mit dem Mäher drüber, das ist dann auch kein Problem.


Dann solltest Du Dir als nächstes überlegen, welche "Infrastruktur" Du im Garten brauchst/willst (Gartenhaus, Kompost, Kaminholzstapelstelle, etc.), und wo diese Sachen am besten hin sollen. Einerseits eine Frage, welche Stellen für Euch (arbeitstechnisch) praktisch sind, andererseits eine Frage, welche Stellen denn (aus verschiedenen Gründen) nicht für Pflanzen in Frage kommen (trockener Schatten; schlechter Boden, etc.).


Und als Drittes solltest Du Dir überlegen, welche Stellen für Dich mittelfristig optisch am wichtigsten sind, und diese auf Deiner Prioritätenliste nach oben schieben. Ich nehme mal an, Stellen vor dem Haus und in Nähe der Haustür, sowie die Gegend rund um die Terrasse......
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 9943
BeitragSo 31 Jul, 2011 11:48
Hm, braune Stellen einseitig hören sich nicht gut an.
Da würde ich schon die Fällung des Baumes vorsehen. Eventuell, wenn ihr das nicht selbst machen wollt/könnt, eine Fachfirma beauftragen.

Wie Scrooge schon schrieb ... Prioritäten setzen. :lol:
Ich denke, da wir auch gerade umgezogen sind, werdet ihr bis weit in den Herbst hinein noch mit all den Nachwehen des Umzugs zu kämpfen haben. Da wird nicht viel Zeit für den Garten zunächst übrig bleiben.
Und macht eure Pläne im Winter von der Couch aus, denn da seht ihr viel mehr, was Lichtverhältnisse, Wind und Wetterseiten angeht als von kurzen Besuchen.
Dann könnt ihr im Frühjahr mit frischen Kräften loslegen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 309
Registriert: Sa 12 Feb, 2011 18:07
Wohnort: Zeven
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 12 Aug, 2011 20:03
Hab da mal wieder ne Frage...
Momentan überlegen wir ja noch was wir anstelle der Tanne dort pflanzen. Was baumartiges fänd ich ja schon schön. Jetzt ist nur meine Überlegung ob es jede der angedachten Pflanzen mit macht wenn ich sie rund um Weihnachten mit einer Lichterkette schmücke.
Momentan schwirren da in meinem Kopf rum: Ginko, Hochstammrose (klar im Winter eingepackt), Araucaria, doch wieder ne Tanne, Gartenhibiskus

Fällen werden wir die vorhandene Tanne selbst. ist ja nur so 1,5m groß
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5650
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
BeitragFr 12 Aug, 2011 22:11
Ich würde mir an eurer Stelle überlegen, ob es wirklich etwas immergrünes, nadeliges sein soll / muss. Ich hab inzwischen die Erfahrung gemacht, dass
1.) darunter so gut wie nix wächst, weil der Boden z.T. staubtrocken ist und kein Licht hinkommt
und 2.) im Winter mit Trockenschäden zu rechnen sein sollte, die einen Nadelbaum oder auch etwas niedrig wachsendes (z.B. Wacholder etc.) dann sehr unschön und eben teilweise sehr hässlich aussehen kann.
Mit einer Eibe ( Taxus baccata Bilder und Fotos zu Taxus baccata bei Google. ) könnte ich mich da eher noch anfreunden, die ließe sich auch noch zurückschneiden, bekommt aber scheinbar kaum Trockenschäden. Zumindest hab ich's noch nie gesehen. :-k
Eine Eibe mit Lichterkette sieht bestimmt auch gut aus \:D/
Es gibt übrigens auch Säuleneiben, die im Wuchs recht schmal sind.


Nach Möglichkeit würde ich eben auf Laubgehölze zurückgreifen.
Der Ginkgo (Ginkgo biloba) eigentlich kein Laubgehölz, sondern eher mit Tanne & Co verwandt wächst in jungen Jahren geradewegs in die Höhe. Er wird deshalb auch "Fächertanne" genannt. Wie eine Tanne oder Fichte hat er nur ein Ziel: Möglichst nur nach oben. Und die Zweige kommen fast immer im rechten Winkel vom Stamm.
Solche Sorten wie 'Troll' wachsen niedrig, während 'Princeton sentry' eine noch schmalere Säulenform besitzt.

Gartenhibiskus könnte auch funktionieren, ich weiß hierbei bloß nicht, ob der nicht eher am Haus stehen möchte, weil er etwas frostempfindlich ist. Wir haben unsere beiden zumindest nahe am Haus.

Man könnte natürlich auch einen Beerenstrauch mit einer Lichterkette schmücken...
Ich persönlich bevorzuge da übrigens immer Sträucher, die recht dicht wachsen. Wenn die Krone so licht und zum Durchgucken ist, sieht das mit der Lichterkette meistens auch nicht aus.
Aber das ist eben meine Meinung


lg
Henrike
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 675
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 16:35
Wohnort: Rossbrock
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 13 Aug, 2011 0:58
Wir hatten eine Doppelstämmige Eiche im Vorgarten stehen. Leider sind wir da weg gezogen :cry: :evil:
Die Wurzeln schön tief und wachsen sehr sehr Langsam.
Die Probleme die Fisch oben geschildert hat von wegen Pflaster ect anheben, kommt nur bei Krankenpflanzen vor.
Wenn du keine Eichen magst, leg dir doch einen "Nasch- Garten" an. Vorne Kommen 2 normal Wachsende Apfelbäume hin und ein paar Säulen obst.
Als Sträucher würde ich dir Blaubeeren empfelen, Die Aronia (?) hat für einen geschmack wie als wenn man auf Gras kaut.
Jetzt im "Sommer" und im Herbst kann man dan Schön den Garten genißen und die Früchte der Arbeit genießen :-#)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5650
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
BeitragSa 13 Aug, 2011 8:38
Hey, spiegel!

Du meinst bestimmt die Schönheit >Aronia<


spiegel hat geschrieben:hat für einen geschmack wie als wenn man auf Gras kaut.

Was, echt? So "einfallslos" schmeckt die? :-s Ich hab immer gedacht, das ist etwas ganz Süßes, dass zu lecker ist, um es noch dran zu lassen :-#) :-#=

@ Mandy:
Ich würde dir noch als "Naschsträucher" Kornelkirschen empfehlen, da kann man übrigens auch sehr gut Marmelade von kochen. Im Geschmack ist die ein bisschen zwischen Kirsche und Sanddorn. Je nach Reifegrad überwiegt das eine oder das andere. Wenn sie superreif ist, ist sie logischerweise etwas süßer


lg
Henrike
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Erster eigener Garten von zorrolinchen, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 25 Antworten

1, 2

25

8185

Sa 12 Jun, 2010 19:19

von zorrolinchen Neuester Beitrag

Mein erster eigener Garten. von Matthis, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 25 Antworten

1, 2

25

8478

Sa 05 Feb, 2011 23:08

von Lapismuc Neuester Beitrag

Mein erster eigener garten *Bilder* von kleeblatt82, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

1928

Di 21 Apr, 2009 9:03

von Blütenstaub Neuester Beitrag

Endlich eigener Garten...aber was wächst da? von Tabsi82, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

1526

So 05 Jul, 2015 19:10

von Tabsi82 Neuester Beitrag

mein erster Garten =) von Räubertochter, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 1 Antworten

1

3134

Sa 24 Apr, 2010 8:42

von lilamamamora Neuester Beitrag

Tomatensamen aus eigener Zucht von Forag, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 11 Antworten

11

14524

Fr 24 Sep, 2010 11:33

von pachizefalos Neuester Beitrag

Sammelbestellungen - In eigener Sache von Trucker0158, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 19 Antworten

1, 2

19

4305

Di 17 Mär, 2009 19:25

von Trucker0158 Neuester Beitrag

Chilisamen aus eigener Ernte von pjurst_von_stein, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

742

Mi 21 Aug, 2013 2:41

von ToBiAsAdRiAn Neuester Beitrag

Saat aus eigener Ernte! Tomaten aussäen von marliese, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 15 Antworten

1, 2

15

8442

Di 06 Okt, 2009 21:02

von blausternchen Neuester Beitrag

Der Schreibfluss und andere Dinge....- in eigener Sache! von Green-Team, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 0 Antworten

0

10806

Mo 09 Nov, 2009 18:15

von Green-Team Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Erster eigener Garten - Need Help - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Erster eigener Garten - Need Help dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der garten im Preisvergleich noch billiger anbietet.