Erfahrungen mit Calamondin - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung
Gardify – smarter Gärtnern

Erfahrungen mit Calamondin

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBaobab - will nicht gedeihenSo 07 Jan, 2007 14:00
Na wenn das nicht nach einer Fachfrau klingt! :)

Also werde ich auch hier Deinen Rat befolgen und mich weiterhin in Geduld üben.

Vielen, vielen Dank.

Hast Du eventuell auch Erfahrung mit Calamondin?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7078
Registriert: Di 26 Sep, 2006 12:42
Wohnort: Salzburg - Land/Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Jan, 2007 14:10
Hallo Spiegelchen!
Mit Calamondin habe ich selbst keine Erfahrung, aber hier im Forum wurde schon so einiges darüber geschrieben:

schau mal hier gibts einige Themen dazu: http://green-24.de/forum/search.php?sea ... calamondin

Mach evtl. einen neuen thread auf oder stell Deine Frage in einem der in dem link geposteten Fragen ... wenns dazu paßt!

Nur damit wir hier bei der Musa nicht durcheinander kommen! :D

lg
Moni
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Mo 06 Jun, 2011 22:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 09 Jun, 2011 23:41
Ich persönlich bin auch gerade dabei mit der Calamondin Erfahrung zu sammeln. Man sagt zwar das sie die pflegeleichteste Pflanze unter den Zitrusbäumen ist, jedoch finde ich den Pflegeaufwand hoch bis sehr hoch, da sie scheinbar auf kleinste Änderungen reagiert.
Ich habe mir vorheriges Jahr eine 32 € teure Calamondin in einem Professionellen Gartenfachmarkt gekauft.
Diese starb innerhalb von 9 Wochen, da sie von mir bis dato unbekannten Treibhausmilben belegt war.
Die Auswirkungen waren identisch mit denen der Spinnenmilben. Die Blätter gingen innerhalb von Tagen kaputt ...man sah auf den Blättern fraßspuren und die typisch grau/silbrigen Flecken...jedoch keine Spinnweben, und auch keine Tiere auf der Blattunterseite.

Ich habe alle üblichen Maßnahmen eingeleitet (eingetütet um Luftfeuchtigkeit für 3 Tage drastisch zu erhöhen)...Schädlingsbekämpfung mittels Spritzung...doch alles kam zu Spät...sie starb.

Da ich diese Pflanzen jedoch liebe, habe ich mir wieder 2 neue Calamondin gekauft....ich habe sie nun ca 1 Jahr....als der Frühling vor der Tür stand wuchsen sie prächtigst...sie bildeten bereits Blüten im Winter, mit dementsprechenden Fruchtansatz. ....und nun kommt der nächste Schub des Wachstums...wieder Blüten und ein wahnsinniger Wachstum.

Sie stehen seit Anfang Mai draussen und werden ausschließlich mit Regenwasser gegossen, oder falls dieses nicht zur Verfügung steht mit destilliertem Wasser im Mischverhältniss 2/3 Destilliertes Wasser und 1/3 Leitungswasser .....dieses Mischverhältnis wurde an das seeehr Kalkhaltige Berliner Wasser angepasst, bei weicherem Wasser muss dies also bitte beachtet und notfalls angepasst werden.

Die Pflanzen wurden mit speziellem Zitrusdünger von Bayer gedüngt...dieser erzeugt allerdings absolute Mangelerscheinungen...ich kann also nur davon abraten.

Die Mangelerscheinungen die Auftraten waren helle Blätter mit dunklen Blattadern. Hier besteht also Eisen, Magnesium, Schwefel oder Stickstoff- Mangel. Es bestand also sogenannte Chlorose.

Dem konnte ich gott sei dank schnell mit Langzeitdüngestäbchen von Chrysal entgegen wirken. Er hat eine Zusammensetzung aus NPK (MgO) von 11 + 6 + 13 (+3). Er ist meines Wissens nach perfekt abgestimmt und hat eine Extraladung Eisen. MgO ist ebenfalls eine Extrazugabe von Magnesiumoxid.

Das ganze scheint der Pflanze seehr gut zu schmecken.... und damit ihr euch auch ein Bild davon machen könnt lade ich auch Bilder dazu hoch...sie sind von Heute Nachmittag.

Ich wäre auch an euren Meinungen interessiert,..speziell was ihr für Erfahrungen gemacht habt, bisher ist das Forum ja recht übersichtlich was das Thema angeht.




Anmerkung der Moderation: Achtung der Originalbeitrag ist von 2007.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 10 Jun, 2011 0:16
katerrrrr hat geschrieben:Diese starb innerhalb von 9 Wochen, da sie von mir bis dato unbekannten Treibhausmilben belegt war.
Die Auswirkungen waren identisch mit denen der Spinnenmilben. Die Blätter gingen innerhalb von Tagen kaputt ...man sah auf den Blättern fraßspuren und die typisch grau/silbrigen Flecken...jedoch keine Spinnweben, und auch keine Tiere auf der Blattunterseite.


Wenn ich nach Treibhausmilben google, dann ist dieser Beitrag von dir der einzige Hit ;)
Kann es sein, dass deine Calamondin von Weichhautmilben (WHM) befallen war? Die sind nicht nur kleiner als Spinnmilben, die sind auch noch durchscheinend. Es versteht sich von selbst, dass sie nahezu unsichtbare Schädlinge sind. Könnte mir daher vorstellen, dass deine Calamondin deswegen eingegangen ist (wobei auf deine Beschreibung eher noch Thripse zutreffen würden)
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Mo 06 Jun, 2011 22:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 10 Jun, 2011 0:53
Ich habe mir selbstverständlich die 32€ nicht vom Brot nehmen lassen und das tote Teil in die Gärtnerei zurück gebracht, um zu fragen ob ein Pflegefehler vorlag.... man untersuchte sie und versicherte mir das es Treibhausmilben gewesen sein müssen....woraufhin vor meinen Augen alle Calamondin Pflanzen (sie waren Abgetrennt auf einem Alutisch ) aus dem Geschäft entfernt wurden...das Geld bekam ich auch wieder.

So wie auch du habe ich danach gegoogelt und gefunden, das Spinnmilben die unter Sterilen Umständen entstehen gerne auch Treibhausmilben genannt werden....es war allerdings auch eine freie Formulierung...und somit kann ich vorerst nur der Aussage der Gärtnerei vertrauen.

uuund... wenn die panisch beräumen......scheint eine starke Kontaminierung stattgefunden zu haben.
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragFr 10 Jun, 2011 7:56
katerrrrr hat geschrieben:uuund... wenn die panisch beräumen......scheint eine starke Kontaminierung stattgefunden zu haben.


Und keine Erstattung an dich? :-k
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Mo 06 Jun, 2011 22:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 10 Jun, 2011 8:33
Wie ich in der oberen Hälfte erwähnte .... ...das Geld bekam ich auch wieder ;)

Dennoch werde ich darauf verzichten mir dort wieder eine Zitruspflanze zu organisieren.
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21561
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 48
Blüten: 64609
BeitragFr 10 Jun, 2011 9:42
Warum giesst du ausschließlich mit Regenwasser? :-k
Das ist immer noch so ein Gerücht, was durch Medien, Zeitschriften etc. geistert, dass Zitruspflanzen nur "weiches" Wasser vertragen, was nicht kalkhaltig ist.
Ich hab das am Anfang meiner Zitrus"karriere" auch befolgt und mich gewundert, warum meine Zitruspflanzen nicht so wollten, wie ich wollte.
Seitdem ich aber auf Leitungswasser (und Würzburg gehört zu den Gebieten mit besonders hartem Leitungswasser) umgestiegen bin, hab ich keine Probleme mit Mangelerscheinungen mehr.

Und Calamondin gehört definitiv zu den am einfachsten zu haltenden Zitruspflanzen- die ist robust und unkompliziert, da gibt es ganz andere. :wink:

In was für Substrat steht deine Calamondin? Der Topf erscheint mir auch recht klein- hast du die nach dem Kauf mal umgetopft?

Wenn man mit dem richtigen Wasser gießt und mit dem richtigen Dünger düngt (am besten N-P-K 24-14-14/25-15-15 oder N-P-K 6-3-6, 10-4-10 und 9-8-9), treten wirklich keine Mangelerscheinungen auf, und seitdem ich das mache, musste ich noch nie Eisendünger dazu geben.
Mittlerweile dünge ich übrigens abwechselnd mit Hakaphos grün und rot. Das ist in meinen Augen die geeignetste Mischung für meine Zitruspflanzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Mo 06 Jun, 2011 22:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 10 Jun, 2011 10:31
Ich Richte mein Wissen ausschließlich nach Langjährigen Studien, die Wissenschaftlichen Hintergrund haben..die Berichte stammen aus dem Ertragsbau, und sind eigentlich das einzigst zuverlässige da Geld im Spiel ist ;)

Deshalb wird es ausschließlich Regenwasser oder kalkarmes Wasser geben...und meinen Süßen sehen meiner Meinung nach aus, wie aus dem Katalog, besser gehts meiner Meinung nach nicht :D
Sie wachsen wie bescheuert, blühen, bilden Früchte als wenn sie in Spanien stehen :D

Die härte des Wassers aus Würzburg ist fast identisch mit dem des Berliner Wassers.

Meine Cala steht in Speziellem Zitrussubstrat. Der Topf hat ein Maß von 8 Liter. Ich habe sie erst kürzlich umgetopft. Der Topf war mittel durchwurzelt. Also ist hier alles im grünen Bereich.

Deine Düngerangaben sind allerdings alles andere als eindeutig. Man Sagt ...5-6-7 ist für Zitruspflanzen nicht geeignet, 5-3-4 ist besser, ideal ist 5-2-5. Stickstoff ist das Leitelement bei Zitruspflanzen, daher kann der Stickstoffgehalt ruhig etwas höher liegen. Der Phosphoranteil sollte etwas weniger als die Hälfte des Stickstoffanteils ausmachen. Der Kaliumanteil sollte gleich hoch sein, wie der Stickstoffanteil.

Aber Dünger wie 24-14-14/25-15-15 oder /9-8-9 müssen sich laut etlichen Meinungen Negativ auswirken.

Dünger mit 6-3-6 und 10 -4 -10 sind besser, der zweite ist aber der, der Genutzt werden sollte...oder vielleicht sogar der einzigste.

Soviel zum Biologischen Wissen der Studien.

Ich halte mich daran und habe Maximale Erfolge über die man eigentlich nicht hinausschießen kann.

Aber wir sind ja hier, um Erfahrungen auszutauschen, und über deine kann ich bewundernd staunen, da eigentlich all das gemacht wurde/wird, das laut aktuellen Wissenschaftlichen befunden und Erfahrungen einiger zig Zitrusamateuren entgegenwirkt.

Scheinbar lieferst du deinen Schätzchen noch andere Interessante Bedingungen die es ihnen besonders gut gehen lässt.

Was Hakaphos angeht...damit habe ich bisher keine Erfahrungen und diesen Dünger gerade für meine Passionsblume empfohlen bekommen. Wird also definitv bald auf meinem Plan stehen.
Da es sich hier jedoch um ein Nährsalz handelt, werde ich mich da nochmal genauer einlesen.

....das nicht alles stimmen muss was geschrieben wird, leuchtet ein.....als Bsp.

Bei einer Orchidee sagt man, das sie auch nur kalkarmes Wasser vertragen...und das im Tauchverfahren.

Meine Mutter haut das Berliner Wasser da rein, düngt nicht, und hat trotzdem extrem schöne große wild blühende Orchideen.

Eben deshalb bin ich hier, um z.b. einen krassen Gegensatz wie deinen zu lesen....

Hast du evtl Fotos ? Bin jetzt seeehr neugierig auf deine Pflanzen :D

Liebe Grüße

katerrrrr
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21561
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 48
Blüten: 64609
BeitragFr 10 Jun, 2011 10:40
Verwende mal die Suchfunktion- da wirst du ganz viele Fotos meiner Zitruspflanzen sehen.

Ich Richte mein Wissen ausschließlich nach Langjährigen Studien, die Wissenschaftlichen Hintergrund haben..die Berichte stammen aus dem Ertragsbau, und sind eigentlich das einzigst zuverlässige da Geld im Spiel ist

Kannst du mir mal die Studien benennen, die du gelesen hast? Das würde mich mal brennend interessieren. :wink:
Wenn die aus dem Ertragsbau stammen, dann belegen die mit Sicherheit, dass Zitruspflanzen Kalk brauchen. Denk doch mal daran, auf welchen Böden die in der freien Natur beim Ertragsbau wachsen.
Hast du dir mal meine Links hier durch gelesen?
http://green-24.de/forum/ftopic63270-15.html#902637

Aber wir sind ja hier, um Erfahrungen auszutauschen, und über deine kann ich bewundernd staunen, da eigentlich all das gemacht wurde/wird, das laut aktuellen Wissenschaftlichen befunden und Erfahrungen einiger zig Zitrusamateuren entgegenwirkt.

Nö genau das Gegenteil ist der Fall- ich mach das, was mir meine langjährige Erfahrung gezeigt hat und was die Experten, die sich wirklich mit wissenschaftlichen Studien zu Zitruspflanzen intensiv beschäftigt haben, empfehlen- und damit fahre ich seit Jahren sehr gut. :wink:

Und wenn bei deinen alles im grünen Bereich ist, musst du ja nichts umstellen.
Wie gesagt, bei Calamondin funktioniert das- die ist robust und unempfindlich. Und verzeiht fast alles.
Bei anderen Zitruspflanzen ist es leider nicht so einfach.
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Mo 06 Jun, 2011 22:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 10 Jun, 2011 10:54
Die Suchfunktion zu nutzen um Bilder ausschließlich von dir zu finden ? ...nun, sehr zuvorkommend...lach, aber die Herausforderung nehme ich an ;)

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

calamondin von meta56, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

780

So 27 Apr, 2014 7:35

von GrüneVroni Neuester Beitrag

Calamondin von mario81, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 15 Antworten

1, 2

15

2514

Sa 09 Dez, 2017 14:40

von Kurti60 Neuester Beitrag

Calamondin - Kerne von Spiegelchen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

4703

So 01 Jun, 2008 23:01

von Luks Neuester Beitrag

Calamondin Citrusmicrocarpa von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2403

Do 03 Feb, 2011 14:50

von Gast Neuester Beitrag

Calamondin kränkelt... von litchi79, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1078

Mi 07 Dez, 2011 19:04

von aceituna Neuester Beitrag

Zitronenbaum + Calamondin von paudim, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

612

Mi 19 Apr, 2017 14:24

von Mara23 Neuester Beitrag

Kranke Calamondin-Orange von Helena, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

11450

Mi 24 Dez, 2008 18:55

von baumfreund Neuester Beitrag

Calamondin wirft Blätter von Spiegelchen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

3688

Fr 26 Jan, 2007 15:38

von Mara23 Neuester Beitrag

Calamondin hat aufgehört zu wachsen von dadi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1898

Fr 19 Jan, 2007 1:12

von baki Neuester Beitrag

Probleme mit Calamondin, Hilfe! von SaraN, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

5589

Mi 13 Okt, 2010 15:18

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Erfahrungen mit Calamondin - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Erfahrungen mit Calamondin dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der calamondin im Preisvergleich noch billiger anbietet.