Drachenbaum 'veredeln' - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Drachenbaum 'veredeln'

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Offlinebuffalo
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDrachenbaum 'veredeln'Di 11 Sep, 2007 16:06
Hi!

Ich habe so nen Drachenbaum der jetzt ca 1m Hoch ist. Vor ein paar Jahren hab ich den Mal abgeschnitten, damit er mehr Triebe kriegt - kam aber leider nur einer.
Wenn ich den jetzt wieder abschneide hab ich nur nen Stumpen...

Drum meine Frage: Kann ich irgendwie foerdern, dass sich am Stamm (also ein Stueck weg von der Spitze) neue Triebe bilden koennen, z.B.:
- Rinde anschneiden damit da der neue Trieb rauskommt
- Rinde anschneiden und einen zweiten, von einer anderen Pflanze abgeschnittenen Trieb, anpropfen
- ...?

Mein Traum waere halt, in 20 Jahren unter einem Dach von 200 Gabelungen sitzen zu koennen und nicht unter einem Wedel :-)

Danke und viele Gruesse,
buffalo
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 358
Registriert: So 02 Sep, 2007 16:42
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Sep, 2007 17:31
Hallo buffalo,

ich habe eine Dracaena marginata bicolor. Die ist an sich total unproblematisch und bastelt bei jedem Schnitt mindestens 2 neue Triebe. Den abgeschnittenen Trieb stecke ich normalerweise auch mit in die Erde, der wächst dann dort weiter...

lg
mey
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Fr 09 Feb, 2007 23:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 11 Sep, 2007 21:53
Hallo buffalo,

beim abschneiden musst Du einige Grundregeln beachten:

- die Pflanze sollte sehr vital sein, d.h. üppig wachsen und nicht nur dahinvegetieren, sonst kommt auch nicht viel neues raus.

- die Schnittstelle sollte sofort versiegelt werden ( z.B. Wachs von einer brennenden Kerze auf die Schnittstelle tropfen lassen), das verhindert, dass die Pflanze langsam von ober her vertrocknet und erhöht den Saftdruck im Stamm, was wiederum zu Austrieben führt.

- für hohe Luftfeuchtigkeit (evtl. eine große Plastiktüte drüberstülpen) und gute Ernährung sorgen.

Dann sollte es mit mehreren Austrieben auch klappen.

Norbert
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 13:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Sep, 2007 22:31
Das Verschließen von Schnittwunden geistert immer mal durch die "Fach"welt. Ich habe weder bei Zimmerpflanzen noch bei Freilandpflanzen je Schnittwunden versiegelt. Auch bei Baumpflegern ist der Einsatz von Lac-Balsam u.ä. stark zurückgegangen; wozu auch? Wer schmiert in der Natur Latexprodukte auf Bruch- oder Risswunden? Pflanzen helfen sich selbst durch Kallusbildung und das schon seit Jahrmillionen. Lass deinen Dracaena in Ruhe, er hilft sich selbst und treibt auch wieder durch.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Fr 09 Feb, 2007 23:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 11 Sep, 2007 22:49
Hallo sentanza,

Du hast völlig recht. Die Natur hilft sich selbst. Wozu Medikamente? Die Natur hat Jahrmillionen ohne Antibiotika überlebt (zumindest die Stärksten). Wozu seine Zimmerpflanzen Gießen oder Düngen? Wer läuft in der Natur mit Düngerflasche und Gießkanne rum? Die Natur hilft sich selbst! Und wer Pech hat, geht halt ein.
Vielleicht ist Dir auch schon mal aufgefallen, dass unsere Zimmerpflanzen nicht unbedingt unter den Bedingungen leben, die sie an ihren natürlichen Standorten vorfinden. Klar können wir warten, bis sich unsere Zimmerpflanzen im Laufe der Evolution in einigen Tausend Jahren an die Bedingungen in unseren Wohnungen gewöhnt haben, aber wer von uns will schon so lange warten?

"Es wäre besser gewesen, durch Schweigen den Eindruck von Inkompetenz zu erwecken,
als ihn durch Reden zu erhärten."
(Franz Steinkühler)

Norbert
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Registriert: Do 30 Aug, 2007 13:17
Wohnort: Frankfurt/Main
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 8:22
Hallo Norbert,

mein Beitrag bezog sich lediglich auf das Zuschmieren von Schnittwunden, das mittlerweile, wie ich schon sagte, selbst von Baumpflegern nicht mehr befürwortet oder praktiziert wird.
Den Rest deiner süffisanten Belehrungen kannst du dir ersparen; du brauchst einem gelernten Gärtner nichts über Pflege und Kultivierung von Pflanzen erzählen. Und - mit Zitaten wie das von dir erbrachte disqualifizierst du dich selbst.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 10:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 8:37
@sentanza: Norbert hat schon Recht! In der Natur schmiert natürlich niemand irgendwelche Wunden mit Wachs zu, In der Natur überlebt aber halt nur der Stärkste. Und wenn einer geht, versucht es der Nächste...
Im Wohnzimmer hat man aber halt nicht die Auswahl und will die, die man hat, solange wie möglich erhalten und päpplen, so gut es geht. Warum also nicht das tun, was möglich ist, um der Pflanze einen bestmöglichen Stand zu bieten.
Natürlich kann sie es auch ohne Hilfe schaffen, wächst dann aber halt nicht so schnell und veilleicht auch nicht so schön! Wenn man einen möglichst natürlichen Wuchs erreichen möchte, kann man es ja auch so machen... Eben jeder, wie er will!
Der eine mag es wild, die andere schön, ein nächster mag beides gern...
Offlinebuffalo
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDrachenbaum 'veredeln'Mi 12 Sep, 2007 9:22
Hallo nochmal!

Aeh - halt - bitte flamewar sofort einstellen!

So - erstmal danke fuer all die Tipps!!!!!

Aber: Ich WILL doch gar nicht abschneiden - ABschneiden.
Meine Frage ging dahin, ob ich die Rinde ANschneiden kann, damit an dieser Stelle ein zusaetzlicher neuer Trieb rauskommt oder ob ich da sogar einen woanders abgeschnittenen Trieb aufpropfen kann?
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:09
:lol: :lol: :lol:

Keine Panik, die Herren beruhigen sich schon wieder :mrgreen: (böse guck-wehe nicht :- )

Habe ich das richtig verstanden, du willst überhaupt nicht abschneiden :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 10:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:41
Also üch :- fühle müch da ja üüberhauppt nücht angesprochen :-

Woher willst Du denn des Stück nehmen, das Du dort "reinpfropfen" willst, wenn Du nirgends was abschneiden willst... :-k
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:44
Ob das geht, einfach die Rinde ankratzen :-k

Also da würde ich lieber abschneiden, damit die Pflanzen sich verzweigen muss! Und ich würde die Wunde trotzdem versiegeln :-
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 10:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:47
Also das mit dem Verzweigen ist halt so eine Sache.
Unsere Dracaena wurde ja jetzt zum wiederholten Male von unseren Vierfüßern gestutzt, ich war dann ganz glücklich, dass sie wieder ausgetrieben hat, nur die frischen Triebe scheinen auch ganz lecker zu schmecken oder zumindest einen enorm hohen Freizeitwert haben... jedenfalls wurde auch diese abgenagt. Die Pflanze ist zäh! Sie treibt wieder, aber halt nur einen Seitentrieb pro gestutztem Stamm. Ich lebe ja noch in der Hoffnung, dass noch ein weiterer nachkommt, aber momentan sieht das nicht danach aus!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 358
Registriert: So 02 Sep, 2007 16:42
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:54
Rinde ankratzen würde ich nicht. Du fügst ihm damit nur eine Wunde zu. Ich glaub nicht, dass es beim Austreiben hilft...

ich würde
- Abschneiden (und wenn du willst versiegeln)
- Abgeschnittenes ev. zwei- bis mehrteilen (je nachdem wie lange es ist) und die Teile in den Boden stecken

Vorteil:
* der übrig gebliebene Stamm kann austreiben (tut er bei mir immer problemlos)
* die abgeschnittenen Teile können auch wurzeln und du hast nicht nur 1 Stamm sondern gleich mehrere

somit erreichst du dein Ziel mit 200 Wedeln viel schneller
:-#=


@el _largo: es gibt so einen Stinkespray für Katzen zu kaufen - probiers mal damit. Normalerweise stinkt ihnen das zuviel :mrgreen:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 10:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 11:58
Danke für den Tipp, aber die Palme steht neben der Couch und ich befürchte, dass sie dann auch diese meiden. Das wäre sehr schade!
Ich sehe es von der optimistischen Seite: so hat die Palme die Möglichkeit, ihre Vitalitäl unter Beiweis zu stellen und bekommt die Chance sich öfter zu erneuern und wir robuster.
Bisher hat sie es überlebt, es ist zwar ein trauriger Anblick, aber noch sehe ich keine Veranlassung Chemie zu verspritzen. Noch dazu, weil unsere Katzen (noch) nicht rausdürfen, solange wir nicht umgezogen sind.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 176
Registriert: Di 22 Feb, 2005 14:58
Wohnort: Augsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Sep, 2007 12:29
Hallo Buffalo, lieber Gast,
das Problem ist, wie schon von Norbert geschildert, daß die Pflanze auch genügend Vitalität und Saftdruck braucht, um mehrere Austriebe hervorzubringen und, daß diese dann auch weiterwachsen. Das Prinzip ist, viel Trieb- und damit auch Blattmasse wegzuschneiden und damit im verbleibenden Stamm einen erhöhten Saftdruck zu erzeugen, damit mehrere Austriebe kommen.

Meine große D. fragrans habe ich schon wiederholt heruntergesägt. Zunächst hatte ich vor 15 Jahren 1 Austrieb aus dem "Stock" (= sog. T-Plant). Als dieser bei 2,70 m an der Decke war, habe ich ihm über 2 METER weggeschnitten. Es kamen - nach einer Ruhepause von ca. 6 Wochen 2 Triebe. Diese wuchsen wieder bis zur Decke -> Abschneiden -> 4 Triebe -> bis z. Decke (3,20 m) -> Abschneiden -> 6 Triebe. Davon bleiben allerdings 2 Triebe deutlich zurück, schätze, es bleibt also effektiv bei 4 Trieben. Das ist für eine Büropflanze nicht schlecht. Mittlerweile hat sie - seit Jahren - einen 50-cm-Topf, und in dem bleibt sie auch.

Wenn Du die Wunden versiegeln willst (ich habe das nie getan), streiche das - lauwarme - Wachs mit einem Pinsel auf, es perlt sonst ab.
( Wachs habe ich bisher einmal verwendet, und dafür war es gut, und zwar für sehr dicke Yucca-aloifolia-Stammabschnitte. Diese sind auch alle gut ausgetrieben und weitergewachsen!)

Gruß
hermann
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Drachenbaum veredeln von Silvia2, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

886

Sa 10 Sep, 2016 19:29

von Silberfisch Neuester Beitrag

Tannen-Veredeln von ProfiGärtner, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

7675

Mo 19 Mär, 2007 21:10

von www.schirmtanne.de Neuester Beitrag

Zitronenbaum veredeln von Italienmen-, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

22561

Sa 21 Apr, 2007 18:40

von Gast Neuester Beitrag

Trompetenbaum veredeln von Inge, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

5981

Do 01 Sep, 2016 17:42

von Plantsman Neuester Beitrag

Bonsai veredeln usw... von Xaller, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 13 Antworten

13

4794

Di 24 Jul, 2007 13:13

von Xaller Neuester Beitrag

Mirabellenbaum Veredeln??? von Nicolai, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

7495

Fr 20 Jul, 2007 17:50

von dnalor Neuester Beitrag

Zitronenbaum veredeln von knuddelkaninchenX, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 18 Antworten

1, 2

18

12129

Mi 30 Dez, 2009 13:10

von July Neuester Beitrag

Wüstenrose veredeln von mussbein, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 42 Antworten

1, 2, 3

42

12535

Mi 22 Jul, 2009 16:42

von Dingdong Neuester Beitrag

Rose veredeln von hermannl, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 13 Antworten

13

2319

Mi 02 Jul, 2008 19:08

von Niklas Neuester Beitrag

Kirschbaumpflänzchen! Veredeln? von vonne, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1291

So 29 Jun, 2008 7:02

von hama687 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Drachenbaum 'veredeln' - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Drachenbaum 'veredeln' dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der veredeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.